Home / Forum / Schule & Studium / Studium mit 28?

Studium mit 28?

11. Januar 2005 um 8:32

Hallo,

ich bin 28 Jahre und spiele mit dem Gedanken, jetzt noch mit einem Studium anzufangen. Ich habe eine Ausbildung zur Europa-Sekretärin gemacht, die ich mit 22 abgeschlossen habe. Seitdem arbeite ich in einer Anwaltskanzlei und fühle mich hier total unterfordert. Mein Abi hab ich mit 1,7 bestanden, also ziemlich gut. Aber schon damals hatte ich das Problem, daß ich mich nicht für einen Studiengang entscheiden konnte. Und das gleiche Problem habe ich heute immer noch. Findet ihr 28 zu alt, um noch ein Studium anzufangen? Fernstudium hab ich ausgeschlossen, da ich meistens bis 20:00 Uhr arbeite und danach wirklich keine Lust mehr habe, noch zu lernen. Gibt es Studiengänge, wo evtl. die Ausbildung mit angerechnet wird, so daß sich die Studienzeit verkürzt? Gibt es irgendwo eine Studienberatung für solche Fälle wie mich? Wie könnte ich mein Studium finanzieren? Bekomme ich Bafög?

Ich wäre euch für alle Infos bezgl. Studiumsvorschlägen, Studiengängen, Studienfinanzierung, auch gerne Auslandsstudium, -praktikum sehr sehr dankbar!!

Liebe Grüße,
Claudia

Mehr lesen

11. Januar 2005 um 12:12

Hey!!

Hi Claudia,

mach es! Oh Mann, wenn ich jetzt mein Abi hätte, würde ich gar nicht mehr überlegen. Ich hab das Gymi nach der 11. abgebrochen, dumm, dumm!!!

Jetzt werd ich vielleicht aufm Kolleg mein Abi nachmachen... hab aber schiss... das bei mir 8 Jahr wären... also 3 Abi dann Studium... klasse!

Aber an Deiner Stelle... sofort!

Kleines, Du bekommst Befög, kannst nebenbei jobben... schick mir ne Mail ich helf Dir!

majapaul@yahoo.de


Liebe Grüße

Gefällt mir

11. Januar 2005 um 12:22

Mit 28
ist man definitiv nicht zu alt. Es laufen genug Leute an der Uni rum, die wesentlich älter sind.
Generell würde ich dir raten dir mit deinen Anliegen mal einen Termin bei der Berufsberatung im Arbeitsamt geben zu lassen. Die beraten dort auch Abiturienten und Studenten.

Früher gab es mal das elternunabhängige Bafög, wenn man eine gewisse Zeit zuvor gearbeitet hat. So wie ich es in Erinnerung habe, mussten das 5 Jahre (inkl. Ausbildung) sein. Das Geld ist gar nicht mal so wenig (zumindest aus STudentensicht). Außerdem hast du noch die Möglichkeit nebenbei zu arbeiten. Die Jobs als studentische Hilfskraft machen sich auch gut im Lebenslauf. Auch da: Erkundige dich mal.

Hinsichtlich deiner Ausbildung würde ich dir vielleicht zu internationaler BWL raten. Als Europa-Sekretärin hat man doch viel mit Sprachen zu tun, oder? Die würden sich hier bezahlt machen. Da würde sich für später vielleicht ein Assistenz-Job anbieten (Assistentin vom Vorstand). Ich selbst habe VWL studiert und bin super zufrieden. Hör dich mal im Bereich Wirtschaftswissenschaften um. Denke, dass das am besten zu deiner Ausbildung passt.

Ich habe selbst zunächst eine Ausbildung gemacht, ein Jahr gearbeitet und dann ein STudium anfangen. Habs nie bereut und kanns nur jedem empfehlen. Würde dir aber raten, ein Studium zu wählen, in dem dir deine Berufserfahrung nutzt. Man will ja schließlich nicht das Gefühl haben, fünf Jahre völlig sinnlos gearbeitet zu haben, oder

lg
kratzamkopp

Gefällt mir

12. Januar 2005 um 8:13
In Antwort auf majapaul

Hey!!

Hi Claudia,

mach es! Oh Mann, wenn ich jetzt mein Abi hätte, würde ich gar nicht mehr überlegen. Ich hab das Gymi nach der 11. abgebrochen, dumm, dumm!!!

Jetzt werd ich vielleicht aufm Kolleg mein Abi nachmachen... hab aber schiss... das bei mir 8 Jahr wären... also 3 Abi dann Studium... klasse!

Aber an Deiner Stelle... sofort!

Kleines, Du bekommst Befög, kannst nebenbei jobben... schick mir ne Mail ich helf Dir!

majapaul@yahoo.de


Liebe Grüße

Vielen Dank für euren Support !!
Ich glaube, bei mir ist es gar nicht so sehr das Alter, das mich noch vom Studieren abhält, sondern eher, mein gewohntes Leben aufgeben zu müssen... Aber irgendwie ist das auch wieder spannend und aufregend. Und Leben heißt nunmal Veränderung oder nicht???

Ich lasse euch wissen, wie ich mich entschieden hab

Liebe Grüße
Claudia

Gefällt mir

12. Januar 2005 um 10:16
In Antwort auf cubana77

Vielen Dank für euren Support !!
Ich glaube, bei mir ist es gar nicht so sehr das Alter, das mich noch vom Studieren abhält, sondern eher, mein gewohntes Leben aufgeben zu müssen... Aber irgendwie ist das auch wieder spannend und aufregend. Und Leben heißt nunmal Veränderung oder nicht???

Ich lasse euch wissen, wie ich mich entschieden hab

Liebe Grüße
Claudia

Einfach kündigen
hab ich auch gemacht, ansonsten kriegst du nie den Absprung.

lg
kratzamkopp

Gefällt mir

12. Januar 2005 um 14:11

Hi
ging mir ähnlich. Ich war im öffentlichen Dienst, bis es mir zu blöd wurde. Hatte übrigens auch zuvor Abi mit 1,7 gemacht.
Mit 32 habe ich angefangen zu studieren - inzwischen erfolgreich Jura abgeschlossen und Karrieresprung.

Ich würde Dir wohl zu Jura raten. Hat den Vorteil, dass Du durch den Job in Deiner Kanzlei einfach schon viel weißt, was sich sonst jeder Jura-Student mühsam einpauken muss. Und Fremdsprachenkenntnisse hast Du auch - sehr gut auf dem heutigen Arbeitsmarkt.

Zudem hat Jura den Vorteil, dass man es, gerade bei Vorkenntnissen, sehr schnell studieren kann. Wenn man wirklich will, kann man sich in 5-6 Semestern examensreif machen. Einfach sich hinsetzen und mit den Skripten der Repetitorien lernen. In die Uni nur zu wirklich interessanten Vorlesungen und zu den notwendigen Übungen/AGs.

Danach noch 2 Jahre Referendariat, aber da wird man ja wenigstens schon bezahlt.

Fernstudium bringt da nichts, weil Jura ohnehin nicht im Fernstudium angeboten wird. Ohnehin bin ich da eher kritisch, weil es sehr hart ist, das durchzuziehen (dauert auch sehr lang im Teilzeitstudium!)

Mach den Absprung und studier noch mal.

Finanziell: Erkundige Dich nach BaFÖG. (Vorsicht, Deine Angaben werden mit Deinen Bankdaten verglichen, also keine falschen Angaben im Antrag).

Ansonsten: es war toll, noch mal zu studieren. Durch meine Lebenserfahrung bin ich da viel entspannter und gezielter rangegangen als meine Kommolitonen. Kann ich nur jedem enpfehlen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen