Home / Forum / Schule & Studium / Mathe? Ich habe Angst / Uni

Mathe? Ich habe Angst / Uni

17. Dezember 2005 um 16:54

Hi!

Ich habe panische Angst vor Mathematik - studiere und muss leider Mathe & Statistik belegen. Ich habe leider überhaupt keine Ahnung, in der Oberstufe konnte ich es damals abwählen und meine Kenntnisse sind gleich 0. ich kann nur normale Mathematik - so dies und das zusammenrechnen....

Ob ich das schaffen kann? Was ratet ihr mir? Wir soll ich vorgehen?

Ich hoffe, es gibt Möglichkeiten????

Mehr lesen

17. Dezember 2005 um 17:02

...
Was studierst du denn? Wenn du Mathe im Studium belegen musst (also ich rede nicht von den Grundsachen die man kann) dann brauchst du es warscheinlich auch später bei dem Job oder? Hast du dich gefragt, ob du dann auch Probleme bekommen könntest?

Gefällt mir

17. Dezember 2005 um 17:07
In Antwort auf pavacl

...
Was studierst du denn? Wenn du Mathe im Studium belegen musst (also ich rede nicht von den Grundsachen die man kann) dann brauchst du es warscheinlich auch später bei dem Job oder? Hast du dich gefragt, ob du dann auch Probleme bekommen könntest?

BWL
Ich studiere BWL - weiß allerdings nicht, ob ich das mit Mathe schaffe - ich meinemich interessieren brenend wirtschaftliche Zusammenhänge- mein Studium ist sehr praxisbezogen- also das macht so richtig Laune- aber ob ich jetzt die Theorie hinbekomme???? Unklar.

Ich habe mich erkundigt, die fangen bei Null an - also Mathe lernbar?

Braucht man dazu irgendeine Begabung, oder habe ich einfach nur eine Blockade?

Gefällt mir

18. Dezember 2005 um 12:48
In Antwort auf joghurtgumc

BWL
Ich studiere BWL - weiß allerdings nicht, ob ich das mit Mathe schaffe - ich meinemich interessieren brenend wirtschaftliche Zusammenhänge- mein Studium ist sehr praxisbezogen- also das macht so richtig Laune- aber ob ich jetzt die Theorie hinbekomme???? Unklar.

Ich habe mich erkundigt, die fangen bei Null an - also Mathe lernbar?

Braucht man dazu irgendeine Begabung, oder habe ich einfach nur eine Blockade?

...
Ich wollte auch mal BWL studieren und bin dann schon beim Fachabi an Mathe gescheitert... Naja du musst dich halt selbst ganz gut einschätzen können. BWL ist sehr Mathelastik wenn du damit sehr auf Kriegsfuß stehst, würd ich nach Alternativen suchen. Z.B. VWL, Wirtschaftsrecht, Jura, oder andere Manangment Studiengänge würden mir einfallen. Mag sein, das die bei 0 anfangen, aber wie schnell gehts dann weiter, wirst du hinterherkommen? Aber ich will dich nicht entmutigen, setzt dich doch schon mal in Vorlesungen und schau ob du den Durchblick behalten kannst. Oder du fängst erstmal an und wechselst dann noch zu den Studiengängen die ich dir genannt habe (oder anderen Alternativen) und lässt dir Scheine anrechnen.
Viel Erfolg bei deiner Wahl wünsche ich dir

Gefällt mir

18. Dezember 2005 um 13:15
In Antwort auf pavacl

...
Ich wollte auch mal BWL studieren und bin dann schon beim Fachabi an Mathe gescheitert... Naja du musst dich halt selbst ganz gut einschätzen können. BWL ist sehr Mathelastik wenn du damit sehr auf Kriegsfuß stehst, würd ich nach Alternativen suchen. Z.B. VWL, Wirtschaftsrecht, Jura, oder andere Manangment Studiengänge würden mir einfallen. Mag sein, das die bei 0 anfangen, aber wie schnell gehts dann weiter, wirst du hinterherkommen? Aber ich will dich nicht entmutigen, setzt dich doch schon mal in Vorlesungen und schau ob du den Durchblick behalten kannst. Oder du fängst erstmal an und wechselst dann noch zu den Studiengängen die ich dir genannt habe (oder anderen Alternativen) und lässt dir Scheine anrechnen.
Viel Erfolg bei deiner Wahl wünsche ich dir

Quatsch
also dass das bwl-mathe anspruchsvoll und schwer sein soll stimmt ja nun überhaupt net...studiere das selber und muss sagen, dass das mathe wirklich das einfachste in diesem studium ist..wir haben auch leute die mathe abgeählt hatte und diese sind auch klar gekommen.
solange du kein wirtschaftsmathe studierst, reichen grundkurskenntnisse vollkommen aus..da, das math an der uni eh nichts mit dem schulmathe zu tun hat- also fängt man praktisch bei null an..

Gefällt mir

18. Dezember 2005 um 23:32
In Antwort auf chrysalis69

Quatsch
also dass das bwl-mathe anspruchsvoll und schwer sein soll stimmt ja nun überhaupt net...studiere das selber und muss sagen, dass das mathe wirklich das einfachste in diesem studium ist..wir haben auch leute die mathe abgeählt hatte und diese sind auch klar gekommen.
solange du kein wirtschaftsmathe studierst, reichen grundkurskenntnisse vollkommen aus..da, das math an der uni eh nichts mit dem schulmathe zu tun hat- also fängt man praktisch bei null an..

?
Wo studierst du denn? Uni/FH? Und in welchem Semester?

Kann ich nämlich überhaupt nicht bestätigen, dass Mathe bei BWL leicht ist.

Gefällt mir

18. Dezember 2005 um 23:43

Kleiner tipp
also ich kann dir nur empfehlen, dich an gute Tutorien zu halten. das macht gerade bei fächern wie mathe einen riesen unterschied, ob du einen guten tutor hast oder eben nicht! oder studierst du schon auch bachelor und bei euch gibts keine tuts?
und noch was: man kann ja nicht allgemein sagen, dass mathe schwer oder leicht ist. das hängt extrem von der uni ab und auch dann gibt es immer noch extreme unterschiede zwischen den einzelnen profs. da kann man dann wohl nur sagen, hör dich um welcher prof leicht sein soll und besorg dir nen ordentliches tut. aber ganz um mathe rumkommen wirst du bei bwl wohl nicht. es wird immer wieder sehr methodische fächer geben in denen du mathe unbedingt brauchst. wünsche dir aber auf jeden fall viiiel glück!!!

Gefällt mir

19. Dezember 2005 um 12:52
In Antwort auf maninthebox

?
Wo studierst du denn? Uni/FH? Und in welchem Semester?

Kann ich nämlich überhaupt nicht bestätigen, dass Mathe bei BWL leicht ist.

-
studiere an der Tu-Dresden..
viell muss ich auch dazu sagen, dass mir mathe schon immer ein wenig gelegen hat..aber ich denke wer halbwegs mit den ganzen Funktionen des GTR klarkommt, wird auf jedenfall die prüfungen bestehen

Gefällt mir

19. Dezember 2005 um 19:30
In Antwort auf chrysalis69

-
studiere an der Tu-Dresden..
viell muss ich auch dazu sagen, dass mir mathe schon immer ein wenig gelegen hat..aber ich denke wer halbwegs mit den ganzen Funktionen des GTR klarkommt, wird auf jedenfall die prüfungen bestehen

-
Die TU Dresden ist ja eigentlich nicht für Anspruchslosigkeit bekannt. Mh. Also allein mit einem GTR kommst du bei uns nicht hin. Ich glaube die sind auch gar nicht erlaubt. Bin an einer Privatuni. Daher muss ich anhand meiner Erfahrungen leider sagen, dass man sich um Mathe sehr wohl Sorgen machen sollte, vor allem wenn man nie gut in Mathe war und es in der Schule auch noch abgewählt hat oder so.

Gefällt mir

20. Dezember 2005 um 11:35
In Antwort auf maninthebox

-
Die TU Dresden ist ja eigentlich nicht für Anspruchslosigkeit bekannt. Mh. Also allein mit einem GTR kommst du bei uns nicht hin. Ich glaube die sind auch gar nicht erlaubt. Bin an einer Privatuni. Daher muss ich anhand meiner Erfahrungen leider sagen, dass man sich um Mathe sehr wohl Sorgen machen sollte, vor allem wenn man nie gut in Mathe war und es in der Schule auch noch abgewählt hat oder so.

-
aber hallo, wer mathe in der schule abwählt sollte doch kein wirtschaftsstudium machen. kann man sich das nicht vorher überlegen, bevor man etwas wahllos abwählt. kann ich eh nicht verstehen, wieso man in manchen Bundesländern so ein wichtiges fach wie mathe abwählen kann, das brauch man doch fast überall. ich bin eh dafür das man ein einheitliches abitur in ganz dtl einführt, so dass der abischnitt besser vergleichbar ist. aber das ist ein anderes thema.
in den bwl-püfungen dürfen wir den gtr auch nicht benutzen, nur eben in der matheklausur, die ja auch nur zum scheinerwerb da ist.

Gefällt mir

27. Dezember 2005 um 22:15

Noch ein Tipp
Kommt man bei euch irgendwie an alte Prüfungen ran?
Die "Wiederholer" wissen so was meist. Bei Mathe hilft einfach üben wirklich viel.

Das allerbeste sind alte Prüfungen. Die machst du durch und versuchst auch wirklich zu verstehen. Das ist alles kein Teufelszeug und meist sind es dann doch wieder die immer gleichen Formeln / Regeln / Abläufe, die immer wieder vorkommen.

Und: Man darf sich auch ein Buch kaufen, das die ganze Sache nochmals sehr grundlegend erklährt. Setz dich in der zweiten Woche einfahch mal in einen Buchladen und schau, was da so angeboten wird. Es findet sich bestimmt etwas mit guten Übungsaufgaben und ausführlichen Lösungen. Wichtig ist, dass du es verstehst. Such dir einfach das Kapitel, das ihr in der Uni gerade durcharbeitet, und schau ob es dir hilft. Und wenn's eine Mathematik für Abiturenten ist, ist es auch ok. Nur keine falsche Scham, es findet sich immer ein Buch, das man verstehen kann.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen