Home / Forum / Schule & Studium / Vom WG auf normales Gym wechseln?!?

Vom WG auf normales Gym wechseln?!?

3. Januar 2011 um 13:48

So hey ersma...
Momentan besuche ich die 11. Klasse eines Wirtschaftgymnasium und joa bin am überlegen zum halbjahr auf ein normales gym zu wechseln...
zudem muss ich noch sagen die wirtschaftsbezogenen Fächer wie BWL VWL WI... komm ich gut mit klar nur ist mir das viel zu viel stress was diese Fächer angeht, denn mein alltag sieht so aus
ich stehe um 5 auf damit ich den bus kriege
gehe total übermüdet in die schule
komme bei 6 stunden um 2 uhr wieder bei 8 um 4
dann muss ich schlafen weil ich sonst kollabiere
dann wenn ich wach werde, ab an die hausaufgaben die täglich für das fach bwl min. 2 stunden dauern... dazu kommen dann noch andere hausaufgaben was sich dann auf 4 stunden herauszieht...
und dann wieder ab ins bett...

wichtig ist auf das die schule ihren ruf auch stets beibehalten will... denn sie hat ihren ruf als europaschule bekommen und will diesen auch steht beibehalten und das mit strenge...
es gibt in der umgebung noch 2 weitere Wirtschaftsgymnasien nur da wär ich dann noch länger unterwegs und die gehen alles viel viel ruhiger an.

da ich weiß das ich nicht nur für die schule leben will, will ich wechseln, nur wüsste ich gerne ob ich den übergang schaffe...
denn die fächer des gymnasiums zu welchem ich wechseln will, sind soweit ich weiß zu schaffen...

Hat einer nen guten Rat und hat einer dies auch mal gemacht nach dem 1. Halbjahr auf ein normales Gym gewechselt...
--und ist es zu schaffen.

Mehr lesen

4. Januar 2011 um 22:05

Erfahrungbericht
Hey erstmal zurück

Ich kann dir dahingehend aus Erfahrung berichten, denn ich habe auch vom WG(vorher Realschule) aufs allgemeinbildende Gymnasium gewechselt, allerdings nach der 11. Mein WG war der blanke Horror und ich habe ähnlich wie du nur noch für die Schule gelebt aber weder Erfolge noch faire und normale Lehrer erlebt, was mich psychisch und physisch anfing kaputt zu machen. Also habe ich bei dem allgemeinbildenden Gymnasium meiner Wahl angerufen und einen Gesprächstermin beim zuständigen Koordinator bekommen, der mir gute Chancen einräumte aber noch nicht sagen konnte ob ich angenommen werde oder nicht. Einige Wochen später lag eine Zusage im Briefkasten und ich klärte mit ihm noch einige Formalitäten und holte meine Bücher für das kommende Schuljahr ab. Ich musste zwar wegen G8 in die 10 Klasse(Einführungsphase) zurück, aber ich hätte das Schuljahr auf dem WG nicht geschafft, deshalb war es egal. Ich muss sagen der Wechsel war die beste Entscheidung in meinem bisherigen Leben und Schule macht mir genauso viel Spaß wie zu Realschulzeiten, außerdem habe ich nur 10 Minuten Radweg wodurch mir mehr Zeit bleibt. Vom Niveau her ist es mit wenig Aufwand zu schaffen, obwohl mein Gymnasium zu den schwersten in Niedersachsen zählen soll. In den meisten Fächern habe ich sogar bessere Noten als an der Realschule, obwohl sich mein Lernaufwand auf das Vorbereiten von Klausuren und Hausaufgaben(im Schnitt eine halbe Stunde/Tag, oft weniger) beschränkt. Ich würde sagen, dass lediglich Mathe schwerer ist als auf der Realschule, was aber auch daran liegen kann, dass ich darin noch nie sehr gut war(immer 3-4).
Ich kann dir nicht sagen, ob dieser Weg auch zum Halbjahr möglich ist, aber notfalls ist ja auch nach der 11 WG ein Wechsel möglich, denn die Gesundheit geht immer vor.

Also lass dich nicht einschüchtern und mach deinen Weg.

Wenn du noch Fragen hast, kannst du mir gern mailen.

LG
yvi93

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen