Home / Forum / Schule & Studium / Sozialarbeit/ heilpädagogik??

Sozialarbeit/ heilpädagogik??

5. November 2008 um 20:04

hallo ihr, vielleicht könnt ihr mir helfen..
ich studiere jetz im 2. semester soziale arbeit an einer fh. irgendwie werde ich immer unglücklicher und schaffs mich fast nich mehr zu überzeugen, dort hinzugehen.
ich bin ausgebildete heilerzieherin und wollte durch das studium eine bisschen bessere entscheidungsposition erhalten, da mir in der praxis viel gegen den strich geht..
tja und nun schlepp ich mich jeden tag hin um immer wieder festzustellen, dass mir alles zu schwammig is..zu wenig berührungspunkte mit den menschen selbst.
ich bin echt drauf und dran abzubrechen, ich könnte ja auch arbeiten gehen.
ich habe immer zwischen heilpädagogikstudium und sozialer arbeit geschwankt. zwischen beratung und pädagogischer umgang mit kindern.
ich überlege gerade ob ich mich nich besser für heilpädagogik hätte entscheiden sollen, denn da geht es ja um menschen mit auffälliigkeiten und ihrer förderung. mir fehlt das total!!!! ich hab vorher schon in verschiedenen einrichtungen gearbeitet, in denen ich mcih um die förderung von kindern mit auffälligkeiten gekümmert hab..
kann mir jemand sagen, ob in der sozialen arbeit auch noch spezialisierungen in diese richtung kommen werden oder ob ich doch besser wechsel..
ich bin echt einem nullpunkt..!!!
danke für eure antworten im vorraus

Mehr lesen

14. August 2009 um 11:17

Hey du
Dein Beitrag hätte auch von mir stammen können.

Ich überlege auch ob ich lieber Heilpädagogik (bin nächstes Jahr Heilerziehungspflegerin) oder Sozialpädagogik studieren sollte. Staat, Jugendamt... damit habe ich nicht die Erfahrungen gemacht, die Bürger machen sollten. Wenn mir dann im Sozialpädagogikstudium täglich erzählt werden würde, wie super Staat und Jugendamt arbeiten, wäre ich wohl täglich auf 180.

Andererseits wäre Soziale Arbeit genau das was mir liegt und Spaß macht, ich kann mich in verschiedene Situationen hineinversetzten und das soziale helfen und engagieren liegt mir irgendwie und macht mir Freude, anderen Familien zu helfen würde mir gefallen, ich würde mich dabei an Gesetzgebungen halten, macht nicht jeder in der Branche.
Mein Wunsch wäre es in der Einrichtung "Die Arche" arbeiten zu können, aber die gibts in meiner Gegend im Moment nicht, wird noch gebaut.

Das Arbeiten mit Menschen mit Behinderungen macht mir auch Spaß, aber Heilpädagogik ist halt wirklich nur auf Menschen mit Behinderungen spezialisiert.

Gut, als Heilpädagogin kann man auch in Gebieten der Sozialpädagogik arbeiten.

Dazu kommt, dass ich finde, dass jeder 2. (so kommt es mir vor) Sozialpädagogik studiert. Ich mache lieber etwas anderes als die Masse, da wäre dann Heilpädagogik passender.

Hatte auch schon über Pädagogik nachgedacht, aber das wirkt sehr trocken... und man braucht glaub ich das Vollabi.

Wie hast DU dich nun entschieden ???

Bitte keine bösen mails, ich hab halt solche Erfahrungen gemacht. Da kann ich nichts dafür. Im Profil steht meine homepage über meinen Fall.

Liebe Grüße

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen