Home / Forum / Schule & Studium / Möchte Psychologie studieren...soll ich Gymnasium gehen??

Möchte Psychologie studieren...soll ich Gymnasium gehen??

19. Mai 2007 um 1:09

Hallo!

Ich bin 15 Jahre alt und besuche momentan die 4 Klasse Hauptschule. Da wir uns dieses Jahr entscheiden müssen was für eine Weiterführendeschule besuchen werden,habe ich mich für die HAK(Handelsakedemie)entschieden. Das Problem ist,dass ich mich überhaupt nicht darüber interessiere,über Office Management usw.Ich möchte später Psychologie studieren und habe Ansgt die falsche Entscheidung zu treffen und meine Zukunft versauen,wenn ich HAK gehe...Ich bin ein Mensch der etwas sehr gut und korrekt nur dann machen kann,wenn ich mich drüber interessiere...Und da ist noch etwas...HAK dauert 5 Jahre,aber wenn ich Gym gehe werde ich nach der Matura gleich Studieren gehen können...

Bitte,ich brauche Hilfe...ich weiss nicht was ich machen soll...

PS:Ich habe einen Notendurchschnitt von 1,3

Mfg Tonia

Mehr lesen

19. Mai 2007 um 17:02

Würde ich dir auch raten!
Andernfalls wäre vielleicht erstmal die Realschule ne gute Wahl und dann die Fachoberschule auf der der Sozialzweig (mit Pädagogik/Psychologie) geeignet wäre. Dann bekommst du erstens schon mal Einblick, zweitens dein Abitur und hast 3. auch noch bessere Chancen bei nem Studienplatz durch deine Vorkenntnisse!

Gefällt mir

19. Mai 2007 um 22:28

Danke!!!
Danke für die Antworten!!!

lg Tonia

Gefällt mir

22. Mai 2007 um 16:14

Hmm...
klar solltest du das machen, was du wirklich machen willst...
aber der numerus clausus für pyschologie liegt, soweit ich weiß, soweit ich weiß bei 1,8.
Und ein Abi von 1,8 zu haben ist schon ne ordentliche leistung...

Gefällt mir

23. Mai 2007 um 15:31

...
Ich würde dir empfehlen, einen anderen Beruf zu wählen bzw. nicht gerade Psychologie zu studieren.
Wahrscheinlich kommt mein Kommentar nicht gut an, aber wenn du nicht gerade eine absolute Ausnahmeerscheinung bist, wirst du auf dem Gymnasium erstmal Schwierigkeiten haben.
Ein (sehr) guter Durchschnitt auf der Hauptschule bedeutet nun wirklich nicht, dass du für ein Gymnasium geeignet bist. Dir muss bewusst sein, dass auf dem Gymn. gänzlich andere Lernmethoden vorherrschen, was mir bei meinen Nachhilfeschülern (Haupt- u. Realschule) oft auffällt. Man bekommt nicht jede Antwort nahezu vorgekaut, sondern muss mehr selbst erarbeiten. Und meiner Meinung nach ist das nicht reine Fleißsache.
Naja, mal ganz banal gesagt: Du drückst dich nicht gerade so aus, wie jemand, der zu den Abiturbesten gehört und damit später Psychologie studieren kann.
Trotzdem lG...

Gefällt mir

26. Mai 2007 um 23:00

Ich will deine Träume ja nicht zerstören,
.. aber Psychologie solltest du schleunigst wieder vergessen.
Ohne dich belidigen zu wollen, Psychologie ist ein sehr anspruchsvolles Fach und man merkt bereits an deiner Art zu schreiben, dass das einfach nichts für dich wäre.
Mach dich nicht unglücklich, schau dich lieber nach etwas anderem um, wie wärs denn mit ner Ausbildung?
Ürigens, Hauptschule kannst du leider garnicht mit dem Gymnasium vergleichen, das Niveau ist komplett verschieden.
Bisher habe ich noch niemanden getroffen der von der Hauptschule kam und sich aufm Gymi durchboxen konnte(obwohl da auch einige mit 1er-Hauptschulschnitt waren).
Viel Glück!

Gefällt mir

2. Juli 2007 um 0:25
In Antwort auf lastdaysofsummer

Hmm...
klar solltest du das machen, was du wirklich machen willst...
aber der numerus clausus für pyschologie liegt, soweit ich weiß, soweit ich weiß bei 1,8.
Und ein Abi von 1,8 zu haben ist schon ne ordentliche leistung...

Neeeneee...
...psychologie liegt meistens bei 1,2

Gefällt mir

2. Juli 2007 um 0:30

Hallo...
...ich würde dir empfehlen dich nach einem anderen Berufswunsch umzuschauen- du müsstest schon ein verkapptes Genie sein um jetzt noch ein super Abitur hinzulegen und so wie du schreibst scheinst du mir das nicht zu sein (sorry)
Meine beste Freundin wollte auch immer Psychologie studieren, jedoch hat sie nur ein Abi von 1.8 und hat keinen Platz bekommen- nun studiert sie Englisch und Spanisch auf Lehramt.

Man kann nicht immer das werden was man will- auch nicht wenn man "ganz fest daran glaubt"- tut mir wirklich leid, aber du solltest schon mit den Beinen auf dem Boden bleiben. Ich denke auch, dass du auf einem Gymnasium nicht bestehen würdest. Such dir im Internet doch mal einen Lehrplan für Gymnasien und für die Hauptschule raus und vergleiche was du kannst und was man in deinem Alter auf dem Gymnasium können muss.
Sicher kannst du es versuchen- du bist jung- mach auf jeden Fall noch einen Realschulabschluss, zumindest in Deutschland ist es so, dass man mit Hauptschulabschluss extrem schlechte Chancen auf einen Ausbildungsplatz hat!

Gefällt mir

2. Juli 2007 um 14:05

Alternative
auch ohne abitur (mittlere reife wär ganz gut)kannst du etwas `soziales machen. aber psychologie ist auch für leute die schon immer aufm gymi warn und auch nie schlecht warn der nummerus clausus fast nicht zu schaffen.
wie wärs mit sozialarbeit oder so (kenn mich da leider nicht so aus => keine verlässlichen angaben)

Gefällt mir

26. Juli 2007 um 22:56

Anwort auf Möchte Psychologie studieren...soll ich Gymnasium gehen??"
hy
also ich würd dir auf jeden fall raten ins gymnasium zu gehn ,es hat nämlich keinen sinn ein jahr zu verschwenden(hak)außerdem ist hak ja eher wirtschaftlcih orientiert was ja im grundegenommen nichts mit psychologie zu tun.Aber das gymnasium steht eher für das humanistische was dir dann sehr hilfreich sein kann,auch dass latein wird dir nützlich sein falls es bei euch in deutschland angeboten wird ,,


bye la

Gefällt mir

20. Juli 2008 um 1:25
In Antwort auf aeschda

Alternative
auch ohne abitur (mittlere reife wär ganz gut)kannst du etwas `soziales machen. aber psychologie ist auch für leute die schon immer aufm gymi warn und auch nie schlecht warn der nummerus clausus fast nicht zu schaffen.
wie wärs mit sozialarbeit oder so (kenn mich da leider nicht so aus => keine verlässlichen angaben)

Psycho-Studium
Hallo!

Also die Situation in Österreich ist anders als in Deutschland. Ein NC nach dem Notenschnitt der Reifeprüfung ist unzulässig. Allerdings ist das Diplomstudium der Psychologie zulassungsbeschränkt: JEDER mit Reifeprüfung kann am Eignungstest teilnehmen - die Besten bekommen einen Studienplatz. Die Noten des Reifeprüfungszeugnis sind nicht relevant.

Ich bin selbst HAK-Absolvent und kann dir davon nur abraten, wenn du ein Psychologiestudium anstrebst! Psychologie ist ein hochmathematisches Fach (was viele nicht glauben wollen; rund 50% der Studenten brechen nach dem 1. Semester wieder ab). An der HAK ist Mathe aber nur ein Nebenfach, in dem man nicht zwingend maturieren muss.
Es würde dir da vermutlich schon an den mathematischen Grundlagen fehlen.

An deiner Stelle würde ich auf ein BORG (Bundesoberstufenrealgymnasium) wechseln. Mit deinem Hauptschul-Notenschnitt stellt das wohl kein Problem dar.

Lg

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen