Home / Forum / Schule & Studium / Stadtwechsel und arbeitslos

Stadtwechsel und arbeitslos

26. Januar 2005 um 16:27

Hallo, ich bin neu hier und muß gleich mal was loswerden.Vor kurzem bin ich umgezogen, weil ich der festen Überzeugung war, dass mir ein Stadtwechsel gut tun würde.Ich habe mich sehr darauf gefreut und hatte auch ein gutes Gefühl im Bauch auf den ich mich bis jetzt eigentlich verlassen konnte.Jetzt habe ich das große Problem, dass ich einfach keinen Job finde.Und das mit 27, Studium und abgeschlossener Berufsausbildung.Ich will aber unbedingt in meinem Beruf arbeiten! Der Gedanke jetzt schon aufgeben zu müssen, zieht mich noch mehr runter.
Es wird immer schlimmer, ich mag gar nicht mehr vor die Tür gehen, obwohl ich weiß, dass das falsch ist.Aber immer alleine einkaufen zu schleichen, kann ich auch nicht mehr ertragen. Ich merke langsam, dass ohne ein Erfolgserlebnis bald gar nichts mehr geht.Was kann man denn da tun?? So mies wie ich im Moment drauf bin, kann ich mich doch nirgendwo bewerben? Die Luft ist irgendwie raus.Wer kann mir was raten, wem geht es genauso, oder wer sagt mir dass alles gar nicht so schlimm ist?

Mehr lesen

26. Januar 2005 um 17:12

Warum bist Du denn umgezogen?
Es mußte doch einen (guten) Grund für den Umzug geben, ist das nicht Grund genug zu sagen, die Entscheidung war richtig?

Ich meine, weil vorher alles schlimmer war?

Man zieht ja nicht aus einer Laune heraus weg...

Gefällt mir

26. Januar 2005 um 17:45
In Antwort auf elbengel

Warum bist Du denn umgezogen?
Es mußte doch einen (guten) Grund für den Umzug geben, ist das nicht Grund genug zu sagen, die Entscheidung war richtig?

Ich meine, weil vorher alles schlimmer war?

Man zieht ja nicht aus einer Laune heraus weg...

Warum?
Ich bin umgezogen,weil es sich gerade anbot und ich schon länger daran gedacht hatte, in der Tat aus Lust und Laune heraus.Ich hätte mir eh einen neuen Job suchen müssen.Nur habe ich nicht damit gerechnet, dass es so schwer sein würde und das ist mein Problem.Zum Glück bin ich nicht ganz alleine, sondern habe schon Bekannte, aber in so einer Situation wie jetzt wünsche ich mir immer öfter mein gewohntes Umfeld zurück, obwohl es nicht gesagt ist, dass ich dort Arbeit hätte. Aber jetzt bin ich nunmal hier und es ist eigentlich nicht meine Art einfach aufzugeben, ich erlaube mir nur einen Durchhänger und würde gerne mit Menschen in einer ähnlichen Situation reden, da ich keine anderen "Arbeitslosen" kenne

Gefällt mir

26. Januar 2005 um 21:21

Wo wohnst du denn?
Hi!

In welcher Gegend wohnst du denn? Wenn du aus der Nähe von Hamburg kommst, könnte ich dir evtl. einen Job anbieten.

Viele Grüße

Gilly

Gefällt mir

27. Januar 2005 um 11:37
In Antwort auf gilly

Wo wohnst du denn?
Hi!

In welcher Gegend wohnst du denn? Wenn du aus der Nähe von Hamburg kommst, könnte ich dir evtl. einen Job anbieten.

Viele Grüße

Gilly

Jobangebote
Danke, danke das ist so lieb, aber ich wohne in Berlin. Wenn zufällig noch jemand was weiß?
Ich habe und würde gerne bei Film,Fernseh,Theater,Fotoproduktionen arbeiten. Falls jemand einen Nebenjob weiß, müßte dieser leider sehr sehr flexibel sein. Auch so ein Problem.Ich habe Angst mich anderweitig zu verpflichten und dann nicht frei zu sein, wenn ich einen Job kriege, dabei sind diese ja meistens zeitlich begrenzt, es sei denn es sollte doch mit einer Festanstellung klappen.
Bin kein Callcentermensch, ich brauche Interaktion. Wenn ich was organisieren darf, bin ich glücklich. Würde mich auch über ein Praktikum freuen, aber nicht für ein halbes Jahr und nicht umsonst. Ich verstehe nicht, wer so was machen kann? Ich meine, man braucht nicht viel nur für seinen Lebensunterhalt, aber Miete und Essen muß man doch bezahlen können, wenn man nicht mehr bei den Eltern wohnt und dafür reichen 200 einfach nicht, besonders wenn man A-Geld gestrichen bekommt, wegen der Länge des Praktikums.
Ich danke euch allen im Voraus und freue mich über weitere nette Nachrichten.

1 LikesGefällt mir

27. Januar 2005 um 12:25

Vorher umziehen?
Dass du vorher umgezogen bist, verstehe ich auch nicht so ganz. Bist du denn jetzt überhaupt noch flexibel? Sprich, würdest du jetzt noch einmal umziehen? Soweit ich weiß, ist der Arbeitsmarkt für Akademiker in Berlin auch nicht gerade rosig. Was hast du denn genau studiert?

lg
kratzamkopp

Gefällt mir

27. Januar 2005 um 12:50
In Antwort auf kratzamkopp

Vorher umziehen?
Dass du vorher umgezogen bist, verstehe ich auch nicht so ganz. Bist du denn jetzt überhaupt noch flexibel? Sprich, würdest du jetzt noch einmal umziehen? Soweit ich weiß, ist der Arbeitsmarkt für Akademiker in Berlin auch nicht gerade rosig. Was hast du denn genau studiert?

lg
kratzamkopp

Alsoooo
dass ich mich jetzt hier nur rechtfertigen muß, hätte ich nicht gedacht.Wollte eigentlich einen Erfahrungsaustausch!!! Aber nun gut, natürlich bin ich der Liebe wegen umgezogen. Würde mich nicht als Akademikerin bezeichnen, sondern als "Medienfuzzi" und bin von daher und ja, ich habe mich vorher schon informiert, davon ausgegangen, dass in dem Bereich meine Chancen hier besser wären, sonst hätte ich es nicht gemacht.Jetzt bin ich hier und Essig. Klar Winterloch, aber das muß doch mal ein Ende nehmen-ebenso wie diese Praktikumsseuche.Hatte meine Traumjob sogar schon in Aussicht, aber dann nie wieder was gehört, keine Absage, gar nichts-telefonisch nicht erreichbar.Sowas zieht einen ganz schön runter.
Wie schon gesagt, ich bin zum Glück nicht einsam-dann wäre ich schon längst wieder weg, aber so wirklich reden über diese Problematik kann man mit Berufstätigen auch nicht-wie ich hier leider auch feststellen muß. Gestern schwarzes Loch, heute wieder Zuversicht-so ist das eben. Wenns nicht anders geht, würde ich natürlich auch wieder umziehen, aber nach drei Monaten schon aufgeben? Und wie auch schon gesagt, wäre so oder so arbeitslos gewesen.

Gefällt mir

27. Januar 2005 um 13:44
In Antwort auf florica77

Alsoooo
dass ich mich jetzt hier nur rechtfertigen muß, hätte ich nicht gedacht.Wollte eigentlich einen Erfahrungsaustausch!!! Aber nun gut, natürlich bin ich der Liebe wegen umgezogen. Würde mich nicht als Akademikerin bezeichnen, sondern als "Medienfuzzi" und bin von daher und ja, ich habe mich vorher schon informiert, davon ausgegangen, dass in dem Bereich meine Chancen hier besser wären, sonst hätte ich es nicht gemacht.Jetzt bin ich hier und Essig. Klar Winterloch, aber das muß doch mal ein Ende nehmen-ebenso wie diese Praktikumsseuche.Hatte meine Traumjob sogar schon in Aussicht, aber dann nie wieder was gehört, keine Absage, gar nichts-telefonisch nicht erreichbar.Sowas zieht einen ganz schön runter.
Wie schon gesagt, ich bin zum Glück nicht einsam-dann wäre ich schon längst wieder weg, aber so wirklich reden über diese Problematik kann man mit Berufstätigen auch nicht-wie ich hier leider auch feststellen muß. Gestern schwarzes Loch, heute wieder Zuversicht-so ist das eben. Wenns nicht anders geht, würde ich natürlich auch wieder umziehen, aber nach drei Monaten schon aufgeben? Und wie auch schon gesagt, wäre so oder so arbeitslos gewesen.

1 Jahr normal
Kenne viele Leute, die bis zu einem Jahr gebraucht haben, bis sie etwas gefunden haben. Also von daher musst du dir erst einmal keine Sorgen machen.

Aber auch "Berufstätige" wissen, dass die Suche einfach scheiße ist. Sicherlich kaum jemand hat von Anhieb an was gehabt.

Gefällt mir

27. Januar 2005 um 14:40

Hast eine PN von mir.

Gefällt mir

27. Januar 2005 um 14:55
In Antwort auf elbengel

Hast eine PN von mir.

Danke

Gefällt mir

17. August 2008 um 20:02
In Antwort auf florica77

Warum?
Ich bin umgezogen,weil es sich gerade anbot und ich schon länger daran gedacht hatte, in der Tat aus Lust und Laune heraus.Ich hätte mir eh einen neuen Job suchen müssen.Nur habe ich nicht damit gerechnet, dass es so schwer sein würde und das ist mein Problem.Zum Glück bin ich nicht ganz alleine, sondern habe schon Bekannte, aber in so einer Situation wie jetzt wünsche ich mir immer öfter mein gewohntes Umfeld zurück, obwohl es nicht gesagt ist, dass ich dort Arbeit hätte. Aber jetzt bin ich nunmal hier und es ist eigentlich nicht meine Art einfach aufzugeben, ich erlaube mir nur einen Durchhänger und würde gerne mit Menschen in einer ähnlichen Situation reden, da ich keine anderen "Arbeitslosen" kenne

Job??
hallo, ich wohne in düsseldorf und möchte auch schnellstmöglich nach berlin ziehen, der liebe wegenleider sieht das mit den jobs in berlin ziemlich schlecht aus.würde gern mal mehr über deine erfahrungen wissen und würdest du es nocheinmal so machen?melde dich doch mal.gruss bibi

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen