Home / Forum / Schule & Studium / Mediendesign - alles soo negativ???

Mediendesign - alles soo negativ???

10. April 2003 um 22:26

Hi!

Hab grad mein Abi gemacht, und will im Wintersemester anfangen, Mediengestaltung zu studieren - bzw wollte... naja, ich bin am Überlegen, ob das überhaupt "Sinn" macht. Hab das Forum hier mal etwas durchforstet, und musste feststellen, dass ziemlich viele Ausbildungsplätze in diesem Bereich suchen und keine finden, bzw fertig sind, und dann nix finden, arbeitslos sind usw usw... andererseits wüsste ich nicht, was ich anderes machen kann *ganzschöndeprimiert*

Habt ihr Tipps, bzw könnt ihr mir von euren Erfahrungen berichten / Mut machen?

Und noch eine Frage: Wenn man sich für das Praktikum, das man vor dem Studium machen muss, bewirbt, muss man da auch eine Mappe zufügen??.. d.h., wenn ich überhaupt einen Praktikumsplatz finde, ich hoffe, das sieht nicht genau so schlecht aus..

Danke schonmal im Voraus! Hoffe, ich kann auch mal Positives hören...

Ciao, Eure PinkZora

Mehr lesen

11. April 2003 um 10:27

Sooo schlimm isses nich
liebe pinkzora,

wenn du mediendesign studieren willst und die begabung dafür hast, dann würde ich mich an deiner stelle durch die schlechte stimmung in der branche nicht beirren lassen.

wir sind grade durch die talsohle durch und jetzt kann es eigentlich nur aufwärts gehen

klar sind viele arbeitslos, ich mußte auch länger suchen bis ich was hatte und mich erstmal mit aushilfsjobs über wasser halten, aber irgendwann trifft man an die richtigen leute und dann klappts auch mit dem job. eine freundin von mir (auch grafikerin) wurde entlassen und hat gleich einen neuen job bekommen, weil sie einfach gut ist und schon berufserfahrung hat.

praktikas sind übrigens einfacher zu finden als feste jobs, ruf bei den agenturen an, sag was du werden bzw. machen willst und frag, ob du mit deiner mappe mal vorbeikommen kannst. das ist der einfachste weg.

ich hoffe, ich konnte dich ein bissl ermutigen, wie schon gesagt... lass dich durch irgendwelche "prognosen" nicht von deinem ziel abbringen, wenn man gut ist, kann man auch viel erreichten

lg sephrenia

Gefällt mir

16. April 2003 um 13:35

Nö, eigentlich geht es
Hallo PinkZora!
Aaalso, erstmal: Bis Du mit dem Studium fertig bist, wird sich die Situation in der Medienbranche wahrscheinlich - hoffentlich - zum besseren gewendet haben. In die Arbeitslosigkeit studiert man sich auch heute nicht, wenn man erstens bereit ist, flexibel zu sein (was die Stadt und auch die Agentur angeht, die Haltung *ich will nur nach Hamburg, und nur zu Springer und Jacoby* ist schlecht..) und zweitens dafür sorgt, daß man für den Markt möglichst attraktiv ist: Gute, engagierte Arbeiten während des Studiums und Praktika sind Pflicht. Dann sollte es auch mit dem Job klappen..

Eine Mappe für den Praktikumsplatz wäre nicht schlecht - die meisten Agenturen erwarten keinen fertigen Grafik-Designer, aber möchten ganz gerne die Ansätze erkennen können. (Aber wenn Du doch im WS anfangen möchtest, hast Du doch sowieso schon eine Mappe in Arbeit, oder?) Und nochwas:
Wenn Du es bei den großen Agenturen nicht schafft, sei Dir nicht zu fein für ne kleine, die Chancen stehen da i.A. besser.

Ach ja, und nochwas: Ich bin, nachdem ich in Münster durch die Mappenprüfung gerasselt bin, in Dortmund an der WAM aufgenommen worden (die Aufnahmebedingenugen sind nicht so heftig wie in Münster), hab da studiert, war superhappy damit und hab jetzt schon seit längerem einen - leistungsbedingt - krisensicheren Job, allerdings in einer kleineren Agentur. Macht aber echt Spaß, also, wenn Dus wirklich willst, dann studier es: Wer weiß schon, ob in drei, vier Jahren mehr BWLer (oder gottweißwas) gebraucht werden? Leistung kommt durch!

Liebe Grüße und viel Glück
das Pusteblume

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen