Home / Forum / Schule & Studium / "soft skills" in bewerbungsanschreiben?

"soft skills" in bewerbungsanschreiben?

10. März 2005 um 14:08

hallo meine lieben,

ich sitze immer noch an meiner bewerbung *grummel*

meine beruflichen fähigkeiten habe ich nun ausführlich gelobt und bin argumentativ auch schon so weit, das ich begründen kann, warum ich für genau für diesen job fachlich wie geschaffen bin

mir fehlt allerdings noch irgendwie die persönlich note darin. nun bin ich auf die glorreiche idee gekommen meine "soft skills" gut zu verkaufen. ich weiß allerdings nur nicht, ob das dann zuviel des guten ist *grübel*

als persönliche stärken möchte ich gerne mein teamorientiertes aber trotzdem sehr selbständiges arbeiten einfließen lassen. außerdem das ich sehr nervenstark + belastbar bin sowie entscheidungskompetent und verantwortungsbewußt im umgang mit kunden und im team.

zuviel?

lg die sefi

Mehr lesen

10. März 2005 um 16:36

Also...
so eine "dritte seite" hatte ich eigentlich nicht in planung, ich wollte das im anschreiben so "einfließen" lassen.

ich bewerbe mich als grafikerin in der werbe-branche und da ist ja >höher-schneller-weiter< gefragt. "normale" bewerbungen werden dort aussortiert.

diese rubrik "sonstiges" mit meinen sprach- und computerkenntissen gibt es bei mir auch, allerdings hab ich "privates" weggelassen, da ich aus zeitlichen gründen weder zu etwas sozialem/sportlichem/etc. fähig bin

danke und gruß

sephrenia

Gefällt mir

10. März 2005 um 20:05
In Antwort auf sephrenia

Also...
so eine "dritte seite" hatte ich eigentlich nicht in planung, ich wollte das im anschreiben so "einfließen" lassen.

ich bewerbe mich als grafikerin in der werbe-branche und da ist ja >höher-schneller-weiter< gefragt. "normale" bewerbungen werden dort aussortiert.

diese rubrik "sonstiges" mit meinen sprach- und computerkenntissen gibt es bei mir auch, allerdings hab ich "privates" weggelassen, da ich aus zeitlichen gründen weder zu etwas sozialem/sportlichem/etc. fähig bin

danke und gruß

sephrenia

Hallo Sephi!
Ich würde es an Deiner Stelle genau so machen, wie Du es vorhast!

Hast Du Dir mal Bewerbungen männlicher Mitbewerber angesehen? Männer ab mittleren Positionen schreiben sowas ständig in ihre Bewerbungen!
Da wird "Teamfähigkeit", "Eignung zur Mitarbeiterführung", "positive Erfahrungen im Umgang mit Kunden" usw., oft erwähnt.
Es gibt sogar welche, die mit in die Bewerbung schreiben, daß sie ehrgeizig sind und dafür gerne Überstunden in Kauf nehmen - natürlich in nette Worte verpackt.

Ich denke, man muß sein Licht nicht unter den Scheffel stellen und Männer sind gerade darum beruflich oft erfolgreicher als Frauen, weil sie keine Hemmungen haben, sich ständig in den Vordergrund zu drängen, mit ihren Qualitäten hausieren zu gehen und ihre bisherigen Erfolge jedem mitteilen, der es hören will (oder auch nicht).

Viel Glück!

harter Kern

Gefällt mir

15. März 2005 um 14:30

Schau mal unter...
unter der seite jova-nova.
Die ist sehr interessant und du kannst dir da ein paar Tipps herholen....

LG Luxusfrau

Gefällt mir

15. März 2005 um 14:41

Bin personaler...
...ich rate von so genannten "dritten seiten" dringend ab. die bewerbungsmappe besteht aus einem einseitigen anschreiben, einem lebenslauf, in dem qualifikationen und schulbildung zu finden sind - vielleicht ganz kurz "interessen, hobbies", sowie relevanten zeugnissen.
wenn du persönliche bzw. soziale kompetenzen angeben möchtest, reicht im anschreiben ein satz.
alles gute!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen