Home / Forum / Schule & Studium / Schlechtes Gefühl

Schlechtes Gefühl

21. Oktober 2009 um 7:43

Hey ihr Lieben.
Also ich habe diesen Herbst angefangen zu studieren.
Das Problem ist, dass ich das Gefühl nicht loswerde, das falsche zu tun.
Ich könnte ständig heulen. Als ich letztens meinen Stundenplan gesehen habe, habe ich die Krise gekriegt.
Da sitz ich Abends länger in der Uni als ich in der Arbeit wäre.
ich denke jetzt darüber nach, mich für eine ausbildung zu bewerben.
Kennt ihr dieses Gefühl?
Ist es wirklich falsch für mich zu studieren? Oder ist dieses Gefühl am Anfang normal?

Mehr lesen

22. Oktober 2009 um 17:25

Hey
Oh je...ja, ich kenne das gefühl nur allzu gut!!!
ich habe nach der schule auch die totale panik geschoben was ich machen soll. DAS IST NORMAL und zeigt nur dass du dir ernsthaft gedanken machst!
ich wuerde dir raten das fuer und wieder abzuwaegen. das studium mag jetzt grade hart sein, aber so einfach und 100% nach plan (5 uhr feierabend etc.) verläuft eine ausbildung leider auch nicht immer . Bloed gesagt aber aller anfang ist schwer, dass muss sich alles erst einspielen .
Ich bin damals für ein jahr ins ausland gegangen um mich zu orientieren. das hat mir total geholfen um herauszufinden was ich eigentlich will.
Ansonsten frag mal in deinem bekanntenkreis, in berufsschulen oder bei andere studenten nach, die schon etwas länger da sind. die helfen dir bestimmt gerne und erzaehlen dir ihre erfahrungen!! Vielleicht hast du ja auch nen berufswunsch? dann frag mal in nem betrieb direkt nach was die voraussetzungen dafür sind.
Allgemein wuerde ich dir aber raten: informier dich, aber warte mal ein semester ab und wenn es das dann immer noch nicht ist, ist immer noch genug zeit nen andren weg einzuschlagen (glaub mir, ich weis wovon ich rede )
lg und kopf hoch!!

Gefällt mir

23. Oktober 2009 um 15:56

Das schaffst du schon
na ich denke, dass du dein studium bestimmt schaffst, wenn du es wirklcih willst... allerdings sollte man dazu auch die richtige einstellung haben. immerhin hast du dich freiwillig für ein thema entschieden, dass dich auch wirklich!!! interessieren sollte und wenn mal etwas dabei ist, was dich nicht so interessiert, dann solltest du dich trotzdem iwie durchbeißen, denn du weißt ja, für welches endergebnis du eig arbeitetest falls du aber merkst, dass dich dein studium doch überhaupt nicht interessiert, würde ich das nicht allzu lange vor mir herschieben, sondern mich lieber nach etwas anderem umsehen, dass dir mehr freude macht... vllt hilft dir ja auch folgende seite: www.studienabbruch.abi.de da findest du jede menge nützliche tipps zu diesem thema viel glück bei deiner entscheidung

Gefällt mir

23. Oktober 2009 um 21:21

....
hey,

ich studiere jetzt seit 2 Jahren. Ich kenne dieses Gefühl auch. Schaff ich das überhaupt??Will ich es echt oder waer ich nicht auch mit was einfacherem glücklich....??

Ich bin zu dem Schluss gekommen dass ich den Beruf wirklich ausüben will. Und dass ich mit einem einfacheren Weg zwat sicher auch nicht unglücklich wär aber mich immer ärgern würde es nicht durchgezogen zu haben. Keine ausbildung u kein studium ist nur toll oder nur einfach!

Ich interessiere mich für den lernstoff, lese ihn auch gerne und finds toll ihn zu wissen aber das lernen selbst macht glaub ich selten spass

Ich finde man sollte weniger überlegen was man studieren oder wasfür eine ausbildung man machen möchte sondern vielmehr was man hinterher arbeiten will!! Wenn der beruf der am Ende steht der richtige ist dann lohnt sich jedes noch so ätzende studium!!!

Viell solltest du ein Urlaubssemester einlegen und ein Praktikum in dem angestrebten Beruf machen damit du viell danach klarer entscheiden kannst obs was für dich ist.

Gefällt mir

28. Oktober 2009 um 7:42
In Antwort auf maasigirl

Hey
Oh je...ja, ich kenne das gefühl nur allzu gut!!!
ich habe nach der schule auch die totale panik geschoben was ich machen soll. DAS IST NORMAL und zeigt nur dass du dir ernsthaft gedanken machst!
ich wuerde dir raten das fuer und wieder abzuwaegen. das studium mag jetzt grade hart sein, aber so einfach und 100% nach plan (5 uhr feierabend etc.) verläuft eine ausbildung leider auch nicht immer . Bloed gesagt aber aller anfang ist schwer, dass muss sich alles erst einspielen .
Ich bin damals für ein jahr ins ausland gegangen um mich zu orientieren. das hat mir total geholfen um herauszufinden was ich eigentlich will.
Ansonsten frag mal in deinem bekanntenkreis, in berufsschulen oder bei andere studenten nach, die schon etwas länger da sind. die helfen dir bestimmt gerne und erzaehlen dir ihre erfahrungen!! Vielleicht hast du ja auch nen berufswunsch? dann frag mal in nem betrieb direkt nach was die voraussetzungen dafür sind.
Allgemein wuerde ich dir aber raten: informier dich, aber warte mal ein semester ab und wenn es das dann immer noch nicht ist, ist immer noch genug zeit nen andren weg einzuschlagen (glaub mir, ich weis wovon ich rede )
lg und kopf hoch!!


Das mit der motivation ist so eine Sache.
Ich sitze eigentlich immer nur drinnen und denke, ich höre eh wieder auf.
Es fürhlt sich einfach total falsch an, ich fühle mich total schlecht und weiß nicht was ich machen soll.
Am liebsten würde ich sofort abbrechen.
Denkt ihr immer noch, dass das normal ist?

Gefällt mir

12. November 2009 um 9:17
In Antwort auf summer399


Das mit der motivation ist so eine Sache.
Ich sitze eigentlich immer nur drinnen und denke, ich höre eh wieder auf.
Es fürhlt sich einfach total falsch an, ich fühle mich total schlecht und weiß nicht was ich machen soll.
Am liebsten würde ich sofort abbrechen.
Denkt ihr immer noch, dass das normal ist?


Oje, das hört sich wirklich nicht gut an! Leider kenne ich dieses Gefühl allzu gut.
Ich weiß nicht, was Du studierst und wo Du später beruflich einmal hin willst. Es ist enorm wichtig, sich darüber im Klaren zu sein. Ich selbst habe mich etliche Jahre durch ein Studium gequält und habe jetzt einen Abschluss, auf den andere neidisch wären. Auch sind meine Noten ganz passabel. Aber einen Job bekomme ich trotzdem nicht. Das Problem ist, dass man mir anmerkt, dass ich nicht dahinter stehe. Ich habe mich in dem Fachbereich eben nie über das Nötige (sprich Lernen, Scheine sammeln, Prüfungen bestehen) hinaus bemüht. Auch nie ein besonderes Interesse in einem bestimmten Bereich entwickelt, geschweige denn in einem bestimmten Bereich mich qualifiziert zu haben.
Sollte es bei Dir so sein, dass Du nur studierst, weil Du denkst, dass das von Dir erwartet wird oder dass Du mal mehr Geld damit verdienen könntest, dann lass es lieber!
Mach Dir aber wirklich erstmal Gedanken, was DU willst. Wo willst Du hin, wie soll Dein Leben mal aussehen? Erst dann kannst Du eine so wichtige Entscheidung fällen. Ein Praktikum um zu sehen, was Dich in Deinem Beruf mal erwarten würde und ob das Deinen Vorstellungen entspricht, ist sicherlich eine gute Idee!

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg dabei!

Gefällt mir

16. November 2009 um 10:20
In Antwort auf puppet13


Oje, das hört sich wirklich nicht gut an! Leider kenne ich dieses Gefühl allzu gut.
Ich weiß nicht, was Du studierst und wo Du später beruflich einmal hin willst. Es ist enorm wichtig, sich darüber im Klaren zu sein. Ich selbst habe mich etliche Jahre durch ein Studium gequält und habe jetzt einen Abschluss, auf den andere neidisch wären. Auch sind meine Noten ganz passabel. Aber einen Job bekomme ich trotzdem nicht. Das Problem ist, dass man mir anmerkt, dass ich nicht dahinter stehe. Ich habe mich in dem Fachbereich eben nie über das Nötige (sprich Lernen, Scheine sammeln, Prüfungen bestehen) hinaus bemüht. Auch nie ein besonderes Interesse in einem bestimmten Bereich entwickelt, geschweige denn in einem bestimmten Bereich mich qualifiziert zu haben.
Sollte es bei Dir so sein, dass Du nur studierst, weil Du denkst, dass das von Dir erwartet wird oder dass Du mal mehr Geld damit verdienen könntest, dann lass es lieber!
Mach Dir aber wirklich erstmal Gedanken, was DU willst. Wo willst Du hin, wie soll Dein Leben mal aussehen? Erst dann kannst Du eine so wichtige Entscheidung fällen. Ein Praktikum um zu sehen, was Dich in Deinem Beruf mal erwarten würde und ob das Deinen Vorstellungen entspricht, ist sicherlich eine gute Idee!

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg dabei!


das Problem ist, dass ich denke, wenn ich abbreche verschenke ich eine wichtige chance.
ich studiere bwl und das nur weil ich nicht genau wusste, was ich will.
aber es macht mich total fertig. ich fühl mich total labil und weiß nicht was ich machen soll...
ich will einfach nur glücklich sein und weiß aber nicht wie ich das hikriegen soll...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen