Home / Forum / Schule & Studium / Schon wieder Rechnungswesen

Schon wieder Rechnungswesen

28. Mai 2006 um 15:36

Hallo.
Nach dem ich gestern so tolle Hilfe bekam, obwohl ich nicht in diesem Forum damit gerechnet habe, muss ich euch noch mal belästigen. in der hoffnung, dass mir doch noch jemand helfen kann.
ist n bissel lang, soory.

Ein Hersteller stellt uns beim Kauf eines Lkws in Rechnung:
Preis ab Werk 54.000,00
16% USt 8.640,00
Zahlungsbedingungen, 10 Tage 2% Skonto, 30 Tage netto.

Überführungskosten 860,00 (+Ust)
Zulassungsgebühren 90,00

Ermitteln Sie den Anschaffungswert des Lkws.

Rechnung:
Anschaffungspreis
+ Anschaffungsnebenkosten
---------------------------------------
- Anschaffungspreisminderungen
---------------------------------------
= Anschaffungswert/kosten
======================

jetzt das in Zahlen:

54.000,00
+ 860,00 + 90,00 = 950,00
----------------------------------------
54.950,00
- 1.080,00
-----------------
= 53.870,00
==========
das versteh ich auch. jetzt kommt das problem.

Neue Aufgabe:
Kopierer kostet 6.260,00 netto, 6% Rabatt, 96,75 Transportkosten, 2% Skonto - nun soll ich abschreiben.
Gelernt haben wir "Die Anschaffungskosten bilden die Bemessungsgrundlage für die Abschreibungen."

ich würde jetzt nach dem oben aufgelisteten schema rechnen:

6.260,00
+ 96,75
----------
6.356,75
- 375,60 (6% Rabatt)
- 125,20 (2% Skonto)
-----------
5.855,95
======

In der Schule haben wir dann aber nach dem Kalkulationsschema gerechnet:

Listenpreis
- Rabatt
---------
Zieleinkaufspreis
- Skonto
-----------
Bareinkaufspreis
+ Bezugskosten
--------------
Einstandspreis
==========

also
6.260,00
- 375,60
----------
= 5.884,40
- 117,69
--------------
5.766,71
+ 96,75
-------------
5.863,46
======

mit der summe haben wir jetzt die Abschreibung begonnen (linear + deggressiv).

ich versteh überhaupt nicht warum wir das nicht nach dem ersten schema gerechnet haben.
weiß das hier jemand??

lg millie181

Mehr lesen

29. Mai 2006 um 16:11

Skontobasis stimmt nicht
Also eigentlich ist dieses Kalkulationsschema im Prinzip das Gleiche wie dein schema oben. Man zieht genauso Rabatt und Skonto ab, also die Preisminderungen und zählt Bezugskosten dazu->Anschaffungsnebenkosten. Aber das einzige was du falsch gemacht hast beim oberen Schema ist das die Skontobasis nicht stimmt. Denn du weißt ja das Skonto vom Zielverkaufspreis berechnet wird. Man zieht erst die Minderungen ab bevor man die Nebenkosten dazuaddiert. Dann kann dir der Fehler auch nicht mehr passieren. Verstanden?
Hoffe konnte dir ein wenig helfen.

Gruß

Gefällt mir

29. Mai 2006 um 16:33

Kalkulationsschema unbedingt für die Zukunft einprägen!
Genau so, wie es mein Vorgänger beschrieben hat, ist es auch richtig erklärt. Mir kam es am Anfang auch spanisch vor, aber wenn du eine Rechnung ins Unternehmen bekommst, rechnest du ja immer erstmal den Rabatt vom Preis ab. Das ist immer das allererste was du machen musst. Er wird meistens schon bei der Bestellung mit angegeben und somit auch sofort berechnet (Skonto ist ein nachträglicher Preisnachlass -> nicht verwechseln). Dann hast du halt wie schon erwähnt die Basis für die Berechnung des Skontos. Der Zieleinkaufspreis ist letztendlich der eigentliche Einkaufspreis und von ihm ziehst du Skonto ab. Kompliziert erklärt, nicht?

Das Kalkulationsschema musst du dir unbedingt merken. Ein kleiner "Trost": Es wird noch länger

Viel Spaß!!!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen