Home / Forum / Schule & Studium / Welcher Studiengang ist nicht so hart?

Welcher Studiengang ist nicht so hart?

23. Mai 2004 um 13:25

Hal, ich habe folgendes Problem. Ich habe jetzt 2 Semester Jura studiert und bin total überfordert. Ich möchte gerne etwas anderes studieren. Psychologie oder Zahnmedizin, aber ich habe Angst, dass ich auch da versage!!!

Kann mir jemand einen Rat geben, welcher Studiengang machbar ist??? Bzw. welcher nicht ganz so anspruchsvoll ist?

Mehr lesen

23. Mai 2004 um 14:30

Ähhh
Also was man hier so in diesem Forum manchmal so liest, ist schockierend. Manche Leute die hier posten wollen ja anscheinend mit möglichst keiner Arbeit möglichst erfolgreich sein... Und jeder Studiengang erfordert Einsatz, eigentlich finde ich Jura auch nicht sooo anspruchsvoll... Und was soll bitte die Einstellung "Mir egal, was ich studiere, Hauptsache es ist einfach..."??? Es geht doch darum, was dich interessiert!! Ich könnte dir sagen "Hey, BWL (oder sonstwas) ist total einfach", wenn es dich nicht interessiert, wirst du auch darin keinen Abschluß bekommen!
Übrigens liegt der NC ür Psychologie bei Eins komma Irgendwas... hast du den überhaupt???
Vielleicht solltest du lieber eine Lehre in einem Beruf machen, der dir GEFÄLLT...
Viel Glück dabei...

Gefällt mir

23. Mai 2004 um 15:53
In Antwort auf jotte

Ähhh
Also was man hier so in diesem Forum manchmal so liest, ist schockierend. Manche Leute die hier posten wollen ja anscheinend mit möglichst keiner Arbeit möglichst erfolgreich sein... Und jeder Studiengang erfordert Einsatz, eigentlich finde ich Jura auch nicht sooo anspruchsvoll... Und was soll bitte die Einstellung "Mir egal, was ich studiere, Hauptsache es ist einfach..."??? Es geht doch darum, was dich interessiert!! Ich könnte dir sagen "Hey, BWL (oder sonstwas) ist total einfach", wenn es dich nicht interessiert, wirst du auch darin keinen Abschluß bekommen!
Übrigens liegt der NC ür Psychologie bei Eins komma Irgendwas... hast du den überhaupt???
Vielleicht solltest du lieber eine Lehre in einem Beruf machen, der dir GEFÄLLT...
Viel Glück dabei...

Hab auch jura studiert,aber das erste staatsexamen
in baden württemberg nicht geschafft. das passiert hier ziemlich vielen,da das examen in bayern und bawü am anspruchvolsten sein soll. whatever. ich kann mich nur meiner vorrednerin anschliessen, ein studium wird dir leichter fallen,wenn se dir !!!!WIRKLICH!!!! liegt. der nc bei psychologie ist wirklich sehr hoch.
was ist mir sozialpädagogik? da lassen die jedenfalls hier in tübingen niemanden durchfallen.
gruss

Gefällt mir

24. Mai 2004 um 11:53

Du willst doch...
unbedingt karriere machen, viel geld verdienen und einen hohen lebensstandard haben, soweit ich mich noch recht erinnere *überleg*

denkst du eigentlich das den leuten die in einer von dir angestrebten position nicht auch hart dafür arbeiten und viel lernen mußten? das ist immer alles harte arbeit, auch wenn man spaß daran hat bekommt man nichts geschenkt... willkommen im leben!

sephrenia

Gefällt mir

27. Mai 2004 um 13:39
In Antwort auf jotte

Ähhh
Also was man hier so in diesem Forum manchmal so liest, ist schockierend. Manche Leute die hier posten wollen ja anscheinend mit möglichst keiner Arbeit möglichst erfolgreich sein... Und jeder Studiengang erfordert Einsatz, eigentlich finde ich Jura auch nicht sooo anspruchsvoll... Und was soll bitte die Einstellung "Mir egal, was ich studiere, Hauptsache es ist einfach..."??? Es geht doch darum, was dich interessiert!! Ich könnte dir sagen "Hey, BWL (oder sonstwas) ist total einfach", wenn es dich nicht interessiert, wirst du auch darin keinen Abschluß bekommen!
Übrigens liegt der NC ür Psychologie bei Eins komma Irgendwas... hast du den überhaupt???
Vielleicht solltest du lieber eine Lehre in einem Beruf machen, der dir GEFÄLLT...
Viel Glück dabei...

Der NC ist egal
Ich weiß nicht, warum ihr euch so aufregt...ist das nicht das normalste der Welt, dass man sich dafür interessiert, welcher Studiengang einfach ist??

Der NC spielt keine Rolle. Ich habe einen von 1,2...demnach völlig egal.

Ist es denn so furchtbar Minimalist zu sein???

1 LikesGefällt mir

27. Mai 2004 um 16:16
In Antwort auf sarisafari

Der NC ist egal
Ich weiß nicht, warum ihr euch so aufregt...ist das nicht das normalste der Welt, dass man sich dafür interessiert, welcher Studiengang einfach ist??

Der NC spielt keine Rolle. Ich habe einen von 1,2...demnach völlig egal.

Ist es denn so furchtbar Minimalist zu sein???

Der nc ist egal
kein wunder, dass du einen so guten abi-abschluss hast, wenn du es dir immer nur so einfach machst wie nur moeglich, wahrscheinlich warst du auf der schule, die dann den ruf hatte besonders "einfach" zu sein und hattest auch die LKs und die Lehrer, die als "besonders einfach" galten. bist du denn ueberhaupt glücklich und ausgefuellt mit dieser methode überhaupt keinen anspruch an dich selbst zu stellen? das musst du dich fragen, wie hoch ist denn deine erwartuung an dich selbst und wie sehr möchtest du einen traum o.ä. verwirklichen?
wenn es nur um das "einfach-sein" geht, dann mach am besten eine ausbildung, die sind ja "einfacher" als ein studium. spaetestens nach dem scheitern im studium, muesstest du deine methode in frage stellen... willst du dich denn nicht etwas bemuehen und das jurastudium mit etwas mageren noten, aber dennoch anschliessen? sorry, wenn das jetzt hart klingt, aber solche einstellungen beschweren menschen, die noch ihre individuelle traeume und ziele verfolgen, unheimlich.

Gefällt mir

28. Mai 2004 um 8:59
In Antwort auf sarisafari

Der NC ist egal
Ich weiß nicht, warum ihr euch so aufregt...ist das nicht das normalste der Welt, dass man sich dafür interessiert, welcher Studiengang einfach ist??

Der NC spielt keine Rolle. Ich habe einen von 1,2...demnach völlig egal.

Ist es denn so furchtbar Minimalist zu sein???

Ja...
minimalisten sind kleinkariert, engstirnig und feige.

meine studienempfehlung:
kunstgeschichte, lehramt grund-/ hauptschule aber nicht höher, sonst wirds anstrengend...

sozpad. und psychologie sind wahrscheinlich schon zu schwierig bzw zu anstrengend.

Gefällt mir

28. Mai 2004 um 10:07
In Antwort auf sarisafari

Der NC ist egal
Ich weiß nicht, warum ihr euch so aufregt...ist das nicht das normalste der Welt, dass man sich dafür interessiert, welcher Studiengang einfach ist??

Der NC spielt keine Rolle. Ich habe einen von 1,2...demnach völlig egal.

Ist es denn so furchtbar Minimalist zu sein???

Finde ich auch etwas komisch...
...also ich habe nach interesse studiert und danach was nicht so hart ist. denn immerhin muss ich viel zeit mit dem verbringen was ich studiere!

und als minimalist wirst du sicher nie karriere machen!

liebe grüße

tigerle

Gefällt mir

28. Mai 2004 um 12:29
In Antwort auf tigerle31

Finde ich auch etwas komisch...
...also ich habe nach interesse studiert und danach was nicht so hart ist. denn immerhin muss ich viel zeit mit dem verbringen was ich studiere!

und als minimalist wirst du sicher nie karriere machen!

liebe grüße

tigerle

Das muss natürlich heissen:
also ich habe nach interesse studiert und NICHT danach was nicht so hart ist.

sorry

Gefällt mir

2. Juni 2004 um 12:45

Kicher!
Tja, ich würde dir empfehlen, dich mal in den Bereichen Pädagogik, Kommunikationswissenschaft, Germanistik, Kunstgeschichte etc. umzusehen. Sehr zu empfehlen ist alles was man auf Lehramt studieren kann. Psychologie würde ich eher sein lassen ( es sei denn du findest Statistik ohnehin kein Problem) und Zahnmedizin ist dann ja wohl auch nicht das Richtige!

Die Frage ist allerdings: Was fällt dir persönlich leicht? Also welche Fähigkeiten hast du? Offensichtlich ist große Stoffmengen auswendig lernen nicht dein vorrangiges Talent, oder? (Also nix mit Medizin). Überleg dir was du gut kannst und was dir leicht fällt. Und vor allem überlege dir, wie du dir dein künftiges Arbeitsumfeld vorstellst!
Im schlimmsten Fall hast du nämlich die nächsten 40 Jahre mit deinem Fachgebiet zu tun!

Gefällt mir

3. Juni 2004 um 11:49
In Antwort auf rorycharm

Der nc ist egal
kein wunder, dass du einen so guten abi-abschluss hast, wenn du es dir immer nur so einfach machst wie nur moeglich, wahrscheinlich warst du auf der schule, die dann den ruf hatte besonders "einfach" zu sein und hattest auch die LKs und die Lehrer, die als "besonders einfach" galten. bist du denn ueberhaupt glücklich und ausgefuellt mit dieser methode überhaupt keinen anspruch an dich selbst zu stellen? das musst du dich fragen, wie hoch ist denn deine erwartuung an dich selbst und wie sehr möchtest du einen traum o.ä. verwirklichen?
wenn es nur um das "einfach-sein" geht, dann mach am besten eine ausbildung, die sind ja "einfacher" als ein studium. spaetestens nach dem scheitern im studium, muesstest du deine methode in frage stellen... willst du dich denn nicht etwas bemuehen und das jurastudium mit etwas mageren noten, aber dennoch anschliessen? sorry, wenn das jetzt hart klingt, aber solche einstellungen beschweren menschen, die noch ihre individuelle traeume und ziele verfolgen, unheimlich.

Mathe und BWL als LK
Ich würde nicht sagen, dass ich es mir einfach gemacht habe!
Und trozdem den Schnitt.
Jeder rät mir nach Intressen zu studieren, dass fällt mir aber schwer herauszufinden, welche interessen man in die Berufswelt umsetzen kann.
Außerdem liegt ein gewisser Druck von meinen Eltern auf meinen Schultern also fallen viele Dinge schon mal weg.
Ich weiß, ich soll das tun was mir Spass macht...

Gefällt mir

3. Juni 2004 um 11:52
In Antwort auf sephrenia

Ja...
minimalisten sind kleinkariert, engstirnig und feige.

meine studienempfehlung:
kunstgeschichte, lehramt grund-/ hauptschule aber nicht höher, sonst wirds anstrengend...

sozpad. und psychologie sind wahrscheinlich schon zu schwierig bzw zu anstrengend.

Beurteilung eines Menschen nach 5 Sätze?
Mann...du musst ja Frust haben. Wie kann man jm. so beleidigen, denn man nicht kennt und von dem man gerade mal ein paar Sätze gelesen hat.

2 LikesGefällt mir

3. Juni 2004 um 19:04
In Antwort auf mauswui

Kicher!
Tja, ich würde dir empfehlen, dich mal in den Bereichen Pädagogik, Kommunikationswissenschaft, Germanistik, Kunstgeschichte etc. umzusehen. Sehr zu empfehlen ist alles was man auf Lehramt studieren kann. Psychologie würde ich eher sein lassen ( es sei denn du findest Statistik ohnehin kein Problem) und Zahnmedizin ist dann ja wohl auch nicht das Richtige!

Die Frage ist allerdings: Was fällt dir persönlich leicht? Also welche Fähigkeiten hast du? Offensichtlich ist große Stoffmengen auswendig lernen nicht dein vorrangiges Talent, oder? (Also nix mit Medizin). Überleg dir was du gut kannst und was dir leicht fällt. Und vor allem überlege dir, wie du dir dein künftiges Arbeitsumfeld vorstellst!
Im schlimmsten Fall hast du nämlich die nächsten 40 Jahre mit deinem Fachgebiet zu tun!

Nee nee
Bei den oben genannten Geisteswissenschaften sind die formalen Studienanforderung wohl generell tatsächlich nicht so groß, soweit ich es überblicke. Zumindest zum Teil braucht man da relativ wenig Scheine, bei denen man sich schon ziemlich dämlich anstellen muss, wenn man sie gar nicht schafft.
Aber was nützt einem ein Germanistik- oder Kunstgeschichtsstudium, wenn man eigentlich nicht wirklich dahinter steht? Gerade bei solchen Geisteswissenschaften ist der Studienabschluss noch lange keine Garantie dafür, dass man einen Job in dem Bereich bekommt. Diese Fächer erfordern ganz viel Spaß und Engagement, um viel mehr als die formalen Kriterien zu erfüllen, sich da privat reinzuhängen, Praktika zu machen, Kontakte zu knüpfen und in Kauf zu nehmen, dass man notfalls hinterher einen beschissen bezahlten Job bekommt, mit dem man sich dennoch seinen Traum erfüllt, weil es einem Spaß macht, in diesem Bereich zu arbeiten! Und wenn man Pech hat, kriegt man gar keinen Job in dem Bereich, selbst wenn man sehr gut ist. Davon kenne ich genug Beispiele ...

Gefällt mir

7. Juni 2004 um 10:17

analyse
hallo sarisafari,

hast du genau analysiert, warum genau du überfordert warst? war es die art des studiums (zu theoretisch z.b.), das thema bzw. fach an sich, die lernbedingungen, ... ??

such nicht nach dem studiengang, der es dir leicht macht, sondern such den, der dich auf positive weise fordert, der dich anspricht, der dich interessiert!

muss es denn die uni sein, muss es überhaupt ein studium sein?






Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen