Home / Forum / Schule & Studium / Studium abbrechen???

Studium abbrechen???

13. November 2017 um 19:58

Hey, eigentlich bin ich nicht besonders mitteilsam, aber in diesem Fall bin ich wirklich am Verzweifeln. Ich bin 21 und studiere inzwischen im fünften Semester Buchwissenschaft und Kunstgeschichte.

Während meiner Abiphase wollte ich zunächst eine Ausbildung zur Tanzlehrerin machen, habe mich damals aber von meiner Familie bequatschen lassen. Plan B war die Ausbildung zur Buchhändlerin, doch da fand ich keinen Ausbildungsplatz. Also Plan C: Studium. Ich war noch nie wirklich glücklich damit, habe mich eben halbwegs damit arrangiert und mir selbst eingeredet, dass das Studium das wäre was ich wollte.

Inzwischen merke ich immer mehr, dass das Studium mich depremiert und nichts für mich ist. Meine Regelstudienzeit werde ich nicht einhalten und der Gedanke an den Bachelor macht mir nur Angst. Ich weiß nun auch, dass ich definitv Tanzlehrerin werden will (habe bei uns in der Tanzschule angefangen neben den Studium zu jobben) und habe sogar schon mit unserem Ausbilder dort gesprochen. Dieser sagte jedoch, dass ich mein Studium beenden muss, weil er es nicht unterstützen kann, dass ich drei Jahre wegschmeiße. Er ist der Meinung, dass 5 Semester dafür sprechen, dass ich das Studium machen will, sonst hätte ich früher abgebrochen. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll. Es war auch schon immer mein Traum nach Neuseeland zu reisen, aber auch das scheint inzwischen unerreichbar, denn ich muss das Studium bis Sommer 2019 beenden, um die Ausbildung im Herbst anfangen zu können. Sehr wenig Zeit und sehr viel Druck. Ein Urlaubssemester um zu reisen ist da nicht drin.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Mein Traum wäre es, meinem Tanzlehrer klar zu machen, dass das Studium tatsächlich nichts für mich ist und dann eben ein halbes bis ganzes Jahr reisen und dann die Ausbildung anfangen.

Mehr lesen

14. November 2017 um 10:43

Wenn du das Studium abschließt, musst du dich auf 20-30-40 Jahre beruflicher Tätigkeit in dem Feld einlassen. Zugegeben, ich verstehe von dem Fach nichts, aber stelle mir das recht "trocken" vor... Und wenn du täglich zur Arbeit musst, ohne es nur anzatzweise zu mögen, wird das mit der Zeit ein Horror.

Die 3 Jahre die du schon "verschwendet" hast, sind viel. Aber bis zum Abschluss brauchst du wohl noch ca. 2 weitere (wie du schreibst), und anschließend siehe oben

Du weiß nicht mehr weiter, das merkt man. Denn dein Plan (zu reisen und zu tanzen) ist auch Käse; wenn du Tanzlehrer werden willst, musst du echt viel harte Arbeit abkönnen und sehr zielstrebig sein.

Schwierig, so von außen...
Versuch' mal in der Verwandschaft/Frendschaft jemand zu finden, der dich gut genug kennt.
Studium-Abbruch ist aber keine Seltenheit heutzutage, das verkraftet man.
 

Gefällt mir

15. November 2017 um 12:36

Also ich rate immer, egal ob einem das Studium gefällt öder nicht, wenn man schon etwas mehr als die Hälfte hat, dann soll man es auch fertig machen. Den Abschluss nimmt dir ja keiner weg und nach dem Bachelor kannst du dann ja fast jeden Master machen, vielleicht einen der eher in deine Richtung geht oder dich mehr interessiert. Was wird denn besser wenn du das Studium abbrichts?
 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Studium abgebrochen
Von: nastja98
neu
11. November 2017 um 9:22
Studium abgebrochen
Von: nastja98
neu
11. November 2017 um 4:14
Wie spart ihr als Student?
Von: katinka1071
neu
9. November 2017 um 10:41
Stempel fehlt auf Zeugnis
Von: meytalfu4
neu
8. November 2017 um 10:44
Duales Studium Sozialpädagogik
Von: mayaru
neu
10. Oktober 2017 um 11:04
Teste die neusten Trends!
experts-club

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen