Home / Forum / Schule & Studium / Studieren: Ja oder nein??

Studieren: Ja oder nein??

20. September 2003 um 12:46

Hallo zusammen! Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.
Ich besuch momentan die 12. Klasse und muss mich demnach bald bewerben. Allerdings weiß ich nicht mal, ob ich denn studieren möchte oder gleich eine Ausbildung machen soll. Ich schilder euch mal meinen Fall: Also mein Abitur werde ich ziemlich früh, nämlich schon mit 18 in der Tasche haben, d.h. ich könnte schon eher zu studieren beginnen. (Linguistik würde mich interessieren) Aber eigentlich will ich ja auch einige Jahre arbeiten, weil ich mit Mitte 20 eine Familie gründen möchte. Nach dem Studium wär ich ja schon so alt, oder?
Andererseits denk ich, dass man so lange in die Schule gehen sollte, wies nur möglich ist und so viel Wissen "einsaugen" soll, wies nur geht, oder?
Welche Begabung braucht man denn beim Studium und wie habt ihr das gehandhabt?

Für Antworten wär ich euch dankbar!

LuvMeTender

Mehr lesen

20. September 2003 um 13:18

Also
wenn Du mit 18, dein Abi hast und schnell studierst, bist du etwa 22-23, wenn du an einer FH studierst sogar noch jünger. dann bleibt immer noch genug zeit, um zu arbeiten und eine Familie zu gründen und wenn Du vielleicht mit 27-28 damit anfängst bist Du immer noch jung genug. Außerdem weist Du ja nicht mal, ob Du gerade mit Mitte 20 den perfekten Partner dazu hast.

Die Entscheidung, ob Studium oder nicht , solltest Du nach deinen Neigungen treffen. Die nötigen Begabungen sind von Studiengang zu Studiengang sehr unterschiedlich.
Allerdings solltest Du keine Probleme mit selbstständigen Arbeiten und keine Abneigung gegen theorie haben.

LG

RedDevil

Gefällt mir

22. September 2003 um 12:11

Auszeit?
Hallo,

was das rote Teufelchen sagt, trifft zu. Alle reden von Familienplanung, nur kann man die leider nicht wirklich planen.

Zuerst eine Ausbildung durchzuziehen mag zunächst wie eine gute Idee klingen, nur fällt es danach den meisten schwer, sich wieder auf die Lernerei einzulassen. (In diesem Forum stellte vor noch gar nicht so langer Zeit eine 25jährige die Frage, ob sie doch noch studieren gehen soll oder nicht. Ich würde Dir empfehlen, Dich einmal in ihre Lage zu versetzen, denn das könnte in einigen Jahren auch Deine Perspektive sein.)

Du sagst, Dich interessiert Linguistik, das ist schon mal ein Anfang. Aber was machen Linguisten? Wo und für wen arbeiten sie? Welche Art von Leuten sind das? Möchtest Du auch so werden? Wenn es Dir irgend möglich ist, solltest Du versuchen, solche Leute kennenzulernen, sei es, daß Du sie via Uni (Fachschaften sind da sehr hilfreich) oder über Praktika kontaktierst.
Ich habe vor meinem Studium ein Freiwilliges Ökologisches Jahr eingelegt und habe somit eigentlich ein Jahr "verloren". Was ich dadurch aber gewonnen habe, überwiegt bei weitem. Wenn Du Dir wirklich unsicher bist, dann kann ich ein Jahr "Auszeit" nur empfehlen (immer natürlich vorausgesetzt, daß Du in der Zeit finanziell abgesichert bist).

Viele Grüße,
Brüni

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Honorartätigkeit vs geringfügige Beschäftigung?
Von: sandie28
neu
14. September 2003 um 0:08
Verdient man in Großstädten mehr?
Von: alina26
neu
1. September 2003 um 14:29
FREMDSPRACHENTEST AN DER UNI. Wer weiß, wie das läuft?
Von: norea
neu
30. August 2003 um 16:32

Diskussionen dieses Nutzers

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen