Home / Forum / Schule & Studium / Wieviel Geld während Diplomarbeit?

Wieviel Geld während Diplomarbeit?

13. April 2007 um 9:54

Hallo,

ich schreibe bald meine Diplomarbeit und habe gesehen, dass die Vergütungen ganz unterschiedlich sind. Auch wenn das Geld nebensächlich ist und ich eher nach Thema und Arbeitsgeber gehe, möchte ich nicht ganz so dumm da stehen bei der Frage, wieviel ich mir vorstelle.
Könnt ihr mir sagen, wie das Verhältnis zwischen Stundenanzahl und Verdienst während der Diplomarbeit ist?
Vielleicht habt ihr auch einen guten Link?
Danke im voraus...

Mehr lesen

13. April 2007 um 11:43

Verhandlungssache
Machst Du ein berufsbegleitendes Studium oder arbeitest Du nur mit einem Unternehmen zusammen? Normalerweise schreibt man ja an der Uni und bekommt gar kein Geld. Bei berufsbegleitenden Studiengängen/unternehmenseigenen Co-op-Programmen gibts in Deinem Unternehmen mit Sicherheit eine einheitliche Regelung. Bei einfacher Zusammenarbeit mit einem Unternehmen ist alles Verhandlungssache. Wenn Du hinterher gern dort arbeiten möchtest und auch bestimmt einen Job bekommst würde ich das mit der Vergütung mal nicht so auf die Goldwaage legen. Du sollst ja während der DA auch nicth fürs Unternehmen arbeiten sondern die DA bearbeiten, was bedeutet, Du machst Vollzeit die DA. Wozu dann die Aufteilung in Stunden FÜR und WÄHREND? Verstehe ich nicht. Oder möchtest Du einen halben Tag die DA bearbeiten und den Rest so dort jobben?

Gefällt mir

13. April 2007 um 14:18
In Antwort auf magalinte

Verhandlungssache
Machst Du ein berufsbegleitendes Studium oder arbeitest Du nur mit einem Unternehmen zusammen? Normalerweise schreibt man ja an der Uni und bekommt gar kein Geld. Bei berufsbegleitenden Studiengängen/unternehmenseigenen Co-op-Programmen gibts in Deinem Unternehmen mit Sicherheit eine einheitliche Regelung. Bei einfacher Zusammenarbeit mit einem Unternehmen ist alles Verhandlungssache. Wenn Du hinterher gern dort arbeiten möchtest und auch bestimmt einen Job bekommst würde ich das mit der Vergütung mal nicht so auf die Goldwaage legen. Du sollst ja während der DA auch nicth fürs Unternehmen arbeiten sondern die DA bearbeiten, was bedeutet, Du machst Vollzeit die DA. Wozu dann die Aufteilung in Stunden FÜR und WÄHREND? Verstehe ich nicht. Oder möchtest Du einen halben Tag die DA bearbeiten und den Rest so dort jobben?

Ich hab gelesen...
das manche in einem Unternehmen nur 20h / Woche arbeiten bzw. dort die Zeit verbingen. Ich mache ein berufsbegleitendes Studium und möchte meine DA in einem anderen Unternehmen schreiben. Da diese Frage nach gehaltsvorstellungen bestimmt kommt, möchte ich mich vorher über den Rahmen unterhalten. Das Geld ist mir nicht wichtig, selbst wenn ich kein Geld bekommen würde, wäre es egal. Nur möchte ich in einem Vorstellungsgespräch keine utopische Beträge nennen, aber auch nicht für dumm verkaufen lassen. Da ich noch keine Bewerbungen geschrieben habe, weiß ich nun auch nicht, wieviele Stunden pro Woche ich da bin. Wenn ich nur 20 Stunden arbeite, dann nutze ich den Rest der Zeit auch noch für DA oder hab eben Freizeit oder arbeite in der Firma, in der ich eigentlich angestellt bin. (nehme für die DA Urlaub / Überstunden)

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen