Home / Forum / Schule & Studium / Woher wußtet ihr, was ihr studieren wollt?

Woher wußtet ihr, was ihr studieren wollt?

30. Januar 2005 um 11:35

Hi Ihr lieben,


Ich mache dieses Jahr mein Abitur und muss mich so langsam mal entscheiden, was ich danach machen soll.

Dabei ist mein Problem, dass ich mich für zwei völlig unterschiedliche Sachen interessiere:
Einerseits eher die soziale Schiene wie z.B. Lehramt oder Sozialpädagogik und andererseits die wirschaftliche Schiene wie BWL

Ich weiß absolut nicht wie ich mich entscheiden soll, denn bei keinem von beidem überwiegt mein Interesse wirklich...

Dazu sollte ich vielleicht noch sagen, dass meine Lebensplanung so aussieht, dass ich möglichst Jung (soweit wie die Finanzen dass zulassen) Mama werden will ...

Habt ihr Tipps?

Mehr lesen

30. Januar 2005 um 20:41

Hallo malinchen!
Ich stand vor dem gleichen Problem wie du. Einerseits hat mich schon immer die "soziale Schiene" interessiert, andererseits könnte ich mich aber auch gut als Karrierefrau vorstellen im wirtschaftlichen Bereich oder im Managment oder so.
Es hat schon recht lange gedauert, bis ich mich dann endlich entschieden hatte, und obwohl ich jetzt mittlerweile Diplompädagogik studiere sind die Zweifel ob ich nicht doch vielleicht etwas anderes hätte machen sollen, nicht ausgelöscht.
Machen wir uns nichts vor, das große Geld wird man in solchen Bereichen wohl nur sehr selten machen, da sieht es im wirtschaftlichen Bereich schon besser aus.
Wenn du allerdings ganz sicher weißt, dass Familie ein wichtiger Bestandteil deines Lebens sein soll und du gerne früh Kinder hättest, dann würde ich dir die soziale Schiene empfehlen. In keinem Beruf kann man Beruf und Familie wohl so gut unter einen Hut bekommen, wie da.

Gefällt mir

30. Januar 2005 um 21:19
In Antwort auf kleinezicke

Hallo malinchen!
Ich stand vor dem gleichen Problem wie du. Einerseits hat mich schon immer die "soziale Schiene" interessiert, andererseits könnte ich mich aber auch gut als Karrierefrau vorstellen im wirtschaftlichen Bereich oder im Managment oder so.
Es hat schon recht lange gedauert, bis ich mich dann endlich entschieden hatte, und obwohl ich jetzt mittlerweile Diplompädagogik studiere sind die Zweifel ob ich nicht doch vielleicht etwas anderes hätte machen sollen, nicht ausgelöscht.
Machen wir uns nichts vor, das große Geld wird man in solchen Bereichen wohl nur sehr selten machen, da sieht es im wirtschaftlichen Bereich schon besser aus.
Wenn du allerdings ganz sicher weißt, dass Familie ein wichtiger Bestandteil deines Lebens sein soll und du gerne früh Kinder hättest, dann würde ich dir die soziale Schiene empfehlen. In keinem Beruf kann man Beruf und Familie wohl so gut unter einen Hut bekommen, wie da.

Vielen dank
für deine Antwort.

Mich würde interessieren, was man mit Diplompädagogik hinterher beruflich machen kann.

Im Moment überlege ich Sozaile Arbeit, Beratung und Management zu studieren aber Pädagogik wäre auch nicht schlecht denke ich...

Hoffe du meldest dich nochmal

Gefällt mir

31. Januar 2005 um 16:08

Hi!
Wie wärs mit Wirtschaftspädagogik? Dann musst du dich nicht jetzt schon entscheiden, was du später genau machen willst, weil im Studium sowohl BWL als auch Pädagogik vorkommt. Ausserdem lässt sich ein Lehrerinnendasein wunderbar mit Kindern/Familie vereinbaren!
lg
o.

Gefällt mir

28. März 2005 um 0:04
In Antwort auf malinchen

Vielen dank
für deine Antwort.

Mich würde interessieren, was man mit Diplompädagogik hinterher beruflich machen kann.

Im Moment überlege ich Sozaile Arbeit, Beratung und Management zu studieren aber Pädagogik wäre auch nicht schlecht denke ich...

Hoffe du meldest dich nochmal

Üeberlegs noch mal
Also ich hatte das gleiche problem, ich wusste gar nicht was ich machen sollte. Ich lebe und studiere in Spanien und wollte tourismus machen(ist hier ein 3 jahre studium) oder dolmetger wegen den sprachen. dann habe ich tourismus angefangen und hat mir ueberhaupt nicht gefallen und dan habe ich mich für jura interessiert. jetzt bin ich im 2 jahr und ich finde es super. auserdem ueberlege ich auch bald mama zu werden un will trotzdem weiter studieren obwohl es hier ein 5 jahre studium ist.
ich rate dir nur dich nicht zu limitieren, mach was dein bauch Dir sagt, das mit der familie muss nicht scheitern, ich hab ne freudin die studiert auch jura und hat gerade ein baby bekommen im februar und hat die 3 prüfungen bestanden die sie bis jetzt gemacht hat.
wen Du willst kann beides gehen so wirst du nie irgend wann mal was bereuen.
Ich wünsche Dir viel glück egal welche entscheidung du triffst.

Gefällt mir

28. März 2005 um 19:34

Studium generale
Manche Unis bieten das an, sodass du ein Semester lang Zeit hast in (ich glaube) drei verschiedene Studienfächer 'reinzuschnuppern'. Versuche möglichst viel über den Studiengang herauszufinden, welche Grundlagen man haben sollte, etc. Für BWL sollte man sich nicht entscheiden, wenn Mathe ein absolutes Hass-Fach war und man selbst mit der einfachsten Ableitung Probleme hat. Pädagogik sollte man als sehr ungeduldiger Mensch nicht wählen, etc. Mama werden sollte bei allen 3 Bereichen kein Problem sein, wenn man das richtig plant. Ein Studium macht man allerdings nicht gerade mit links, deshalb wäre ein Kind eine zusätzl. Belastung. Versuch lieber von Anfang an, dein Studium so gut es geht zu verkürzen und dann dem Babywunsch nachzugeben.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Teste die neusten Trends!
experts-club

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen