Home / Forum / Schule & Studium / Studium während Elternzeit

Studium während Elternzeit

11. Juli 2004 um 16:09

Hallo liebe Leute!

Hat vielleicht irgend jemand eine Ahnung, ob es gesetzlich erlaubt ist, während der Elternzeit ein normales Studium aufzunehmen? Ich habe eine Festanstellung im öffentlichen Dienst und noch Anspruch auf 3,5 Jahre Elternzeit ( 2 Kinder). Jetzt frage ich mich natürlich, ob ich mich für Beruf oder Studium entscheiden muss, oder ob es dafür eine Genehmigung vom Arbeitgeber geben könnte.

Danke!

Mehr lesen

6. August 2004 um 16:21

Frage an Dich
Hallo,
ich habe zwar gesehen, dass Du keine Antwirten erhalten hast...Aber da ich die gleiche Frage habe, möchte ich wissen, ob du inzwischen mehr darüber weißt....
Viele Grüße
und vielen Dank !
LeeAnn

Gefällt mir

8. August 2004 um 12:37
In Antwort auf nichtsnutztoys

Frage an Dich
Hallo,
ich habe zwar gesehen, dass Du keine Antwirten erhalten hast...Aber da ich die gleiche Frage habe, möchte ich wissen, ob du inzwischen mehr darüber weißt....
Viele Grüße
und vielen Dank !
LeeAnn

Hurra, es gibt sie also doch...
die Frauen, die neben den Kindern noch eigene Interessen haben!

Schlauer bin ich im Prinzip immer noch nicht. Deshalb habe ich einfach gehandelt! Habe mich einfach ganz frech an der Uni um einen Studienplatz beworben, da wollte niemand von mir wissen, was ich gerade mache. Wollte auch erst mal wissen, ob ich überhaupt genommen werde, nunja, gestern habe ich schon die Nachricht bekommen, dass ich zugelassen werde, juchu!
Nun werde ich erst mal schauen, was weiter passiert, d.h. was die Uni bei der Einschreibung von mir wissen will, was die Krankenkasse sagt usw.
Vielleicht ist es ja gar nicht nötig bei meinem Arbeitgeber (öffentlicher Dienst) schlafende Hunde zu wecken!?! Naja, dass schlimmste was mir dadurch wohl passieren könnte, wäre ja wohl eine Kündigung, aber diese Entscheidung hätte ich dann ja jetzt sowieso zu treffen.
Die einzige rechtliche "Grundlage", die ich zu diesem Thema gefunden habe war die Antwort, also Meinung eines Anwalts, dem genau unsere Frage gestellt wurde. Der meinte, dass eigentlich nichts dagegen sprechen sollte, da man sich sein Studium ja auch so einteilen könne, dass der wöchentliche Aufwand 30 Stunden nicht überschreitet.Und bis zu 30 Stunden dürfen wir schließlich arbeiten. Aber ob dass die Arbeitgeber auch so sehen, wage ich zu bezweifeln!
Also mal sehen wie es weiter geht. Hoffe ich habe Dir wenigstens ein wenig helfen können, und würde mich freuen noch mehr von Dir zu lesen!

Gefällt mir

16. August 2004 um 13:21
In Antwort auf yasare

Hurra, es gibt sie also doch...
die Frauen, die neben den Kindern noch eigene Interessen haben!

Schlauer bin ich im Prinzip immer noch nicht. Deshalb habe ich einfach gehandelt! Habe mich einfach ganz frech an der Uni um einen Studienplatz beworben, da wollte niemand von mir wissen, was ich gerade mache. Wollte auch erst mal wissen, ob ich überhaupt genommen werde, nunja, gestern habe ich schon die Nachricht bekommen, dass ich zugelassen werde, juchu!
Nun werde ich erst mal schauen, was weiter passiert, d.h. was die Uni bei der Einschreibung von mir wissen will, was die Krankenkasse sagt usw.
Vielleicht ist es ja gar nicht nötig bei meinem Arbeitgeber (öffentlicher Dienst) schlafende Hunde zu wecken!?! Naja, dass schlimmste was mir dadurch wohl passieren könnte, wäre ja wohl eine Kündigung, aber diese Entscheidung hätte ich dann ja jetzt sowieso zu treffen.
Die einzige rechtliche "Grundlage", die ich zu diesem Thema gefunden habe war die Antwort, also Meinung eines Anwalts, dem genau unsere Frage gestellt wurde. Der meinte, dass eigentlich nichts dagegen sprechen sollte, da man sich sein Studium ja auch so einteilen könne, dass der wöchentliche Aufwand 30 Stunden nicht überschreitet.Und bis zu 30 Stunden dürfen wir schließlich arbeiten. Aber ob dass die Arbeitgeber auch so sehen, wage ich zu bezweifeln!
Also mal sehen wie es weiter geht. Hoffe ich habe Dir wenigstens ein wenig helfen können, und würde mich freuen noch mehr von Dir zu lesen!

Grds.
melden sollte man das aber schon, denke ich.

Es spricht sicher nichts dagegen, aber so würdest Du wenigstens mit offenen Karten spielen. Denn, 3,5 Jahre...was ist denn das für ein Studium, dass Du in dieser Zeit (gut!) zu Ende bringen kannst?! Daher müsstest Du danach sicher auch noch Zeit invesitieren. Und gerade das Ende ist in vielen Studiengängen alles andere als Zuckerschlecken.

Gruss, Tia

Gefällt mir

23. August 2004 um 8:50

Habe Neuigkeiten!
Hallo ihr Lieben!
Habe mich in dieser Sache an meinen Personalrat gewandt, hatte auch nicht vor, das Studium vor irgendwem zu verheimlichen!
Dort sagte man mir, dass ein Studium während der Elternzeit überhaupt kein Problem sei. Sollte ich nicht vor Ende der Elternzeit fertig sein, kann ich mich sogar noch weiter beurlauben lassen. Krankenkasse usw. ist alles über die Elternzeit abgesichert.
Ich hoffe auch anderen damit geholfen zu haben, Yasare!

Gefällt mir

26. August 2004 um 21:40
In Antwort auf tia23

Grds.
melden sollte man das aber schon, denke ich.

Es spricht sicher nichts dagegen, aber so würdest Du wenigstens mit offenen Karten spielen. Denn, 3,5 Jahre...was ist denn das für ein Studium, dass Du in dieser Zeit (gut!) zu Ende bringen kannst?! Daher müsstest Du danach sicher auch noch Zeit invesitieren. Und gerade das Ende ist in vielen Studiengängen alles andere als Zuckerschlecken.

Gruss, Tia

Studium und elternzeit
hallo, ich habe eure posting gelesen.
ich überlege, in der elternzeit zu promovieren. nach 15 berzgg ist das kein problem. ich habe das auch im kommentar nachgelesen. meiner meinung nach besteht keine meldepflich an den arbeitgeber.

habt ihr mittlerweile noch andere erfahrunge gesammelt?

grüsse
bb

Gefällt mir

27. August 2004 um 12:55
In Antwort auf klaus27

Studium und elternzeit
hallo, ich habe eure posting gelesen.
ich überlege, in der elternzeit zu promovieren. nach 15 berzgg ist das kein problem. ich habe das auch im kommentar nachgelesen. meiner meinung nach besteht keine meldepflich an den arbeitgeber.

habt ihr mittlerweile noch andere erfahrunge gesammelt?

grüsse
bb

Hallo Klaus!
Was zum Teufel ist denn 15 berzgg?

Gruß, Yasare!

Gefällt mir

1. August 2008 um 20:26

ICh biete mehr: Studium während Elternzeit UND Nebenjob
Hallo ihr Frauen,
Nun stehe ich vor genau dem gleichen Dilemma. Das Studium hat mein öffentlicher Arbeitgeber eher ungern genehmigt, ich habe auch gefragt, ob ich meine Stunden in dieser Zeit einfach reduzieren könne, aber das wurde abgelehnt. Nun habe ich den Studienplatz und sogar einen Arbeitgeber, der gerne eine dreifache Mutter als studentische Aushilfe hätte und hoffe sehr, das meine Sachbearbeíterin nicht vollends dichtmacht.
Nun muss ich mich auf den worst case vorbereiten: Was mache ich, wenn ich zwischen Nebenjob und Elternzeitjob entscheiden muss? Die Sicherheit des öffentlichen Dienstes ist mit drei kleinen Kindern ja nicht ganz unattraktiv. Aber drei Semester Studium ohne Nebenjob finanzieren...puh.

Euch allen viel Mut und Kraftbei der Erweiterung der Horizonte - ich freu mich schon wie Teufel auf den Beginn des Studiums im September!

Grüße aus dem Rheinland.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen