Home / Forum / Schule & Studium / Zweitstudium der Tochter im Ausland?

Zweitstudium der Tochter im Ausland?

19. April 2007 um 9:55

Mein Hallo an alle,
gern hätte ich eure Meinung zu meinem Problem. Ich habe schon einige Male mit Freunden darüber gesprochen, hätte aber gerne einige Statements von Leuten, die mich nicht persönlich kennen - vielleicht ist das neutraler? Also: Ich habe eine Tochter, die im letzten Jahr ihr Studium beendet hat und zur Zeit im Ausland lebt. Schon einige Male deutete sie mir an, dass sie sich mit dem jetzt erreichten Bildungsstand unvollkommen fühle und überhaupt mit diesem Beruf nicht zufrieden wäre, noch eine Herausforderung sucht. Um diesen Wunsch zu verwirklichen, hat sie sich schon bei einigen mexikanischen Unis für Tests angesagt... Einerseits verstehe ich sie, andererseits: Sollte meine Tochter angenommen werden - wie soll das Ganze finanziell funktionieren? Sie glaubt, ihr 2. Studium durch das Abhalten von Deutschkursen (macht sie momentan auch, läuft gut) bezahlen zu können, und dieses Studium wäre schon lange ihr Traum. Ich habe Bedenken - Studiengebühren, Wohnung, Lebensunterhalt usw. Finanziell kann ich selbst mir keine großen Sprünge erlauben. Ihr eigenes Geld, Kindergeld (falls ich es wieder bekomme) und die noch ausstehenden unregelmäßigen Zahlungen ihres Vaters würden auch nicht lange reichen, fürchte ich. Außerdem wird sie bei Beendigung des Studiums bereits 30 Jahre alt sein! Soll ich ihr unter diesen Umständen raten, sich in dieses Abenteuer zu stürzen??? Sie könnte sich doch auch in ihrem Beruf noch weiterbilden. Ich habe kein gutes Gefühl dabei, möchte mir aber auch nicht ständig anhören, ich hätte ihr doch abgeraten. Immerhin ist sie erwachsen und muss selbst entscheiden. Meine Tochter ist sehr selbständig, doch dies hier ist ein Riesenschritt, und sie hat mich um Rat gefragt... Eigentlich rate ich ihr eher ab, aufgrund der finanziellen Belastungen und des bei Studienende schon relativ "fortgeschrittenen" Alters. Es kann auch sein, dass sie sich später sagen muss, dass sie die größte Dummheit ihres Lebens begangen hat. Naja, so weit, so gut, was meint ihr dazu??

Mehr lesen

20. April 2007 um 20:53

Lass sie es versuchen
wenn das so gut klappt mit den Deutschkursen dann würde ich sagen sie kann es wagen.

Außerdem ist man ja nicht verpflichtet. Ein Studium das zu teuer wird kann man ja auch wieder abbrechen.

Sie hat ja den Vorteil dass sie bereits etwas 'festes' gelernt hat.

Gefällt mir

23. April 2007 um 14:41
In Antwort auf polskamafia

Lass sie es versuchen
wenn das so gut klappt mit den Deutschkursen dann würde ich sagen sie kann es wagen.

Außerdem ist man ja nicht verpflichtet. Ein Studium das zu teuer wird kann man ja auch wieder abbrechen.

Sie hat ja den Vorteil dass sie bereits etwas 'festes' gelernt hat.

Hiho
Hallo.

Also warum macht sie denn nicht ein anderes Studium in Deutschland in Ihrer Nähe? damit sie bei Ihnen wohnen kann?

Ich selber studiere gerade Angewandte Sprachen hier in Portugal (wohne hier mit meinen Eltern seit 9 Jahren) und denke kaum dass meine Mutter mir noch ein Studium mit 25 bezahlen würde, und ich selber würde es ned zulassen.. Ich bin 21 und es gehört dazu... aber nicht wenn ich 25 oder 26 wäre... das wäre eine zu grosse Belastung.


LG

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen