Home / Forum / Schule & Studium / Wer hat Erfahrung mit Zeitarbeit?

Wer hat Erfahrung mit Zeitarbeit?

17. November 2005 um 18:23

Hallo,

ich bin auf Arbeitssuche (Bereich Büro & Co) und da der Markt schlecht ist, habe ich überlegt es mit einer Zeitarbeitsfirma zu versuchen.

Wer hat Erfahrungen mit Allbecon, Adecco, Man-/Bankpower, Randstad, Together-Group oder ähnliche.

Dass diese Firmen schlechter bezahlen habe ich schon gehört und auch das man wechselnde Einsatzorte hat ist kein Problem.

Mich interessiert wie die Firmen mit ihren Mitarbeitern umgehen, welcher Pferdfüsse in ihren Verträgen stecken und ob das mit der Gehaltzahlung sowie den Sozialleistungen klappt.

Bin für sachdienstliche Hinweise dankbar.

tanae

Mehr lesen

17. November 2005 um 19:39

..
Hallo,

meine Tante ist bei einer anderen Zeitarbeitsfirma als Personaldisponentin. Ich werde sie heut abend mal fragen, wie es mit den Firmen aussieht und geb dir dann bescheid.

LG Hanna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2005 um 22:20
In Antwort auf cedar_12552090

..
Hallo,

meine Tante ist bei einer anderen Zeitarbeitsfirma als Personaldisponentin. Ich werde sie heut abend mal fragen, wie es mit den Firmen aussieht und geb dir dann bescheid.

LG Hanna

Toll danke
Hallo Hanna

Wäre ja prima, wenn das klappt.
Auf alle Fälle schon mal Danke

tanae

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2005 um 23:30

Wie kann ich mich einstufen?
Danke für deine Antwort und gleich eine Frage:

Ich habe mir den Tarifvertrag angesehen, aber so richtig weiss ich nicht wie ich mich einstufen soll. Geboten wurden mir 850,- bis 900,- netto pro Monat.

Kurz zu mir: gelernte Kauffrau/Einzelhandel, 17 Jahre Berufserfahrung in einem büroähnlichen Bereich, gute Office- und einige Buchhaltungskenntnisse.

Die Tätigkeit soll erstmal im Bereich der Datenerfassung sein.

Was meinst du? Ist die Bezahlung ok.

Muss noch gestehen, dass ich vorher in einer Firma gearbeitet habe, die übertariflich bezahlt hat, was die Perspektive in punkto Gehalt etwas verzerrt.

tanae

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2005 um 20:15
In Antwort auf tanae

Toll danke
Hallo Hanna

Wäre ja prima, wenn das klappt.
Auf alle Fälle schon mal Danke

tanae

So sorry
hi tanae,

es tut mir voll leid, dass ich mich nicht mehr gemeldet hab, ist sonst nicht meine art. Meine Tante ist ziemlich schwer krank geworden und ich hab dann nicht mehr an deine Frage gedacht. Tut mir echt leid, weil ich normalerweise ziemlich verlässlich bin. Ich konnte sie bisher auch nicht deswegen fragen, aber wie ich sehe hast du ja bereits n paar antworten bekommen.

Liebe Grüße Hanna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2005 um 18:54
In Antwort auf cedar_12552090

So sorry
hi tanae,

es tut mir voll leid, dass ich mich nicht mehr gemeldet hab, ist sonst nicht meine art. Meine Tante ist ziemlich schwer krank geworden und ich hab dann nicht mehr an deine Frage gedacht. Tut mir echt leid, weil ich normalerweise ziemlich verlässlich bin. Ich konnte sie bisher auch nicht deswegen fragen, aber wie ich sehe hast du ja bereits n paar antworten bekommen.

Liebe Grüße Hanna

Ist schon OK.
Habe die ersten Vorstellungsgespräche hinter mir.
Leider reichten für die besser bezahlten Jobs anscheinend meine Berufserfahrungen nicht und der andere war wirklich nur auf Zeit, nicht einmal für einen Monat und dann hätte ich wieder auf der "Strasse gesessen".

Um mich mal kurz auszuk.....!
Abschluss aber kein Abitur, Ausbildung laaaaaaange her und Beruf nicht ausgeübt, jahrelange Erfahrung in einer büroähnlichen Tätigkeit und eine Fortbildung für das Büro, trotzdem bekomme ich immer wieder Absagen, dass meine Qualifikationen nicht reichen.
Eh gebt mir doch 'ne Chance mich zu beweisen!

Genug gejammert!!!

Ich bin erst seit 4 Monaten wieder auf dem Arbeitsmarkt und langsam (war 15 Jahre fest angestellt) gewöhne ich mich an den "Kampf" um einen Job.

Wer mich nicht will hat selber Pech und ein anderer kann sich, hoffentlich bald, freuen mich zu haben.

In dem Sinn an alle Betroffenen und Nichtbetroffen: Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Gruss tanae

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2005 um 17:24

Zeitarbeitsfirmen sind OK
War auch mal bei einer Zeitarbeitsfirma. Fand es eigentlich ganz nett. Finde zwar nicht, dass man so was jahrelang machen kann, aber so für die Übergangszeit ist es OK. Und manchmal zahlen diese Firman besser als das Arbeitsamt.
Es hat auch ppsitive Seiten. Man lernt verschiedene Firmen kennen und hat evtl. auch mal Glück und man bekommnt durch gute Zeitarbeit einen Vertrag bei einer Firma. Es gibt auch Zeitarbeitsfirmen, die ihre Leute an andere Firmen vermitteln. Also, ich würde auch wieder zu einer Zeitarbeitsfirma gehen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2005 um 8:27

Nach meiner Ausbildung
war ich damals auch für 1,5 Jahre bei Manpower und ich war eigentlich sehr gut zufrieden: Geld war immer pünktlich, wenn man mal knapp bei Kasse war, bekam man ohne Probleme einen Vorschuss in Form eines Barschecks und es gab auch Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Mittlerweile gibt es ja sogar schon einen Tarifvertrag für Zeitarbeitnehmer.
Also ich habe es nicht bereut bei einer Zeitarbeitsfirma zu arbeiten und würde da auch jederzeit wieder anfangen, wenn ich einen neuen Job brauche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2007 um 9:59

Zeitarbeit aber nur für ne kurze Zeit !!!!!
Bedenke das sie in der Probezeit jederzeit Gekündigt werden können ,was mir auch schon Passiert ist !!!
Deshalb nur als Alternative lösung sehen und trotzdem an normalen Firmen weiter bewerben !!!!!
Mfg MCD

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2007 um 14:36

Zeitarbeit
Hallöchen, Zeitarbeit ist nicht so schlecht, man muß nur wissen, welche Zeitfirmen man ansteuern kann.
Randstad z.B. ist zu empfehelen, das es dort sogar einen Betriebsrat giebt.Meiden sollte man besonders die Firma Ideal Personal.
Die Bezahlung erfolgt nach Tarif, also es kommt eben darauf an,als was man eingesetzt wird.
Noch weitere Fragen?
Gruß cadru

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2007 um 19:50

Zeitarbeit
Also auch ich muss sagen, dass Zeitarbeit nicht die schlechteste Lösung ist. War bei der DG timework GmbH in München beschäftigt. Geld kam stets überpünktlich, Ansprechpartner war sehr lecker *fg*. War bei einem großen Telekommunikationsunternehmen eingesetzt und wurde nach 3 Monaten übernommen. Ich denke, dass Zeitarbeit ein tolles "Sprungbrett" in die Unternehmen hinien sein kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2007 um 11:12

Ab Zeitpersonal - Mehr Schein als Sein!!!
Hallo, also ich habe sehr schlechte Erfahrungen mit der Zeitarbeit gemacht. Ich war bei der Zeitarbeitsfirma ab Zeitpersonal GmbH angestellt und alles wirkte anfangs sehr seriös und ich habe mich auch gefreut, dass ich wieder eine Tätigkeit ausführen durfte. Diese Euphorie hielt jedoch leider nicht lange an. Bei der Entleihfirma wurde man behandelt, als wäre man eine Sonderschulabgängerin und einen wirklichen Ansprechpartner hatte man dort auch nicht. Ich habe mir allerdings gesagt, dass ich es wenigstens einen Monat lang versuchen kann.

Als ich dann auf mein Entgelt für meine Tätigkeiten gewartet habe, wurde ich immer skeptischer, ob ich wirklich das Richtige getan habe, denn das Geld habe ich bis heute nicht gesehen. Ab Zeitpersonal hätte dies mit der Entleihfirma so beschlossen und man sei für keine weitere Rücksprache mit mir bereit. Die Kündigung folgte dann auch sehr schnell.

Ich habe noch ein paar Mal bei ab Zeitarbeit nachgefragt und Druck gemacht, aber man sagte mir immer wieder, dass ich meine Arbeit nicht richtig nach gekommen sei. Auch ein Anruf bei der Entleihfirma blieb ohne Erfolg, die sagten mir zwar, dass sie mich entlohnen wollen, jedoch habe ich von ab Zeitpersonal nie einen Cent gesehen.

Auch wurde ich obwohl ich anfangs sehr gut mit meiner Personaldisponentin zurecht kam, anschließend wie eine Verbrecherin behandelt. Ich rate allen davon ab, sich bei ab Zeitpersonal zu bewerben. Dort ist alles eher Schein als Sein.

Das Beste war dann noch, dass ab Zeitpersonal mich beim Arbeitsamt melden würde, da ich ja gekündigt hätte und somit ja eine dreimonatige Sperrzeit des Arbeitslosengeldes in Kauf nehmen müsste. Gut nur, dass ich hier bei mir schwarz auf weiss eine Kündigung liegen habe und die mir nichts können. Aber ich denke, dass sich viele von den Tricks der Zeitarbeitsfirma unterkriegen lassen und dann einfach den Mund halten.

Ich habe jetzt zwar sehr deutlich und präzise meine Erfahrung mit einer Zeitarbeitsfirma erzählt, jedoch denke ich, dass ich damit einigen Leuten geholfen habe.

Ich würde auf keinen Fall mehr bei ab Zeitpersonal oder eine andere Zeitarbeitsfirma arbeiten.

Ich kenne zwar nicht viele Zeitarbeitsfirmen, aber ab Zeitpersonal & Acut Zeitpersonal kann man wirklich vergessen.

Liebe Grüße an alle, die das Gleiche erlebt haben, oder die sich einfach nur über unseriöse Zeitarbeitsfirmen informieren wollen.

Susanne

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 11:30

Vorsicht mit Zeitarbeit!!!
Hallo Tanae!

Ich bin selber seit 1,5 Jahren bei einer Zeitarbeiterfirma tätig. Ich arbeite für einen der größten Paket und Psotzusteller Deutschlands.
Das mit der Zahlung der Sozialleistungen klappt zwar immer aber...
++Als Zeitarbeiter unterliegst du nicht dem Mindestlohngesetz!
++Die Firmen können dich einsetzen wie sie wollen, wenn nicht fliegst du!
++Du wirst schamlos ausgenutzt - immer!

Schau dir deinen potenziellen Arbeitgeber auf jeden Fall ganz genau an und unterschreibe den Arbeitsvertrag erst wenn du ihn dir ganz genau und am besten mehrfach gelesen hast. bei uns kassiert der Arbeitgeber (die Zeitarbeitsfirma) regelmäßig für irgendwas ab. Zum Beispiel für Zugangschips, die man benötigt um in die Hallen zu gelangen!

Alle die bei einer Zeitarbeiterfirma anfangen wollen kann ich nur raten:
VORSICHTIG!!!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2008 um 10:41

Randstad
Hi,

ich muss jetzt mal etwas positives posten! Ich, wie warscheinlich jeder Zeitarbeiter, befand mich kurzfristig ende letzten Jahres in einer brenzligen Lage. Ich wurde bei meinem Exarbeitgeber wärend der Probezeit gekündigt (nie wieder bei einer e.K.!!!) und stand da...und stand und stand. Ich wollte nicht arbeitslos sein - war ich ja schon - und bezuschusst werden also nahm ich alles in Kauf. Ich hätte glaube ich auch Toilettendame gespielt, hauptsache es hätte mir mein Leben finanziert. Im Saarland ist es aber nicht mal in der Branche einfach einen Job zu finden! Zeitungsinserate waren schon sehr deutlich gestaltet: "Nur mit Vermittlungsschein" und irgentwelche Betrugsfallen...und da - Randstad. "Wir suchen Call - Center Agents im Bereich IN - und Outbound, melden Sie sich jetzt", meine Chance auf einen gemütlichen Job der irgentwie noch meinen Fähigkeiten entsprach. Also rief ich unter der angegeben Nummer an und landete auch gleich in einem Call - Center. Ein freundlicher Mann, sanfte Stimme empfang mich und bat mich um ein paar Minuten meiner Zeit. Ein Tag bestand für mich aus 24 Std. und eine Std. aus jeweils 60 Min. die ich frei nutzen konnte
Er wollte mich interviewen um zu testen ob mir dieser Job liegt. Kurze Info: Ich habe nicht gerade schlecht gelernt, bin eigentlich sogar Kaufmann der höchsten Klasse aber hatte Pech, wie so viele. Also stellte er mir Fragen die ich schnellstmöglich beantworten sollte. Er gab mir danach einen Termin zu einem persönlichen Gespräch in der Niederlassung Saarbrücken. Ich war absolut happy und war an dem besagten Tag natürlich auch vor Ort. Ein sehr netter und angenehmer Betreuer, Herr Grimm, bat uns in eine Art Konferenzraum. Ich war natürlich nicht der einzige und war erstmal erstaunt von dem Systen "alle auf einmal". Er klärte uns einmal über Randstad und die Zeitarbeit an sich auf und ließ uns dann etwas über uns selbst erzählen. War alles super und auf einmal - "so, jetzt führen wir mal ein Simuliertes Gespräch durch. Ich bin der Anrufer und ihr jeweils der Agent. Sucht euch aus, entweder Beschwerde oder Beratung."
Ich nahm die Beratung und das Thema: Waschmaschine. Toll war natürlich, dass wir das vor der kompletten Runde gemacht haben. Okay, nach den Gesprächen wurden wir einzeln rausgerufen und haben entweder etwas positives bekommen oder nicht. Ich war einer von denen, die mit einem Grinsen rausgelaufen sind.
3 Tage später fing ich auch schon an. Ausleiher, ein großes Unternehmen, welches als Outsourcer für ein noch größeres Telekomunikationsunternehmen fungiert. 2 Wochen Schulung und los...
6 Monate später war ich immernoch da, hatte vielleicht 2 mal Kontakt zu Randstad und habe im Anschluß gekündigt. Ich habe nun wieder einen "richtigen" Job und möchte hier einmal an alle arbeitsuchenden schreiben. Randstad hat mir sehr geholfen!

-Ich hatte auf Grund des Vertrages mehr Geld als jeder, für ein anderes Zeitarbeits - Unternehmen fungierender Zeitarbeitnehmer bei dem Leihunternehmen!

-Ein Kumpel, der unfairer Art und Weise sehr plötzlich abbestellt wurde, hatte 3 Wochen bezahlten Urlaub und bekam durch Randstad sofort einen neuen Job.

-Die Betreuer sind alle sehr nett und flexibel. Ich wurde sogar bei meiner Kündigung beraten

############################ FAZIT: Sehr gut und empfehlenswert ############################

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2008 um 14:01
In Antwort auf tanae

Ist schon OK.
Habe die ersten Vorstellungsgespräche hinter mir.
Leider reichten für die besser bezahlten Jobs anscheinend meine Berufserfahrungen nicht und der andere war wirklich nur auf Zeit, nicht einmal für einen Monat und dann hätte ich wieder auf der "Strasse gesessen".

Um mich mal kurz auszuk.....!
Abschluss aber kein Abitur, Ausbildung laaaaaaange her und Beruf nicht ausgeübt, jahrelange Erfahrung in einer büroähnlichen Tätigkeit und eine Fortbildung für das Büro, trotzdem bekomme ich immer wieder Absagen, dass meine Qualifikationen nicht reichen.
Eh gebt mir doch 'ne Chance mich zu beweisen!

Genug gejammert!!!

Ich bin erst seit 4 Monaten wieder auf dem Arbeitsmarkt und langsam (war 15 Jahre fest angestellt) gewöhne ich mich an den "Kampf" um einen Job.

Wer mich nicht will hat selber Pech und ein anderer kann sich, hoffentlich bald, freuen mich zu haben.

In dem Sinn an alle Betroffenen und Nichtbetroffen: Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Gruss tanae

Gegen Leihfirmen und die Ausbeutung der Arbeitskraft
Hi,

wie wir hier erkennen können werden die Arnbeiter durch Leihfirmen nur ausgebeutet.

Wenn Ihr nicht zu den Sklaven gehören wollt oder aus der missäre raus kommen wollt dan macht euch mal bei unseren Politischen Umsetzungs Vorschlägen schlau wie wir diese Ausbeuter blos stellen und für unsere Kinder verbieten wollen.

Seht euch unsere Gedanken auf www.schutzdab.de.tl an und entscheidet selber ob es zeit ist zu handeln oder nicht.


3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2008 um 10:51

Die großen sind die Schlimmsten!
Hallo

Ich habe ursprünglich gute Erfahrungen mit Zeitrabeit gemacht. Ich habe für Workflow-Personaldienstleistungen in Bielefeld gearbeitet. Die waren super nett und vor allen Dingen fair. Vor ca. 1-1/2 Jahren wurde die Workflow an meinen derzeitigen Arbeitgeber verkauft. (Namen mag ich im Forum nicht nennen) Seit dem hat sich vieles geändert. Du hast echt das Gefühl nur noch eine Nummer zu sein. Alle Nase lang habe ich neue Kollegen und Vorgesetzte und die Einsätze werden auch immer kürzer und schlechter.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2008 um 13:30

Zeitarbeit
Hallo!

An dieser Stelle möchte ich ganz gerne meine Erfahrungen schildern:
Bisher habe ich über Randstad Gutes aus dem Bereich "Sklavenhandel" gehört. Auch in Luxembourg war ich stets korrekt/ freundlich behandelt wurden- Abrechnung i.O! Aber was mir in Trier entgegenschlug, war einfach nur Unproffesionalität!!! ( Der Vertrag wurde "schnell mal" zwischen Tür und Angel geschreiben (es war ja kurz vor Dienstschluss...), Nachfragen konnten nie/ nur von zweiter und dritter Stelle geklärt werden usw.! Persönliche Betreuung nicht vorhanden! Nachfragen zwecks Verdienstdefiziten wurden permanent vertröstet und eBriefanfragen gar nicht erst beantwortet...!
Ganz großes Problem: Zuschläge wurden im Vorhinein zugesichert, weshalb ich auch Samstag- u. Nachtdienst absolviert habe, die letztendlich nicht gezahlt wurden. Eindeutig Mitarbeiterinkompetenz! Im Nachhinein berichteten mir noch andere Ex-Mitarbeiter von diesen Gehaltsmisständen! Sehr, sehr traurig!!!
Leider scheint die Niederlassung in Trier eine Ausbildungsstelle zu sein, denn ansonsten kann ich mir diese "Viehandelmentalität" nicht erklären. Auch während der persönlichen Besuche in der Filiale, sträubten sich einem die Haare, wie mit den "Mitarbeitern" umgesprungen/ gesprochen wurde.
Da ich letztendlich mein ausgerchnetes Geld nicht erhalten habe und die soziale Inkompetenz der Angestellten vor Ort sehr zu wünschen übrig lässt, kann ich jedem nur von "randstad Trier", bzw. komplett randstad ABRATEN (obwohl ich gegen Vorurteile und Verallgemeinerungen bin)!!!!!!!!!!!!

MfG exZeitarbeiter.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2008 um 15:15
In Antwort auf santa_11906865

Zeitarbeit
Hallo!

An dieser Stelle möchte ich ganz gerne meine Erfahrungen schildern:
Bisher habe ich über Randstad Gutes aus dem Bereich "Sklavenhandel" gehört. Auch in Luxembourg war ich stets korrekt/ freundlich behandelt wurden- Abrechnung i.O! Aber was mir in Trier entgegenschlug, war einfach nur Unproffesionalität!!! ( Der Vertrag wurde "schnell mal" zwischen Tür und Angel geschreiben (es war ja kurz vor Dienstschluss...), Nachfragen konnten nie/ nur von zweiter und dritter Stelle geklärt werden usw.! Persönliche Betreuung nicht vorhanden! Nachfragen zwecks Verdienstdefiziten wurden permanent vertröstet und eBriefanfragen gar nicht erst beantwortet...!
Ganz großes Problem: Zuschläge wurden im Vorhinein zugesichert, weshalb ich auch Samstag- u. Nachtdienst absolviert habe, die letztendlich nicht gezahlt wurden. Eindeutig Mitarbeiterinkompetenz! Im Nachhinein berichteten mir noch andere Ex-Mitarbeiter von diesen Gehaltsmisständen! Sehr, sehr traurig!!!
Leider scheint die Niederlassung in Trier eine Ausbildungsstelle zu sein, denn ansonsten kann ich mir diese "Viehandelmentalität" nicht erklären. Auch während der persönlichen Besuche in der Filiale, sträubten sich einem die Haare, wie mit den "Mitarbeitern" umgesprungen/ gesprochen wurde.
Da ich letztendlich mein ausgerchnetes Geld nicht erhalten habe und die soziale Inkompetenz der Angestellten vor Ort sehr zu wünschen übrig lässt, kann ich jedem nur von "randstad Trier", bzw. komplett randstad ABRATEN (obwohl ich gegen Vorurteile und Verallgemeinerungen bin)!!!!!!!!!!!!

MfG exZeitarbeiter.

Zeitarbeit bei Jobbase NL Halle
Hallo Leute,

eigentlich war ich nie ein Verfechter der Zeitarbeit. Ich habe eigentlich immer Chancen gesehen, so wieder ins Berufsleben zurück zu kehren bzw. Außzeiten zu überbrücken. Deshalb meldete ich mich auch auf eine Anzeige für gewerbliche Arbeitskräfte der Jobbase in halle (Saale). Laut Anzeige guter Stundenlohn bis 2500,00 Euro im Monat, VWL, Auslöse und Sonderleistungen. Allerdings bin ich jetzt seit Anfang Juni 08 dort beschäftigt und es ist wie überall, Versprechungen werden nicht eingehalten. Zusatzleistungen nicht gezahlt, Fahrtkosten nicht gezahlt. Stundenlöhne von 6,50 - 7,50 Std. ergibt ca. 950,00 Netto. Dann werden wechselnde Einsatzstellen gefordert, die letzte mit einer Strecke von 100 km einfache Tour, d. h. täglich 200 km mit eigenem PKW. Am Ende bleiben 400,00/450,00 Euro übrig. Davon Miete, Lebensmittel, Steuern etc., also weniger wie Hartz IV. Also Finger weg von zeitarbeit oder genau prüfen, welche Konditionen wirklich erbracht werden. Wenn Du nicht spurst, folgt die Kündigung. Jobbase interessiert auch nicht, ob Du noch geld für Benzin hast. Du hast Deine Pflicht zu erfüllen, sonst nichts. Meine Erfahrungen sollen anderen Helfen sich nicht ausnutzen zu lassen. Ich kann nur sagen, Finger weg von Jobbase in Halle!!!! Eure Kritikerin

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2008 um 13:27
In Antwort auf gerben_12440110

Gegen Leihfirmen und die Ausbeutung der Arbeitskraft
Hi,

wie wir hier erkennen können werden die Arnbeiter durch Leihfirmen nur ausgebeutet.

Wenn Ihr nicht zu den Sklaven gehören wollt oder aus der missäre raus kommen wollt dan macht euch mal bei unseren Politischen Umsetzungs Vorschlägen schlau wie wir diese Ausbeuter blos stellen und für unsere Kinder verbieten wollen.

Seht euch unsere Gedanken auf www.schutzdab.de.tl an und entscheidet selber ob es zeit ist zu handeln oder nicht.


Vorsicht ist geboten...!
Hallo, arbeite im Moment auch als Zeitarbeiter und habe schon ein paar Erfahrungen da ich schon bei mehreren ZAF beschäftigt war. Meiner Erfahrung zufolge muss man besonders bei großen Firmen mit tausenden Mitarbeitern vorsichtig sein. Beim der Ersten Möglichkeit wird man dort einfach ausgetauscht gegen jemanden, der den job für ein paar Cent weniger macht, da ein extrem großer Bewerberdurchlauf stattfindet. Bei kleineren Firmen dagegen ist es manchmal etwas "familiärer" und man wird nicht einfach durchgeschleust. Wichtig ist auch zu beachten, in welche Lohngruppe man eingruppiert wird, ich (bin Staplerfahrer) war beispielsweise anfangs in E1 eingruppiert, was einer Tätigkeit entspricht, zu der keinerlei kenntnisse erforderlich sind....! Eine Schweinerei also.
Zudem wurde ich 15 minuten vor arbeitsbeginn angerufen, ich solle sofort ins werk kommen, ansonsten bräuchte ich gar nicht mehr zu kommen, obwohl ich für eine andere schicht eingeteilt war, und das alles bei einer ZAF, die sogar einen Betriebsrat hat. Also alles nur lug und trug...!Man müsste meinen, bei einer großen Firma gibt es bestimmte Richtlinien für die Löhne oder so, allerdings war ich mit 4 Kollegen in einer abteilung, alle von der gleichen Leihfirma und wir hatten alle unterschiedliche Stundenlöhne, bei gleicher arbeit/qualifikation usw.! Als wir das angesprochen haben, sagte uns der Disponent es wäre ein interner "fehler" unterlaufen aber wir sollen anderen kollegen nichts davon sagen....! Naja, hoffe ich konnte ein bisschen meine erfahrung schildern!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2008 um 17:13

Infos zur Zeitarbeit
Hier gibt es zahlreiche Infos zur Zeitarbeit :

http://www.epunion.de

Arbeitsbedingungen, Tarife, Forum usw.

.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2008 um 11:41

Hier gibts eine nettes Video
Soll wohl für Zeitabreitsfirmen sein

Einfach mal anschauen

http://www.smsreminder.eu/deutsch/video.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2009 um 17:47

Keine Sklaverei
Hallo,
ich bin nicht der Meinung, dass Zeitarbeit Sklaverei ist.
Es gibt zwar Firmen die wirklich schlecht bezahlen aber als kleinen Tip kann ich nur geben, dass man sich erkundigen sollte, ob das Unternehmen der IGZ angeschlossen sind. Den dann gibt es Mindestlöhne je nach Qualifikation.
Zudem finde ich ein Zeitkonto wirklich gut, da dieses Konto für Monate gedacht sind, wo es etwas ruhiger ist und somit die Vertragsstunden bezahlt werden können.
Zudem hat man bei vielen ZAF die möglichkeit vom Kunden übernommen zu werden.
Und zum Schluß muß ich noch sagen, dass zur Zeit die Firmen nicht mehr so viel Verdienen, da es so viele Zeitarebitsunterhemen gibt und ein Preiskampf entsteht. Eigentlich sind die Kunden von Zeitarbeitsfirmen die bösen, da die den Preis drücken und nicht für Qualität zahlen möchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2009 um 18:06

Moderener Sklavenhandel
Nicht alle Zeitarbeitsfirmen arbeiten schlecht, dass mal vorweg.
Aber mit der letzten haben wir nur schlechte Erfahrungen gemacht.
Erstmal hat es in vier Monaten nur einmal mit der Bezahlung geklappt und die letzte Abrechnung war der Hammer. Mein Mann konnte nicht zur Arbeit, seine Mutter ist verstorben. Wir haben noch in der gleichen Nacht die Firma in Kenntnis gesetzt, worauf erstmal eine positive Reaktion kam. Wir fuhren den gleichen Tag noch zur Beerdigung nach Bosnien, die Firma war über alles genau informiert. Wir haben der Firma einen Termin mitgeteilt wann wir wieder zurück sind, es hieß kein Problem, sie planen ihn ab diesen Termin wieder ein. Wir kommen zurück, Kündigung im Briefkasten. Doch das war noch nicht genug, es wurden ihm fünf Arbeitstage wegen Bummelei (UNGLAUBLICH) abgezogen. Jetzt laufen wir dem Geld nach, müssen dem Arbeitsamt beweisen das es nicht so war.
Er hat noch fünf Tage Urlaub und über 40h auf diesem Stundenkonto, wir finden es eine Frechheit und werden gegen diese Firma vorgehen, notfalls mit Anwalt.
Es gibt viel zu viel Leute die sich alles gefallen lassen und so die Macht dieser Firmen nur noch steigern.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2009 um 19:22
In Antwort auf uriel_12668086

Keine Sklaverei
Hallo,
ich bin nicht der Meinung, dass Zeitarbeit Sklaverei ist.
Es gibt zwar Firmen die wirklich schlecht bezahlen aber als kleinen Tip kann ich nur geben, dass man sich erkundigen sollte, ob das Unternehmen der IGZ angeschlossen sind. Den dann gibt es Mindestlöhne je nach Qualifikation.
Zudem finde ich ein Zeitkonto wirklich gut, da dieses Konto für Monate gedacht sind, wo es etwas ruhiger ist und somit die Vertragsstunden bezahlt werden können.
Zudem hat man bei vielen ZAF die möglichkeit vom Kunden übernommen zu werden.
Und zum Schluß muß ich noch sagen, dass zur Zeit die Firmen nicht mehr so viel Verdienen, da es so viele Zeitarebitsunterhemen gibt und ein Preiskampf entsteht. Eigentlich sind die Kunden von Zeitarbeitsfirmen die bösen, da die den Preis drücken und nicht für Qualität zahlen möchen.

Nichteinsatzzeit
http://www.gleichearbeit-gleichesgeld .de/hintergrund/lexikon/nichteinsatzzeit/,
schau auch mal bei zoom forum igm metall,die nichteinsatzzeiten müssen bezahlt werden,nichts unterschreiben,als freijzeitausgleich,habe nicht unterschrieben,die müssen dann zahlen,die müssen sich um einsatz kummern.,ihr problem
mfg kiska

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2009 um 19:28
In Antwort auf pat_12096075

Zeitarbeit bei Jobbase NL Halle
Hallo Leute,

eigentlich war ich nie ein Verfechter der Zeitarbeit. Ich habe eigentlich immer Chancen gesehen, so wieder ins Berufsleben zurück zu kehren bzw. Außzeiten zu überbrücken. Deshalb meldete ich mich auch auf eine Anzeige für gewerbliche Arbeitskräfte der Jobbase in halle (Saale). Laut Anzeige guter Stundenlohn bis 2500,00 Euro im Monat, VWL, Auslöse und Sonderleistungen. Allerdings bin ich jetzt seit Anfang Juni 08 dort beschäftigt und es ist wie überall, Versprechungen werden nicht eingehalten. Zusatzleistungen nicht gezahlt, Fahrtkosten nicht gezahlt. Stundenlöhne von 6,50 - 7,50 Std. ergibt ca. 950,00 Netto. Dann werden wechselnde Einsatzstellen gefordert, die letzte mit einer Strecke von 100 km einfache Tour, d. h. täglich 200 km mit eigenem PKW. Am Ende bleiben 400,00/450,00 Euro übrig. Davon Miete, Lebensmittel, Steuern etc., also weniger wie Hartz IV. Also Finger weg von zeitarbeit oder genau prüfen, welche Konditionen wirklich erbracht werden. Wenn Du nicht spurst, folgt die Kündigung. Jobbase interessiert auch nicht, ob Du noch geld für Benzin hast. Du hast Deine Pflicht zu erfüllen, sonst nichts. Meine Erfahrungen sollen anderen Helfen sich nicht ausnutzen zu lassen. Ich kann nur sagen, Finger weg von Jobbase in Halle!!!! Eure Kritikerin

Fahrkosten erstattung urteil
hallo,vielleicht könntest du gebrauchen http://www.lexrex.de/rechtsprechung/innovativ/ctg1086615672582/1861.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2009 um 19:43

Rat
hallo,ich habe schon erfahrung mit verschiedenen zf und tarifen,derzeit die beste tarif bei zf igz(wenn du vergleichst igz und bza tarife wirst du sehen ,das bei bza tarifen höhere stunden löhne bezahlt werden,lass dich nicht irritieren,da bei bza entgeltgruppe,z.b. 5 enspricht entgeltgruppe 6 igz,also,nicht gruppe 6 mit gruppe 6 vergleichen,im internet kannst du tarife,die wichtigsten finden,das sind igz,bza,amp.amp ist der schlimmste,bei bza vermindern die laut punkt 8.6 stunden löhne durch auslose,und auslöse werden nicht bei renten oder arbeitslosen versich. mitgerechnet.das alles ist nicht bei igz,fahrkosten müssen erstattet werden,wenn die höhe sind,als von deiner wohnung zur zf,nichteinsatzzeit soll bezahlt werden,keine zettel unterschreiben,wenn die mit deinem zeitkonto einsatzfreie zeit überbrucken wollen.
hast du jetzt eine stelle?
mfg kiska

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2009 um 19:45
In Antwort auf irin_12890755

Ab Zeitpersonal - Mehr Schein als Sein!!!
Hallo, also ich habe sehr schlechte Erfahrungen mit der Zeitarbeit gemacht. Ich war bei der Zeitarbeitsfirma ab Zeitpersonal GmbH angestellt und alles wirkte anfangs sehr seriös und ich habe mich auch gefreut, dass ich wieder eine Tätigkeit ausführen durfte. Diese Euphorie hielt jedoch leider nicht lange an. Bei der Entleihfirma wurde man behandelt, als wäre man eine Sonderschulabgängerin und einen wirklichen Ansprechpartner hatte man dort auch nicht. Ich habe mir allerdings gesagt, dass ich es wenigstens einen Monat lang versuchen kann.

Als ich dann auf mein Entgelt für meine Tätigkeiten gewartet habe, wurde ich immer skeptischer, ob ich wirklich das Richtige getan habe, denn das Geld habe ich bis heute nicht gesehen. Ab Zeitpersonal hätte dies mit der Entleihfirma so beschlossen und man sei für keine weitere Rücksprache mit mir bereit. Die Kündigung folgte dann auch sehr schnell.

Ich habe noch ein paar Mal bei ab Zeitarbeit nachgefragt und Druck gemacht, aber man sagte mir immer wieder, dass ich meine Arbeit nicht richtig nach gekommen sei. Auch ein Anruf bei der Entleihfirma blieb ohne Erfolg, die sagten mir zwar, dass sie mich entlohnen wollen, jedoch habe ich von ab Zeitpersonal nie einen Cent gesehen.

Auch wurde ich obwohl ich anfangs sehr gut mit meiner Personaldisponentin zurecht kam, anschließend wie eine Verbrecherin behandelt. Ich rate allen davon ab, sich bei ab Zeitpersonal zu bewerben. Dort ist alles eher Schein als Sein.

Das Beste war dann noch, dass ab Zeitpersonal mich beim Arbeitsamt melden würde, da ich ja gekündigt hätte und somit ja eine dreimonatige Sperrzeit des Arbeitslosengeldes in Kauf nehmen müsste. Gut nur, dass ich hier bei mir schwarz auf weiss eine Kündigung liegen habe und die mir nichts können. Aber ich denke, dass sich viele von den Tricks der Zeitarbeitsfirma unterkriegen lassen und dann einfach den Mund halten.

Ich habe jetzt zwar sehr deutlich und präzise meine Erfahrung mit einer Zeitarbeitsfirma erzählt, jedoch denke ich, dass ich damit einigen Leuten geholfen habe.

Ich würde auf keinen Fall mehr bei ab Zeitpersonal oder eine andere Zeitarbeitsfirma arbeiten.

Ich kenne zwar nicht viele Zeitarbeitsfirmen, aber ab Zeitpersonal & Acut Zeitpersonal kann man wirklich vergessen.

Liebe Grüße an alle, die das Gleiche erlebt haben, oder die sich einfach nur über unseriöse Zeitarbeitsfirmen informieren wollen.

Susanne

Rat
hallo,ich habe schon erfahrung mit verschiedenen zf und tarifen,derzeit die beste tarif bei zf igz(wenn du vergleichst igz und bza tarife wirst du sehen ,das bei bza tarifen höhere stunden löhne bezahlt werden,lass dich nicht irritieren,da bei bza entgeltgruppe,z.b. 5 enspricht entgeltgruppe 6 igz,also,nicht gruppe 6 mit gruppe 6 vergleichen,im internet kannst du tarife,die wichtigsten finden,das sind igz,bza,amp.amp ist der schlimmste,bei bza vermindern die laut punkt 8.6 stunden löhne durch auslose,und auslöse werden nicht bei renten oder arbeitslosen versich. mitgerechnet.das alles ist nicht bei igz,fahrkosten müssen erstattet werden,wenn die höhe sind,als von deiner wohnung zur zf,nichteinsatzzeit soll bezahlt werden,keine zettel unterschreiben,wenn die mit deinem zeitkonto einsatzfreie zeit überbrucken wollen.
hast du jetzt eine stelle?
mfg kiska

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2009 um 18:15

Zeitarbeit während des studiums
also es kommt wirklich drauf an, wie lang man sowas machen möchte. Falls es nur zur Zeitüberbrückung gedacht ist, ist das sicherlich ne gute Alternative. Ich hatte das während der Semesterferien für 2 Monate gemacht und konnte mir auf grund des Gewerbescheins eine Menge Geld dazugewinnen. Aber insgesamt ist Zeitarbeit neben der geringeren Vergütung als wenn man Angestellter wäre, eine feine Sache. Da man hierdurch viele neue Leute kennenlernen und ein paar gute Kontakte knüpfen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2009 um 14:19

Zeitarbeitsfirmen
Ich sollte viele von tausend euros bezahlen wenn ich nicht mein Vertrag sofort unterschreibe. Ich habe so ein Panik gekriegt das ich den Job abgesagt habe obwohl noch nicht angefangen habe. Die Frau hat mir bedroht um sie sofort zu bezahlen obwohl damals arbeitlos war. Diese Frau hat mir nicht eklärt was für ein Job war. Ausserdem war das Gehalt immer unterschiedlich. Diese Zeitarbeits firma heisst AB

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2009 um 13:23

Warnung - Zeitarbeit
Hallo ,
Ich könnte Bücher über Zeitarbeitsfirmen schreiben mußte sogar schon vor das Gericht weil ich eine Strafe zahlen sollte wegen der berühmten Firma Randstad in Köln. Ich freue mich das ich euer Forum gefunden habe denn ich hatte eigentlich vor eine schwarze Liste zu machen und darauf alle Firmen zu setzen die uns kummer machen. Ich werde hier mehrere Beiträge einsetzen für jede Firma extra...........

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2009 um 14:00
In Antwort auf scot_12653389

Warnung - Zeitarbeit
Hallo ,
Ich könnte Bücher über Zeitarbeitsfirmen schreiben mußte sogar schon vor das Gericht weil ich eine Strafe zahlen sollte wegen der berühmten Firma Randstad in Köln. Ich freue mich das ich euer Forum gefunden habe denn ich hatte eigentlich vor eine schwarze Liste zu machen und darauf alle Firmen zu setzen die uns kummer machen. Ich werde hier mehrere Beiträge einsetzen für jede Firma extra...........

Zeitarbeit - Firma Randstad - Köln im Ford Werk
Hallo,
Fortsetzung meiner Erlebnisse mit der Firma Randstad in Köln der Sitz war im Ford Werk Köln. Ich wohne in Leverkusen und sprach bei einer Jobbörse vor die versicherten mir das ich innerhalb von 3 Tagen eine feste Anstellung habe ich fragte nur warum es denn dann noch so viele Arbeitslose gäbe wenn das so schnell mit der Vermittlung ginge. So nun wurde uns unter der Hand in 3 Stunden erklärt wie und was aber nicht wo und keinen Namen. Den nächsten Tag wurden wir dann mit einem Transporter nach Köln ins Ford Werk gefahren um uns dort einem Test zu unterziehen der die deutsche Sprache abverlangte. Ok war auch kein Problem
das es nicht noch Sekt gab war ein Wunder denn wir wurden beglückwünscht als wenn wir im Lotto gewonnen haben. Danach war eine Runde zum Fragen stellen da wurde ich von der Firma Randstad verhöhnt weil ich nach Fahrgeld fragte. Ok rundum habe bei der Firma Randstad 4 Monate gearbeitet. 3 Schichten das hieß nach der Nachtschicht war ich auch schon mal Samstagsmorgen um 08.30 Uhr zu Hause. Meine Vertrag lief genau den 24. Dezember aus das erfuhr ich auch zufällig am Telefon mit mir wurden noch ungefähr 10 Kollegen entlassen. Später erfuhr ich im Internet das die Firma Randstad viel jüngere Mitarbeiter sucht und zwar so um die 25 ich bin leider 47....! Nachdem die Sache abgewickelt war und ich mich natürlich schon im November wieder arbeitslos beim Arbeitsamt gemeldet habe bekam ich im Januar ein Brief ovm Arbeitsamt. Ich solle 1000 Euro Strafe zahlen wegen Versäumnis der Rückmeldung beim Arbeitsamt. Nachdem hätte ich mich schon nach meinem dritten Arbeitstag bei Randstad wieder arbeitslos melden müssen obwohl ich ja vermutete das ich noch in der 3 monatigen Probezeit bin. Mir hatte niemand gesagt das ich dort nur 4 Monate verweile. Die Sache ging von mir aus zum Sozialgericht wo cih auch verlor der Anwalt vom Arbeitsamt meinte der Tatbestand wäre offensichtlich ich hatte mir auch noch einen Anwalt genommen der konnte nichts für mich tun. Zu gutem Schluß wurde mir angeboten das die Summe geteilt würde was ich auch dann einwilligte was blieb mir anderes übrig. Monate später bekam ich ein Brief das ich die Strafe nicht zahlen müßte denn das war noch Arbeitslosengeld 1. zum Zeitpunkt der Verhandlung war ich schon Hartz 4. Anwalt mußte ich selber tragen. Fazit hätte man mit dem hießigen Arbeitsamt reden können wäre es nicht so weit gekommen aber mein Brief an das AA. wurde nicht beachtet. Traurig das man willig ist für 7,31 Euro in 3 Schichten zu arbeiten und wirde dann noch doppelt und dreifach verprügelt. Nach diesen 4 Monaten Firma Randstad war mein Konto hochgradig überzogen. Das zur berühmten Firma Randtsad............

bis bald......Okta4

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2010 um 21:59

Zeitarbeit muss weg...
Hallo... ich bin seit vier Jahren schon Zeitarbeiter und das in derselben Firma (Bombardier Bautzen). Ich hab echt die Nase voll. Wenn wir wenigstens das gleiche Geld bekommen würden wie ein Festangestellter. Aber nein da ist kein Weg drin, müssen die gleiche Arbeit tätigen und bekommen dafür deutlich weniger. Ich habe jetzt das Projekt "Petent" gegründet. Vielleicht hilft es ja eine Petition beim Deutschen Bundestag einzureichen. Wer mithelfen will der ist gerne Eingeladen diese Petition mitzuzeichnen. Nähere Informationen findet ihr unter petent.de ! Einen Versuch ist es zumindest wert. Denn nur vor sich rummeckern hilft ja auch nicht...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2010 um 10:57
In Antwort auf cukko

Vorsicht ist geboten...!
Hallo, arbeite im Moment auch als Zeitarbeiter und habe schon ein paar Erfahrungen da ich schon bei mehreren ZAF beschäftigt war. Meiner Erfahrung zufolge muss man besonders bei großen Firmen mit tausenden Mitarbeitern vorsichtig sein. Beim der Ersten Möglichkeit wird man dort einfach ausgetauscht gegen jemanden, der den job für ein paar Cent weniger macht, da ein extrem großer Bewerberdurchlauf stattfindet. Bei kleineren Firmen dagegen ist es manchmal etwas "familiärer" und man wird nicht einfach durchgeschleust. Wichtig ist auch zu beachten, in welche Lohngruppe man eingruppiert wird, ich (bin Staplerfahrer) war beispielsweise anfangs in E1 eingruppiert, was einer Tätigkeit entspricht, zu der keinerlei kenntnisse erforderlich sind....! Eine Schweinerei also.
Zudem wurde ich 15 minuten vor arbeitsbeginn angerufen, ich solle sofort ins werk kommen, ansonsten bräuchte ich gar nicht mehr zu kommen, obwohl ich für eine andere schicht eingeteilt war, und das alles bei einer ZAF, die sogar einen Betriebsrat hat. Also alles nur lug und trug...!Man müsste meinen, bei einer großen Firma gibt es bestimmte Richtlinien für die Löhne oder so, allerdings war ich mit 4 Kollegen in einer abteilung, alle von der gleichen Leihfirma und wir hatten alle unterschiedliche Stundenlöhne, bei gleicher arbeit/qualifikation usw.! Als wir das angesprochen haben, sagte uns der Disponent es wäre ein interner "fehler" unterlaufen aber wir sollen anderen kollegen nichts davon sagen....! Naja, hoffe ich konnte ein bisschen meine erfahrung schildern!

Gute Erfahrungen
Hallo,

ich war ein ganzes Jahr arbeitslos und habe mich dann auf das "Abenteuer" Zeitarbeit eingelassen. Zu Hause sitzen und darauf warten, dass das Geld vom Staat kommt, ist nicht mein Ding. Deshalb habe ich mich an verschiedene Zeitarbeitsfirmen gewandt. Mir wurde eine Stelle von einer relativ kleinen, regionalen Zeitarbeitsfirma angeboten. Bei meinem Bewerbungsgespräch wurden mir alle Fragen mit viel Geduld erklärt. Die Bezahlung ist natürlich nicht ganz so gut, wie bei einer normalen Festanstellung, aber für mich soll das ja auch nur eine vorübergehende Lösung sein. Ich arbeite jetzt schon sechs Monate in einem Betrieb, das Arbeitsklima ist gut und die Aufgaben sagen mir zu.

Bin ich hier der einzige der so gute Erfahrungen gemacht hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2010 um 23:07
In Antwort auf archie_11878525

Zeitarbeit muss weg...
Hallo... ich bin seit vier Jahren schon Zeitarbeiter und das in derselben Firma (Bombardier Bautzen). Ich hab echt die Nase voll. Wenn wir wenigstens das gleiche Geld bekommen würden wie ein Festangestellter. Aber nein da ist kein Weg drin, müssen die gleiche Arbeit tätigen und bekommen dafür deutlich weniger. Ich habe jetzt das Projekt "Petent" gegründet. Vielleicht hilft es ja eine Petition beim Deutschen Bundestag einzureichen. Wer mithelfen will der ist gerne Eingeladen diese Petition mitzuzeichnen. Nähere Informationen findet ihr unter petent.de ! Einen Versuch ist es zumindest wert. Denn nur vor sich rummeckern hilft ja auch nicht...

Sch*** Zeitarbeit
Hallo,ich misch mich mal zu dem Thema mit ein auch wenns schon ne weile her is.Bin mal gespannt ob noch jemand antwortet...
Mein Anliegen ist,ich bin vor 3 Tagen an einem Mittwoch bei der Zeitarbeitsfirma Cavallo in Ingolstadt eingestellt worden.Ich musste zur Qualitätskontrolle für Audisitze mir den Rücken krumm machen.Vor einem Jahr war ich schon mal bei der Firma und wußte wie man dort arbeitet.Nun waren neue Leute dort und naja.Aufjedenfall war ich sage und schreibe 2 einhalb Tage dort dann wurde ich rausgeworfen weil ich nen Vorschlag gemacht habe wie man besser arbeitet und vorallem muss man weniger laufen.Nun weigert sich der Schichtleiter meine Stdzettel zu unterschreiben weil ich angeblich einfach abgehaun bin.Stimmt aber so nicht,ich wurde rausgeworfen.Was kann ich tun? Muss der meine Stdzettel unterschreiben?Bekomme ich so noch mein Geld?Achja,ich hab dem Bereichsleiter dort den Mittelfinger gezeigt und darauf hat er gesagt das ich mir die 3 Tage am Hut stecken kann.Ich habe allerdings die Firma vor einem Jahr schon mal wegen Schwarzarbeit angezeigt.Aber das tut ja zu dem Thema nichts zur Sache...Ich bin ein böses mädel ich weiß.Ich habe auch den Vorgesetzten angemault weil er dauernd zu mir "mädel" gesagt hat.Ich hab ihm klar gemacht das ich 27 bin und nicht sein Mädel.Da hat er mich angeschriehen und gesagt das ich aufpassen soll mit wem ich rede er is ja mein Vorgesetzter.Ich hab wiedrrum zu ihm gesagt "Mir egal wer du bist ob nun mein Vorgesetzter oder der Kaiser von China keiner hat das recht mich anzuschreihen oder Mädel zu nennen" ....Hab mich ja nur gewehrt.Und nun sitzt ich da

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2011 um 9:01

Der kleine Zeitarbeiter


Habe gerade auch wieder eine Erfahrungh mit der Zeitarbeit durch.
Darum habe ich mich entschlossen ein richtiges Forum zu eröffnen.
Das kann doch nicht sein das die schwarzen Schafe im Dunkeln bleiben und immer wieder Leute darauf reinfallen. www.robo-net

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2011 um 8:02

RLP, Fa. Kron und Teancontractus
hier zwei Warnungen aus dem Raum KH und Bingen,
Fa. Kron sehr unseriös, zahlt kleine Gehälter und die Leute müssen Überstunden ohne Ende machen welche auf ein Zeitkonto gehen und übelst verrechnet werden.Sehr unfreundliche Ansprechpartner dort.Bin nach einem Einstellungsgespräch gegangen, da es mir übel wurde, was die alles verlangten für das "große" Gehalt.

Sehr übel ist die Firma Teamcontractus in Bingen am Rhein.
Knochenarbeit für ca. 8 Euro brutto. Dazu weite Anfahrtswege zur Arbeit und fast kein Kilometergeld. Man legt also mächtig drauf. Die Mitarbeiterbetreuung ist nach Einstellung alles andere als Menschenwürdig.Lohnabrechnunge n muss man regelrecht erbetteln, da niemand dort Interesse hat für Dich zuständig zu sein. Überstunden gehen auf ein AZK, was üblich ist, werden dann mit Feiertagen oder Nichteinsätzen verrechnet, was nicht statthaft ist, aber einfach getan wird.
Mittlerweile haben wir im dritten Monat keinen Lohn erhalten und sind fast alle auf dem gerichtlichen Weg, was die Firma nicht interessiert. Werde berichten wie es dort weiter läuft. Auf alle Fälle, Hände weg von diesen beiden Firmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2011 um 22:27
In Antwort auf jaydon_12337097

RLP, Fa. Kron und Teancontractus
hier zwei Warnungen aus dem Raum KH und Bingen,
Fa. Kron sehr unseriös, zahlt kleine Gehälter und die Leute müssen Überstunden ohne Ende machen welche auf ein Zeitkonto gehen und übelst verrechnet werden.Sehr unfreundliche Ansprechpartner dort.Bin nach einem Einstellungsgespräch gegangen, da es mir übel wurde, was die alles verlangten für das "große" Gehalt.

Sehr übel ist die Firma Teamcontractus in Bingen am Rhein.
Knochenarbeit für ca. 8 Euro brutto. Dazu weite Anfahrtswege zur Arbeit und fast kein Kilometergeld. Man legt also mächtig drauf. Die Mitarbeiterbetreuung ist nach Einstellung alles andere als Menschenwürdig.Lohnabrechnunge n muss man regelrecht erbetteln, da niemand dort Interesse hat für Dich zuständig zu sein. Überstunden gehen auf ein AZK, was üblich ist, werden dann mit Feiertagen oder Nichteinsätzen verrechnet, was nicht statthaft ist, aber einfach getan wird.
Mittlerweile haben wir im dritten Monat keinen Lohn erhalten und sind fast alle auf dem gerichtlichen Weg, was die Firma nicht interessiert. Werde berichten wie es dort weiter läuft. Auf alle Fälle, Hände weg von diesen beiden Firmen.

Auch ich habe sehr negative Erfahrungen gemacht
Ich habe von Mai 2011 bis August 2011 bei timecrew Berlin (Niederlassung Rostock) gearbeitet. Mir ist in nur 3 Monaten so ziemlich alles Negative passiert, ganz so wie es in vielen Foren beschrieben wird.
Jeder der bei timecrew arbeiten möchte sollte sich vorher genau informieren. Mir hat diese Firma viel versprochen und nur wenig gehalten. Der vereinbarte Lohn wurde nicht gezahlt, Pausen wurden nicht eingehalten, die Stundenabrechnungen stimmten nicht, Fahrzeiten bis zu 6 Stunden pro Einsatz wurden trotz Zusage einer anteiligen Bezahlung nicht entschädigt und mehr als 220,00 Spritgeld wurden mir trotz Zusage, abgabe eines Fahrtennachweises und Quittungen bis heute nicht erstattet. Im Mai habe ich bei timecrew ein Arbeitsverhältnis begonnen und bis im August dort gearbeitet ohne eine einzigen Lohnzahlung. Als ich mein Lohn einforderte, bekam ich am gleichen Tag die Kündigung. Erst nach der Kündigung bekam ich ein Teil meines Arbeitslohnes, 1/3 fehlt.
Nun mal ein Zusammenhang in der Sache, wie ich Ihm in keinen Forum bisher fand. Das teils rechtswidrige Verhalten der Zeitarbeitsfirmen wird von den der Arbeitsagentur unterstützt. Jede Zeitarbeitsfirma hat nach Art.1 1 Arbeitnehmerüberlassungsgesetz eine Erlaubnis von der Arbeitsagentur, vergleichbar mit einer Betriebserlaubnis. Hat Jemand schon einmal gehört, das eine Zeitarbeitsfirma von der Agentur überprüft wurde. Was würde passieren, wenn jeder der von einer Zeitarbeitsfirma betrogen wurde, einen Antrag an die Arbeitsagentur stellt, die Erlaubnis zur Arbeitnehmerüberlassung zu entziehen. Noch besser wäre eine Organisation die sich endlich um die Arbeitnehmer kümmert und sie vor rechtswidrige übergriffen aller Art schützt. Es würde endlich Druck auf die Politik und Agenturen machen nicht nur stumpfsinnig auf ihre Statistiken zu schauen. Man muss Wege finden, diese Leute zu zwingen in die Gesichter Derer zu schauen, die Ihre Gesetze und Verordnungen ausbaden müssen.

a. wittek

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2011 um 16:46

Zeitarbeit naja..
Ich selber hab damit noch keine Erfahrung, aber mein Bruder. Und das ist einfach nur schrecklich. Zeitarbeit ist das b'schissenste was es überhaupt gibt. So bald sie einen nicht mehr brauchen, wird man raus geworfen und wird immer hingehalten.. Also ich rat davon ab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2012 um 17:42

Wer kennt die Firma ELITE Personalservice und JOB AG Personaldienstleistungen
Hallo alle zusammen,

hat denn hier vielleicht jemand Erfahungen mit der Firma ELITE Personalservice und JOB AG Personaldienstleistungen AG aus Berlin gemacht? Ich war in den letzten 2 Wochen bei verschiedenen privaten Arbeitsvermittlern, weil ich eine zur Zeit eine arbeitslose Bürokauffrau bin. Bei sämtlichen privaten Arbeitsvermittlern wurden mir Zeitarbeitsfirmen praktisch aufgeschwatzt. Man könne ja auch übernommen werden und es ich werde keinen Job finden. Waren da so einige Argumente.

Ich hatte auch im Anschluss bei einem privaten Arbeitsvermittler ein Gespräch bei der ELITE. Die Frau dort war ein bisschen unfreundlich, sie hat mir die Firma ELITE überhaupt nicht vorgestellt bzw. mich aufgeklärt was eine Zeitarbeitsfirma alles so macht bzw. wie das abläuft. Alles was die Frau meinte war: "Wir verleihen Sie. Sie müssten auch Jobs machen die unter ihrer Qualifikation liegen machen." Schön dachte ich mir so, ich bin also nur Leihgut, wie eine Maschine oder was? Und was heißt hier müssen?

Ich meinte auch das ich die Möglichkeit hätte erst einmal eine Weiterbildung zu machen (wird vom Amt übernommen), aber die Frau meinte das ich als Bilanzbuchalter auch keinerlei Chance da draußen hätte. Ich weiß das es manchmal nicht einfach ist und ich bin auch nicht gerne arbeitslos aber ich denke ich werde die Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter machen. Vielleicht verbessern sich meine Chancen ja dann doch.

Oder was meint ihr dazu? Hat denn hier jemand Erfahungen mit der Firma ELITE oder der JOB AG gemacht. Bei der JOB AG habe ich bald einen Termin.

Viele liebe Grüße an alle...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2012 um 13:57

Tempo-Team
Hallo tanae,

ich war bis vor kurzem in einem Arbeitsverhältnis mit der Firma Tempo-Team (unbefristet). Meine Erfahrungen waren sehr, sehr schlecht. Der Kunde meiner ZaF behandelte uns wie den letzten Dreck (also noch nicht einmal gesetzeskonform in Bezug auf Arbeitszeit/Ruhepausen). Rufen lassen mussten wir uns teilweise wie einen Hund ("Bei Fuß!"), vom allgemeinen Betriebsklima ganz zu schweigen. Nach zahlreichen Beschwerden (wir waren fast ausschließlich Leasingarbeiter) hieß es immer, dass Gespräche am Laufen seien - getan hatte sich nie etwas. Inzwischen bin ich aus dem Arbeitsverhältnis raus, aber in Kontakt mit ehemaligen Kollegen, die noch dort sind. Laut denen hat sich bisher immer noch nichts an den Arbeitsbedingungen verändert.
Der Lohn kam - wie vertraglich festgelegt - zwischen dem 15. und 20. des Folgemonats. Krankheitstage während der ersten vier Wochen werden von der ZaF nicht übernommen - diese muss man sich bei seiner KK holen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2013 um 18:13

Dieser beitrag ist sehr zutreffend
Auf
http://www.bewerbung-kompakt.blogspot.de/search/label/Zeitarbeitsfirmen
findest du einen Beitrag, der eigentlich schon alles aussagt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2013 um 19:42

Kann man auch an die Falschen geraten
Ich habe heute die Erfahrung gemacht das nicht alles Gold ist was gläntzt.

Ich bin 22 und habe KFZ-Mechatroniker Schwerpunkt PKW Technik gelernt.

Ich bin zur Zeit bei der Firma Tandem-Personallogistik beschäftigt.

Der Filialleiter bei dem ich unter Vertrag Stehe ist ganz Nett und Überzeugend von seinem Auftreten her.

Aber ich habe heute meine Kontoauszüge geholt und festgestellt das Ich 784 Euro bekommen habe.

Das bei nachgerechneter Arbeitszeit von 105 Stunden, wobei mein Vertraglicher Stundenlohn 10,22 Euro beträgt.

Ich bin in Vollzeit beschäftigt und habe laut Vertrag 140 Stunden bei 20 Arbeitstagen im Monat ( Mo-Fr )

Heißt also das Ohne Abzüge 1430,80.
( 140 x 10,22 = 1430,80)

Zumal laut Arbeitsvertrag die Zeit auch bezahlt werden MUSS die ich nicht eingesetzt werden kann/ nicht eingesetzt bin.

Das schlimmste, man bekommt die Pistole auf die Brust gesetzt weil:
Entweder unbezahlten Urlaub nehmen oder Kündigung+Neuer Vertrag um Nicht eingesetzte Zeit zu Überbrücken.

Also ich überlasse es euch jetzt selbst sich eine Meinung darüber zu Bilden.

Aber eines sage ich noch, bzw. frage ich
Was haltet ihr davon euch auf ANWEISUNG Krank schreiben zu lassen ? Tatsache, so ist es mir wiederfahren.

Ich werde also jetzt die Tage mit meinem Chef das Gespräch suchen, da ich mich betrogen fühle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2013 um 10:06
In Antwort auf willem_12935640

Kann man auch an die Falschen geraten
Ich habe heute die Erfahrung gemacht das nicht alles Gold ist was gläntzt.

Ich bin 22 und habe KFZ-Mechatroniker Schwerpunkt PKW Technik gelernt.

Ich bin zur Zeit bei der Firma Tandem-Personallogistik beschäftigt.

Der Filialleiter bei dem ich unter Vertrag Stehe ist ganz Nett und Überzeugend von seinem Auftreten her.

Aber ich habe heute meine Kontoauszüge geholt und festgestellt das Ich 784 Euro bekommen habe.

Das bei nachgerechneter Arbeitszeit von 105 Stunden, wobei mein Vertraglicher Stundenlohn 10,22 Euro beträgt.

Ich bin in Vollzeit beschäftigt und habe laut Vertrag 140 Stunden bei 20 Arbeitstagen im Monat ( Mo-Fr )

Heißt also das Ohne Abzüge 1430,80.
( 140 x 10,22 = 1430,80)

Zumal laut Arbeitsvertrag die Zeit auch bezahlt werden MUSS die ich nicht eingesetzt werden kann/ nicht eingesetzt bin.

Das schlimmste, man bekommt die Pistole auf die Brust gesetzt weil:
Entweder unbezahlten Urlaub nehmen oder Kündigung+Neuer Vertrag um Nicht eingesetzte Zeit zu Überbrücken.

Also ich überlasse es euch jetzt selbst sich eine Meinung darüber zu Bilden.

Aber eines sage ich noch, bzw. frage ich
Was haltet ihr davon euch auf ANWEISUNG Krank schreiben zu lassen ? Tatsache, so ist es mir wiederfahren.

Ich werde also jetzt die Tage mit meinem Chef das Gespräch suchen, da ich mich betrogen fühle.

Kleiner Tipp
Als Inhaber einer Zeitarbeitsfirma möchte ich dir folgenden Rat geben:

Mit deiner Rechnung liegst du richtig! Also geh bitte nicht auf die illegalen Ideen deines Disponenten ein. Laß dich auch nicht auf Anweisung krank schreiben. Urlaub brauchst du auch nicht nehmen. Es können nur Stunden aus dem Arbeitszeitkonto genommen werden... das ist rechtens.

Du solltest schriftlich auf die Abrechnung von 140 Stunden bestehen... außer du wurdes aus Eigenverschulden von deinem Einsatz abgemeldet z.B. unentschuldigtes Fehlen. Du solltest dir auch überlegen ob du deinen Arbeitgeber bei der Aufsichtsbehörde meldest. Mir persönlich dreht sich bei so einer Arbeitsweise der Magen herum.

Bei mir verdient zu Beginn kein Facharbeiter unter 12,- Euro. Mitarbeiter die länger dabei sind steigen automatisch im Lohn und liegen zwischen 14 und 15 Euro. Es gibt viele Firmen die ordentlich ihren Job machen... such dir diese in deiner Umgebung. Wenn du sie gefunden hast, dann wirst du ganz anders über Zeitarbeit denken, vor allem wirst du sehen das du weder Einsatzwechsel noch einsatzfreie Zeiten hast.

Ich würde an deiner Stelle deinem Disponenten klar machen das du Angebote von anderen Unternehmen hast die bei 12 Euro liegen. Einen guten Mitarbeiter läßt man nur bei Übernahme durch die Einsatzfirma gehen.

Gerne stehe ich Dir und auch Anderen für Auskünfte zur Verfügung. Noch etwas möchte ich hin zu fügen. Ihr habt alle eine Berufsausbildung, seit Facharbeiter und wenn Ihr etwas von Eurem Job versteht, dann könnt Ihr auch fordern.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2013 um 10:07
In Antwort auf willem_12935640

Kann man auch an die Falschen geraten
Ich habe heute die Erfahrung gemacht das nicht alles Gold ist was gläntzt.

Ich bin 22 und habe KFZ-Mechatroniker Schwerpunkt PKW Technik gelernt.

Ich bin zur Zeit bei der Firma Tandem-Personallogistik beschäftigt.

Der Filialleiter bei dem ich unter Vertrag Stehe ist ganz Nett und Überzeugend von seinem Auftreten her.

Aber ich habe heute meine Kontoauszüge geholt und festgestellt das Ich 784 Euro bekommen habe.

Das bei nachgerechneter Arbeitszeit von 105 Stunden, wobei mein Vertraglicher Stundenlohn 10,22 Euro beträgt.

Ich bin in Vollzeit beschäftigt und habe laut Vertrag 140 Stunden bei 20 Arbeitstagen im Monat ( Mo-Fr )

Heißt also das Ohne Abzüge 1430,80.
( 140 x 10,22 = 1430,80)

Zumal laut Arbeitsvertrag die Zeit auch bezahlt werden MUSS die ich nicht eingesetzt werden kann/ nicht eingesetzt bin.

Das schlimmste, man bekommt die Pistole auf die Brust gesetzt weil:
Entweder unbezahlten Urlaub nehmen oder Kündigung+Neuer Vertrag um Nicht eingesetzte Zeit zu Überbrücken.

Also ich überlasse es euch jetzt selbst sich eine Meinung darüber zu Bilden.

Aber eines sage ich noch, bzw. frage ich
Was haltet ihr davon euch auf ANWEISUNG Krank schreiben zu lassen ? Tatsache, so ist es mir wiederfahren.

Ich werde also jetzt die Tage mit meinem Chef das Gespräch suchen, da ich mich betrogen fühle.

Kleiner Tipp
Als Inhaber einer Zeitarbeitsfirma möchte ich dir folgenden Rat geben:

Mit deiner Rechnung liegst du richtig! Also geh bitte nicht auf die illegalen Ideen deines Disponenten ein. Laß dich auch nicht auf Anweisung krank schreiben. Urlaub brauchst du auch nicht nehmen. Es können nur Stunden aus dem Arbeitszeitkonto genommen werden... das ist rechtens.

Du solltest schriftlich auf die Abrechnung von 140 Stunden bestehen... außer du wurdes aus Eigenverschulden von deinem Einsatz abgemeldet z.B. unentschuldigtes Fehlen. Du solltest dir auch überlegen ob du deinen Arbeitgeber bei der Aufsichtsbehörde meldest. Mir persönlich dreht sich bei so einer Arbeitsweise der Magen herum.

Bei mir verdient zu Beginn kein Facharbeiter unter 12,- Euro. Mitarbeiter die länger dabei sind steigen automatisch im Lohn und liegen zwischen 14 und 15 Euro. Es gibt viele Firmen die ordentlich ihren Job machen... such dir diese in deiner Umgebung. Wenn du sie gefunden hast, dann wirst du ganz anders über Zeitarbeit denken, vor allem wirst du sehen das du weder Einsatzwechsel noch einsatzfreie Zeiten hast.

Ich würde an deiner Stelle deinem Disponenten klar machen das du Angebote von anderen Unternehmen hast die bei 12 Euro liegen. Einen guten Mitarbeiter läßt man nur bei Übernahme durch die Einsatzfirma gehen.

Gerne stehe ich Dir und auch Anderen für Auskünfte zur Verfügung. Noch etwas möchte ich hin zu fügen. Ihr habt alle eine Berufsausbildung, seit Facharbeiter und wenn Ihr etwas von Eurem Job versteht, dann könnt Ihr auch fordern.

Euch allen herzliche Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2013 um 20:20

Randstad
Hallo,

ich arbeite seit september bei randstad in einer großen firma, jetzt hab ich erfahren das die mich total übers ohr gezogen haben!!! ich weiß was ich verdienen müßte, und das ist weit davon entfernt von dem was ich bekomme!!! ich bin jetzt daran alles zu geben um in der firma zu bleiben, aber die zeitarbeitsfirma zu wechseln! habe gehört das tempo einem das bezahlt was einem zusteht! aber mal ehrlich, ohne za wäre es mir auch lieber!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2014 um 12:34

Nicht zu Allbecon
Ich hatte mal bei Allbecon für drei Monate wg. einem Projekt gearbeitet, also bei einem sehr seriösen Verband, aber durch Allbecon bezahlt / organisiert.
Der Betreuer oder Vermittler hat den Kunden, wo ich gearbeitet habe, und mich auch, sehr krass belogen, wg. der Konditionen, wegen dem, was zwischen ihm und mir und wiederum zwischen ihm und dem Arbeitgeber besprochen war, etc. Und es auf mich negativ zurückgefallen!! weil ER falsche Dinge gesagt hatte. Auch hatte ich kaum Sicherheit / etwas Schriftliches, wegen Dauer oder Verlängerung.
Davon, dass ich mich sehr engagiert hatte, hatte ich deshalb dann weder bei dem Arbeitgeber noch bei Allbecon etwas - dem Arbeitgeber war das zu undurchsichtig und stellte mir auch kein Arbeitszeugnis aus, weil ich ja dort nicht direkt angestellt war und umgekehrt ... also ich hatte dann ein _bisschen_ was verdient, aber nach drei Monaten dann halt gar nichts davon.
Ich fand Allbecon auch total hm ... unloyal einfach mir gegenüber, die brauchten halt mal schnell jemanden, aber dann war es ihnen auch 100 % egal, wie es beim Job lief oder was ich danach machte, während sie mir nichtmals rechtzeitig Bescheid sagen konnten, wann der Job endgültig auslief.
Und natürlich verdienen die jede Menge Geld daran, dass DU für die arbeitest ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2014 um 11:12
In Antwort auf sehun_12852074

Kleiner Tipp
Als Inhaber einer Zeitarbeitsfirma möchte ich dir folgenden Rat geben:

Mit deiner Rechnung liegst du richtig! Also geh bitte nicht auf die illegalen Ideen deines Disponenten ein. Laß dich auch nicht auf Anweisung krank schreiben. Urlaub brauchst du auch nicht nehmen. Es können nur Stunden aus dem Arbeitszeitkonto genommen werden... das ist rechtens.

Du solltest schriftlich auf die Abrechnung von 140 Stunden bestehen... außer du wurdes aus Eigenverschulden von deinem Einsatz abgemeldet z.B. unentschuldigtes Fehlen. Du solltest dir auch überlegen ob du deinen Arbeitgeber bei der Aufsichtsbehörde meldest. Mir persönlich dreht sich bei so einer Arbeitsweise der Magen herum.

Bei mir verdient zu Beginn kein Facharbeiter unter 12,- Euro. Mitarbeiter die länger dabei sind steigen automatisch im Lohn und liegen zwischen 14 und 15 Euro. Es gibt viele Firmen die ordentlich ihren Job machen... such dir diese in deiner Umgebung. Wenn du sie gefunden hast, dann wirst du ganz anders über Zeitarbeit denken, vor allem wirst du sehen das du weder Einsatzwechsel noch einsatzfreie Zeiten hast.

Ich würde an deiner Stelle deinem Disponenten klar machen das du Angebote von anderen Unternehmen hast die bei 12 Euro liegen. Einen guten Mitarbeiter läßt man nur bei Übernahme durch die Einsatzfirma gehen.

Gerne stehe ich Dir und auch Anderen für Auskünfte zur Verfügung. Noch etwas möchte ich hin zu fügen. Ihr habt alle eine Berufsausbildung, seit Facharbeiter und wenn Ihr etwas von Eurem Job versteht, dann könnt Ihr auch fordern.

Euch allen herzliche Grüße

Eine Frage
Hallo,

ich hätte eine Frage an Sie, es wäre sehr nett, wenn Sie mir antworten würden:
Mein Sohn lernt Ende des Monats aus und hat nun über Purus AG einen Job als Elektroniker in der BASF gefunden.
Der Personaldisponent gab uns den Vertrag mit nach Hause zum durchlesen. Als Stundenlohn bekommt mein Sohn 11,22 euro + 6,78 Euro übertarifliche Zulagen + Fahrgeld von täglich 6 Euro. Allerdings können übertarifliche Zulagen jederzeit von der Zeitarbeitsfirma widerrufen werden. Der Vertrag läuft ein Jahr. Nun habe ich Angst, das mein Sohn eventuell die übertarifliche Zulage nach einer gewissen Zeit gestrichen bekommt, ist sowas denkbar? Er hat den Vertrag fest in einer Abteilung in der BASF, das steht im Vertrag drin.
Ich bin mir halt unsicher, wobei ja alles erst einmal besser ist als arbeitslos. Übernahmechancen würden gute bestehen, so laut Zeitarbeit und dem Chef von der Abteilung in der BASF.Mein Sohn macht sich nun sehr viel Hoffnung, das er zeitnah fest übernommen wird. Kann man sich darauf überhaupt verlassen?
Es wäre nett, wenn Sie mir antworten würden.
danke

Grüße
Manuela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2014 um 15:21

Die DIS AG
Ich bin seit sieben Monaten bei der DIS AG und wurde bislang an zwei verschiedene Kundenunternehmen "verliehen". Alles lief wunderbar, auch die Bezahlung ist nach Berliner Maßstäben normal.
Problematisch wurde es allerdings kürzlich, als ich sagte, ich könne nur noch Teilzeit arbeiten, weil ich mich um meine Kinder kümmern möchte. Teilzeit heißt für mich 35h/Woche. Prompt wurde mir daraufhin gekündigt mit der Begründung, dass die DIS AG keine Teilzeitstellen im Repertoire hat, weil die Kunden dies nicht wünschen. Das war und ist ganz schön bitter. Meine Erfahrungen schildere ich seither auf meinem Blog: http://zeitarbeiterin.wordpress.com/

Beste Grüße von der
Zeitarbeiterin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2014 um 15:45
In Antwort auf irin_12890755

Ab Zeitpersonal - Mehr Schein als Sein!!!
Hallo, also ich habe sehr schlechte Erfahrungen mit der Zeitarbeit gemacht. Ich war bei der Zeitarbeitsfirma ab Zeitpersonal GmbH angestellt und alles wirkte anfangs sehr seriös und ich habe mich auch gefreut, dass ich wieder eine Tätigkeit ausführen durfte. Diese Euphorie hielt jedoch leider nicht lange an. Bei der Entleihfirma wurde man behandelt, als wäre man eine Sonderschulabgängerin und einen wirklichen Ansprechpartner hatte man dort auch nicht. Ich habe mir allerdings gesagt, dass ich es wenigstens einen Monat lang versuchen kann.

Als ich dann auf mein Entgelt für meine Tätigkeiten gewartet habe, wurde ich immer skeptischer, ob ich wirklich das Richtige getan habe, denn das Geld habe ich bis heute nicht gesehen. Ab Zeitpersonal hätte dies mit der Entleihfirma so beschlossen und man sei für keine weitere Rücksprache mit mir bereit. Die Kündigung folgte dann auch sehr schnell.

Ich habe noch ein paar Mal bei ab Zeitarbeit nachgefragt und Druck gemacht, aber man sagte mir immer wieder, dass ich meine Arbeit nicht richtig nach gekommen sei. Auch ein Anruf bei der Entleihfirma blieb ohne Erfolg, die sagten mir zwar, dass sie mich entlohnen wollen, jedoch habe ich von ab Zeitpersonal nie einen Cent gesehen.

Auch wurde ich obwohl ich anfangs sehr gut mit meiner Personaldisponentin zurecht kam, anschließend wie eine Verbrecherin behandelt. Ich rate allen davon ab, sich bei ab Zeitpersonal zu bewerben. Dort ist alles eher Schein als Sein.

Das Beste war dann noch, dass ab Zeitpersonal mich beim Arbeitsamt melden würde, da ich ja gekündigt hätte und somit ja eine dreimonatige Sperrzeit des Arbeitslosengeldes in Kauf nehmen müsste. Gut nur, dass ich hier bei mir schwarz auf weiss eine Kündigung liegen habe und die mir nichts können. Aber ich denke, dass sich viele von den Tricks der Zeitarbeitsfirma unterkriegen lassen und dann einfach den Mund halten.

Ich habe jetzt zwar sehr deutlich und präzise meine Erfahrung mit einer Zeitarbeitsfirma erzählt, jedoch denke ich, dass ich damit einigen Leuten geholfen habe.

Ich würde auf keinen Fall mehr bei ab Zeitpersonal oder eine andere Zeitarbeitsfirma arbeiten.

Ich kenne zwar nicht viele Zeitarbeitsfirmen, aber ab Zeitpersonal & Acut Zeitpersonal kann man wirklich vergessen.

Liebe Grüße an alle, die das Gleiche erlebt haben, oder die sich einfach nur über unseriöse Zeitarbeitsfirmen informieren wollen.

Susanne

AB Zeitarbeit
Das stimmt. Ich hatte auch sehr schlechte Erfahrungen mit der Zeitarbeit gemacht. Mit 5 Stundenlohn als Elektroinstallateur musste ich unfreiwillig in Firma AB arbeiten. Damals kann ich warten eine gute Zeit für mir und in 1 Jahre mich gekündigt und weg aus dieser Zeitfirma gegangen, aber zusammen mit AB-Kunden. Ich gearbeitete weiter auf diesem Arbeitsplatz, aber von anderer Leihfirma, wo hatte ich besserer Stundenlohn gehabt. Gibt es noch eine Leihfirma, wo möchte ich ni wieder arbeiten. So gennante PRO-LOG, da bei mir einfah 23 Arbeitsstunden sind geklaut und gibt,s kein Gesetz es Zum Stoppen.Meine Beweisunge habe ich für Zollkontrole abgeschickt, aber sind schon fast 2 Jahren vorbei und kein Antwort bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2014 um 8:20

Zeitarbeit
Leihfirma i-Tegra zahlt kein Fahrgeld. Ich hab über 3000 nur für Benzin bezahlen und privates Auto im Schrott gemacht. Vom Finanzamt habe ich nur 1200 zurück bekommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen