Home / Forum / Schule & Studium / Studienabbruch??

Studienabbruch??

8. November 2015 um 17:23

Hallo liebe Community!

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.... Also vielleicht erstmal was zu meiner Person. Ich habe dieses Jahr mein Abitur gemacht und habe mich für den Studiengang Mechatronik entschieden. Dafür bin ich 160km von meiner Heimat nach Erlangen in ein Wohnheim gezogen..... Die ersten Tage habe ich mich richtig auf mein Studium gefreut (wie es vermutlich bei jedem Studienanfänger ist), aber ich bin in letzter Zeit einfach nur traurig und deprimiert Ich habe hier kaum Anschluss gefunden, eigentlich nur lose Bekanntschaften, aber mehr war auch nicht drinnen. Ich fühle mich deswegen auch total einsam. Ich vermisse meine Familie und meine beste Freundin, die auch seit diesem Jahr in Würzburg studiert, unheimlich, sodass ich von Tag zu Tag immer deprimierter werde.....Auch weiß ich nicht so recht, ob das Studium so wirklich das Richtige für mich ist. Das Problem ist, dass ich mich auf den letzten Drücker doch noch eingeschrieben habe, da mir meine Familie auch ein wenig Druck gemacht hat. Jedenfalls merke ich, dass mir im Moment nur das Programmieren Spaß macht... Ich bin im Moment so durcheinander, dass ich daran denke mein Studium bald zu schmeißen, obwohl ich gerade mal 1 Monat(!!) studiere.... Was mich eben total bedrückt ist, dass ich eigentlich schon immer mit meiner besten Freundin zusammen ziehen und studieren wollte und ich denke auch darüber nach Informatik zu studieren... Ich würde später sehr gerne Spiele programmieren und viel mit meiner Freundin und Familie unternehmen (also ich spiele mit dem Gedanken auch nach Würzburg zu gehen). Tut mir leid für diesen ewig langen Text, aber ich weiß im Moment gar nicht was Richtig und Falsch ist. Ich bin so verzweifelt, ich will doch einfach nur glücklich werden und niemanden enttäuschen.....

Liebe Grüße,
Jacky

Mehr lesen

8. November 2015 um 17:39

Lass dich
erst mal drücken! Manchmal läuft's nicht ganz so perfekt wie man es sich wünscht!
Aber ich will dich ermutigen! Du sagst selbst, du studierst erst seit 1 Monat. Gib dir selbst Zeit, in deiner neuen Stadt anzukommen. Freundschaften stampft man nicht aus dem Boden; die müssen sich entwickeln. Ebenso dauert es, bis man sich in sein Studium eingelebt hat.
Machst du fleißig bei den ganzen Ersti-Veranstaltungen mit? Da lernt man ja recht gut neue Leute kennen.

Und sieh es als Chance. Die Chance, erwachsen und selbständig zu werden. Du bist hier völlig neu und kannst sozusagen noch mal ganz von vorne anfangen. Das ist zwar erst mal schwer, aber deine Persönlichkeit entwickelt sich dadurch sehr stark.

Und was am Studium Spaß macht: Ich hatte auch Fächer, die mir absolut keine Freude gemacht haben! Aber du studierst nicht, weil studieren so viel Spaß macht sondern weil du später mal einen Beruf ergreifen willst für den du dieses Studium brauchst. Also muss man bei gewissen Fächern die Zähne zusammen beißen und das beste draus machen.

Gefällt mir

10. November 2015 um 22:24

Ja das ist eine lange Geschichte....
Nun ja eigentlich wollte ich noch nicht sofort studieren und erstmal ein paar Praktika machen, damit ich mich orientieren kann, was ich denn mal studieren möchte. Jedoch haben mich Verwandte, mein Vater und sogar meine Nachbarin(!!) jedes Mal aufs Neue gedrängt, von wegen: Naja was bringen dir die Praktika schon? Fang doch am besten gleich an, sonst kommst du nicht mehr in den Lernfluss! Bloß kein Jahr vergeuden..... Ja toll. Was ich später beruflich genau machen möchte, ist für mich persönlich immer schwer zu sagen, aber in den technischen Bereich möchte ich auf alle Fälle (Ich finde vor allem Programmierung, Robotik und künstliche Intelligenz, also High-Tech total interessant). Bei meinem jetzigen Studium kann ich mich im Moment gerade nur für Informatik begeistern. Was ich einfach nur schrecklich finde ist Elektrotechnik, das habe ich deutlich unterschätzt... ich merke auch, dass ich mich dafür nicht wirklich interessiere. Das Problem ist eben, dass ca. 60% des Studiums aus Etechnik bestehen, von daher denke ich wirklich über einen Abbruch nach, zwar nicht gleich aber wenn sich das nicht bessert auf jeden Fall nach dem ersten Semester. Ich habe heute auch schon mit meinem Vater darüber geredet, der hat natürlich (wie ichs vorher schon erwartet habe) gemeint: Arschbacken zamkneifen und durch....Ich meine mir ist durchaus bewusst, dass Ingenieurstudiengänge kein Zuckerschlecken sind, aber ich will mich doch wenigstens für die Sache begeistern können. Und zur Zeit ist das überhaupt nicht der Fall.... Und dann meinte er noch: Ja aber dass die aus Erlangen raus kommst, kannst du vergessen. Du hast ja einen 3-jährigen Mietvertrag beim Studentenwohnheim....Ganz ehrlich wenn ich darüber nachdenke, würde ich mir am liebsten die Kugel geben..... Die Uni in Erlangen finde ich an sich auch nicht gerade toll: Absolut 0 Organisation, unfähige Tutoren, die nichts anständig erklären können und alle Aufgaben einfach an die Tafel rotzen und gut ist, ne also ich fühle mich total unwohl an der Uni und generell in Erlangen.... und hier soll ich noch so lange festsitzen? Bei dem Gedanken werde ich schon wieder richtig depressiv... Meine Frage an euch: Wie ist das denn beim Studentenwohnheim, normalerweise kann man doch schon nach 1 Semester wieder kündigen oder nicht?
Ich muss mich jetzt im Vorrausch schonmal bedanken, dass ihr euch das Geschwafel bis jetzt durchgelesen habt und generell schon so schnell geantwortet habt! Ich würde mich natürlich sehr freuen, wenn ihr eure Meinung zu meiner Problematik äußern könntet.

Liebe Grüße,
Jacky

Gefällt mir

17. November 2015 um 8:28

Abwarten
Aller Anfang ist schwer! Ich würde erstmal abwarten. Keinem passiert es, dass er nach einem Monat schon einen engen Freundeskreis in einer neuen Stadt hat, sowas dauert immer seine Zeit.Warte doch mal die ersten Prüfungen ab, dann kannst du dich immer noch umentscheiden. Jetzt so unter dem Semester würdest du ja wahrscheinlich auch nichts anderes produktives machen oder? Würdest du zu Informatik wechseln, ginge das ja auch erst im Sommer- oder nächsten Wintersemester. Und bis dahin sinds ja auch noch paar Monate, in denen du für dich herausfinden kannst, ob du Mechatronik wirklich aufgeben willst.

LG

Gefällt mir

22. Dezember 2015 um 12:40

Kopf hoch
Kopf hoch, das wird alles!

Gefällt mir

7. März 2016 um 2:28

Falls noch aktuell: Hör mal auf dein Bauchgefühl!
Gefällt es dir alles absolut nicht und bei einer ehrlichen und realistischen Einschätzung deinerseits kommst du zu dem Schluss, dass dich das mit Sicherheit nicht glücklich machen wird, und du weißt etwas Besseres, dann wechsel lieber jetzt als später oder "auf ewig unglücklich" zu sein!
Ganz wichtig. Hör auch mal auf dich, Eltern haben immer nette und weise Ratschläge, aber du musst es selber wissen. Lass dich nicht unter Druck setzen und hör bitte auch auf dich.
Ich bin bloß 2 Semester weiter als du in einem anderen Studiengang, ich bin mitten im Abbruch. Du kannst mir gerne schreiben

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Fernstudenten aufgepasst!
Von: jenny28011
neu
18. Februar 2016 um 17:53
Schulwechsel in der 12. klasse
Von: lisaaaa1111
neu
16. Februar 2016 um 14:40
Schlecht, schlechter am schlechtesten PTA Schule in Berlin
Von: jenny1234566788
neu
12. Februar 2016 um 22:53
Umfrage zur Todesstrafe wg. Facharbeit
Von: jessi9901
neu
10. Februar 2016 um 16:33
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen