Home / Forum / Schule & Studium / Studium und Arbeiten?

Studium und Arbeiten?

20. Februar 2005 um 15:27

Wenn ich studiere und nebenbei arbeiten will, wie wird das versteuert?
Ich wohn noch zu Hause und hab im mom einen 400 Euro job den ich auch so noch gere weiter machen würde.

Wenn ich jetzt nen Teilzeitjob annehmen würde wie würde der dann versteuert? Steuerklasse 6? und die 400 Euro beleiben so wie sie sind?

HILFE!!!!!!
Ich steig da echt nicht durch. Bei SK1 würd ich das ja gar nciht einsehen, da geb ich die Hälfte ja dem Finanzamt

Hat jemand von euch da Erfahrung???

Viele Grüße die Allwissende

Mehr lesen

20. Februar 2005 um 18:16

Also,
wenn ich in meinem TZ-Job 100 Euro verdienen würde müsste ich dem Fiskus erstmal 200 Euro zahlen und mir blieben jeden monat 800 Euro.
Bekomme ich diese 2400 Euro dann am Ende des Jahres, bzw. Beginn des darauf folgenden Jahres komplet ausgezahlt?

Was ist denn so ein Jahresausgleich? Sowas wie ne Steuererklärung?

VG die Allwissende

Gefällt mir

27. Februar 2005 um 15:26
In Antwort auf allwissende

Also,
wenn ich in meinem TZ-Job 100 Euro verdienen würde müsste ich dem Fiskus erstmal 200 Euro zahlen und mir blieben jeden monat 800 Euro.
Bekomme ich diese 2400 Euro dann am Ende des Jahres, bzw. Beginn des darauf folgenden Jahres komplet ausgezahlt?

Was ist denn so ein Jahresausgleich? Sowas wie ne Steuererklärung?

VG die Allwissende

Das mit der LSt-Klasse 1 ist richtig...
also: grundsätzlich ist der 400 Job gar kein Problem, solange Du nicht insgesamt ( also mit dem Teilzeitjob) über 20 Stunden die Woche kommst wegen Deiner studentischen Krankenversicherung. Die kann nämlich nur bestehen, wenn Du mehr Zeit beim Studieren verbringst als beim arbeiten. Wegen der Lohnsteuerabzüge brauchst Du Dir bei LSt Klasse 1 nicht die allergrößten Gedanken machen, weil wir ein progressives Einkommensteuermodell haben, soll heißen, je weniger man verdient desto weniger Steuern bezahlt man und es gibt einen Grundfreibtrag i.H.v. 7.500,00 oder so, kann man aber bei den Finanzämtern erfragen. Nach Abzug von Werbungskosten und den anderen steuerlichen Aspekten wie Kosten für das Studium und die Versicherungen usw. kommt man da mit einem Teilzeitarbeitsplatz meistens sowieso nicht drüber. Wenn Du allerdings mehr als 20 Stunden die Woche arbeitest, kann es sein, daß Du im Teilzeitjob nicht mehr als Student sozialversichert wirst, also mit Befreiungen in der Arbeitslosen und in der Krankenversicherung, sondern als ganz normaler Arbeitnehmer mit Pflicht in allen Sozialversicherungszweigen, aber auch mit den entsprechenden Rechten.

Um genau zu erfahren, wie hoch die Grenzen sind und was genau Du machen mußt, würde ich Dir auf jeden Fall empfehlen, bei Deiner Krankenkasse und bei dem Finanzamt anzurufen, die sind zur Auskunft verpflichtet. Laß Dir alles schriftlich geben, falls einer der Ansprechpartner doch keine Ahnung hat, kannst Du dafür nicht haftbar gemacht werden (zumindest gibt es da ein entsprechendes Urteil bei den Arbeitsamtmitarbeitern von BGH, sollte analog anzuwenden sein).

So: ich muß mich jetzt nämlich auch noch bei meiner Krankenkasse informieren wegen meiner neuen Selbständigkeit in Verbindung mit meinem Studium usw.

Wünsch Dir einen klaren Kopf,

Perrole

Gefällt mir

28. Februar 2005 um 17:41

Das ist alles...
nur ein dummes gerücht.

als student hat man das recht so viel zu arbeiten wie man will, da alles andere einschränkung der persönlichen freiheit wäre.
du kannst auch, wenn finanziell nowendig vollzeit arbeiten gehen und dabe studieren. das eine darf rechtlich gesehen das andere nicht ausschliessen.so lange man die anforderungen des studiums erfüllt, ist das dein problem.es gibt etliche studenten, die verheiratet sind und kinder haben ..die müssen teilweise vollzeit arbeiten,das kann dir keiner verbieten solange du keine anderen leistungen beanspruchst. es kann etliche gründe dafür geben, dass du als student vollzeot arbeiten musst.
die einzige einschränkungen gibt es, wenn du bafög empfängst und wenn du kindergeld bekommst.
verzichtest du auf beides, darfst du so viel wie du willst arbeiten, ansonsten nicht mehr als 20 std. die woche so dass du nicht mehr als einen bestimmten betrag verdienst.

in der regel hat man steuerklasse 1 und sehr geringe abgaben als student. du kannst ohne probleme also teilzeit arbieten.

Gefällt mir

3. März 2005 um 19:59

Also
max 20 Std im Semester, sonst wirst du komplett sozialversicherungspflichtig. In den Semesterferien darfst du max 40. Sonst zählst du nicht mehr als Student. Bei bis zu EUR 800 bleibst du in der Familienversicherung, musst aber Pflegeversicherung zahlen. Bekommen deine Eltern noch Kindergeld? Wenn ja, auf die Grenze achten, sonst lohnt sich das mit der ganzen Arbeiterei nämlich nicht mehr wirklich. Steuerklasse 1 ist richtig, du bekommst aber das Geld mit deiner Einkommensteuererkläsung wieder zurück. Bei bis zu ca EUR 800 wird dir aber (glaube ich) noch nix an Steuern abgezogen, da du als Student ohnehin einen Sonderstatus hast.
Du kannst, wenn du richtig Steuern zahlst, auch z.B. die Kosten für sie Uni als Werbungskosten behandeln. Fahrt zur Uni, etc pp. Da gab's mal so'n Urteil, war nämlich früher nicht so. Wenn du zu dem EUR 400 Job noch nen Job machst, brauchst du tatsächl. noch ne weitere Lohnsteuerkarte und dann wird alles etwas komplizierter. Versuch lieber deinen jetzigen EUR 400 vielleicht auf EUR 600 zu pushen (falls das geht)
Viel Glück

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen