Home / Forum / Schule & Studium / Ruf von Universitäten

Ruf von Universitäten

1. Mai 2005 um 19:30

Hallo..

Hätte eine Frage und würde mich sehr über euren Rat/eure Meinung sehr freuen!

Wie wichtig ist eigentlich der Ruf einer Universität? Auch in Bezug auf die späteren Berufschancen? Nimmt es Einfluss??

Danke schon jetzt!

mfg

Mehr lesen

2. Mai 2005 um 10:47

Hi
... ich nehme an, das kommt sehr aufs Fach an... wenn du zum Beispiel Medizin in Heidelberg studiert hast, nehmen die dich garantiert eher als wenn du Medizin in Essen studiert hast

LG
Mali

Gefällt mir

2. Mai 2005 um 11:10

Teilweise überzogen
Diese Ansichten kusieren wohl an jeder Uni, ich glaube aber, dass es teilweise extrem überzogen ist. Ich gebe malinchen zwar Recht, dass es hinsichtlich einer Top-Uni durchaus Vorteile gibt, aber alles was darunter kommt wird wohl eher in einen Topf geworfen.

Ich habe definitiv nicht an einer Top-Uni studiert, hatte aber nach der Uni sehr gute Berufschancen, da meine Wahlfachkombination einfach gestimmt hat. Wenn du dir dahingehend Gedanken machst, dann such dir lieber ein paar brauchbare Fächer als nach einer "guten" Uni zu suchen (mir ist auch bis heute schleierhaft, wie die immer zu diesen vermeintlich guten Unis kommen; jede hat ihre Vor- und Nachteile...)

lg
kratzamkopp

Gefällt mir

2. Mai 2005 um 14:49
In Antwort auf kratzamkopp

Teilweise überzogen
Diese Ansichten kusieren wohl an jeder Uni, ich glaube aber, dass es teilweise extrem überzogen ist. Ich gebe malinchen zwar Recht, dass es hinsichtlich einer Top-Uni durchaus Vorteile gibt, aber alles was darunter kommt wird wohl eher in einen Topf geworfen.

Ich habe definitiv nicht an einer Top-Uni studiert, hatte aber nach der Uni sehr gute Berufschancen, da meine Wahlfachkombination einfach gestimmt hat. Wenn du dir dahingehend Gedanken machst, dann such dir lieber ein paar brauchbare Fächer als nach einer "guten" Uni zu suchen (mir ist auch bis heute schleierhaft, wie die immer zu diesen vermeintlich guten Unis kommen; jede hat ihre Vor- und Nachteile...)

lg
kratzamkopp

Hi du...
....welche fächer hast du denn studiert?
LG mali

Gefällt mir

2. Mai 2005 um 15:38
In Antwort auf kratzamkopp

Teilweise überzogen
Diese Ansichten kusieren wohl an jeder Uni, ich glaube aber, dass es teilweise extrem überzogen ist. Ich gebe malinchen zwar Recht, dass es hinsichtlich einer Top-Uni durchaus Vorteile gibt, aber alles was darunter kommt wird wohl eher in einen Topf geworfen.

Ich habe definitiv nicht an einer Top-Uni studiert, hatte aber nach der Uni sehr gute Berufschancen, da meine Wahlfachkombination einfach gestimmt hat. Wenn du dir dahingehend Gedanken machst, dann such dir lieber ein paar brauchbare Fächer als nach einer "guten" Uni zu suchen (mir ist auch bis heute schleierhaft, wie die immer zu diesen vermeintlich guten Unis kommen; jede hat ihre Vor- und Nachteile...)

lg
kratzamkopp

Danke!
Da es wohl unter Umständen wirklich an der Fachwahl liegt möchte ich ein wenig konkreter werden...
Ich hab die Auswahl zwischen
Marburg - Gießen - Frankfurt (Main)

Studieren werde/will ich Erziehungswissenschaft/Pädagogik.
Von der Fächerkombi sagt mir Frankfurt noch am meisten zu.. Aber es ist nunmal eine riesige Uni mit einem relativ schlechten Ruf und billig ist es da ja schonmal gar nicht...! Gießen sagt mir irgendwie gar nicht zu, kann aber auch nicht wirklich erklären wieso. In Marburg hätte ich nur zwei Möglichkeiten zur Schwerpunktsetzung, in Ffm wäre eben mein "Wunschschwerpunkt" möglich.. Mich schreckt einfach - mal abgesehen von den Mieten, etc. - der schlechte Ruf sehr ab..

Vielleicht könnt ihr mir nochmal helfen.

Danke für eure Antworten.

mfg, Nele

Gefällt mir

2. Mai 2005 um 17:29

Das war...
... bei mir in keinem Gespräch je Thema!

Meine Unis haben beide einen eher mittelprächtigen Ruf. Ich halte das für nicht so entscheidend. Wichtiger sind Nebenjobs, Praktika, Ausland, Fremdsprachen!

Gefällt mir

2. Mai 2005 um 17:47
In Antwort auf nele83

Danke!
Da es wohl unter Umständen wirklich an der Fachwahl liegt möchte ich ein wenig konkreter werden...
Ich hab die Auswahl zwischen
Marburg - Gießen - Frankfurt (Main)

Studieren werde/will ich Erziehungswissenschaft/Pädagogik.
Von der Fächerkombi sagt mir Frankfurt noch am meisten zu.. Aber es ist nunmal eine riesige Uni mit einem relativ schlechten Ruf und billig ist es da ja schonmal gar nicht...! Gießen sagt mir irgendwie gar nicht zu, kann aber auch nicht wirklich erklären wieso. In Marburg hätte ich nur zwei Möglichkeiten zur Schwerpunktsetzung, in Ffm wäre eben mein "Wunschschwerpunkt" möglich.. Mich schreckt einfach - mal abgesehen von den Mieten, etc. - der schlechte Ruf sehr ab..

Vielleicht könnt ihr mir nochmal helfen.

Danke für eure Antworten.

mfg, Nele

Was
...im Bereich Erziehungswissenschaft/Pädagogik sinnvoll ist, kann ich echt nicht beurteilen, kenn mich da einfach nicht aus (habe VWL studiert). Riesige Unis würde ich persönlich meiden, da mir der Kontakt zu den Profs und Assistenten echt getaugt und sehr geholfen hat. Wenn die Uni dann sogar noch einen schlechten Ruf hat...naja, ich weiß nicht. Kommt darauf an, wie wichtig dir die Fächerkombi ist. Nach einiger Zeit kann sich dahingehend auch noch einiges ändern. Zu Anfang meines STudiums hätte ich nie im Leben damit gerechnet, dass ich mal im Bereich Statistik/Ökonometrie meine Schwerpunkt haben werden...

lg
kratzamkopp

Gefällt mir

2. Mai 2005 um 17:51
In Antwort auf malinchen

Hi du...
....welche fächer hast du denn studiert?
LG mali

VWL
in Essen und hier mit Schwerpunkt Statistik/Ökonometrie. Man hat uns damals schon gesagt, dass Ökonometrie einfach eine gute Wahl ist und ich würde es auch immer wieder machen.

Die Uni Essen hat mir für den Bereich VWL extrem gut gefallen, würde immer wieder dort studieren. Gutes Angebot, nette und hilfsbereite Profs, kleine Gruppen, super Betreuung. Was will man mehr?
Konnte nie verstehen, warum alle nach Köln wollten, wo man schon eine STunde braucht um am Notenaushang seine Matrikelnummer zu finden. Von einer Betreuung mal ganz abgesehen.

lg
kratzamkopp

Gefällt mir

2. Mai 2005 um 22:37
In Antwort auf kratzamkopp

VWL
in Essen und hier mit Schwerpunkt Statistik/Ökonometrie. Man hat uns damals schon gesagt, dass Ökonometrie einfach eine gute Wahl ist und ich würde es auch immer wieder machen.

Die Uni Essen hat mir für den Bereich VWL extrem gut gefallen, würde immer wieder dort studieren. Gutes Angebot, nette und hilfsbereite Profs, kleine Gruppen, super Betreuung. Was will man mehr?
Konnte nie verstehen, warum alle nach Köln wollten, wo man schon eine STunde braucht um am Notenaushang seine Matrikelnummer zu finden. Von einer Betreuung mal ganz abgesehen.

lg
kratzamkopp

Uni Essen...
...werde ich auch studieren ....

mache gerade mein Abi und möchte entweder in den Bereich Pädagogik bzw Lehramt oder auch in richtung VWL... ich kann mich nicht entscheiden

Gefällt mir

3. Mai 2005 um 17:53

Jaa
das hängt aber total vom fach ab. und wenn du an deutsche staatsuniversitäten gehst, ist das eh fast sch***egal. die sind eh alle mittelmass (sorry, bin hier an einem terminal mit so ner blöden schweizer tastatur, da gibts kein "sz").

aber was ist dir wichtig?
- gute, persönliche betreung?
- ein grosses Partneruni-Netzwerk mit hochkarätigen Partnerunis (z.b. yale, stanford, etc.) udn vielen austauschplätzen?
- double-/ joint-degree-programme?
- ein starkes alumni-netzwerk?
- eher theorielastige oder eher praxisorientierte (= evtl. weniger primärliteratur) ausbildung?
- gute ausstattung und techn. infrastruktur?
- was für eine studienarchitektur? eher verschult oder freier, generalistisch orientiert oder auf spezialisierung?
- was für mitstudenten willst du haben?
- eher uni als kleines dorf oder lieber massenuni?
- gute kontakte der uni zu wirtschaft etc.?
- überfachliche fähigkeiten und soft skills?
- eher laues leben und party oder harte arbeit?
- lernen für die zukunft oder stumpfes lernen für die gegenwart? an den meisten deutschen unis wird leider immer noch selbsdt im undergradutebereich wissens- statt fähigkeitenvermittlung betrieben
- was willst du in zukunft machen? wo willst du arbeiten? industrie, dienstleistungsberich, staatsdienst etc....

meiner erfahrung nach macht der ruf mitunter schon sehr viel aus. aber das hängt wohl stark vom fach ab und wo du die vergleiche ziehst. wenn du normale staatsunis miteinander vergleichst, hast du da keine grossen unterschiede. ist alles unteres mittelmass in der lehre. mag sein, dass einzelne lehrstühle in kleinen hochspezialisierten fachbereichen hohes ansehen geniessen. aber letzlich ist es eher eine ausbildungsbehörde in deutschland. mein tipp: geh z.b. in die schweiz (okay, da sind die lebenshaltungskosten etwas höher), evtl. auch nach schottland, benelux (gerade universitäten wie maastricht sind sehr gut und es wird viel in englisch unterrichtet) oder nach skandinavien, wenn du es dir zutraust. in diesen ländern bekommst du auch für relativ wenig geld eine relativ gute ausbildung und sammelst nebenbei internationale erfahrung. das macht sich auch später im lebenslauf gut... der einzige nachteil ist halt, wenn du in den staatsdienst willst, da die halt grundsätzlich erstmal nur ihre eigenen studienabschlüsse anerkennen.

bei deutschen universitäten ist das eigentlich egal, wo du studierst. sicherlich gibt es hier und da kleinere schwerpunkte und vertiefungen. aber im grossen ganzen ist es ein totaler einheitsbrei. da würde ich eher schauen, welche stadt dir vom nachtleben etc. am besten gefällt.

wovon ich absolut abraten kann, sind deutsche bachelor-studiengänge. denn aus dem eigentlich super coolen system wird in deutschland leider ein riesen sch*** gemacht. solche leute würde ich als unternehmen auch nicht einstellen wollen.
die chance zu einer vernünftigen reform wurde in deutschland total verschlafen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen