Home / Forum / Schule & Studium / Medizin Studium fragen Wichtig! danke!

Medizin Studium fragen Wichtig! danke!

20. April 2009 um 16:09

Hallo. Ich interessiere mich auch wiedie person in der anderen diskussion für ein Medizinstudium.
Welche Schulfächer sind da besonders wie weil unser lehrer hat heute etwas erzählt was mich irritiert hat.

Also ich interessiere mich besonders für die arbeit in der notaufnahme, chirurgie und für sportmedizin. Brauch man da besondere vorraussetzen und kann man in der nähe von Bielefeld studieren?wie lange dauert so ein studium?

ich gucke oft greys anatomy. ich weiß zwar das das alles unecht ist und dies ist nicht der grund warum ich medizin studieren möchte aber ist vll doch iwas an der art dran wie die ausgebildet werden?


danke schön hat vll jemand eine idee was man mit ende 14 für ein praktikum in diese richtung machen kann ?
ist für 3 wochen ein schulpraktikum der 9. Klassen:9

danke

Mehr lesen

21. April 2009 um 18:45

Also
schulfächer, in denen du gut sein solltest sind, chemie, bio, physik, mathe, die braucht man nämlich beim studium ziemlich.

egal was du später mal machen musst, musst du zuerst das studium ganz normal wie alle anderen absolvieren, danach den turnus bzw halt eine ausbildung.

studium dauert 12 semester regelstudienzeit (wenn ich mich jetzt nicht irre) aber ich kenne kaum jemanden, der es in der zeit wirklich schafft.

wie sich die ausbildung gestaltet hängt natürlich vom krankenhaus ab, in dem du sie absolvierst, dennoch is greys anatomy komplett an der realität vorbei

ob das die uni in deiner nähe anbietet, kann ich dir nichrt sagen, schau am besten auf der internetseite der uni nach.

was machst du denn für eine schule? hast du latein?

glg

Gefällt mir

21. April 2009 um 19:33

...
Hey,

was hat denn dein Lehrer erzählt was dich so irritiert hat??

Also was ein Praktikum angeht kannst du dich in jedem Krankenhaus oder Praxis bewerben. Am meisten wirst du im Moment von einem Praktikum auf einer Pflegestation haben. Z.B. auf der Unfallhirurgie hab ich mal ein Praktikum gemacht. Ich weiss nur nicht wie das in deinem Alter mit dem Schichtdienst ist aber das sagen die dir dann schon Bewerben musst du dich bei der Pflegedienstleitung des jeweiligen Krankenhauses.
Viell waer auch ein Praktikum bei einem Physiotherapeuten was für dich. Ich würd einfach mal nachfragen bei ein paar.

Also in Greys gehts um die Facharztausbildung. Aber das ist natürlich erstens im Fernsehn und zweitens in den USA.

In der Realität musst du 12 Semester Studieren, davon 4 vorklinische indenen du die grundlagen lernst und der rest klinische in denen unter anderemdu die einzelnen fachrichtungen kennenlernst, das 5. Studienjahr ist ein praktisches Jahr in dem du im Krankenhaus arbeitest.

Nach dem 2. Staatsexamen kannst du dann eine Facharztausbildung machen und dich auf ein Gebiet wie Allgemeinchirurgie spezialisieren. Das dauert in der Regel nochmal 4 bis 7 Jahre, hier arbeitest du aber schon und verdienst dementsprechend Geld, wenn auch nicht allzu viel. (ich persönlich finde das aber in Ordnung, du bist ja dann auch noch in Ausbildung)

Ja in der Schule sind wirklich wichtig Bio, Che, Physik und viell Latein ...
noch wichtiger als diese Fächer ist aber dass du ein sehr gutes Abi machst

und zu den Unis in der Nähe von Bielefeld schau mal hier rein:

http://www.thieme.de/viamedici/studienort/karte.html

Das sind alle Unis an denen Man in Deutschland Medizin studieren kann

Mein Fazit: es ist unheimlich interessant aber wirklich anstrengend. Die ersten 2 Jahre musst du einfach nur Auswendig lernen und zwar ganze Bücher wort für wort. Wenn man wirklich Arzt werden will ist es die Mühe aber auf jeden Fall wert

Gefällt mir

22. April 2009 um 16:29

Also...
also ich gehe aufs gymi und habe bisjetzt noch kein latein weil kein kurs nicht zu stande kam ( d. h. in differienzierung nicht, in der 6. schon aber da wollte ich französisch ) ich kann es aber noch in der oberstufe wählen.

ich frage mich (das hat der lehrer gesagt) warum man für ein medizin studium chemie braucht( also fast nur hat der gesagt????


ich dachte man braucht hauptsächlich bio und latein?

danke schon mal

Gefällt mir

22. April 2009 um 18:47
In Antwort auf signorinaleo

Also...
also ich gehe aufs gymi und habe bisjetzt noch kein latein weil kein kurs nicht zu stande kam ( d. h. in differienzierung nicht, in der 6. schon aber da wollte ich französisch ) ich kann es aber noch in der oberstufe wählen.

ich frage mich (das hat der lehrer gesagt) warum man für ein medizin studium chemie braucht( also fast nur hat der gesagt????


ich dachte man braucht hauptsächlich bio und latein?

danke schon mal

Also
chemie brauchst du deshalb, weil alle vorgängeim körper chemische vorgänge sind. die ganze pharmakologie baut auf chemie auf.

soweit ich weiß, ist latein auch in deutschland voraussetzung fürs medizinstudium.

Gefällt mir

22. April 2009 um 18:47

...
Ja,

also das mit dem Latein ist halb so wild, es ist nichtmehr vorraussetzung fürs Studium aber es hilft schon wenn man damit ein wenig vertraut ist.

Und was dein Lehrer da gesagt hat ist leider wahr.

Überleg mal alle vorgänge die in deinem Körper passieren, vom Essen-Verdauen, Denken, einfach alles sind chemische vorgänge....

Bio ist auch wichtig aber eben nicht weniger als Chemie.

Bio, Chemie und Physik sind die Grundlagen von allem was mit Medizin zu tun hat.

Von der Unterrichtsverteilung wirst du alle drei Fächer belegen und relativ ausführlich können müssen und später hast du dann andere Fächer wie Physiologie (so grob eine mischung aus bio und physik) und biochemie (im prinzip chemie des körpers)

Also streng dich an denn je besser deine Vorkenntnisse sind desto einfacher wirst dus haben

Aber keine Panik es geht auch so, ich hatte zB Bio und Chemie in der oberstufe abgewählt und hab es auch gut geschafft. Ich musste mir dann manche Grundkenntnisse eben im nachhinein noch aneignen die andere zu dem zeitpunkt schon hatten.....

Gefällt mir

23. April 2009 um 13:37
In Antwort auf silkysly11

Also
chemie brauchst du deshalb, weil alle vorgängeim körper chemische vorgänge sind. die ganze pharmakologie baut auf chemie auf.

soweit ich weiß, ist latein auch in deutschland voraussetzung fürs medizinstudium.

...
Hey,

das mit Latein ist nicht ganz richtig. Früher brauchte man das Latinum als Vorraussetzung fürs Studium, diese Regelung wurde aber abgeschafft!

Das macht wie ich finde auch Sinn, denn alle begriffe sind schon auf Latein und ja da spielt auch die Grammatik eine Rolle aber man muss nicht wie man in der Schule lernt ganze Sätze bilden können und Texte über Kaiser übersetzen oder sowas...

Und damit man das mit den Begriffen hinbekommt habt man ein Semester lang Terminologie in dem man die Bedeutung derer Wörter lernt die man brauch

Gefällt mir

23. April 2009 um 15:22
In Antwort auf anonyma48

...
Ja,

also das mit dem Latein ist halb so wild, es ist nichtmehr vorraussetzung fürs Studium aber es hilft schon wenn man damit ein wenig vertraut ist.

Und was dein Lehrer da gesagt hat ist leider wahr.

Überleg mal alle vorgänge die in deinem Körper passieren, vom Essen-Verdauen, Denken, einfach alles sind chemische vorgänge....

Bio ist auch wichtig aber eben nicht weniger als Chemie.

Bio, Chemie und Physik sind die Grundlagen von allem was mit Medizin zu tun hat.

Von der Unterrichtsverteilung wirst du alle drei Fächer belegen und relativ ausführlich können müssen und später hast du dann andere Fächer wie Physiologie (so grob eine mischung aus bio und physik) und biochemie (im prinzip chemie des körpers)

Also streng dich an denn je besser deine Vorkenntnisse sind desto einfacher wirst dus haben

Aber keine Panik es geht auch so, ich hatte zB Bio und Chemie in der oberstufe abgewählt und hab es auch gut geschafft. Ich musste mir dann manche Grundkenntnisse eben im nachhinein noch aneignen die andere zu dem zeitpunkt schon hatten.....

Danke
ok danke ich habe jetzt auch schon in diff biochemie danke schön für eure antworten

Gefällt mir

23. April 2009 um 19:48
In Antwort auf anonyma48

...
Hey,

das mit Latein ist nicht ganz richtig. Früher brauchte man das Latinum als Vorraussetzung fürs Studium, diese Regelung wurde aber abgeschafft!

Das macht wie ich finde auch Sinn, denn alle begriffe sind schon auf Latein und ja da spielt auch die Grammatik eine Rolle aber man muss nicht wie man in der Schule lernt ganze Sätze bilden können und Texte über Kaiser übersetzen oder sowas...

Und damit man das mit den Begriffen hinbekommt habt man ein Semester lang Terminologie in dem man die Bedeutung derer Wörter lernt die man brauch


in österreich ist für fast alle nicht-technischen studiengänge latein voraussetzung. es werden aber lateinkurse an de runi angeboten.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen