Home / Forum / Schule & Studium / Mein Dozent verhält sich schräg!

Mein Dozent verhält sich schräg!

30. April 2018 um 23:34

Hallo zusammen

Ich hoffe, jemand kann mir einen Rat geben.
Folgendes sind die Fakten: Ich studiere seit 3 1/2 Jahren an einer Hochschule. Vom ersten Semester an bin ich immer mal wieder beim gleichen Dozenten gelandet. Er wurde zu meinem Lieblingsdozenten, ohne dass ich es richtig bemerkt hätte. Aber ich war immer gern in seinem Unterricht. Er konnte die Begeisterung, die er für sein Fachgebiet empfindet, rüberbringen. Er wollte auch immer, dass wir mitdenken und ich habe das gern gemacht. Die ersten drei Kurse bei ihm waren wir eine riesige Klasse und er hatte einen Mitdozenten. Das änderte sich, als wir vor einem Jahr in die Vertiefung kamen. Die Klasse verkleinerte sich und der zweite Dozent fiel auch weg.
Meine Kommilitonen verhielten sich recht lasch und desinteressiert. Ich und noch eine weitere Kommiliotin waren die einzigen, die mitmachten in seinem Unterricht. So kam es, dass wir quasi eine Zweiershow hatten. An der hatte ich auch wirklich Spass.

Mir fiel letzten Herbst einmal, als wir zufällig gemeinsam im Lift landeten auf, dass mein Prof sich Face to Face recht wortkarg gab. Dabei quatschte ich ihn überhaupt nicht voll, ich stellte ihm lediglich eine Frage, um die Zeit zu überbrücken, bis wir oben ankamen. Mich irritierte es, dass er sich so anders verhielt als im Unterricht, dachte mir aber nichts weiter und vergass es wieder.
Das Semester endete diesen Februar. Und damit mein letzer Kurs bei ihm. Im März sah ich ihn dann wieder. Ich sass gerade mit dem Dozenten zusammen, der mein Bachelor-Betreuer ist, als er reinkam. Er begrüsste den anderen Prof, starrte aber mich an. Und als er sich einen Kaffee holen ging, starrte er immer noch. Also, entweder auf mich oder auf meinen Bachelor-Betreuer. Er setzte sich an den Nebentisch und starrte weiter in meine Richtung.
Am gleichen Tag liefen wir uns noch im Treppenhaus über den Weg. Ich grüsste ihn, er murmelte etwas unverständliches und lief weiter. Und ich stand da und fragte mich, what the f....k gerade passiert war.
Ich war vor etwa einem Monat nochmals Gast in einer seiner Vorlesungen. Ich wollte mich eigentlich etwas mit ihm unterhalten, aber er bekam keine zwei Sätze gerade heraus. Und er weigerte sich strikt, mich anzusehen.

Dieses Muster gilt jetzt irgendwie weiterhin. Wenn wir uns begegnen und ich grüsse, kommt nur Geflüster oder keine Antwort, er dreht den Kopf dermassen offensichtlich weg, dass es schon verletzend ist.

Zum klarstellen: Das soll kein "Steht er vielleicht auf mich?" Post sein, sonst hätte ich es in die Kategorie "Liebe und Beziehung" reinstellen können. Ich glaube nämlich nicht, dass er auf mich steht. Aber er benimmt sich mir gegenüber wie ein Idiot und ausserdem unhöflich. Jedenfalls empfinde ich es so, wenn sich einer weigert, mich anzusehen, wenn ich mit ihm spreche.
Und ja, es verletzt mich schon ein wenig. Wie gesagt, er ist (oder war) mein Lieblingsdozent und ausgerechnet bei ihm fühlte ich mich immer ganz wohl und unbeschwert. Das ist jetzt vorbei. Ich fange schon an, mir Strategien auszudenken, wie ich eine zufällige Begegnung im Treppenhaus vermeiden kann. Ich habe keine Lust mehr, fröhlich zu grüssen, wenn nur Gemurmel oder Ignorieren zurückkommt.
Mir fällt beim besten Willen nicht ein, womit ich ihm je auf den Schlips getreten wäre!

Der Rat, den ich mir erhoffe von euch: Wie soll ich mich verhalten? Ich wäre ja weiterhin gern normal und unverkrampft, aber das ist schwierig Leute, wenn jemand sich mir gegenüber so verhält. Noch dazu ein gestandener Professor, von dem ich dachte, er würde mit beiden Beinen fest auf dem Boden stehen.

Ich sehe folgende Optionen: Ebenfalls ignorieren, stur höflich bleiben und tun, als wäre alles wie immer oder darauf ansprechen. Das mit dem ansprechen sehe ich weniger. Immerhin ist er nicht mehr mein Dozent und ich habe schon fast Angst, er würde in Ohnmacht fallen. Ausserdem wüsste ich gar nicht, was sagen. "Guten Tag Herr X, könnten Sie mir mal erklären, was ich Ihnen angetan habe, dass Sie sich mir gegenüber wie der letzte Vollidiot verhalten?"

Mehr lesen

8. Mai 2018 um 11:46

Nein, glaub ich nicht! Ausserdem ist das keine Antwort auf meine Frage. Ich wollte wissen, wie ich mich ihm gegenüber verhalten soll, nicht, was er will oder nicht will.

Ich habe aber meine Entscheidung sowieso schon getroffen. Ich lasse ihn in Ruhe, spreche ihn nicht mehr an, grüsse allenfalls höflich, wenn wir uns begegnen und ansonsten soll er von sich aus kommen, wenn er etwas hat. Er ist ein grosser Dozent, er kann das!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2018 um 14:08

Hm, wenn du mit ihm jetzt nichts mehr zu tun hats, und das "geschäftliche" Noten, Klausuren, Unterricht etc. alles ohne Probleme verlaufen ist, also da keine offenen Rechnungen sind, würde ich wenig bis gar nichts tun. Ich würde ihn weiterhin formal grüssen, ohne besondere Leidenschaft - fertig. Und irgendwann würde ich es als Anekdote in meinem Leben abheften. 
Aber keine besonderen "Strategien" oder sowas. Meiner Erfahrung nach ist manchmal etwas Neutralität und Distanz finden das beste. Also im Grunde genau das, was du in deinem letzten Absatz selber schreibst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2018 um 15:11

Er hat scheinbar Hemmungen und auch eine gewisse Persönlichkeitsstörung.
Mir würde das eher leid tun, und ich würde ihn so akzeptieren wie er ist.
Es gibt einige seltsame Gestalten im Unibetrieb
Auch einige Leute, die so in der Privatwirtschaft wohl nicht zurecht kommen würden.
Denk mal positiv über ihn, dass er nicht anders KANN, akzeptiere es wie man auch eine Krankheit oder eine Behinderung akzeptieren würde.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Studium.”, was mit “Schönheit” zu tun hat??
Von: lovemina21
neu
12. Juli 2018 um 9:11
Gibt es Krankheiten bei denen man nicht viel Essen kann ?
Von: fatbutterflyy43
neu
4. Juli 2018 um 21:00
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen