Home / Forum / Schule & Studium / Wieviel Gehalt bekommt Ihr?

Wieviel Gehalt bekommt Ihr?

13. Juli 2004 um 12:34

Hallo,

ich habe mal eine Frage an alle, die einen Bürojob haben (Bürokauffrau, Industriekauffrau, Bankkauffrau, Sekretärin): Was verdient Ihr im Monat brutto (bzw. was BEKOMMT Ihr ;0))?

Und bei wieviel Stunden (40/38/36)? Und wieviele Urlaubstage habt Ihr?

Nur so aus Interesse, damit ich mal vergleichen kann...

Lieben Gruss
Krötilla

Mehr lesen

14. Juli 2004 um 11:18

Über Gehälter spricht man nicht
Quatsch nicht wahr?? Ist aber nur in Deutschland so verbreitet.

Also Brutto mit 38,5 Std Woche!!

2400;- Euro!!



LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2004 um 14:15
In Antwort auf zera_12037894

Über Gehälter spricht man nicht
Quatsch nicht wahr?? Ist aber nur in Deutschland so verbreitet.

Also Brutto mit 38,5 Std Woche!!

2400;- Euro!!



LG

Hi Claudia
Ja, find ich auch total Quatsch muss ich sagen. Vor allem hier (deshalb stellte ich die Frage auch hier im Forum) ist es ja sowieso anonym.

Ist auch nur so aus reinem Interesse. Einfach so zum Vergleich, Du verstehst? Hm, 2400 ist doch echt o.k., vor allem bei einer 38,5 h-Woche!!!

Aus welcher Region Deutschlands kommst Du (Nord, Süd, Ost oder West)?

LG
Krötilla

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2004 um 9:51

Ich...
bekomme 1800 bei einer 40 stunden woche... gelernte industriekauffrau in nrw.
schon ein recht großer unterschied.
aber ist mir eigentlich eh egal, da ich bald anfange zu studieren... *freu*

lg
satyja

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2004 um 9:59

Ich frag mich echt
warum ich studiert hab! hab zwar erziehungswissenschaften studiert, noch keinen job gefunden, weiß aber, dass ich eigentlich nicht mehr als auf ca. 1900 brutto hoffen darf. soviel dazu, dass man ewig die schulbank drückt, keinen job bekommt und letztendlich sowieso auch dann nicht mehr verdient.
also habt ihr es doch gut, finde ich.

lg

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2004 um 11:31
In Antwort auf marina_12638015

Ich frag mich echt
warum ich studiert hab! hab zwar erziehungswissenschaften studiert, noch keinen job gefunden, weiß aber, dass ich eigentlich nicht mehr als auf ca. 1900 brutto hoffen darf. soviel dazu, dass man ewig die schulbank drückt, keinen job bekommt und letztendlich sowieso auch dann nicht mehr verdient.
also habt ihr es doch gut, finde ich.

lg

Das find ich so ungerecht!
Hi Wonky, Du hast so recht, das ist total ungerecht!
Gehaltsstrukturen im sozialen oder Pflegebereich sind unverständlich.

Als (Ex-) BWL Studentin kann ich nicht klagen, nach oben hin ist alles offen, aber die Stunden und der Druck sind schon enorm oft (will Dir nicht unterstellen, dass es bei Dir anders ist, weiß nur von meiner Freundin, dass sie als Sozialpädagogin im Amt ne ruhige Kugel schiebt).

Trotzdem mag ich nicht über mein Gehalt reden! Nicht einmal mein Freund kennt diese genau ... keine Ahnung, hab da son Tick

Lieben Gruss!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2004 um 11:50
In Antwort auf biddy_12156480

Das find ich so ungerecht!
Hi Wonky, Du hast so recht, das ist total ungerecht!
Gehaltsstrukturen im sozialen oder Pflegebereich sind unverständlich.

Als (Ex-) BWL Studentin kann ich nicht klagen, nach oben hin ist alles offen, aber die Stunden und der Druck sind schon enorm oft (will Dir nicht unterstellen, dass es bei Dir anders ist, weiß nur von meiner Freundin, dass sie als Sozialpädagogin im Amt ne ruhige Kugel schiebt).

Trotzdem mag ich nicht über mein Gehalt reden! Nicht einmal mein Freund kennt diese genau ... keine Ahnung, hab da son Tick

Lieben Gruss!

Ja, wird immer schlechter...
Hallo,

ich hab zwar nicht studiert und bin mit meinem Gehalt auch zufrieden, aber ich kenne zurzeit viele aus dem kfm. Bereich (Büro), die arbeitslos bzw. auf Stellensuche sind und weiss, dass manche Firmen (jedenfalls bei uns auf dem "Land") immer weniger und weniger bezahlen wollen/können.

Also ne Freundin von mir hat Abitur, kann 3 Sprachen, ist 32 und gelernte Wirtschafts-Assistentin für Fremdsprachen, hat Berufserfahrung und alles und der haben sie neulich einen Job für 5,50 /Std. angeboten (Monat = ca. 950 Euro)!!

Ich finde es schon unverschämt. Wie bitte soll man denn mit so wenig Geld seine Miete bezahlen etc.? Und von dem Geld hätte sie noch wahnsinns Fahrtkosten bezahlen müssen (ca. 50 km pro Strecke)!

Heutzutage sind hier in der Gegend Stundenlöhne von 8 Euro nicht ungewöhnlich, eher normal! Das wäre ein ungefährer Monats-Lohn von 1350 Euro!! Bei 40 Std. natürlich!

Und wohlgemerkt: Wir reden von BRUTTO-Gehältern!! Ich bin erschüttert, wenn ich das höre. Ich hab vor 9 Jahren (!!) in einer Firma angefangen zu arbeiten, die damals bekannt dafür war, schlecht zu bezahlen und hatte schon damals umgerechnet 1200 Euro. Vor 9 Jahren!!

Diese blöden Lohnnebenkosten! Die vertreiben doch die Arbeitgeber aus Deutschland, nicht das, was die Arbeitnehmer letztlich "bar auf Kralle" kriegen.

Wie gesagt, mein Gehalt ist noch in Ordnung, aber wenn ich von Stundenlöhnen von 5 Euro höre für gelernte Kräfte, wird mir schlecht.

Lieben Gruss
Krötilla

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2004 um 15:46
In Antwort auf marina_12638015

Ich frag mich echt
warum ich studiert hab! hab zwar erziehungswissenschaften studiert, noch keinen job gefunden, weiß aber, dass ich eigentlich nicht mehr als auf ca. 1900 brutto hoffen darf. soviel dazu, dass man ewig die schulbank drückt, keinen job bekommt und letztendlich sowieso auch dann nicht mehr verdient.
also habt ihr es doch gut, finde ich.

lg

Hallo Wonky
Ich weiss aus Erfahrung zu berichten, dass viele Arbeitgeber, auch wie meiner(Touristik) eher eine qualifizierte Dame, mit entsprechender Ausbildung und Berufserfahrung einstellt, als eine Akademikerin, die frisch von der Uni kommt und ausser ein paar Nebenjobs bisher keinerlei Erfahrung gesammelt hat.

Desweiteren finde ich, steht die Symphatie, die Bereitschaft im Team zu arbeiten und die Berufserfahrung absolut im Vordergrund. Zeugnisse mit super Noten usw. sind oft nicht ausschlaggebend. Ich habe zwar auch spitzen Zeugnisse meiner Ex Arbeitgeber und spreche 3 Sprachen, aber im Endeffekt zählt die Persönlichkeit mehr!!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2004 um 15:50
In Antwort auf concha_11965320

Hi Claudia
Ja, find ich auch total Quatsch muss ich sagen. Vor allem hier (deshalb stellte ich die Frage auch hier im Forum) ist es ja sowieso anonym.

Ist auch nur so aus reinem Interesse. Einfach so zum Vergleich, Du verstehst? Hm, 2400 ist doch echt o.k., vor allem bei einer 38,5 h-Woche!!!

Aus welcher Region Deutschlands kommst Du (Nord, Süd, Ost oder West)?

LG
Krötilla

Hallo Krötilla
Komme aus Düsseldorf! Bin auch schon etwas über 30 Jahre alt

Ich bin mit meinem Gehalt zufrieden, muss aber dazu sagen, daß ich auch Samstags/Sonntags und feiertags arbeite. Würde ich normal wie andere nur in der Woche arbeiten, wäre mein Gehalt geringer.

Denke auch mal, es kommt auf die Gegend an woher man kommt. Gehälter sind sehr unterschiedlich. In München verdient man mehr als in Düsseldorf.
Und in Grosstädten mehr als auf dem Land.



Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2004 um 16:05

Hallo Krötilla,
ich schaffe in ner SPK und hab seit über nem Jahr ausgelernt. Verdiene etwas mehr als 1.100,00 netto (+Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld und 3/4 Gehalt). Hab 26 Tage Urlaub und ne 40 Stunden Woche.
Ist nicht gerade berauschend, hab aber auch gekündigt. Ist en scheiß Job!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2004 um 17:49

Gut oder schlecht?!
Also ich bin aus südbayern und bekomme bei einer 40 Std. Woche 2100 brutto im Monat.
28 Urlaubstage aber durch die Überstunden die ich meistens frei mache, komme ich doch auf 32-34 Tage im Jahr.

LG
Susa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2004 um 19:17
In Antwort auf zera_12037894

Hallo Wonky
Ich weiss aus Erfahrung zu berichten, dass viele Arbeitgeber, auch wie meiner(Touristik) eher eine qualifizierte Dame, mit entsprechender Ausbildung und Berufserfahrung einstellt, als eine Akademikerin, die frisch von der Uni kommt und ausser ein paar Nebenjobs bisher keinerlei Erfahrung gesammelt hat.

Desweiteren finde ich, steht die Symphatie, die Bereitschaft im Team zu arbeiten und die Berufserfahrung absolut im Vordergrund. Zeugnisse mit super Noten usw. sind oft nicht ausschlaggebend. Ich habe zwar auch spitzen Zeugnisse meiner Ex Arbeitgeber und spreche 3 Sprachen, aber im Endeffekt zählt die Persönlichkeit mehr!!

LG

Hallo claudia
das mit der berufserfahung und alles weitere versteh ich total. aber wie soll ich die sammeln?
dass es nicht nach noten oder so geht, ist mir auch klar. die sagen ja nun absolut nichts darüber aus, ob einem der job liegt oder nicht.
mir geht es auch nicht ums geld, falls du das so verstanden hast. als student ist man ja eh nicht viel gewohnt... und ich bin auch keine einzelgängerin.

das problem mit dem job bekommen besteht meiner meinung nach darin, dass man in einem teufelskreis sitzt. je länger man arbeitssuchend ist, umso mehr ... weiß nicht, wie ich`s sagen soll, umso größeren druck hat man was zu finden, also eine aufgabe. aber man verliert auch immer mehr selbstbewußtsein, und das braucht man aber leider vor allem im vorstellungsgespräch. und wenn man dann eher der ehrliche typ ist und nicht irgendwie situationen oder begebenheiten schöner macht als sie sind und sich demzufolge nicht sonderlich gut verkauft, dann hat man eben pech gehabt. zudem hab ich die meinung, dass die persönlichkeit auch mit dem job wächst. oder lieg ich da so falsch?
ist echt ein dilemma. aber es kann nur besser werden.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2004 um 15:48

Kann icht klagen

ich habe 2700 brutto bin 32 Jahre alt und aus BW habe 37 Stundenwoche und 6 wochen urlaub


und was verdienst du ??

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2004 um 16:20
In Antwort auf dany712

Kann icht klagen

ich habe 2700 brutto bin 32 Jahre alt und aus BW habe 37 Stundenwoche und 6 wochen urlaub


und was verdienst du ??

Hi
Ich bin 29, komm aus Niedersachsen.

3200 Euro, 40 h-Woche, 30 Tg. Urlaub (also auch 6 Wochen). Bin zufrieden, weiss aber, dass meine Verhältnisse eher ungewöhnlich sind. Ich bin ne normale Assistentin.

Allerdings ist mein Vertrag dafür auch nur bis Jahresende befristet. Wer weiss, ob die mich übernehmen? Das Gehalt ist aber firmenüblich.

Gruss
Krötilla

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2004 um 13:39
In Antwort auf marina_12638015

Hallo claudia
das mit der berufserfahung und alles weitere versteh ich total. aber wie soll ich die sammeln?
dass es nicht nach noten oder so geht, ist mir auch klar. die sagen ja nun absolut nichts darüber aus, ob einem der job liegt oder nicht.
mir geht es auch nicht ums geld, falls du das so verstanden hast. als student ist man ja eh nicht viel gewohnt... und ich bin auch keine einzelgängerin.

das problem mit dem job bekommen besteht meiner meinung nach darin, dass man in einem teufelskreis sitzt. je länger man arbeitssuchend ist, umso mehr ... weiß nicht, wie ich`s sagen soll, umso größeren druck hat man was zu finden, also eine aufgabe. aber man verliert auch immer mehr selbstbewußtsein, und das braucht man aber leider vor allem im vorstellungsgespräch. und wenn man dann eher der ehrliche typ ist und nicht irgendwie situationen oder begebenheiten schöner macht als sie sind und sich demzufolge nicht sonderlich gut verkauft, dann hat man eben pech gehabt. zudem hab ich die meinung, dass die persönlichkeit auch mit dem job wächst. oder lieg ich da so falsch?
ist echt ein dilemma. aber es kann nur besser werden.

lg

Hallo Wonky
würde dir wünschen,daß due dein Wunschgehalt und deinen Traumjob findest. Das stimmt, je länger man sucht um so schwieriger wird die Situation.
Was ich so mal festgestellt habe, auch bei den älteren Arbeitnehmern, daß früher die Leute nicht so qualifiziert waren wie heute, aber heutzutage den Superposten haben.

Bsp.ZDF oder Banken, Ämter usw. Früher ohne Abi ect null Problemo, da kamst du rein mit gutem Hauptschulabschluss, heute geht ohne Abi nichts mehr.

Diese Leute verdienen heute ein gutes Geld(spreche aus Erfahrung-Familie usw)

Ich wollte auch immer studieren, aber irgendwie habe ich damals dann auch eine Ausbildung"nur" gemacht. Diese hat mir viel geholfen(Hotelkauffrau). Bin zwar schon ewig nicht mehr in dem Beruf, weil man einfach nur schlecht bezahlt wird, aber der Sprung in die Touristik war einfach.

Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2004 um 17:10

Empfangssekretärin
Hallo

ich arbeite als Empfangssekretärin bei einem amerikanischen Unternehmen in Bayern, und bekomme 2200 Euro Brutto, habe 30 Tage Urlaub und arbeite 38,5 Stunden in der Woche. Bekomme kein Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld oder Sonstiges. Nur Gewinnbeteiligung, aber die ist die letzten Jahre ausgefallen, da es an der Wirtschaft nicht gut lief.

Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2004 um 7:45

Hallo,
ich bin Bürokauffrau aus Bayern
40 Stunden, 28 Tage Urlaub, 1330 brutto

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2004 um 16:02

Wow!!!
Wow,

kann ich dazu nur sagen, was Ihr so verdient. Ich komme aus den Osten (Frankfurt/Oder) und arbeite in einen kleinen Brunnenbau Geschäft wo ich den Laden und die Buchhaltung mache, 40Std/woche. Ich verdiene grade mal 1.175,00 brutto, und das nur weil ich zu 70% vom Arbeitsamt gefördert bin, da unter 25Jahren.
Bis uns verdienen Frauen in der Regel nur so viel die meisten sogar noch weniger.

Gruß Tatzi

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2004 um 14:07

Will ich auch!!
Hi boese Tante,

ich will das auch machen!!!

gruß Tatzi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2004 um 10:01

Hallöle,
verdiene als 24 jährige Versicherungskauffrau aus dem Rhein-Mein Gebiet 14 mal im Jahr 1.500,00 netto.. Find ich GUT!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2004 um 0:52

Da hab ích mal ne Frage....
Ich mache nun mein Abi und überlege ob ich danach nun eine Ausbildung anfangen soll, oder studieren soll. Wenn man sich das nun so durchliest, ist es echt erschreckend was studierte Leute so verdienen. Andererseits kann das ja alles schon anders aussehen wenn ich fertig bin....
Was würdet ihr tun?

Lieben Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2004 um 1:03
In Antwort auf ofra_12291077

Da hab ích mal ne Frage....
Ich mache nun mein Abi und überlege ob ich danach nun eine Ausbildung anfangen soll, oder studieren soll. Wenn man sich das nun so durchliest, ist es echt erschreckend was studierte Leute so verdienen. Andererseits kann das ja alles schon anders aussehen wenn ich fertig bin....
Was würdet ihr tun?

Lieben Gruß

Natuerlich...
... das machen, was mir am besten gefaellt, unabhaengig vom Geld... Wieviel man nach einem Studium verdient, haengt selbstverstaendlich ganz extrem vom Fach ab, und generell ist es wesentlich mehr als nach einer Ausbildung.

Aber wie gesagt, darauf sollte man an sich gar nicht schaun, Zufriedenheit mit dem Beruf ist unbezahlbar, und eine motiviert absolvierte Ausbildung ist allemal besser als ein widerwillig durchlittenes Studium. Studieren kann man danach jederzeit immer noch, wenn man mag. Welche Gebiete kaemen denn fuer dich so in Betracht?



n

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2004 um 12:01

Eigentlich
gehts uns doch viel zu gut ....... wenn da nicht die horrenten mieten etc. wären.

ich würde mich mit weniger gehalt zufrieden geben, wenn ich wüsste, dass ich dann trotzdem meinen standard beibehalten könnte (und der ist annehmbar, ohne große extras)

gerade durch die hohen gehälter sind wir doch im vergleich zu anderen ländern zu teuer - das bedeutet, dass hier weniger aufträge erteilt werden - die firmen können sich ihre (gutbezhalten) leute nicht mehr leisten und streichen stellen ....

h.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2004 um 12:55
In Antwort auf herbstzeitlose

Eigentlich
gehts uns doch viel zu gut ....... wenn da nicht die horrenten mieten etc. wären.

ich würde mich mit weniger gehalt zufrieden geben, wenn ich wüsste, dass ich dann trotzdem meinen standard beibehalten könnte (und der ist annehmbar, ohne große extras)

gerade durch die hohen gehälter sind wir doch im vergleich zu anderen ländern zu teuer - das bedeutet, dass hier weniger aufträge erteilt werden - die firmen können sich ihre (gutbezhalten) leute nicht mehr leisten und streichen stellen ....

h.

Es geht uns noch viel besser...
... als du denkst! Die Mieten in Deutschland sind die allerniedrigsten in der ganzen westlichen Welt. Ich zum Beispiel wohne in einer englischen Grosstadt und zahle 1350,- Euro Miete, kalt. Die Wohnung hat so 80 qm und ist allerdings sehr schoen und zentral - ich teile sie mir mit 'nem Kollegen - jeder die Haelfte halt.

Selbst fuer eine alte Wohnung eher am Stadtrand, so 70 qm, zwei Zimmer, zahlt man locker 900,- Euro, kalt. Ein mieses, winziges Studentenzimmer in 'ner Bruchbude mit fuenf andern Leuten kostet locker auch 350,- Euro, warm.

Die Gehaelter in England sind uebrigens niedriger - jedenfalls in den unteren Einkommensklassen. In den hoeheren sind sie hoeher - d.h. die Schere zwischen arm und reich ist in England wesentlich groesser als in D. Zahnbehandlung z.B. muss voll bezahlt werden - extrem viele Geringverdiener haben Zahnluecken...

Und wir regen uns ueber Hartz IV auf...

*Trotzdem* sind die Leute im UK scheinbar viel froehlicher und entspannter - die Wirtschaft waechst und man hat quasi Vollbeschaeftigung. Die Leute arbeiten von 9 bis 5, und lassen sich's gut dabei gehn - sie wissen ja, dass sie nicht gefeuert werden koennen. Habe noch nie so entspannte zufriedene Supermarktverkaeuferinnen gesehn wie hier, man muss halt bisschen laenger warten an der Kasse...



n

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2004 um 7:32
In Antwort auf oliver_12558894

Es geht uns noch viel besser...
... als du denkst! Die Mieten in Deutschland sind die allerniedrigsten in der ganzen westlichen Welt. Ich zum Beispiel wohne in einer englischen Grosstadt und zahle 1350,- Euro Miete, kalt. Die Wohnung hat so 80 qm und ist allerdings sehr schoen und zentral - ich teile sie mir mit 'nem Kollegen - jeder die Haelfte halt.

Selbst fuer eine alte Wohnung eher am Stadtrand, so 70 qm, zwei Zimmer, zahlt man locker 900,- Euro, kalt. Ein mieses, winziges Studentenzimmer in 'ner Bruchbude mit fuenf andern Leuten kostet locker auch 350,- Euro, warm.

Die Gehaelter in England sind uebrigens niedriger - jedenfalls in den unteren Einkommensklassen. In den hoeheren sind sie hoeher - d.h. die Schere zwischen arm und reich ist in England wesentlich groesser als in D. Zahnbehandlung z.B. muss voll bezahlt werden - extrem viele Geringverdiener haben Zahnluecken...

Und wir regen uns ueber Hartz IV auf...

*Trotzdem* sind die Leute im UK scheinbar viel froehlicher und entspannter - die Wirtschaft waechst und man hat quasi Vollbeschaeftigung. Die Leute arbeiten von 9 bis 5, und lassen sich's gut dabei gehn - sie wissen ja, dass sie nicht gefeuert werden koennen. Habe noch nie so entspannte zufriedene Supermarktverkaeuferinnen gesehn wie hier, man muss halt bisschen laenger warten an der Kasse...



n

Und deshalb
gibts dort so viele eigenheime

ich würd was drum geben, wenn ich mal wieder entspannt und zufrieden zur arbeit gehen könnte.

h.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2004 um 10:51

Azubi RV
Ich bin Azubine im Reisebereich und bin im 3. Lehrjahr und verdiene 482 . netto!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2004 um 11:11
In Antwort auf oliver_12558894

Es geht uns noch viel besser...
... als du denkst! Die Mieten in Deutschland sind die allerniedrigsten in der ganzen westlichen Welt. Ich zum Beispiel wohne in einer englischen Grosstadt und zahle 1350,- Euro Miete, kalt. Die Wohnung hat so 80 qm und ist allerdings sehr schoen und zentral - ich teile sie mir mit 'nem Kollegen - jeder die Haelfte halt.

Selbst fuer eine alte Wohnung eher am Stadtrand, so 70 qm, zwei Zimmer, zahlt man locker 900,- Euro, kalt. Ein mieses, winziges Studentenzimmer in 'ner Bruchbude mit fuenf andern Leuten kostet locker auch 350,- Euro, warm.

Die Gehaelter in England sind uebrigens niedriger - jedenfalls in den unteren Einkommensklassen. In den hoeheren sind sie hoeher - d.h. die Schere zwischen arm und reich ist in England wesentlich groesser als in D. Zahnbehandlung z.B. muss voll bezahlt werden - extrem viele Geringverdiener haben Zahnluecken...

Und wir regen uns ueber Hartz IV auf...

*Trotzdem* sind die Leute im UK scheinbar viel froehlicher und entspannter - die Wirtschaft waechst und man hat quasi Vollbeschaeftigung. Die Leute arbeiten von 9 bis 5, und lassen sich's gut dabei gehn - sie wissen ja, dass sie nicht gefeuert werden koennen. Habe noch nie so entspannte zufriedene Supermarktverkaeuferinnen gesehn wie hier, man muss halt bisschen laenger warten an der Kasse...



n

UK...
Hallo Nathan, interessant, geht es um London??

Habe(n) dort ganz andere Erfahrungen gemacht, Wohnungen in Deiner Preisklasse sind schon eher selten meine ich ... das ist ja fast Hamburg-Niveau!

Ferner habe ich / wir eine krasse Hire and Fire Mentalität dort kennengelernt, zumindest im (uplevel) Marketing Bereich...Gehälter finde ich nicht schlecht, weniger Steuern etc. Aber klar, das ist dann wohl wie Du sagst eher der obere Bereich.

Wir waren dennoch der Meinung, dass Stadt und Leute alles andere als enspannt sind

Ja ja, so unterschiedlich sind die Sichtweisen...

Take care!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2004 um 17:38
In Antwort auf biddy_12156480

UK...
Hallo Nathan, interessant, geht es um London??

Habe(n) dort ganz andere Erfahrungen gemacht, Wohnungen in Deiner Preisklasse sind schon eher selten meine ich ... das ist ja fast Hamburg-Niveau!

Ferner habe ich / wir eine krasse Hire and Fire Mentalität dort kennengelernt, zumindest im (uplevel) Marketing Bereich...Gehälter finde ich nicht schlecht, weniger Steuern etc. Aber klar, das ist dann wohl wie Du sagst eher der obere Bereich.

Wir waren dennoch der Meinung, dass Stadt und Leute alles andere als enspannt sind

Ja ja, so unterschiedlich sind die Sichtweisen...

Take care!

Um...
... London geht's nicht, da kann man die Mietpreise nochmal verdoppeln... Ne Stadt im Nordwesten...

Wann wart ihr denn da? Die Mieten sind allerdings wohl explodiert in den letzten Jahren, zusammen mit den Hauspreisen natuerlich, wegen der niedrigen mortgage interest rates... (niedrigster Stand seit 50 Jahren).

Hire and Fire trifft wohl zu, ja, ich zaehl aber eher zum oeffentlichen Dienst... Hohe Fluktuation bei Jobs ist aber eben auch unstressig, bei 4,5% Arbeitslosigkeit - quasi Vollbeschaeftigung halt...

London ist sicherlich unentspannt, ich moechte da auch gar nicht hin, im NW sind die Leute im Schnitt so'n bisschen prollig, jedenfalls am Samstagabend, aber sehr nett. Werd mir demnaechst ne Stadt im Sueden suchen, da Jobwechsel ansteht.



cheers,
n

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2004 um 14:57
In Antwort auf concha_11965320

Hi
Ich bin 29, komm aus Niedersachsen.

3200 Euro, 40 h-Woche, 30 Tg. Urlaub (also auch 6 Wochen). Bin zufrieden, weiss aber, dass meine Verhältnisse eher ungewöhnlich sind. Ich bin ne normale Assistentin.

Allerdings ist mein Vertrag dafür auch nur bis Jahresende befristet. Wer weiss, ob die mich übernehmen? Das Gehalt ist aber firmenüblich.

Gruss
Krötilla

HUHU
Hallo-..wollte nur mal fragen was du für ne assistentin bist??
Hört sich nämlich alles sehr interessant an,,,
Gruss cocoangel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2004 um 14:38

Hallo
Ich bin 38J., gelernte Industriekauffrau aus NRW und verdiene bei 25 Std die Woche
1.300,00 brutto, habe 30 Tage Urlaub im Jahr, 13. Monatsgehalt wird zur Hälfte auf Urlaubs- und Weihnachtsgeld aufgeteil
- mein Aufgabengebiet ist sehr umfangreich, von Auftragsbearbeitung bis Buchhaltung - komplett alles

Lieben Gruß
Gaby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2004 um 23:10

Superjob!!!
Hallo ihr Lieben!

Ich habe am 1.9. eine Ausbildung bei der Polizei angefangen. Iat kein Bürojob, wär mir auch zu langweilig und unsicher.
Bei der Polizei, als Kommissaranwärterin und Beamtin auf Wiederruf verdiene ich im Monat 850 netto!
Nach der 3jährigen Ausbildung gehts mit 1700 netto weiter..

Gruß, Eva

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2004 um 13:37

Hallo Krötilla
Ich arbeite in einem privaten Unternehmen und verdiene 1.100,- netto bei 20 Tagen Urlaub und 40Stunden-Woche. Kein Weihnachts- und Urlaubsgeld.

Traumjob halt

LG
Beate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2005 um 8:52

Hungerlohn!!!!!
Hallo! Ich arbeite auch in einem Familienbetrieb....
Verdiene 1000 Euro netto, das reicht natürlich hinten und vorne nicht.
Hab 26 Tage Urlaub und eine 40 Stunden-Woche....
Und bei Überstunden, ist dann antreten angesagt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2005 um 15:05

Krankenschwester
ich arbeite zwar nicht im büro, bin krankenschwester, verdiene ca. 1200 euro netto bei einer 30std woche,habe 36 tage urlaub ( bei einer 6 tage woche)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2005 um 21:29

Hallo
bin ungelernt in einzelhandel/bekleidung tätig(4.berufsjahr), bei 20 std/woche verdiene ich 670,- brutto, nach allen abzügen bleiben mir dann ca. 570 euro netto
nach einem jahr betriebszugehörigkeit, bekomme ich ein 13.gehalt als weihnachtsgeld, urlaubsgeld einmal dezember und juni jeweils die hälfte des netto lohns

auch nicht grade viel!

mfg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2005 um 16:44

Bürokauffrau
verdiene 1100 netto.. und bekomme kein Weihnachtsgeld und kein Urlaubsgeld

1650,- Brutto.

Sehr wenig finde ich.. wenn man noch wohnung.. auto hat dann wirds eng.. Aber besser als kein job..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2005 um 14:17

Dann ist mein gehalt wohl ok
Ich bin 25 Jahre gelernte Industriekauffrau, studiere Berufsbegleitent.
Bin Einkäuferin bei dem größten Markenhersteller weltweit.
38 Std. Woche ( laut Vertrag) 2484 brutto etwa 1500 netto.
30 Tage Urlaub+ Gleitzeittage 12+ Brückentage ca. 5 und zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen.
Naja bin aber auch viel auf Dienstreisen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2005 um 18:31

Großhandelskauffrau..
1400,- brutto, 30 Urlaubstage - das wars.. kein Urlaubs- oder Weihnachtsgeld, keine Gleitzeit, kein Überstundenausgleich, weder durch Abfeiern noch durch Bezahlung. Dafür aber ne 41 Stundenwoche!

Also zufrieden ist was anderes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2005 um 3:59

Vergleichen
ist da eher verwirrend

Frankfurt zahlt gut, aber....

39h Stunden-Woche (offiziell,so wenig habe ich seit Jahren nicht geschafft, wird auch nicht ausgezahlt o.ä. alles, was über 10 Stunden im Monat geht, wird abgeschnitten)

-3.600,-- brutto
-30 Urlaubstage
-Weihnachts-/Urlaubsgeld jeweils halbes Gehalt.
-5 Tage-Woche
-Gleitzeit-
-Essenszuschuss (casino)
-Fahrtkostenzuschuss
-Betriebsrente

Klingt alles gut, bin trotzdem nicht zufrieden, weil mein Leben fast nur noch aus Job besteht udn dementsprechend auch viele Kontakte nur über ihn laufen. Alles andere wird vernachlässigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2006 um 23:41

Gehalt Assistentin GF
Land: NRW, mein Alter: 28
4000 Euro a 12 Monate, kein Weihnachts- und Urlaubsgeld
40 Stunden Woche, Überstunden werden abgebummelt nicht bezahlt
30 Tage Urlaub
Betriebsrente

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2006 um 2:02
In Antwort auf oliver_12558894

Es geht uns noch viel besser...
... als du denkst! Die Mieten in Deutschland sind die allerniedrigsten in der ganzen westlichen Welt. Ich zum Beispiel wohne in einer englischen Grosstadt und zahle 1350,- Euro Miete, kalt. Die Wohnung hat so 80 qm und ist allerdings sehr schoen und zentral - ich teile sie mir mit 'nem Kollegen - jeder die Haelfte halt.

Selbst fuer eine alte Wohnung eher am Stadtrand, so 70 qm, zwei Zimmer, zahlt man locker 900,- Euro, kalt. Ein mieses, winziges Studentenzimmer in 'ner Bruchbude mit fuenf andern Leuten kostet locker auch 350,- Euro, warm.

Die Gehaelter in England sind uebrigens niedriger - jedenfalls in den unteren Einkommensklassen. In den hoeheren sind sie hoeher - d.h. die Schere zwischen arm und reich ist in England wesentlich groesser als in D. Zahnbehandlung z.B. muss voll bezahlt werden - extrem viele Geringverdiener haben Zahnluecken...

Und wir regen uns ueber Hartz IV auf...

*Trotzdem* sind die Leute im UK scheinbar viel froehlicher und entspannter - die Wirtschaft waechst und man hat quasi Vollbeschaeftigung. Die Leute arbeiten von 9 bis 5, und lassen sich's gut dabei gehn - sie wissen ja, dass sie nicht gefeuert werden koennen. Habe noch nie so entspannte zufriedene Supermarktverkaeuferinnen gesehn wie hier, man muss halt bisschen laenger warten an der Kasse...



n

So ganz würde.....
ich Deine Aussage aber nicht unterschreiben....in den Niederlanden beispielweise ist es so, das die Familie grundsätzlich vom Gehalt des Mannes sehr gut Leben kann....die Häuser und auch Grundstücke sind sehr viel günstiger als in Germany....viele Deutsche sind deshalb auch in die Grenzgebiete gezogen zur Seite der Niederlanden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2006 um 11:27

??????????????
Was ist es denn für beruf Assistentin GL und Assistentin GF. Noch nie gehört. Bitte um Erklärung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2006 um 11:41
In Antwort auf 1111134

??????????????
Was ist es denn für beruf Assistentin GL und Assistentin GF. Noch nie gehört. Bitte um Erklärung

= Assistent/in der Geschäftsleitung -> GL oder der Geschäftsführung-> GF

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2006 um 20:23

Bin
fast ausgelernte Versicherungskauffrau und verdiene nach der Ausbildung 2040 brutto im innendienst. weiß noch nicht wie viel netto rauskommen wird. bekomme das erste gehalt erst im august. endlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2007 um 20:00
In Antwort auf rue_12737691

Wow!!!
Wow,

kann ich dazu nur sagen, was Ihr so verdient. Ich komme aus den Osten (Frankfurt/Oder) und arbeite in einen kleinen Brunnenbau Geschäft wo ich den Laden und die Buchhaltung mache, 40Std/woche. Ich verdiene grade mal 1.175,00 brutto, und das nur weil ich zu 70% vom Arbeitsamt gefördert bin, da unter 25Jahren.
Bis uns verdienen Frauen in der Regel nur so viel die meisten sogar noch weniger.

Gruß Tatzi

Und heute?
Einige Beiträge hier sind ja schon mehrere Jahre her.
Würdet ihr sagen, dass ihr jetzt eher mehr oder weniger verdient.

Ich habe am 01.08.07 meine Ausbildung zur Versicherungskauffrau begonnen. Im ersten Jahr bekomm ich 400 uro, im zweiten 450 und im dritten Jahr 500.
Dazu kommen auch noch die Abzüge von wegen Rentenversicherung und Kirchensteuer, aber die halten sich während der Ausbildung ja in Grenzen.

Mich würde interessieren, wie es danach aussieht.
War gerade dabei mich über die Gehälter einer Versicherungskauffrau zu informieren, aber da hilft einem das Internet wenig. Von 1000 bis 4500 uro hab ich schon alles mögliche gesehen, aber nichts konkretes.

Hat eine von euch einen Job bei einer Versicherung (beispielsweise der HUK)? Wenn ja, verratet ihr mir wieviel man da so monatlich verdient?!

Also ich habe Mittlere Reife, und dann eine ganz normale Ausbildung in allen Bereichen der HUK (nur so zum Vergleich)...


Grüße,
Yuki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2008 um 17:33
In Antwort auf anca_12963602

Und heute?
Einige Beiträge hier sind ja schon mehrere Jahre her.
Würdet ihr sagen, dass ihr jetzt eher mehr oder weniger verdient.

Ich habe am 01.08.07 meine Ausbildung zur Versicherungskauffrau begonnen. Im ersten Jahr bekomm ich 400 uro, im zweiten 450 und im dritten Jahr 500.
Dazu kommen auch noch die Abzüge von wegen Rentenversicherung und Kirchensteuer, aber die halten sich während der Ausbildung ja in Grenzen.

Mich würde interessieren, wie es danach aussieht.
War gerade dabei mich über die Gehälter einer Versicherungskauffrau zu informieren, aber da hilft einem das Internet wenig. Von 1000 bis 4500 uro hab ich schon alles mögliche gesehen, aber nichts konkretes.

Hat eine von euch einen Job bei einer Versicherung (beispielsweise der HUK)? Wenn ja, verratet ihr mir wieviel man da so monatlich verdient?!

Also ich habe Mittlere Reife, und dann eine ganz normale Ausbildung in allen Bereichen der HUK (nur so zum Vergleich)...


Grüße,
Yuki

...Einstiegsgehalt Reiseverkehrskauffrau...
..nach 3-jähriger Ausbildung - 1400,- brutto (in einem Betrieb, welcher fast nur aus Azubis besteht)....

Hungerlohn!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2008 um 13:05

Gelernte hotelfachfrau
hallo,

habe soeben im forum gelesen, was einige so verdienen....
bin gelernte hotelfachfrau und arbeite seit 9 jahren in einem 4*hotel als rezeptionistin.
mein verdienst ist: 1350,- brutto das ergibt ca. ein netto-gehalt von 973,-
ich bekomme kein weihnachtsgeld,kein urlaubsgeld und auch sonst nix...
mit 25 urlaubstagen bin ich anscheinend noch gut dabei...hahaha

habe 2007 ein kind bekommen und soll jetzt nach meiner elternzeit in den teildienst gehen... meine neuen arbeitszeiten sind von 7.30-11.00 und von 16.30-21.00 uhr--> das bedeutet, ich sehe mein kind nur 1 stunde am tag in der krippe... ich weis momentan nicht was ich tun soll... falls jemand einen guten rat hat, bin für jede meinung offen...

gruß puschel2205

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2011 um 19:58

Verdienst Brutto - Netto
Hallo Ihr Lieben, aufgepasst. Mir fällt hier auf, daß viele vom Nettoverdienst reden, das ist ungenau. 1000 Netto hören sich nicht sooo schlecht an, wie man aber sieht geht es vielen so wie mir in der Gastrobranche.
Es wird gerechnet mit zum Beispiel 1500 Brutto was ja wirklich mickrig ist, denkt auch dran, daß die Rentenbeiträge nach dem Brutto berechnet werden,also je weniger Brutto desto geringer später eure Rente oder auch Arbeitslosengeld etc.
Oft ist in dem Mickergehalt auch noch das Weihnachtsgeld etc. enthalten.
Dann schlagen die Gastronomen / Hotelliers noch Nacht- Sonn- und Feiertagszuschläge drauf, die sind dann eben frei von Abgaben, damit "pimpt" er dann euer GEhalt künstlich so hoch, daß es euch Netto gerade reicht und ihr bei der Stange bleibt.
Dafür dürft ihr dann , ich auch schätze ich, 40 Stunden arbeiten und habt wenn es hoch kommt 26 Tage Urlaub. Und das alles inc. Weihnachten ....
Im Vergleich kann ich euch sagen, meine Freundin die "als kleine Nummer" in der Industrie arbeitet
hat 2450 Brutto im MOnat,mit allem Pi Pa PO im Jahr dann um die 28000 , da geht auch ordenlich was für die Rente weg, dazu hat sie 30 Tage Urlaub. Ich überlege schon die Branche zu wechseln, allerdings mache ich meinen Job gerne.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Komillitonen behandeln mich wie Idioten
Von: alis_12537800
neu
17. Mai 2011 um 13:21
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen