Home / Forum / Schule & Studium / Tipps für den Arbeitsanfang...

Tipps für den Arbeitsanfang...

5. Dezember 2005 um 22:02

Hallo Leute,

habt ihr vielleicht Tips für die ersten Arbeitstage bzw. Wochen. Ich meine klar, man sollte nicht viel plappern usw...aber vielleicht hab ich doch noch was übersehen. Ich habe lange gesucht und endlich ne Arbeitsstelle gefunden und will diese natürlich auch behalten und woran erkenne ich WEM ICH TRAUEN SOLL ODER WEM NICHT=?
GRÜSSE

Mehr lesen

6. Dezember 2005 um 10:41

Hör allen zu
aber halte Dich mit Deiner eigenen Meinung zurück.
Wenn also z.B. über einen Kollegen ablästert, antwortest Du einfach nur mit Gegenfragen: "Ach, meinst Du?" "Wirklich?" - damit lässt man sie auflaufen, ohne dass sie es merken.

Gefällt mir

7. Dezember 2005 um 21:58

Hi
Das ist ganz lieb von euch beiden...klar ist nicht einfach, aber je neutraler man sich verhält desto besser! - Da kann man ganz schnell in ne Falle tappen! Ein Spruch und schon ists vorbei - In welche Fettnäpfchen seid ihr schon getreten (was ich nicht hoffe für euch)

LG
Di*nach ihrem 3ten Arbeitstag

Gefällt mir

7. Dezember 2005 um 22:28
In Antwort auf zombina

Hi
Das ist ganz lieb von euch beiden...klar ist nicht einfach, aber je neutraler man sich verhält desto besser! - Da kann man ganz schnell in ne Falle tappen! Ein Spruch und schon ists vorbei - In welche Fettnäpfchen seid ihr schon getreten (was ich nicht hoffe für euch)

LG
Di*nach ihrem 3ten Arbeitstag

Oooh!
mein größtest fettnäpfchen dürfte dich sehr amüsieren .

ich hatte ein vorstellungsgespräch, und so wie der chef geredet hat, dachte ich, daß mehrere bewerber da sein würden. es saß aber nur eine frau im büro und ich habe mich nach der aufforderung neben sie gesetzt. beide haben etwas blöd gekuckt und der chef meinte grinsend: "na so geht es auch" die stelle habe ich bekommen.
an meinem ersten arbeitstag sah ich die frau auch wieder. sie lief mit so ner kittelschürze rum und hat mich dauernd rumkommandiert. ich hab mich noch gewundert, warum die putze mir (facharbeiterin) so viel zu sagen hat, aber man hält sich ja anfangs zurück. naja, im laufe des tages habe ich mitbekommen, daß die "putze" die frau vom chef ist und ich mich beim bewerbungsgespräch in den chefsessel gesetzt habe (gibts hier keinen rot-werd-smiley?)
aber ich glaub mal nicht, daß der fehler da bei mir lag. wäre mir die frau im büro vorgestellt worden, oder wenigstens dann, als ich im falschen sessel saß, wäre das sicher nicht passiert. ist aber ne sehr lustige geschichte. zumindest im nachhinein

Gefällt mir

8. Dezember 2005 um 20:23
In Antwort auf scarysacred

Oooh!
mein größtest fettnäpfchen dürfte dich sehr amüsieren .

ich hatte ein vorstellungsgespräch, und so wie der chef geredet hat, dachte ich, daß mehrere bewerber da sein würden. es saß aber nur eine frau im büro und ich habe mich nach der aufforderung neben sie gesetzt. beide haben etwas blöd gekuckt und der chef meinte grinsend: "na so geht es auch" die stelle habe ich bekommen.
an meinem ersten arbeitstag sah ich die frau auch wieder. sie lief mit so ner kittelschürze rum und hat mich dauernd rumkommandiert. ich hab mich noch gewundert, warum die putze mir (facharbeiterin) so viel zu sagen hat, aber man hält sich ja anfangs zurück. naja, im laufe des tages habe ich mitbekommen, daß die "putze" die frau vom chef ist und ich mich beim bewerbungsgespräch in den chefsessel gesetzt habe (gibts hier keinen rot-werd-smiley?)
aber ich glaub mal nicht, daß der fehler da bei mir lag. wäre mir die frau im büro vorgestellt worden, oder wenigstens dann, als ich im falschen sessel saß, wäre das sicher nicht passiert. ist aber ne sehr lustige geschichte. zumindest im nachhinein

Das ist echt...
lustig, na ja...ich meine nicht jeder kann mit jedem klar kommen, ist doch klar, aber ich für mich bin auch auf den trichter gekommen, je weniger man sagt, desto besser ist es! Trotzdem sollte man sich ja irgendwie integrieren.... hm..ist nicht leicht

Gefällt mir

8. Dezember 2005 um 23:07
In Antwort auf zombina

Das ist echt...
lustig, na ja...ich meine nicht jeder kann mit jedem klar kommen, ist doch klar, aber ich für mich bin auch auf den trichter gekommen, je weniger man sagt, desto besser ist es! Trotzdem sollte man sich ja irgendwie integrieren.... hm..ist nicht leicht

Auf
jeden fall erstmal beobachten. man kann sich auch in einem menschen täuschen, den man schon jahrelang kennt. also eine garantie, nichts falsch zu machen, gibt es nicht, aber man kann sich etwas zurückhalten und sich erstmal ein eigenes bild von den neuen kollegen machen. wie sie wirklich sind, merkt man eh erst später. man sollte immer nett und freundlich zu jedem sein, solange er es verdient.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen