Home / Forum / Schule & Studium / Pharmazeutisch- technische Assistentin (PTA)?!?!

Pharmazeutisch- technische Assistentin (PTA)?!?!

27. Mai 2006 um 18:01

Ich überlege eine Ausblidung als PTA noch in diesem Jahr zu starten? Kann mir jemand eine Schule im Raum Köln/Bonn empfehlen, die noch Schüler für dieses Jahr aufnimmt? Bin aber auch umzugsbereit. Egal ob Privat oder staatlich. Hat jemand schon was von der Ausbildung an der Bernd-Blindow-Schule in Bückeburg gehört?
Diese Ausblidung ist ja nicht ganz billig. Wie finanziert ihr euch sie? Ich bekomme kein Bafög, will meinem Vater aber auch nicht zu sehr auf der Tasche hängen.
Hat dieser Beruf Zukunft? Oder meint ihr, dass mit zunehmendem Schliessen der Apotheken auch der Beruf keine Perspektiven mehr hat? Aber Medikamente müssen doch immer hergestellt werden!?

Ich bin für alle Antworten dankbar!

Mehr lesen

28. Mai 2006 um 16:16

Ist denn keiner hier
der nicht mal wenigstens etwas darüber gehört hat ??? Ich freue mich über jeden kleinsten Tip.

Gefällt mir

28. Mai 2006 um 18:47

Hallo!
Guck mal unter dieser adresse:
www.ptaheute.de/F81835428BE743A79020CD26FFCFC73E.h-tm

da sind alle pta-schulen in deutschland alphabetisch aufgelistet.
fast alle pta-schulen sind kostenpflichtig, darüber kannst du dich auf den homepages der schulen ja informieren.
ich selber habe eine pta-ausbildung gemacht, jedoch in duisburg (war mit der schule sehr zufrieden). meine eltern haben mir die ausbildung bezahlt, ich bin aber auch noch nebenbei arbeiten gegangen (nach der schule oder in den ferien).
die perspektiven für den beruf würde ich nach wie vor positiv einschätzen, arbeitsloses pharmazeutisches personal gibt es praktisch nicht (besonders in nrw). ich habe niemanden in meinem bekanntenkreis (von der pta-schule), der mit der stellensuche probleme hatte.
nachteile gibt es jedoch auch: die 2 jahre pta-schule sind sehr lernintensiv und man muss sich da echt zusammen reissen (die abbrecherquote ist relativ hoch). dann ist pta ein typischer frauenberuf, die arbeitszeiten sind nicht so toll (meist 9-13 und 15-18.30uhr) und der tarif ist auch nicht besonders verlockend (ist aber verhandlungssache, meist wird übertariflich bezahlt).
dafür ist der beruf super mit familie vereinbar, die meisten arbeiten mit kindern dann halbtags weiter.
ich würde einfach mal ein praktikum in einer apotheke machen, dann siehst du ja, ob es was für dich wär! für mich ist es jedenfalls ein traumberuf
lg silara

Gefällt mir

8. Juni 2006 um 8:13
In Antwort auf silara80

Hallo!
Guck mal unter dieser adresse:
www.ptaheute.de/F81835428BE743A79020CD26FFCFC73E.h-tm

da sind alle pta-schulen in deutschland alphabetisch aufgelistet.
fast alle pta-schulen sind kostenpflichtig, darüber kannst du dich auf den homepages der schulen ja informieren.
ich selber habe eine pta-ausbildung gemacht, jedoch in duisburg (war mit der schule sehr zufrieden). meine eltern haben mir die ausbildung bezahlt, ich bin aber auch noch nebenbei arbeiten gegangen (nach der schule oder in den ferien).
die perspektiven für den beruf würde ich nach wie vor positiv einschätzen, arbeitsloses pharmazeutisches personal gibt es praktisch nicht (besonders in nrw). ich habe niemanden in meinem bekanntenkreis (von der pta-schule), der mit der stellensuche probleme hatte.
nachteile gibt es jedoch auch: die 2 jahre pta-schule sind sehr lernintensiv und man muss sich da echt zusammen reissen (die abbrecherquote ist relativ hoch). dann ist pta ein typischer frauenberuf, die arbeitszeiten sind nicht so toll (meist 9-13 und 15-18.30uhr) und der tarif ist auch nicht besonders verlockend (ist aber verhandlungssache, meist wird übertariflich bezahlt).
dafür ist der beruf super mit familie vereinbar, die meisten arbeiten mit kindern dann halbtags weiter.
ich würde einfach mal ein praktikum in einer apotheke machen, dann siehst du ja, ob es was für dich wär! für mich ist es jedenfalls ein traumberuf
lg silara

Ich schließe mich an..
.. ich bin auch PTA und sehr zufrieden mit meiner Berufswahl.
In dem Punkt mit dem Lernen stimme ich Dir zu; man muss wirklich sehr viel tun und auch bei uns (ich war auf der Dr.von-Morgenstern-Schule in Lüneburg) sind viele abgesprungen. Von dem Gelernten braucht man später nicht so wahnsinnig viel, habe ich festgestellt.. vieles lernt man einfach in der Praxis besser.
Allerdings sieht die Situation hier in Niedersachsen ganz anders aus als offenbar in NRW. Kaum eine meiner Mitschülerinnen (es ist ja nunmal ein Frauenberuf ) hat eine Stelle gefunden. Wenn man mal in die PZ (Pharmazeutische Zeitung) guckt, findet man Stellenanzeigen für PTA hauptsächlich in Süddeutschland oder in Berlin. Aber wenn man nicht auf einen Ort oder Bereich festgelegt ist, kann man natürlich auch dorthin ziehen.
Ich habe sehr viel Glück gehabt und gleich eine Stelle bekommen, wo ich mich auch sehr wohl fühle! Für mich ist es ebenfalls ein Traumberuf, auch wenn ich durch die anstrengende Ausbildung fast daran gezweifelt hätte. Wie der Beruf wirklich ist, sieht man wirklich erst hinterher, wenn man in der Apotheke steht.
Achso, noch zu der ursprünglichen Frage zu den PTA-Schulen: Unter www.pta-online.de findest Du auch eine Liste der Schulen. Welche davon noch Schüler aufnimmt lässt sich wohl nur durch gezieltes Nachfragen herausfinden, vermute ich.
Ich wünsche Dir viel Erfolg!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen