Home / Forum / Schule & Studium / Mein Trauberuf wäre Flugbegleiterin, doch.....

Mein Trauberuf wäre Flugbegleiterin, doch.....

4. Februar 2005 um 19:07

Stewardess wäre mein absuluter Traumberuf. Da würden mir die Arbeitszeiten aus nichts ausmachen. Ich spreche sehr gut Englisch und Deutsch und französisch kann ich auch noch (nicht perfekt). Ich weiß nicht ob das reicht. Jedoch hätte ich gerne eine gute Ausbildung, da man den Beruf halt nicht ewig ausüben kann. Ich würde auch gern studieren. Bis wann kann man stewardess bleiben und was macht man nachher????

LG

Mehr lesen

7. Februar 2005 um 16:01

Stewardess
Hallo,
lies mal den Beitrag von mir (Aufnahmsprüfung bei Austrian Airlines), ich hab unter anderem auch die Aufnahmsprüfung beschrieben.
Wichtig sind Fremdsprachen und ein gutes Auftreten.
Wenn du wirklich Stewardess werden möchtest, wäre es am besten, ein Tourismuskolleg oder eine Tourismusfachhochschule zu besuchen, denn nach so ner Schule hast du größere Chancen, bei einer Luftfahrtsgesellschaft genommen zu werden.
So ein Kolleg dauert nur 2 Jahre und du kannst damit sehr viele Dinge tun - Bank, Marketing, Hotellerie, Reisebüro,...
Außerdem ist es möglich innerhalb der zB Lufthansa ins Büro zu wechseln, oder Leute auszubilden etc. wenn dir die Fliegerei zu stressig wird.
Wünsch dir viel Erfolg,
Chiara

Gefällt mir

8. Februar 2005 um 16:21

Na juhu!
Kellnerin ueber den Wolken, von einem Flug auf den naechsten hetzen, nur Hotels, nicht wirklich was von der Welt sehen, von Fluggaesten angepoebelt werden und fuer Piloten Freiwild sein... und dann irgendwann ausgemustert werden, weil du zu alt oder zu dick bist - wat'n toller Beruf.

Wuerde ich mir echt nochmal ueberlegen. Und das Geld ist auch nicht besonders gut

LC

Gefällt mir

8. Februar 2005 um 18:03
In Antwort auf ladycampbell

Na juhu!
Kellnerin ueber den Wolken, von einem Flug auf den naechsten hetzen, nur Hotels, nicht wirklich was von der Welt sehen, von Fluggaesten angepoebelt werden und fuer Piloten Freiwild sein... und dann irgendwann ausgemustert werden, weil du zu alt oder zu dick bist - wat'n toller Beruf.

Wuerde ich mir echt nochmal ueberlegen. Und das Geld ist auch nicht besonders gut

LC

Die Bezeichnung
"Wagenschubser" fand ich genial!

lg
kratzamkopp

Gefällt mir

9. Februar 2005 um 12:27

Genau, Saftschubse
Ich kenn mich mit dem Beruf eigentlich sehr wenig aus und zu den Vor- oder Nachteilen kann ich nicht wirklich was sagen. Allerdings fällt bei bestimmten Berufen immer wieder auf, dass man einfach zu viel reininterpretiert; genau wie bei der Flugbegleiterin auch. Da kann man ja soooo viel von der Welt sehen, ist immer unterwegs, hat zu netten Menschen Kontakt etc.. Da ist es manchmal ganz gut den Leuten zu zeigen, dass nicht alles so rosig ist.

Bei uns in der Klasse wollten damals alle Werbekauffrau werden, weil man da ja so unheimlich kreativ sein kann (haha). Letztlich bist du Sekretärin wie anderswo auch und das hat nicht mehr viel mit Kreativität zu tun. Da lob ich mir die Berufsberatung, die da viele Schüler erst einmal auf den Boden der Tatsachen zurück holt (war bei mir auch so).

Liebe Grüße
kratzamkopp

Gefällt mir

10. Februar 2005 um 11:28
In Antwort auf chiara10

Stewardess
Hallo,
lies mal den Beitrag von mir (Aufnahmsprüfung bei Austrian Airlines), ich hab unter anderem auch die Aufnahmsprüfung beschrieben.
Wichtig sind Fremdsprachen und ein gutes Auftreten.
Wenn du wirklich Stewardess werden möchtest, wäre es am besten, ein Tourismuskolleg oder eine Tourismusfachhochschule zu besuchen, denn nach so ner Schule hast du größere Chancen, bei einer Luftfahrtsgesellschaft genommen zu werden.
So ein Kolleg dauert nur 2 Jahre und du kannst damit sehr viele Dinge tun - Bank, Marketing, Hotellerie, Reisebüro,...
Außerdem ist es möglich innerhalb der zB Lufthansa ins Büro zu wechseln, oder Leute auszubilden etc. wenn dir die Fliegerei zu stressig wird.
Wünsch dir viel Erfolg,
Chiara

Dummheit der nichtwissenden
Eure Antworten in allen Ehren, aber stimmen tut nichts. Ich habe studiert (Doppel-Abschluss), bin dreisprachig, hochintelligent (IQ 143) und Stewardess. Ja, wirklich. Und: ich verdiene sehr gut, arbeite 50% Teilzeit (das können wenige, ohne auf dem Zahnfleisch zu gehen), kann trotzdem zusätzlich brilliant für meine Altersvorsorge ansparen. Unterwegs treffe ich sehr gepflegte Gäste, mit denen ich mich ausgezeichnet unterhalten kann. Anpöppeln lassen sich nur Menschen, die ein Problem mit sich haben. Wer einigermassen souverän und professionell ist, genießt höchsten Respekt. Ich arbeite seit sieben Jahren in diesem Beruf und habe mehr gesehen von der Welt, als mancher in seinem ganzen Leben. Nach oder vor getaner Arbeit habe ich immer genug Zeit, um Städte zu sehen. Ich kenne Europa und die Welt. Und dieser Beruf hat mich gelehrt, die Menschen kennenzulernen. Wer nach wie vor denkt Stewardess sei gleichzusetzen mit Saftschubse, der ist entweder neidisch oder ignorant. Ob ihr es glaubt oder nicht, die Zeit, die man mit Service verbringt ist nicht alles. Im Übrigen ist mein Mann Dipl-Ingeniuer und jetzt Pilot. Ich wurde nie von einem Pilot schräg angemacht. Mein Arbeitgeber heisst Lufthansa und ich kenne keine andere Firma (ich war bei Daimler-Benz Marketing-Assistentin), die so gut mit Ihren Mitarbeitern umgeht. Viel Spaß noch im Büro ihr alle.

Gefällt mir

10. Februar 2005 um 11:40
In Antwort auf tracee2

Dummheit der nichtwissenden
Eure Antworten in allen Ehren, aber stimmen tut nichts. Ich habe studiert (Doppel-Abschluss), bin dreisprachig, hochintelligent (IQ 143) und Stewardess. Ja, wirklich. Und: ich verdiene sehr gut, arbeite 50% Teilzeit (das können wenige, ohne auf dem Zahnfleisch zu gehen), kann trotzdem zusätzlich brilliant für meine Altersvorsorge ansparen. Unterwegs treffe ich sehr gepflegte Gäste, mit denen ich mich ausgezeichnet unterhalten kann. Anpöppeln lassen sich nur Menschen, die ein Problem mit sich haben. Wer einigermassen souverän und professionell ist, genießt höchsten Respekt. Ich arbeite seit sieben Jahren in diesem Beruf und habe mehr gesehen von der Welt, als mancher in seinem ganzen Leben. Nach oder vor getaner Arbeit habe ich immer genug Zeit, um Städte zu sehen. Ich kenne Europa und die Welt. Und dieser Beruf hat mich gelehrt, die Menschen kennenzulernen. Wer nach wie vor denkt Stewardess sei gleichzusetzen mit Saftschubse, der ist entweder neidisch oder ignorant. Ob ihr es glaubt oder nicht, die Zeit, die man mit Service verbringt ist nicht alles. Im Übrigen ist mein Mann Dipl-Ingeniuer und jetzt Pilot. Ich wurde nie von einem Pilot schräg angemacht. Mein Arbeitgeber heisst Lufthansa und ich kenne keine andere Firma (ich war bei Daimler-Benz Marketing-Assistentin), die so gut mit Ihren Mitarbeitern umgeht. Viel Spaß noch im Büro ihr alle.

Voraussetzungen etc.
Die Voraussetzungen sind mittlere Reife und Englisch. Sehr viele Flugbegleiter haben Abitur und auch Studium. Andere studieren nebenbei. Auch gibt es bei Lufthansa sehr viele verschiedenen Nationalitäten.
Man kann bis zur Altersgrenze von 55 Jahren arbeiten, danach gibt es eine Übergangsversorgung.
Probiere es doch mal bei Lufthansa als Flugbegleiterin auf Zeit für eine Sommersaison. Du würdest nur auf Langstrecken-Flüge arbeiten (Kurzstrecken-Flüge sind viel interessanter) und die Bedingungen sind nicht die selben, wie bei einer Festanstellung, aber Du erhieltest einen Einblick. Lufthansa stellt zur Zeit nicht fest ein.
Grüße, Joanne

Gefällt mir

10. Februar 2005 um 11:50
In Antwort auf tracee2

Dummheit der nichtwissenden
Eure Antworten in allen Ehren, aber stimmen tut nichts. Ich habe studiert (Doppel-Abschluss), bin dreisprachig, hochintelligent (IQ 143) und Stewardess. Ja, wirklich. Und: ich verdiene sehr gut, arbeite 50% Teilzeit (das können wenige, ohne auf dem Zahnfleisch zu gehen), kann trotzdem zusätzlich brilliant für meine Altersvorsorge ansparen. Unterwegs treffe ich sehr gepflegte Gäste, mit denen ich mich ausgezeichnet unterhalten kann. Anpöppeln lassen sich nur Menschen, die ein Problem mit sich haben. Wer einigermassen souverän und professionell ist, genießt höchsten Respekt. Ich arbeite seit sieben Jahren in diesem Beruf und habe mehr gesehen von der Welt, als mancher in seinem ganzen Leben. Nach oder vor getaner Arbeit habe ich immer genug Zeit, um Städte zu sehen. Ich kenne Europa und die Welt. Und dieser Beruf hat mich gelehrt, die Menschen kennenzulernen. Wer nach wie vor denkt Stewardess sei gleichzusetzen mit Saftschubse, der ist entweder neidisch oder ignorant. Ob ihr es glaubt oder nicht, die Zeit, die man mit Service verbringt ist nicht alles. Im Übrigen ist mein Mann Dipl-Ingeniuer und jetzt Pilot. Ich wurde nie von einem Pilot schräg angemacht. Mein Arbeitgeber heisst Lufthansa und ich kenne keine andere Firma (ich war bei Daimler-Benz Marketing-Assistentin), die so gut mit Ihren Mitarbeitern umgeht. Viel Spaß noch im Büro ihr alle.

Tracee2
Einen IQ von 143 hast, Hut ab. Dreisprachig und wie Du selber noch mal dazu schreibst hochintelligent. Bah, wer hätte das bei Deinem IQ von 143 gedacht. Du hast dann also auch noch gleitende Arbeitszeit, echt, Du bist soooooooooo gebildet, das es einem schon weh tut. Und dann surfst Du mit Deinem IQ von 143 hier in diesem für uns nichtwissende herum! Und Dein Mann ist auch noch Dipl-Ingenieur und Pilot. Also Hallo, gut das das Papier so geduldig ist. Von einem arbeitenden Menschen aus dem Büro

Gefällt mir

10. Februar 2005 um 12:00
In Antwort auf teilnehmer

Tracee2
Einen IQ von 143 hast, Hut ab. Dreisprachig und wie Du selber noch mal dazu schreibst hochintelligent. Bah, wer hätte das bei Deinem IQ von 143 gedacht. Du hast dann also auch noch gleitende Arbeitszeit, echt, Du bist soooooooooo gebildet, das es einem schon weh tut. Und dann surfst Du mit Deinem IQ von 143 hier in diesem für uns nichtwissende herum! Und Dein Mann ist auch noch Dipl-Ingenieur und Pilot. Also Hallo, gut das das Papier so geduldig ist. Von einem arbeitenden Menschen aus dem Büro

Ach
heißt das heute nicht Flugbegleiterin Bei Deinem IQ von 143 müsstest Du das aber wissen. Tststs :-P

Gefällt mir

10. Februar 2005 um 16:12
In Antwort auf teilnehmer

Tracee2
Einen IQ von 143 hast, Hut ab. Dreisprachig und wie Du selber noch mal dazu schreibst hochintelligent. Bah, wer hätte das bei Deinem IQ von 143 gedacht. Du hast dann also auch noch gleitende Arbeitszeit, echt, Du bist soooooooooo gebildet, das es einem schon weh tut. Und dann surfst Du mit Deinem IQ von 143 hier in diesem für uns nichtwissende herum! Und Dein Mann ist auch noch Dipl-Ingenieur und Pilot. Also Hallo, gut das das Papier so geduldig ist. Von einem arbeitenden Menschen aus dem Büro

Interessant-
-e Reaktionen, die ich nicht anders erwartet habe. Es tut mir aufrichtig leid, dass Du Dich für "nichtwissend" hältst. Ich frage mich auch, was gegen Bildung spricht. Auch ist mir der Zusammenhang von einem hohen IQ mit Internet-Surfen unklar.

Dir, liebe "Messer", wünsche ich viel Glück. Lass Dich nicht beirren.

Eine glückliche Stewardess (ich bleib bei dieser Bezeichnung, es kommt der Sache näher als Flugbegleiterin, danke für den Hinweis.)

Gefällt mir

10. Februar 2005 um 16:18
In Antwort auf tracee2

Interessant-
-e Reaktionen, die ich nicht anders erwartet habe. Es tut mir aufrichtig leid, dass Du Dich für "nichtwissend" hältst. Ich frage mich auch, was gegen Bildung spricht. Auch ist mir der Zusammenhang von einem hohen IQ mit Internet-Surfen unklar.

Dir, liebe "Messer", wünsche ich viel Glück. Lass Dich nicht beirren.

Eine glückliche Stewardess (ich bleib bei dieser Bezeichnung, es kommt der Sache näher als Flugbegleiterin, danke für den Hinweis.)

Na klar, bist
Du eine glückliche Stewardess und keine Flugbegleiterin, das ist bei Deinem IQ von 143 schon klar. Piep piep Ich hab Dich auch lieb.............

Gefällt mir

10. Februar 2005 um 17:06
In Antwort auf teilnehmer

Na klar, bist
Du eine glückliche Stewardess und keine Flugbegleiterin, das ist bei Deinem IQ von 143 schon klar. Piep piep Ich hab Dich auch lieb.............

Piep
ich glaub eher bei dir piept es. und tschüß, werde glücklich kleine

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen