Home / Forum / Schule & Studium / Was mach ich nun ? Nebenjob im Discounter

Was mach ich nun ? Nebenjob im Discounter

11. Juni 2010 um 11:54


Ich brauche dringend Hilfe !
Ich bin Studentin und als 325 Euro Aushilfe bei einem Discounter eingestellt.
Ich möchte unbedingt kündigen und nicht mehr hingehen.
Geht das?
Ich habe den Vertrag ende April unterschrieben und bin 3Monate in der Probezeit mit einer Kündigungsfrist von zwei Wochen.
Ich habe einen Null Stunden Vertrag, was heißt,das ich auch nur die Stunden bezahlt bekomme, die ich arbeite.
Der Job ist die Hölle. Ich arbeite an der Kasse auf Abruf , muss Ware verräumen , Kundenfragen beantworten etc.
Anfangs war alles ok und ließ sich mehr oder weniger mit dem Studium vereinbaren, bis ich merkte das ich nur ausgebeutet werde bzw. das irgendetwas faul ist.
Es wir z.B. verlangt, das ich vor bezahltem Arbeitsbeginn 30min eher da bin, wegen der Kassenanmeldung, danach min eine halbe Stunde unbezahlt dableibe wegen der Kassenabrechnung. Wenn ich bis 20.00eingeplant war, kam ich um kurz vor 21.00aus dem Laden.
Ich durfte meine 15min Pause bei 6Stunden Arbeit nicht machen, weil es im Laden zu voll war. Das hieß von 14.00-19.00uhr nonstop Kasse ohne trinken, weil es verboten ist, eine Wasserflasche an der Kasse zu haben, geschweige denn zum Klo zu dürfen.
Außerdem saß ich mit der Personalnummer eines anderen MItarbeiters an der Kasse weil ich über 3Wochen keine eigene hatte, was verboten ist.
Jetzt der Knaller:
Habe ende April angefangen und erst am 31.05. meinen ersten Lohn erhalten. Bis ende April hatte ich 22Stunden gearbeitet, im Mai über 30.
Ich bekam 97,50 für 15 Arbeitsstunden überwiesen.
Davor etliche Anfragen wegen Personalnummer, MItarbeiter Shirt, Geld etc. Ich wurde immer vetröstet.
Dann hatte ich telefonisch auf Grund eines Blockseminars abgesagt, das war wohl noch ok.
Die Woche danach bekam ich Grippe ( wahrscheinlich wegen dem ganzen Theater da, die habe ich sonst alle 3Jahre) Aufgrund des Fiebers sagte ich telefonisch pünktlich um 7.00Uhr ab. Der Typ am Telefon voll unfreundlich, unterstellte mir, ich sei letzte Woche schon krank gewesen, Ich: Nee, Blockseminar ! Er: Wirklich? Ich ja. Hab dann nur gedacht: Hallo ich hab fast 39Fieber und du bist so mies....? Ok, wollte dann noch was sagen, er legte einfach so auf.
Anscheinend hatte er es auch nicht weiter gegeben das ich nciht komme, denn der Discounter rief zwei Tage später auf meinem Handy an, bin aber nicht dran.
Ach ja, davor die Woche wurde auch bei mir auf dem Handy angerufen , wo ich denn bleiben würde... Die hatten mich irgendwie eingeteilt, obwohl ich zu der Zeit Uni hatte und die meine Zeiten schriftlich haben. Dann wurde gesagt ok, kommen Sie Do und Fr zur Arbeit . Als ich ( wie oben beschrieben )absagte wegen Grippe für Do und Fr, meinte der Typ noch das ich für Do nicht im Plan stünde....hätte ich dann umsonst gearbeitet? Denn ich bestätige nicht meine Arbeitsstunden !!!! Der Schichtplan wird irgendwie gemacht und gut.

Das letzte Mal war ich am 14.05 arbeiten. Bis jetzt habe ich auch noch keine Kündigung erhalten ?!
Statt dessen wird alle zwei Tage auf meinem Handy angerufen, ich werde aber nicht drangehen und mich fertig machen lassen.
was kann ich nun tun?
Selbst kündigen per Post (Einschreiben +Rückschein)
und nicht mehr hingehen?
Ich werde diesen Laden nicht mehr betreten bzw dort kaufen gehen -> Netto

Was ist mit meinem Geld was nicht bezahlt wurde? Ist das ein Kündigungsgrund ?

Ich wäre um einen Rat dankbar.
Es ist auch nicht so, das ich nichts kann oder aushalte. Ich habe davor 7Jahre für noch weniger Geld bei einem Betrieb gearbeiter , auch sa und so und es war im Vergleich dazu
ein Segen.
Es ist sooo ätzend, muss dauernd an diese Sache denken, habe sogar fast versäumt an der Uni auszusteigen, als ich im Bus saß
Das Ding ist nur, ich weiß halt nicht, ob die mir was können wenn ich in den zwei Wochen Kündigungsfrist nicht komme...
Ich brauche unbedingt HIlfe, kenn nämlich keinen, dem soetwas schon passiert ist bzw man möchte ja auch nicht alle Leute mit seinen Problemen nerven.

Mehr lesen

11. Juni 2010 um 14:36


So richtig verstehe ich dein Problem nicht.
Du bist doch noch in der Probezeit und kannst ohne Angaben von Gründen kündigen. Ich würde dir empfehlen, die Kündigung entweder persönlich abzugeben und bestätigen zu lassen oder halt per Einschreiben .
Auch wenn dein Chef ein A.... ist würde ich ein Gespräch mit ihm suchen und ihm mitteilen, dass du kündigen möchtest, weil die Zusammenarbeit nicht funktioniert. Wenn du einen 0 Stunden Vertrag hast, kannste dich schon irgendwie einigen. Wenn alles nicht hilft, ist auch nicht die feine Art, kannste dich ja krankschreiben lassen.
Aber wenn du dort so unglücklich bist und du auf das Geld nicht wirklich zwingend angewiesen bist, würde ich ohne zu überlegen kündigen.

Toi, Toi
wishion

Gefällt mir

5. Juli 2010 um 23:14

Ich verstehe dich
hm...ich würde gerne vermuten bei wem du arbeitest....fängt es mit n an und hört mit etto auf?
genau die gleiche geschichte habe ich auch durch.
ich habe auch 2,5 monate bei netto gearbeitet und es war einfach nur die hölle. wie du gesagt hast, eine halbe stunde vorher da sein, sonst wird man nicht nur angemeckert sondern ANGESCHRIEN wieso man zu spät kommt (?? wenn ich ab 7 uhr eingeteilt bin komme ich doch auch erst kurz vor 7 und nicht kurz vor halb oder??)
gehen konnte ich immer irgendwann zwischen einer halben und anderthalb stunden nach arbeitsende...unbezahlt natürlich alles. ich habe mir mal ausgerechnet, wieviel mein stundenlohn gewesen wäre, wenn ich die überstunden mit eingerechnet hätte. ich wäre irgendwo bei 3,20 rausgekommen.
aber nicht nur das, vielleicht kann man das noch verzeihen wenn die leute nett sind, aber nein - die stimmung war im keller. teilweise kamen leute zu mir an die kasse und haben gesagt

Gefällt mir

5. Juli 2010 um 23:15
In Antwort auf windbeutelchen

Ich verstehe dich
hm...ich würde gerne vermuten bei wem du arbeitest....fängt es mit n an und hört mit etto auf?
genau die gleiche geschichte habe ich auch durch.
ich habe auch 2,5 monate bei netto gearbeitet und es war einfach nur die hölle. wie du gesagt hast, eine halbe stunde vorher da sein, sonst wird man nicht nur angemeckert sondern ANGESCHRIEN wieso man zu spät kommt (?? wenn ich ab 7 uhr eingeteilt bin komme ich doch auch erst kurz vor 7 und nicht kurz vor halb oder??)
gehen konnte ich immer irgendwann zwischen einer halben und anderthalb stunden nach arbeitsende...unbezahlt natürlich alles. ich habe mir mal ausgerechnet, wieviel mein stundenlohn gewesen wäre, wenn ich die überstunden mit eingerechnet hätte. ich wäre irgendwo bei 3,20 rausgekommen.
aber nicht nur das, vielleicht kann man das noch verzeihen wenn die leute nett sind, aber nein - die stimmung war im keller. teilweise kamen leute zu mir an die kasse und haben gesagt

Huch jetzt hat es meinen text abgeschnitten
hm...ich würde gerne vermuten bei wem du arbeitest....fängt es mit n an und hört mit etto auf?
genau die gleiche geschichte habe ich auch durch.
ich habe auch 2,5 monate bei netto gearbeitet und es war einfach nur die hölle. wie du gesagt hast, eine halbe stunde vorher da sein, sonst wird man nicht nur angemeckert sondern ANGESCHRIEN wieso man zu spät kommt (?? wenn ich ab 7 uhr eingeteilt bin komme ich doch auch erst kurz vor 7 und nicht kurz vor halb oder??)
gehen konnte ich immer irgendwann zwischen einer halben und anderthalb stunden nach arbeitsende...unbezahlt natürlich alles. ich habe mir mal ausgerechnet, wieviel mein stundenlohn gewesen wäre, wenn ich die überstunden mit eingerechnet hätte. ich wäre irgendwo bei 3,20 rausgekommen.
aber nicht nur das, vielleicht kann man das noch verzeihen wenn die leute nett sind, aber nein - die stimmung war im keller. teilweise kamen leute zu mir an die kasse und haben gesagt "zum glück sind wenigstens sie hier an der kasse nett...ich wurde eben angeschrien als ich nach den tomaten fragen wollte..."
der endgültige grund, warum ich gekündigt habe (abgesehen von null pausen, nicht mal aufs klo konnte man gehen, und selbst wenn die ablöse da war musste die erstmal noch ne stunde regale einräumen und man kam einfach nicht aus der scheiß kasse raus) - war, dass ich eines tages (ich bin übrigens auch studentin und hatte in mathe immer 14 - 15 punkte) bezichtigt wurde, 20 zuviel aus der kasse gegeben zu haben. dabei habe ich in 95% der tage eine nullkasse gehabt! und es war auch noch der einzige tag an dem ich nicht selbst meine kasse morgens abgezählt hatte, sondern eine andere kassiererin die auch immer dumm rumgebrüllt und gestänkert hat - die allerdings eine safeberechtigung hatte und der ich somit nicht wirklich misstraut hatte, auch wenn sie dumm war...
tja auf jeden fall wurde ich so zur schnecke gemacht, obwohl ich mir einhunderttausendprozentig sicher bin, NICHT 20 zuviel herausgegeben zu haben (irgendwo hat man ja auch einen gewissen menschenverstand), und dann fingen sie auch noch an, mich indirekt zu bezichtigen, mir die einfach genommen zu haben. also da war es bei mir vorbei.
ich sollte dann noch eine rechtfertigung schreiben, wie das geld weggekommen ist, aber das wars. erst hab ich mich krank gemeldet und dann gekündigt.
also das war sowas von unter aller ... was da abgelaufen ist. ich bin sehr froh, dass ich nicht auf das geld angewiesen bin, sondern es nur ein netter puffer sein sollte.
und im nachhinein verstehe ich die schlechte laune dort, denn schließlich muss es allen dort so scheiße ergangen sein wie mir^^
ich kann dir nur raten : kündige, such dir was anderes, geh in eine bar oder so, da bekommt man auch noch trinkgeld und alleine das macht schon einiges aus^^
trau dich, schreib dir heute noch! wenn einem etwas derart die laune verdirbt wie es das bei mir getan hat, und scheinbar auch bei dir, ist es definitiv SO EINE befreiung.

liebe grüße,
windbeutelchen

p.s. ach ja, das geld kam bei mir immer 1,5 monate nach dem monatsende^^ aber letztenendes kam noch alles. eine schweinerei ist es trotzdem.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen