Home / Forum / Schule & Studium / Studium für eine Ausbildung abbrechen?

Studium für eine Ausbildung abbrechen?

26. November 2012 um 21:29

Hi,

ich hoffe, dass ich in dem Forum richtig bin. Ich hab im Moment das Problem, dass ich mit meinem Studium (Kunstgeschichte/ Archäologie) nicht wirklich zufrieden bin. Ich mag Kunstgeschichte sehr, habe aber das Gefühl, dass ich nicht so schreiben kann, wie es erwartet wird. Außerdem komm ich nicht so schnell hinterher und habe die Sorge ein Langzeitstudent zu werden. Es beginnt manchmal schon morgens, dass ich mir denke, wie unsinnig zb die Vorlesung ist, die ich habe, dabei sollte ich doch eigentlich gerne hingehen
Ich habe in den letzten Tagen oft darüber nachgedacht, wie es wäre eine Ausbildung zu machen. Zum einen würde ich endlich etwas leisten und mein Geld verdienen. Zum anderen habe ich das Gefühl, die Ausbildung eher als das Studium zu beenden. Ich hatte dabei an eine Ausbildung zum Tierpfleger gedacht, da ich schon seit ich klein bin was mit Tieren machen wollte. Der Grund weswegen ich die Idee verworfen habe war, dass ein Studium bessere Jobaussichten versprach.
Ich bin im Moment total im Stress mit mir selbst, weil ich Angst habe eine endgültige Entscheidung zu treffen
Daher wollte ich einfach mal rumfragen, ob jemand vielleicht Tipps oder selbst erlebte Erfahrungen für mich hat.
Das würde mir sehr weiterhelfen und ich danke schonmal im voraus für eure Beiträge

Mehr lesen

14. Dezember 2012 um 23:26

Entscheidung fürs Leben
Ich weiss nicht, ob das Thema für Dich noch aktuell ist. Aber ich schreib mal doch etwas dazu.

Ich hab was technisches Studiert. Ich hatte Vorlesungen, die sauschwer und auch noch nicht besonders interessant waren. Ich brauchte für ein Paar Fächer zwei oder drei Anläufe, bis ich mich getraut habe die Klausur mitzumachen. Schlussendlich hat es sich gelohnt.

Dass ein Studium bessere Jobaussichten als eine Ausbildung verspricht, kann ich nicht bestätigen. Das mag für technische Studiengänge gelten, in denen die Anzahl der Studienabgänger stetig sinkt und die Abbruchquote besonders hoch ist. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Du ohne einen Doktor, in Kunstgeschichte keine guten Berufsaussichten haben wirst. Um eine Promotionsstelle zu finden, wirst Du wirklich gutes Diplom brauchen.

Mach doch einfach eine Liste mit Vor- und Nachteilen für Studienabbruch. Dann kannst Du vielleicht Deine Prioritäten besser setzen. Die Psychosoziale Beratungsstelle an der Uni kann auch helfen, eine Entscheidung zu treffen.

Viel Erfolg
Aineko

Gefällt mir

4. Februar 2013 um 14:51

Semester?
In welchem Semester bist du?

LG

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Praktikumsberichte für Schülerpraktikum - Hilfe !
Von: donjata
neu
20. Januar 2013 um 20:06

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen