Home / Forum / Schule & Studium / Mein Abitur abbrechen in der 12. Klasse

Mein Abitur abbrechen in der 12. Klasse

6. November 2011 um 12:03

Meinen Realschulabschluss hab ich schon längst in der Tasche und der war ziemlich gut. Eben weil dieser so gut war habe ich mich dazu entschlossen Abitur zu machen. Die Elfte Klasse war eine riesige Katastrophe. Schlechte Noten kannte ich vorher eigentlich nie, da wurden sie normal, obwohl ich richtig viel für die Schule getan habe. Mit viel Glück hab ich dann meinen Schnitt noch unter 4,0 halten können.

Ich dachte mit einem Schulwechsel würde das eventuell besser werden, bin dann also zu diesem Schuljahr auf ein anderes Gymnasium gewechselt. Anfangs dacht ich, es wird auch besser, aber tut es eben doch nicht. Im Gegenteil, mit meinem Stundenplan komm ich gar nicht zurecht, ich habe 9 Kurse und in mindestens 5 davon steh ich Momentan komplett auf dem Schlauch. Die einzigen Fächer, wo ich noch hinterher komme sind meine Lk's Deutsch & Sowi und dann noch Musik und Mathe, das war es aber eigentlich auch schon. Ich hab genau wie in der Elften Klasse überhaupt keine Motivation mehr und kann mich zu nichts mehr aufraffen.

In der Elften habe ich dann ein Praktikum in meinem Traumberuf gemacht und für diesen brauche ich mein Abitur auch gar nicht. Ich hab gemerkt, dass mir dieser Arbeitsalltag viel besser gefällt, als nur zur Schule zu gehen. Deswegen halte ich eine Ausbildung für genau richtig. In diesem Beruf würde ich dann auch gerne meine Ausbildung machen bzw ich bemühe mich um eine.

Nicht nur die schlechten Noten sind Gründe für meinen geplanten Abbruch. In meiner Familie läuft es alles andere als gut. Finanziell und auch unter einander. Kaum auszuhalten. Wir sind 7 Personen, eigentlich 8, meine große Schwester wohnt nicht mehr zu Hause. Ich möchte einfach so schnell wie möglich Geld verdienen, um endlich auf eigenen Beinen zu stehen. Deswegen ist meine Frage, ob ihr das für Sinnvoll haltet, wenn ich nach diesem Halbjahr (wohn in Nrw und werd im Januar 18 Jahre alt) mein Abitur abbreche, um mich meinem 400 Euro Job widme, den ich so gut wie sicher habe, wenn ich Zeit und Lust habe, kann ich dort sofort anfangen und mich dann voll und ganz auf die Suche einer Ausbildung konzentriere. Vielleicht hat ja jemand damit schon Erfahrungen gemacht.

Mehr lesen

6. November 2011 um 19:36

.
In NRW ist doch G8, oder? Das heißt, es wäre nur noch ein letztes Halbjahr, durch das du dich durchquälen müsstest... Ich würde dir raten, das jetzt noch durchzustehen, weil du mit Abitur in der Tasche später definitiv bessere Chancen hast.
Ich weiß zwar nicht, für welchen Beruf du dich interessierst, aber vllt. möchtest du nach einigen Jahren Berufserfahrung ja ein Studium anfangen, dass mit diesem Beruf zu tun hat, um danach eine höhere Position zu bekommen -ohne wenigstens ein Fachabitur kannst du diese Möglichkeit knicken.
Falls du auch abbrechen möchtest, weil du Bedenken hast, ob du das Abi überhaupt bestehst, solltest du wissen, dass du dir bei Nichtbestehen zumindest ein Fachabitur anerkennen lassen kannst, was ja auch schonmal gut ist.

Du kannst ja jetzt schonmal anfangen Bewerbungen für deinen Traumberuf zu schreiben, das wird dich auf jeden Fall motivieren, noch ein bisschen die Schule auszuhalten, wenn du dann vllt. schon einen Ausbildungsplatz in Aussicht hast.

Ich war in der Oberstufe auch absolut unmotiviert, habe alles gehasst und hatte schlichtweg keinen Bock mehr, für mich war aber die ganze Zeit klar, dass ich auf jeden Fall mein Abitur haben möchte und ich bin jetzt ,zwei Jahre danach, auch sehr froh, dass ich nicht abgebrochen habe. (:

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen