Home / Forum / Schule & Studium / Physiotherapie-Studium???

Physiotherapie-Studium???

19. April 2006 um 16:31

Hallo,
also ich würde gerne Physiotherapeutin werden und mache momentan auch ein Einjahres-Praktikum in einem Krankenhaus als Physiotherapeutin. Nun suche ich gute Schuladressen, die möglichst noch in NRW sein sollten (am besten wäre natürlich eine staatliche Schule, auch wenn ich da bestimmt keine große Chance habe angenommen zu werden wegen der langen Warteliste usw. )
Wenn jemand eine gute Internetseite hat oder schon Erfahrungen in dem Gebiet bzw. Bereich hat, der kann mir ruhig schreiben, auch über Privat.
LG. Marry

Mehr lesen

27. April 2006 um 11:41

---
ein praktikum als psychotherapeutin ohne vorkenntnisse,schon komisch,hast doch garkeine erfahrung.wenn du wirklich ein praktikum dort machst frag die leute dort wo man studieren kann,die müssten es doch wissen

Gefällt mir

27. April 2006 um 12:11
In Antwort auf emaisje

---
ein praktikum als psychotherapeutin ohne vorkenntnisse,schon komisch,hast doch garkeine erfahrung.wenn du wirklich ein praktikum dort machst frag die leute dort wo man studieren kann,die müssten es doch wissen

Physio nicht Psycho
Sie meint aber doch Physiotherapeutin. Sag mal, wie ist das Praktikum so? Ich wollte das auch lernen, wurde aber an der Schule (privat) nicht angenommen. Habe Dir eine PN geschickt...

Gruß, Sera

Gefällt mir

27. April 2006 um 12:35
In Antwort auf sera02

Physio nicht Psycho
Sie meint aber doch Physiotherapeutin. Sag mal, wie ist das Praktikum so? Ich wollte das auch lernen, wurde aber an der Schule (privat) nicht angenommen. Habe Dir eine PN geschickt...

Gruß, Sera

Sorry
sorry habe es zu schnell gelesen,ups.also ich habe ergotherapeutin gelernt.dort waren auch psysios.an der rohrbach-schule und der berufsakademie wird man immer angenómmen.kostet monatlich zwischen 320 und 370.

sorry nochmal

emma

Gefällt mir

27. April 2006 um 23:17

Erfahrungen...
... sind in diesem Beruf besonders zum Vorteil. Oder ich sag es mal anders: Voraussetzung!!

Und damit meine ich nicht nur Praktikas oder sonstige Nebenjobs in irgendwelchen Institutionen, die psychotherapeutisch behandeln.
Sondern eine fundierte Ausbildung im Bereich des Sozial- und Gesundheitswesens und zudem sind Berufserfahrungen Voraussetzung.

Aus Erfahrung kann ich dir nur dazu raten!

Viel Erfolg wünsche ich dir dennoch!
Lila

Gefällt mir

27. April 2006 um 23:20
In Antwort auf lila3211

Erfahrungen...
... sind in diesem Beruf besonders zum Vorteil. Oder ich sag es mal anders: Voraussetzung!!

Und damit meine ich nicht nur Praktikas oder sonstige Nebenjobs in irgendwelchen Institutionen, die psychotherapeutisch behandeln.
Sondern eine fundierte Ausbildung im Bereich des Sozial- und Gesundheitswesens und zudem sind Berufserfahrungen Voraussetzung.

Aus Erfahrung kann ich dir nur dazu raten!

Viel Erfolg wünsche ich dir dennoch!
Lila

... ach ja!
Wenn du Physiotherapie erlernen möchtest, geht das paralel zur Psychotherapie!

Da gelten dieselben Voraussetzungen und Berufserfahrungen. Nur Lernen und Studieren bringt dich nicht zum Erfolg.

Wir entscheiden bei der Bewerberauswahl über die Erfahrungen und Qualifikationen.

Gefällt mir

29. April 2006 um 13:20

Bin selbst Physio
und habe vor ein paar Jahren meine Ausbildung an einer privaten Schule gemacht, bei uns ging es noch mit dem Schulgeld, "nur" 400 DM im Monat. Habe aber in meiner berufstätitegn Zeit auch Schüler von anderen privaten Schulen kennengelernt & betreut. Die Unterschiede zwischen den Schulen sind sehr groß!! Als erstes würde ich dir empfehen darauf zu achten, ob & wie die Praktika organisiert sind. Bei manchen Schulen mußt du dich um alles selber kümmern und du hast dementsprechend auch keinen Ansprechpartner im Praktikum. Bei uns wurde alles von der Schule organisiert, die Schule war auch einer Klinik angeschlossen, was ich als sehr positiv empfunden habe. Damit fallen u.U. längere Anreisewege zu den Praktikumsstellen raus. Außerdem sind deine Lehrer auch im Praktikum anwesend, wissen also, was du in der Schule schon gelernt hast bzw. was du noch nicht kannst.
Eine andere Möglichkeit ist, in den Niederlanden Physiotherapie zu studieren (äquivalent FH-Studium), was dir u.U. das teure Schulgeld ersparen würde. Davon habe ich leider erst zum Ende meiner Ausbildung erfahren und mich auch dann nicht mehr weiter informiert, würde ich mir aber auch mal genauer ansehen.
Sei dir aber darüber im Klaren, dass es nach der Ausbildung weiter geht mit Lernen, es werden nämlich ziemlich viele Fortbildungen von Pts verlangt! Das ist zwar einerseits ganz prima, allerdings sind die auch ziemlich teuer und meist muß man sie selber bezahlen, oder sich verpflichten oder Urlaubstage nehmen...., und das bei einem recht mageren Gehalt.

Naja, ich selbst bin jedenfalls nach 3 Jahren Physio studieren gegangen...
Viel Erfolg

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen