Home / Forum / Schule & Studium / Studienabbruch - wie den Eltern erklären?

Studienabbruch - wie den Eltern erklären?

14. Januar 2008 um 19:11

Hi,

ich studiere BWL im 2. Semester...
Das erste Semester habe ich relativ erfolgreich hinter mich gebracht.

Aber ich merke jetzt schon im 2. Semester, das ich da nicht mehr hinterherkomme... Mir fehlt irgendwie das Verständnis...
Deshalb möchte ich jetzt aufhören.

Mein Problem: ich habe leider keine Ahnung, wie ich meinen Eltern (die meine Miete zahlen) erklären soll, wieso und weshalb ich jetzt abbrechen möchte... Die waren so stolz, als ich angefangen habe...

habt ihr evtl. Tips?

Nach einer Arbeit gucke ich mich jetzt schon um. Ich habe vor dem Studium eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau gemacht...



LG

Mehr lesen

14. Januar 2008 um 23:43

..
alle eltern sind ja anders, aber einen guten tipp kann ich dir geben: warte nicht, bis es zu spät ist. bitte um hilfe bei der entscheidung oder erkläre früh, dass du dich überfordert fühlst.

bei allem was die eltern für ihr kind wollen, wollen sie am ende doch immer nur das beste!

Gefällt mir

16. Januar 2008 um 10:49

Vom BWL-Studium zum Nichtsnutz
Es is schon ungewöhnlich, dass eine gelernte Einzelhandelskauffrau im BWL Studium versagt.

Da ist Dein Erklärungsnotstand vis-à-vis Deinen Eltern (und anderen, wie z.B. zukünftigen Arbeitgebern) verständlich.

Was willst Du denn anstatt machen wenn Du aufhörst?

Gefällt mir

16. Januar 2008 um 12:41
In Antwort auf duscholux

Vom BWL-Studium zum Nichtsnutz
Es is schon ungewöhnlich, dass eine gelernte Einzelhandelskauffrau im BWL Studium versagt.

Da ist Dein Erklärungsnotstand vis-à-vis Deinen Eltern (und anderen, wie z.B. zukünftigen Arbeitgebern) verständlich.

Was willst Du denn anstatt machen wenn Du aufhörst?

...
Hi, ich bin eigentlich ein sturer Auswendiglerner... Komme deswegen mit den ganzen Mathematischen Anwendungen in keinster Weise klar...

Gefällt mir

16. Januar 2008 um 12:43
In Antwort auf duscholux

Vom BWL-Studium zum Nichtsnutz
Es is schon ungewöhnlich, dass eine gelernte Einzelhandelskauffrau im BWL Studium versagt.

Da ist Dein Erklärungsnotstand vis-à-vis Deinen Eltern (und anderen, wie z.B. zukünftigen Arbeitgebern) verständlich.

Was willst Du denn anstatt machen wenn Du aufhörst?

...
...ich wollte mir irgendeine kaufmännische Anstellung suchen...

Gefällt mir

17. Januar 2008 um 18:25

...
Es ist völlig normal, dass man ein Studium abbricht! Warum auch nicht?!!!

Bei uns waren es ca. 50% der Kommilitonen die nach spätestens 4 Sem. gemerkt haben, dass es Das nicht ist.
Wenn du es bereits nach 2 Semestern gemerkt hast, dann gratuliere ich dir!

Mach das womit du glücklich wirst, ansonsten ist alles nur noch Quälerei.

Gruss Harry

Gefällt mir

20. Januar 2008 um 17:07
In Antwort auf harry0815

...
Es ist völlig normal, dass man ein Studium abbricht! Warum auch nicht?!!!

Bei uns waren es ca. 50% der Kommilitonen die nach spätestens 4 Sem. gemerkt haben, dass es Das nicht ist.
Wenn du es bereits nach 2 Semestern gemerkt hast, dann gratuliere ich dir!

Mach das womit du glücklich wirst, ansonsten ist alles nur noch Quälerei.

Gruss Harry

Studienabbruch normal?
Es ist unnormal, wenn es normal ist, dass 50% der Kommilitonen das Studium abbrechen. Und das in einem Micky-Maus-Fach wie BWL.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen