Home / Forum / Schule & Studium / Mediengestalter? hat jemand erfahrung?

Mediengestalter? hat jemand erfahrung?

27. Mai 2015 um 21:54

Hallöchen,

Ich stehe nun am anfang meines Berufslebens und hatte schon die ein oder andere Richtung anvisiert.. Im Endeffekt, oder vielleicht auch von anfang an, stand/ steht jetzt Fotografie/ Webdesign/ Grafikdesign auf meinem platz eins der karrierewünschen.

Mein Problem dabei ist dass ich einfach nicht weiss ob das so gut ist von dem ein oder anderen habe ich gehört dass diese Ausbildung oder der Studiengang je nach dem einfach grütze ist und man nicht da rauskommt wo.man hin möchte..

Hat hier jemand diese Richtung eingeschlagen? .. kann mir sagen was dort passiert .. was nachher rausgekommen ist .. ob es sich gelohnt hat eben solche Fragen habe ich.

Ich bedanke mich im vorraus für antworten denn ich stecke wirklich in einer kleinen Krise.

Mehr lesen

2. Juni 2015 um 10:11

.
Ich habe ca. 8 Jahre - gut und gern! - als Mediengestalterin gearbeitet, bevor ich mich beruflich verändert habe. Ich kann hier natürlich nur von meinen persönlichen Erfahrungen sprechen. (Ich habe in drei verschiedenen Firmen gearbeitet.)

Der Beruf und die Tätigkeit selbst machten mir große Freude, aber mir wurde schon bald klar, dass ich das nicht bis zur Pension machen werde und möchte.

Viele junge kreative Köpfe streben in die Branche - man muss sich stetig weiterentwickeln, immer up to date bleiben und sich gegen die junge Konkurrenz durchsetzen (gut, das muss man in anderen Bereichen genauso). --> Viele Arbeitgeber heuern die jüngeren und günstigeren Mitarbeiter um ihren kreativen Quell zu Beginn der Karriere anzuzapfen, während "ältere" MitarbeiterInnen (mit 40-45 ?!) abgebaut werden. (Die personellen Ressoucen werden halt beinhart ausgenutzt und weggeworfen - diese ausgeprägte Profitorientierung hat mich immer sehr gestört.)

Darüber hinaus war es für mich irgendwann nicht mehr erfüllend, meine eigene Kreativität einzig für noch mehr Profit in der Kasse irgendeines Kunden einzusetzen.

Ich möchte die Jahre auf keinen Fall missen, denn wie gesagt, ich hatte viel Spaß an der Arbeit und viel Glück mit den netten Teams, in denen ich arbeitete - trotzdem habe ich mich mit Ende 20 beruflich grundlegend verändert und arbeite heute im sozialen Bereich, wo mich vollends zu Hause fühle.

Gefällt mir

2. Juni 2015 um 12:50
In Antwort auf pixelwood

.
Ich habe ca. 8 Jahre - gut und gern! - als Mediengestalterin gearbeitet, bevor ich mich beruflich verändert habe. Ich kann hier natürlich nur von meinen persönlichen Erfahrungen sprechen. (Ich habe in drei verschiedenen Firmen gearbeitet.)

Der Beruf und die Tätigkeit selbst machten mir große Freude, aber mir wurde schon bald klar, dass ich das nicht bis zur Pension machen werde und möchte.

Viele junge kreative Köpfe streben in die Branche - man muss sich stetig weiterentwickeln, immer up to date bleiben und sich gegen die junge Konkurrenz durchsetzen (gut, das muss man in anderen Bereichen genauso). --> Viele Arbeitgeber heuern die jüngeren und günstigeren Mitarbeiter um ihren kreativen Quell zu Beginn der Karriere anzuzapfen, während "ältere" MitarbeiterInnen (mit 40-45 ?!) abgebaut werden. (Die personellen Ressoucen werden halt beinhart ausgenutzt und weggeworfen - diese ausgeprägte Profitorientierung hat mich immer sehr gestört.)

Darüber hinaus war es für mich irgendwann nicht mehr erfüllend, meine eigene Kreativität einzig für noch mehr Profit in der Kasse irgendeines Kunden einzusetzen.

Ich möchte die Jahre auf keinen Fall missen, denn wie gesagt, ich hatte viel Spaß an der Arbeit und viel Glück mit den netten Teams, in denen ich arbeitete - trotzdem habe ich mich mit Ende 20 beruflich grundlegend verändert und arbeite heute im sozialen Bereich, wo mich vollends zu Hause fühle.

Ausbildung?
könntest du mir vielleicht ein bisschen erzählen wie deine Ausbildung so ablief.. was z.b. Hauptschwerpunkte waren.. ich weiss eben nicht so genau ob das dann das ist was ich mir vorstelle..

Gefällt mir

2. Juni 2015 um 17:43
In Antwort auf josephine2505

Ausbildung?
könntest du mir vielleicht ein bisschen erzählen wie deine Ausbildung so ablief.. was z.b. Hauptschwerpunkte waren.. ich weiss eben nicht so genau ob das dann das ist was ich mir vorstelle..

Mediengestalter - zu vermittelnde Inhalte
Ich habe ein Kolleg gemacht, das ist sicher anders als wenn du zB eine Lehre zum Medientechniker bzw. -designer machst.

Die großen Blöcke sind:

Gestaltung (Wahrnehmung, Formatund Proportionen, layout, Typografie, Bildgestaltung, Screendesing)

physikalische Grundlagen (Optik, Farbtheorie, Akustik und Sound)

Informationstechnologie (Informatik - Hard- u. Softwaretechnik, Drucker, Netzwerktechnik, Monitor, Dateiformate)

Medienkonzeption (Briefing, Kalkulation, Struktur + Planung, Abwicklung und Druckauftrag)

Medienproduktion allgemein (Farbtechnologie, Bilddatenerfassung, Bildbearbeitung, Schrifttechnologie)

Medienproduktion print (Belichtungstechnologie, Drucktechnik und Proof)

Medienproduktion NonPrint (Internet, CD-ROM und DVD, QTVR-Technologie)

Kommunikation und Medienrecht

Natürlich lernst du auch den Umgang mit den facheinschlägigen Programmen, die verwendete Software ist ja dein Werkzeug.

Was hast du denn ins Auge gefasst?
Hast du schon mal die Gelegenheit bekommen, in die Materie zu schnuppern und erste Erfahrungen zu sammeln?

LG
PW

Gefällt mir

8. Juni 2015 um 20:15
In Antwort auf pixelwood

Mediengestalter - zu vermittelnde Inhalte
Ich habe ein Kolleg gemacht, das ist sicher anders als wenn du zB eine Lehre zum Medientechniker bzw. -designer machst.

Die großen Blöcke sind:

Gestaltung (Wahrnehmung, Formatund Proportionen, layout, Typografie, Bildgestaltung, Screendesing)

physikalische Grundlagen (Optik, Farbtheorie, Akustik und Sound)

Informationstechnologie (Informatik - Hard- u. Softwaretechnik, Drucker, Netzwerktechnik, Monitor, Dateiformate)

Medienkonzeption (Briefing, Kalkulation, Struktur + Planung, Abwicklung und Druckauftrag)

Medienproduktion allgemein (Farbtechnologie, Bilddatenerfassung, Bildbearbeitung, Schrifttechnologie)

Medienproduktion print (Belichtungstechnologie, Drucktechnik und Proof)

Medienproduktion NonPrint (Internet, CD-ROM und DVD, QTVR-Technologie)

Kommunikation und Medienrecht

Natürlich lernst du auch den Umgang mit den facheinschlägigen Programmen, die verwendete Software ist ja dein Werkzeug.

Was hast du denn ins Auge gefasst?
Hast du schon mal die Gelegenheit bekommen, in die Materie zu schnuppern und erste Erfahrungen zu sammeln?

LG
PW

Danke..
..das bringt mich schonmal ein bisschen weiter klingt ja nicht so schlecht ^^ Ja, mein Vater hat seine eigene Werbeagentur gestaltet Webseiten, Flyer etc.. macht eben unter anderem auch die Fotos für die Seiten und Flyer selbst.. was ne Werbeagentur eben so macht.. ich wurde des öfteren schon mal als objektives bewertungsmittel und User für Communities genutzt.. heisst ich sollte als "unbekannter" user diw seiten testen was übersichtlichkeit angeht usw. Ich war ab und zu auch bei entwicklungen dabei weiss ein bisschen wie das ganze Funktioniert.. Mein vater war auch kurzzeitig bei einem TV-Sender aktiv wodurch ich auch da viele einblicke in Vertonung, Moderation, Schnitt usw. bekommen habe Ja weil ich eben auch damit aufgewachsen bin und mich das schon immer interessiert hat wollte ich mich jetzt, wo es darauf ankommt zu entscheiden, was ich später mal machen möchte, ein bisschen tiefer mit der Materie befassen um.zu entscheiden welche wege ich dafür gehen kann/muss sowas eben..

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Neuanfang?
Von: derkater881
neu
30. Mai 2015 um 21:31
Im März exmatrikuliert..bafögamt Bescheid gegeben..jetzt meldet sich keiner
Von: horrorfan94
neu
26. Mai 2015 um 23:15
Im Studium Geld verdienen mit meoclick
Von: student252
neu
20. Mai 2015 um 17:56
Psychologie Studium Österreich/Klagenfurt
Von: frohewolle
neu
20. Mai 2015 um 1:44
Teste die neusten Trends!
experts-club

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen