Home / Forum / Schule & Studium / Studium mit 26 !?

Studium mit 26 !?

14. September 2004 um 16:50 Letzte Antwort: 17. November 2004 um 1:27


Hey zusammen,

ich wollte schon immer Grund- und Hauptschullehrerin werden.

Allerdings kam alles anders.
Mit 18 Schule abgebrochen, (nach der 11.) dann Ausbildung zur Groß und Außenhandelskauffrau gemacht,
vor fast 2 Jahren getrennt...
Jetzt habe ich den Mut wieder neu anzufangen!!!

Hab ich ne Chance auf eine Uni studieren zu gehen???

Kann mir einer helfen?

Mehr lesen

14. September 2004 um 17:58

"selbstverständlich"
man ist nie zu alt um zu studieren, es gibt leute die fangen mit 40 oder sogar noch später an zu studieren, da bist du ja im vergleich zu denen ein küken. ich bin 24 und habe mich auch vor kurzem entschlossen zu studieren. ich habe kein abi und kein fachabi aber ich möchte mein fachabi nachholen und dann studieren. glaube mir, man ist nie zu alt um etwas zu lernen. außerdem ist mir nichts bekannt, dass uni's nur bis zu einem gewissen alter leute aufnehmen. mit 50 hättest du evtl. probleme aber mit 26 never.
mach es einfach, ich drücke dir die daumen!!!

Gefällt mir
14. September 2004 um 18:23

Chance
Hallo Majapaul,

du hast auf alle Fälle eine Chance. Mit 26 ist man ja nun wirklich nicht alt.

Bloß brauchst du sicherlich das Abi für ein Lehramtsstudium. Ich glaub nicht, dass man das auch ohne studieren kann. Und Berufserfahrung hast du ja leider auch nur in einer anderen Richtung.

Ich drück dir auf jeden fall die Daumen. Und hab nur Mut.

Lg

Gefällt mir
15. September 2004 um 9:10
In Antwort auf dorota_12833384

"selbstverständlich"
man ist nie zu alt um zu studieren, es gibt leute die fangen mit 40 oder sogar noch später an zu studieren, da bist du ja im vergleich zu denen ein küken. ich bin 24 und habe mich auch vor kurzem entschlossen zu studieren. ich habe kein abi und kein fachabi aber ich möchte mein fachabi nachholen und dann studieren. glaube mir, man ist nie zu alt um etwas zu lernen. außerdem ist mir nichts bekannt, dass uni's nur bis zu einem gewissen alter leute aufnehmen. mit 50 hättest du evtl. probleme aber mit 26 never.
mach es einfach, ich drücke dir die daumen!!!

Wie lange
hey!
und wie lange dauert es bin ich mein abi nachhole?

also bin bis zur 11. in die schule gegangen. danach ausbildung. ...

Gefällt mir
15. September 2004 um 9:40
In Antwort auf sa'dia_12503182

Wie lange
hey!
und wie lange dauert es bin ich mein abi nachhole?

also bin bis zur 11. in die schule gegangen. danach ausbildung. ...

Also
wenn du bis zur 11. in die Schule gegangen bist, hast du ja die besten Voraussetzungen, dann brauchst du, wenn du in ein Abendgymnasium gehst, nur ca. 1 oder 2 Jahre, da du ja schon auf dem Gymnasium warst. Ich mußte mich durch 3 Jahre quälen, da ich in der Realschule keine zweite Fremdsprache hatte und ich habe erst mit 28 angefangen. Also hopp hopp! Es ist nie zu spät. Such dir ein Abendgymnasium in deiner Stadt und informiere dich.

Gefällt mir
15. September 2004 um 13:08
In Antwort auf an0N_1267244799z

Also
wenn du bis zur 11. in die Schule gegangen bist, hast du ja die besten Voraussetzungen, dann brauchst du, wenn du in ein Abendgymnasium gehst, nur ca. 1 oder 2 Jahre, da du ja schon auf dem Gymnasium warst. Ich mußte mich durch 3 Jahre quälen, da ich in der Realschule keine zweite Fremdsprache hatte und ich habe erst mit 28 angefangen. Also hopp hopp! Es ist nie zu spät. Such dir ein Abendgymnasium in deiner Stadt und informiere dich.

Ja cool...
ich hab schon ne E-Mail vom Koblenz Kolleg bekommen, die schicken mir jetzt Infomaterial !!!
Da bin ich jetzt aber gespannt!

Was hast Du gemacht, wie kam die Idee und was willst Du machen, was ist Dein Ziel?

Lieben Gruß & Danke

Gefällt mir
15. September 2004 um 13:59
In Antwort auf sa'dia_12503182

Ja cool...
ich hab schon ne E-Mail vom Koblenz Kolleg bekommen, die schicken mir jetzt Infomaterial !!!
Da bin ich jetzt aber gespannt!

Was hast Du gemacht, wie kam die Idee und was willst Du machen, was ist Dein Ziel?

Lieben Gruß & Danke

Wollte schon immer
studieren. Nur damals auf der Schule waren mir andere Dinge wichtiger und ich wußte noch nicht was ich eigentlich in meinem Leben wollte. Ich hab eine Ausbildung beim Anwalt gemacht. War eigentlich ganz prima, hat auch Spaß gemacht. Dann hab ich zur Versicherung gewechselt und da war es furchtbar. Ich war unterfordert und hatte immer das Gefühl mehr zu können und, dass dieser langweilige Bürojob doch nicht alles im Leben gewesen sein kann. Aber zu allem was ich interessant fand, mußte man studieren. Also hab ich mich einfach im Internet kundig gemacht und bin auf das Abendgymnasium gestoßen und da es die günstigste Variante war (15/Monat), habe ich mich dort angemeldet. Ich hab mich auf einen 1/2 Tagsjob umgestellt, um besser lernen zu können. Es ist manchmal wirklich schwer und man muß sich durchquälen, aber es lohnt sich. Man bekommt auch jede Menge Hilfe von Lehrern und Mitschülern. Kein Vergleich zur früheren Schule. Jetzt hab ich vor Archäologie zu studieren. Hat mich schon immer interessiert und jetzt stehen mir ja alle Türen offen. Und auch wenn ich danach keinen Job in diesem Bereich finde, kann ich ja immer noch im Büro arbeiten. Aber ich habe das gemacht was ich schon immer wollte.

Gefällt mir
15. September 2004 um 14:21
In Antwort auf an0N_1267244799z

Wollte schon immer
studieren. Nur damals auf der Schule waren mir andere Dinge wichtiger und ich wußte noch nicht was ich eigentlich in meinem Leben wollte. Ich hab eine Ausbildung beim Anwalt gemacht. War eigentlich ganz prima, hat auch Spaß gemacht. Dann hab ich zur Versicherung gewechselt und da war es furchtbar. Ich war unterfordert und hatte immer das Gefühl mehr zu können und, dass dieser langweilige Bürojob doch nicht alles im Leben gewesen sein kann. Aber zu allem was ich interessant fand, mußte man studieren. Also hab ich mich einfach im Internet kundig gemacht und bin auf das Abendgymnasium gestoßen und da es die günstigste Variante war (15/Monat), habe ich mich dort angemeldet. Ich hab mich auf einen 1/2 Tagsjob umgestellt, um besser lernen zu können. Es ist manchmal wirklich schwer und man muß sich durchquälen, aber es lohnt sich. Man bekommt auch jede Menge Hilfe von Lehrern und Mitschülern. Kein Vergleich zur früheren Schule. Jetzt hab ich vor Archäologie zu studieren. Hat mich schon immer interessiert und jetzt stehen mir ja alle Türen offen. Und auch wenn ich danach keinen Job in diesem Bereich finde, kann ich ja immer noch im Büro arbeiten. Aber ich habe das gemacht was ich schon immer wollte.

Ja das kenn ich ...

das hört sich genau nach meinem Leben an! Klar schon bißchen anderes. War aufm Gymnasium, superfaul!! Freunde, Jungs und tanzen war viel wichtiger! Fand Lehrerin zu sein zwar toll, aber nach der elften hieß es... aus mit dem Traum! Dann ne Ausbildung zur Groß und Außenhandelskauffrau... das alles hat mich verändert! Ich weiß jetzt, das ich in meinem Leben nix geschenkt bekomme... aber ich will mehr!!! Ich mag nicht jeden Tag so ein Leben führen... Andere wären dankbar meinen Job zu machen, aber ich will mehr !!!

Gefällt mir
15. September 2004 um 16:08
In Antwort auf sa'dia_12503182

Ja das kenn ich ...

das hört sich genau nach meinem Leben an! Klar schon bißchen anderes. War aufm Gymnasium, superfaul!! Freunde, Jungs und tanzen war viel wichtiger! Fand Lehrerin zu sein zwar toll, aber nach der elften hieß es... aus mit dem Traum! Dann ne Ausbildung zur Groß und Außenhandelskauffrau... das alles hat mich verändert! Ich weiß jetzt, das ich in meinem Leben nix geschenkt bekomme... aber ich will mehr!!! Ich mag nicht jeden Tag so ein Leben führen... Andere wären dankbar meinen Job zu machen, aber ich will mehr !!!

Ja genau!!
und mit der Einstellung mußt du das alles durchziehn. Wird manchmal hart, aber du mußt dir immer bewußt halten, für was du es machst. Wenn ich mal einen Durchänger hatte, stellte ich mir immer vor, wie ich auf meinem Sachbearbeiter Versicherungsstuhl saß und vor mich hin staubte
Ich wünsche dir viel Spaß und durchhalte Vermögen!
Wenn du lust hast kannst du mir auch mailen, würd mich interessieren für was du dich entscheidest. petit-lion@gmx.de

Gefällt mir
15. September 2004 um 19:03

Hallo Majapaul
Hey mach es !

Meine Freundin ist z.B. 30 und hat am Montag angefangen Ihr Abitur in der Abendschule nachzuholen. Danach möchte Sie studieren gehen.

Also trau Dich, 26 ist jung und Du hast noch alles vor Dir - Tu es !
Informir Dich bei IHK, Kolpingzentren, etc.
über Angebote in Deiner Stadt.
Das Abendabitur das meine Freundin gerade macht kostet sie 55 Euro im Monat.
Das is doch drin

LG Blättle

Gefällt mir
16. September 2004 um 8:49
In Antwort auf Grasblaettle

Hallo Majapaul
Hey mach es !

Meine Freundin ist z.B. 30 und hat am Montag angefangen Ihr Abitur in der Abendschule nachzuholen. Danach möchte Sie studieren gehen.

Also trau Dich, 26 ist jung und Du hast noch alles vor Dir - Tu es !
Informir Dich bei IHK, Kolpingzentren, etc.
über Angebote in Deiner Stadt.
Das Abendabitur das meine Freundin gerade macht kostet sie 55 Euro im Monat.
Das is doch drin

LG Blättle

Hey Blättle!

Ich hab Infomaterial angefordert und überlege momentan, ob es nicht besser ist, die Abendschule nicht zu machen, sondern ein Kolleg zu besuchen! Da muß ich Tagsüber hin, hab aber auch dann denke ich mehr Intensivität in der Schule!
Klar, da muß ich mein Leben komplett umwerfen, aber ich kann am Wochenende jobben oder sauber machen gehen... und es bleibt dann auch noch genügend Zeit zum lernen!

ok was meinste?
Wer hat denn sowas schon hinter sich, oder ist kurz vorm Abschluß!? Ist es schwer????

Danke & Gruß

Gefällt mir
16. September 2004 um 10:58
In Antwort auf an0N_1267244799z

Ja genau!!
und mit der Einstellung mußt du das alles durchziehn. Wird manchmal hart, aber du mußt dir immer bewußt halten, für was du es machst. Wenn ich mal einen Durchänger hatte, stellte ich mir immer vor, wie ich auf meinem Sachbearbeiter Versicherungsstuhl saß und vor mich hin staubte
Ich wünsche dir viel Spaß und durchhalte Vermögen!
Wenn du lust hast kannst du mir auch mailen, würd mich interessieren für was du dich entscheidest. petit-lion@gmx.de

Hallo,
ich hab nur den Realschulabschluß gehabt und hab dann an der Volkshochschule einen Immaturenkurs 3 mal in der Woche abends 1 Jahr lang besucht. Dabei ist es ganz egal, ob ich einen Hauptschuleabschluß oder nen Real. habe. Also musste ich mich arbeitsmäßig nicht einschränken und das ganze ging nur 1 Jahr. Kostete 55 im Monat. Man muss sich aber für eine Studienrichtung entscheiden, dafür ist es egal ob Uni oder FH. Geht beides. Wenn Du Lehramt machen willst, weiß Du ja schon, welche Studienrichtung. Fachbezogene Hochschulreife heißt der Abschluß dann. Fachbezogen, weil Du dann in dem Fach, was Du später unterrichten willst, geprüft wirst. Finde ich persönlich die beste Alternative, da günstig, trotzdem Job und mit dem lernen bekommt man das hin. Es werden nur die Fächer Mathe, Deutsch und Englisch unterrichtet. Und das geht echt. Übrigens bin ich 24 und hab letzten Monat mein Studium begonnen und es studiert dort jemand der 28 Jahre alt ist.

LG Steffy

Gefällt mir
16. September 2004 um 16:14

Mit 33 angefangenq
zu studieren.

War die beste Entscheidung meines Lebens. Man hat Berufs- und Lebenserfahrung, weiß was man will und was man dafür zu tun bereit ist. Damit geht das Studium deutlich schneller (bei mir 5 statt 8 Semester).

Ach ja: bei meinem Bewerbungen konnte ich meine Berufserfahrung gut anbringen.
Habe nun auch einen Job gefunden....

Gefällt mir
16. September 2004 um 17:22
In Antwort auf sa'dia_12503182

Hey Blättle!

Ich hab Infomaterial angefordert und überlege momentan, ob es nicht besser ist, die Abendschule nicht zu machen, sondern ein Kolleg zu besuchen! Da muß ich Tagsüber hin, hab aber auch dann denke ich mehr Intensivität in der Schule!
Klar, da muß ich mein Leben komplett umwerfen, aber ich kann am Wochenende jobben oder sauber machen gehen... und es bleibt dann auch noch genügend Zeit zum lernen!

ok was meinste?
Wer hat denn sowas schon hinter sich, oder ist kurz vorm Abschluß!? Ist es schwer????

Danke & Gruß

Hi Majapaul
Hört sich auch nicht schlecht an, musst halt schaun wie Du finanziell klar kommst.
Sie macht jetzt erst mal das Abitur über Abendschule. Welchen Schulabschluss hast Du denn eigentlich ? Denn da gibts dann jeweils auch noch unterschiedliche Angebote.

Und schwer ? - Naja Ihr fällt es recht leicht. Aber sie liebt auch Physik und Mathe *g*, da wo andere nen Horror haben

LG Blättle

Gefällt mir
17. September 2004 um 8:26
In Antwort auf an0N_1294954799z

Mit 33 angefangenq
zu studieren.

War die beste Entscheidung meines Lebens. Man hat Berufs- und Lebenserfahrung, weiß was man will und was man dafür zu tun bereit ist. Damit geht das Studium deutlich schneller (bei mir 5 statt 8 Semester).

Ach ja: bei meinem Bewerbungen konnte ich meine Berufserfahrung gut anbringen.
Habe nun auch einen Job gefunden....

Wolf175

hey, danke für die Aufmunterung!

Was hattest Du denn für einen Abschluß und was hast Du gearbeitet? Und dann studiert? Und was machst Du jetzt?

Liebe Grüße

Gefällt mir
17. September 2004 um 8:35
In Antwort auf Grasblaettle

Hi Majapaul
Hört sich auch nicht schlecht an, musst halt schaun wie Du finanziell klar kommst.
Sie macht jetzt erst mal das Abitur über Abendschule. Welchen Schulabschluss hast Du denn eigentlich ? Denn da gibts dann jeweils auch noch unterschiedliche Angebote.

Und schwer ? - Naja Ihr fällt es recht leicht. Aber sie liebt auch Physik und Mathe *g*, da wo andere nen Horror haben

LG Blättle

Hey Blättle

Finanziell schaff ich das schon irgendwie. Ich wohne in einer Wohnung meiner Eltern und meine mum sagte gestern noch zu mir, das Sie jedem Ihrer Kinder geholfen hat und das wird Sie auch bei mir. Außerdem hab ich schon immer viel gearbeitet, egal ob jobben im Café oder verkaufen, vielleicht hab ich das Glück und kann bei meinem jetzigen Arbeitgeber halbtags arbeiten, wir haben viele die das tun, weil Sie Mütter sind...

Ich war auf dem Gymnasium, war nie gut in der Schule, weil mir immer alles andere wichtiger war... Freunde, Liebe... dumm halt!
Nach der 11 mußte ich abgehen, weil ich bereits einmal wiederholt hatte und meine Lehrer mir eins reingewürgt haben, gut, ich war echt ne faule Ratte! Sie haben mir immer gesagt, das ich es könnte, wenn ich will .... aber ich hab so viel blau gemacht... DUMM, DUMM, DUMM
Mit 18 bin ich von zu Hause ausgezogen, hab eine Ausbildung zur Groß und Außenhandelskauffrau begonnen und hatte da geschnallt, das es um mein Leben geht. Auf einmal war ich gut bis sehr gut in der Schule, hab die Prüfung ein halbes Jahr vorgezogen und erfolgreich bestanden. Danach angefangen zu arbeiten.... Das alles hatte mir gereicht. Dann kam meine Trennung nach 7 Jahren Beziehung und seit dem hat sich nach und nach immer mehr in mir alles verändert. Ich weiß jetzt, das ich mehr kann und will....

Also was meinst DU ?

Ich hab gestern mit einem gesprochen der auf dem Koblenz Kolleg das Abi nachmacht, allerdings sagte er es dauert 3 Jahre !!! Das ist verdammt viel! Ich verstehe das nicht, ich könnte jetzt an der FH studieren, aber für die Uni muß ich nochmal ganze 3 Jahre machen ???

Lieben Gruß & Danke

Gefällt mir
17. September 2004 um 10:50
In Antwort auf sa'dia_12503182

Hey Blättle

Finanziell schaff ich das schon irgendwie. Ich wohne in einer Wohnung meiner Eltern und meine mum sagte gestern noch zu mir, das Sie jedem Ihrer Kinder geholfen hat und das wird Sie auch bei mir. Außerdem hab ich schon immer viel gearbeitet, egal ob jobben im Café oder verkaufen, vielleicht hab ich das Glück und kann bei meinem jetzigen Arbeitgeber halbtags arbeiten, wir haben viele die das tun, weil Sie Mütter sind...

Ich war auf dem Gymnasium, war nie gut in der Schule, weil mir immer alles andere wichtiger war... Freunde, Liebe... dumm halt!
Nach der 11 mußte ich abgehen, weil ich bereits einmal wiederholt hatte und meine Lehrer mir eins reingewürgt haben, gut, ich war echt ne faule Ratte! Sie haben mir immer gesagt, das ich es könnte, wenn ich will .... aber ich hab so viel blau gemacht... DUMM, DUMM, DUMM
Mit 18 bin ich von zu Hause ausgezogen, hab eine Ausbildung zur Groß und Außenhandelskauffrau begonnen und hatte da geschnallt, das es um mein Leben geht. Auf einmal war ich gut bis sehr gut in der Schule, hab die Prüfung ein halbes Jahr vorgezogen und erfolgreich bestanden. Danach angefangen zu arbeiten.... Das alles hatte mir gereicht. Dann kam meine Trennung nach 7 Jahren Beziehung und seit dem hat sich nach und nach immer mehr in mir alles verändert. Ich weiß jetzt, das ich mehr kann und will....

Also was meinst DU ?

Ich hab gestern mit einem gesprochen der auf dem Koblenz Kolleg das Abi nachmacht, allerdings sagte er es dauert 3 Jahre !!! Das ist verdammt viel! Ich verstehe das nicht, ich könnte jetzt an der FH studieren, aber für die Uni muß ich nochmal ganze 3 Jahre machen ???

Lieben Gruß & Danke

Guten Morgen Majapaul !
Also bei meiner Freundin dauert es auch 3 Jahre. Dadurch das Du jedoch die 11 Klasse bereits hattest kannst Du es mal versuchen ob Du quer einsteigst und vielleicht das Abi in 2 Jahren machen kannst. Würd ich mal nachfragen in diesem Kolleg.
Und wenn Deine Mutter so hinter Dir steht dann zieh das durch! Meine Freundin muss nebenher Arbeiten gehn um sich zu finnzieren. Sie arbeitet von 7-16 Uhr und von 17-ca. 21.30 Uhr hat sie dann Schule. Das 4 mal die Woche.

Kann Dir nur immer wieder sagen: MACH ES !

Träume nicht vom Leben - Sondern Lebe Deinen Traum !!!

LG Blättle

Gefällt mir
17. September 2004 um 15:26

Also..
in der Uni sitzt neben mir eine Frau, die 29 ist und erst jetzt anfängt BWL zu studieren. Hat das Abi auch erst dieses Jahr auf dem Zweiten Bildungsweg gemacht!

Du bist also nicht alleine...abgesehen davon mssen wir best. bis 70 arbeiten gehen und demnach lohnt es sich

Gefällt mir
17. September 2004 um 16:42

DANKE !!!


Hallo zusammen!

Hiermit möchte ich allen danken die mir geholfen und Tips gegeben haben.....
Meine Entscheidung ist noch nicht getroffen, allerdings habe ich eine starke Tendenz zum Abi und Studium.

Denn ich will
meinen Traum leben und nicht mein Leben träumen!!!

Ich werde mir am Wochenende alle Unterlagen genau ansehen. Montag vereinbare ich nochmal einen Termin zur Berufsberatung und dann heißt es jetzt Geld verdienen und sparen!!!

Ich hab mich erkundigt:
Im Januar findet ein Aufnahmevorbereitungskurs an der VHS statt. (Anmeldeschluß Dezember)

Am Kolleg hab ich auch noch Zeit mich anzumelden und dann kann ich nächsten Sommer loslegen!!!

Hui, ich freu mich irgendwie riesig. Ich finde es gehört verdammt viel Mut dazu und jedem gebührt Respekt, der sich daran traut....

Ok, ich halt Euch auf dem laufenden.

LIEBEN GRUSS
Eure Maja

Gefällt mir
21. September 2004 um 0:42
In Antwort auf irena_12749581

Hallo,
ich hab nur den Realschulabschluß gehabt und hab dann an der Volkshochschule einen Immaturenkurs 3 mal in der Woche abends 1 Jahr lang besucht. Dabei ist es ganz egal, ob ich einen Hauptschuleabschluß oder nen Real. habe. Also musste ich mich arbeitsmäßig nicht einschränken und das ganze ging nur 1 Jahr. Kostete 55 im Monat. Man muss sich aber für eine Studienrichtung entscheiden, dafür ist es egal ob Uni oder FH. Geht beides. Wenn Du Lehramt machen willst, weiß Du ja schon, welche Studienrichtung. Fachbezogene Hochschulreife heißt der Abschluß dann. Fachbezogen, weil Du dann in dem Fach, was Du später unterrichten willst, geprüft wirst. Finde ich persönlich die beste Alternative, da günstig, trotzdem Job und mit dem lernen bekommt man das hin. Es werden nur die Fächer Mathe, Deutsch und Englisch unterrichtet. Und das geht echt. Übrigens bin ich 24 und hab letzten Monat mein Studium begonnen und es studiert dort jemand der 28 Jahre alt ist.

LG Steffy

Tu es
Ich bin 25 geworden im August und mache seit 1 Jahr das Abitur per Fernuni nach.
Ich möchte danach auch noch studieren oder eine Ausbildung machen.

Hab viel Mist gemacht, als ich noch die Chance hatte einen Fuss auf den Boden zu bekommen. Aus meiner ersten Ausbildung mit 16 wurde ich rausgeschmissen, und das hat meine weitere Einstellung ziemlich beeinflusst. Ich bin ein Schwanz-Einzieher geworden, der bei der kleinsten Schwierigkeit alles hingeschmissen hat. Und jetz? Hock ich da, meistens pleite, weil man ohne Ausbildung kaum Chancen hat nen Job zu bekommen wo man gut genug verdient (sofern man JEMALS gut verdienen kann).

Ich hab mit 23 begonnen mein Leben zu ändern, hab 65 Kilo abgenommen, die mich mein ganzes Leben bisher eingesperrt haben, hab mit dem Abi begonnen und beisse mich in meinem Job durch, wo ich einen ultracholerischen Chef hab, der einen wegen jeder Kleinigkeit dermassen zur ... macht, das man nicht größer als ein Fingerhut ist.

Aber ich werde das Abi schaffen, ich werde danach noch etwas aus meinem Leben machen, und wenn ich 30 bin wenn ich anfang zu studieren - mir egal!

Eine Chance gibts immer! Ich wünsch dir alles, alles Gute und drück dir fett die Daumen!

Du bist nicht allein

Truly
Sabine

Gefällt mir
21. September 2004 um 11:06
In Antwort auf sa'dia_12503182

Wolf175

hey, danke für die Aufmunterung!

Was hattest Du denn für einen Abschluß und was hast Du gearbeitet? Und dann studiert? Und was machst Du jetzt?

Liebe Grüße

War
ursprünglich Beamter im gehobenen Dienst (also Sachbearbeiter - Diplomverwaltungswirt (FH), wie es sich hochtrabend nennt).

Habe dann Jura studiert (was sonst mit einer Beamtenseele).

Da ich einfach von meiner Lebens- und Berufserfahrung deutlich weiter war als meine 20-jähigen Kommolitonen habe ich es in 5 Semestern statt in 8-9 durchgezogen. Habe einfach viel aus Büchern gelernt, weil ich erkannt habe, dass die meisten Vorlesungen schlicht Zeitverschwendung sind.

Okay, ich wusste auch was ich wollte, habe mich daher richtig rangehalten. D.h. auch in den Semesterferien gelernt (außer den üblichen Urlaubszeiten etc.), mehr Klausuren und Hausarbeiten geschrieben etc. Und auch im späteren Verlauf so manchen Abend am Schreibtisch verbracht.

Aber - hat sich gelohnt: Mental sowieso, da ich einfach gemerkt habe, was ich wirklich kann, wenn ich nur will.

Beruflich bin ich jetzt wieder im öffentlichen Dienst- aber im höheren Dienst. Bei einer externen Ausschreibung wurde ich genommen, u.a. wegen meiner Berufserfahrung.

Gefällt mir
23. September 2004 um 13:16

TERMIN !!!

Hallo zusammen,
ich hab jetzt einen Termin bei der Berufberatung (Arbeitsamt) die Frau war am Telefon sehr nett und wir werden gemeinsam einen Weg finden.

Außerdem habe ich wohl Anspruch auf Bafög (erlternunabhängig)
außerdem wird nächstes Jahr eine Wohnung in der Stadt frei und eine andere Freundin will aus Ihrer jetzigen WG mit mir zusammen ziehen.... hört sich alles nicht schlecht an!!

Ich halt Euch auf dem laufendem...

Wie läuft das eigentlich mit Fernabi ??? Hat jemand da Erfahrungen gemacht !!!???

LIEBEN GRUSS

Gefällt mir
10. November 2004 um 23:43
In Antwort auf itala_12941323

Tu es
Ich bin 25 geworden im August und mache seit 1 Jahr das Abitur per Fernuni nach.
Ich möchte danach auch noch studieren oder eine Ausbildung machen.

Hab viel Mist gemacht, als ich noch die Chance hatte einen Fuss auf den Boden zu bekommen. Aus meiner ersten Ausbildung mit 16 wurde ich rausgeschmissen, und das hat meine weitere Einstellung ziemlich beeinflusst. Ich bin ein Schwanz-Einzieher geworden, der bei der kleinsten Schwierigkeit alles hingeschmissen hat. Und jetz? Hock ich da, meistens pleite, weil man ohne Ausbildung kaum Chancen hat nen Job zu bekommen wo man gut genug verdient (sofern man JEMALS gut verdienen kann).

Ich hab mit 23 begonnen mein Leben zu ändern, hab 65 Kilo abgenommen, die mich mein ganzes Leben bisher eingesperrt haben, hab mit dem Abi begonnen und beisse mich in meinem Job durch, wo ich einen ultracholerischen Chef hab, der einen wegen jeder Kleinigkeit dermassen zur ... macht, das man nicht größer als ein Fingerhut ist.

Aber ich werde das Abi schaffen, ich werde danach noch etwas aus meinem Leben machen, und wenn ich 30 bin wenn ich anfang zu studieren - mir egal!

Eine Chance gibts immer! Ich wünsch dir alles, alles Gute und drück dir fett die Daumen!

Du bist nicht allein

Truly
Sabine

Hätte dann auch mal ne Frage
also ich hab nen realschulabschluss und anschließend ne ausbildung zur verwaltungsfachangestellten gemacht. jedoch füllt mich dieser beruf nicht aus. Ich wüsste auch nix besseres was ich machen soll. Nun bin ich fast 20 und wurde für ein jahr (bis ende august) übernommen. hab schon ne bewerbung in den mittleren dienst geschickt, mal schauen was draus wird.
würd aber gern meine horizonte erweitern, sprich andere möglichkeiten offen haben, auch wenns dann nur der gehobene dienst ist

naja jedenfalls würd ich gern mein abitur nachholen. (jedoch ABI oder FACHABI? eher abi da ich ja meine zukunft noch nicht weiß, oder? Aber wirklich ahnung von bio oder so hab ich glaub nicht mehr)

(aber nicht unbedingt in der absicht zu studieren, aber wer weiß was die zeit bringt )

in der jetzigen situation wäre ja die abendschule passend. aber sooo umreichend hab ich mich da auch noch nicht informiert. Es gibt ja auch noch das fernabi, jedoch bin ich mir da nicht so sicher ob ich da wirklich was lerne. hat denn bei euch schon jemand erfahrungen?
eigentlich hätte ich ja gedacht, dass ich das ganze innerhalb eines jahres packe, aber ist doch ne wurst mit drei jahre. EGAL, ich will das Abi.
es gibt ja wohl auch von vielen die aufnahmebedingung, dass du mindestens drei Semester berufstätig bist, bin ich ja nicht. Selbst wenn ich 2005 anfangen werd bin ich ja NICHT mehr berufstätig. Weiß jemand wie es da aussieht?
UND die zweite fremdsprache macht mir zu schaffen. Bock auf ne zweite hab ich ja nicht (weil ich gelesen hab das da nen jahr rangehangen wird) war da nicht mal was das man die abwählen kann?

Ach ja und ich bin aus Berlin und würd hier auch weitesgehend gerne bleiben.

Bitte helft mir mal...

Gefällt mir
11. November 2004 um 16:03
In Antwort auf shinju_12275702

Hätte dann auch mal ne Frage
also ich hab nen realschulabschluss und anschließend ne ausbildung zur verwaltungsfachangestellten gemacht. jedoch füllt mich dieser beruf nicht aus. Ich wüsste auch nix besseres was ich machen soll. Nun bin ich fast 20 und wurde für ein jahr (bis ende august) übernommen. hab schon ne bewerbung in den mittleren dienst geschickt, mal schauen was draus wird.
würd aber gern meine horizonte erweitern, sprich andere möglichkeiten offen haben, auch wenns dann nur der gehobene dienst ist

naja jedenfalls würd ich gern mein abitur nachholen. (jedoch ABI oder FACHABI? eher abi da ich ja meine zukunft noch nicht weiß, oder? Aber wirklich ahnung von bio oder so hab ich glaub nicht mehr)

(aber nicht unbedingt in der absicht zu studieren, aber wer weiß was die zeit bringt )

in der jetzigen situation wäre ja die abendschule passend. aber sooo umreichend hab ich mich da auch noch nicht informiert. Es gibt ja auch noch das fernabi, jedoch bin ich mir da nicht so sicher ob ich da wirklich was lerne. hat denn bei euch schon jemand erfahrungen?
eigentlich hätte ich ja gedacht, dass ich das ganze innerhalb eines jahres packe, aber ist doch ne wurst mit drei jahre. EGAL, ich will das Abi.
es gibt ja wohl auch von vielen die aufnahmebedingung, dass du mindestens drei Semester berufstätig bist, bin ich ja nicht. Selbst wenn ich 2005 anfangen werd bin ich ja NICHT mehr berufstätig. Weiß jemand wie es da aussieht?
UND die zweite fremdsprache macht mir zu schaffen. Bock auf ne zweite hab ich ja nicht (weil ich gelesen hab das da nen jahr rangehangen wird) war da nicht mal was das man die abwählen kann?

Ach ja und ich bin aus Berlin und würd hier auch weitesgehend gerne bleiben.

Bitte helft mir mal...

Internet

Hallo Jackyberlin,

ich hab mir alles aus dem Internet gesucht, anschließend zum Arbeitsamt, dann zum Kolleg.
Ich traue der ganzen
Fern-Abi-Geschichte auch nicht!

Frag doch mal beim Arbeitsamt nach! Die werden Dir sicherlich helfen können.

Viele Grüße

Gefällt mir
11. November 2004 um 19:49
In Antwort auf sa'dia_12503182

Internet

Hallo Jackyberlin,

ich hab mir alles aus dem Internet gesucht, anschließend zum Arbeitsamt, dann zum Kolleg.
Ich traue der ganzen
Fern-Abi-Geschichte auch nicht!

Frag doch mal beim Arbeitsamt nach! Die werden Dir sicherlich helfen können.

Viele Grüße

Klar
das Internet hab ich auch schon wie ne wilded durchforstet. Jedoch hab ich bezgl. Fremdsprache und berufstätigkeit für drei semester als aufnahmebedingung nich wirklich was gefunden.
Nur das es so ist.

Aber wenn leute fernabi machen und es sogar bestehen muss ja was dran sein an der geschichte. bei fernabi kannst dir wenigstens deine zeit noch selber einteilen, oder wenn du mal einen abend kein bock hast geht es auch. Das find ich ja das positive dran.

Hat vielleicht schon wer reale erfahrungen?

Gefällt mir
17. November 2004 um 1:27

Das mit dem Fernabi....
ist leider nicht so einfach gewesen für mich...hatte den Kurs an der SGD belegt...und habe ihn nicht beendet...leider....

Gefällt mir