Home / Forum / Schule & Studium / Man wird doch nur verarscht.

Man wird doch nur verarscht.

14. Februar 2006 um 18:15

Ich war jetzt 8 Jahre bei einer Firma angestellt. Habe gearbeitet wie ein Depp. Habe ein Kind bekommen meine Arbeiten aber immer pünklich abgegeben. Dann wurde mir gekündigt ich sollte 6-8 Stunden täglich zur Arbeit kommen. Das ging nicht mein Kindergartenbetreungsplatz ist von 8.00 - 12.30 Uhr. Ich konnte bis dato immer von zu Hause aus arbeiten. Dies hat auch sehr gut geklappt. Wenn ich die Zeiten in der Firma erbingen hat müssen wäre es nicht mehr gegangen. Ich hatte auch so schon keine Freizeit.
Das ganze ging vor Gericht. Wurde mit einer lachhaften Abfindung abgespeist - punkt war ich könnte ja den Job zu den o.g. Bedingungen annehmen. Wohin mit meinem Kind - in den Keller oder von einer Tante zu nächster. Das kam nicht in Frage. Ok das wäre ja soweit noch nicht schlimm. Jetzt kommt ihm das er ohne Buchhalter dasteht. Weil die Kündigung zum 31.01.2006 am 31.01.2006 für rechtskräftig erklärt wurde. Am nächsten Tag war ich abreitslos. Habe sofort die Unterlagen die ich hatte rübergefahren und dachte jetzt müsste ich meine Unterlagen erhalten. Einmal wurden Sie nicht weggeschickt weil die Post angeblich um 15.00 Uhr zumacht. Das zweitemal hat es der Chef noch nicht unterschrieben. Am Freitag dann auch noch nicht. Am Montag kam es dann. Aber fragt nicht wie. Da ich am Dienstag einen Termin hatte dachte ich na gut fahr rüber lass es unterschreiben und nimm es gleich mit. Ich war so sauer. Er hat es nicht unterschrieben. Die Zusammenarbeit mit mir hätte zu wünschen übrig gelassen. Daraufhin fragte ich Ihn - Bei was er soll es mir erklären. Daraufhin ist im nicht eingefallen.
Meine Abfindung habe ich auch noch nicht. Irgendwie will er mich fertigmachen. Das Jahr geht schon gut los. Ich kam dann nach Hause und hatte eine E-Mail von seinem Rechtsanwalt. In dem fordert er das ich alles zurückgeben muss. Hat der Tpy vergessen das er mir nicht einmal eine Rechenmaschine zur Verfügung gestellt hat? Wo bin ich hier ich bin so Fassungslos.
Danke für einen netten Beitrag.
Das ist nur die Kurzversion da war noch viel mehr

Mehr lesen

14. Februar 2006 um 18:35

Bananenrepublik
ich kann dich gut verstehen. auch ich schlage mich zur zeit mit ähnlichen problemen rum. leider viel zu lang, um alles hier aufzuschreiben. habe zwischenzeitlich erwägt mich ans fernsehen oder die zeitung zu wenden. man kann das einfach nicht erzählen - es ist so kurios, dass es kaum einer glauben würde. meine antwort hierauf: wir leben in einer bananenrepublik. und das schlimmste daran ist, dass der andere meist am längeren hebel sitzt. falls noch der ganze bürokratiekram auf dich zukommt wünsche ich dir dafür schonmal viel glück.

lieber gruß, patty

Gefällt mir

15. Februar 2006 um 18:53

So spielt das Leben
Da gib es nur: abhaken, einen Schreikrampf kriegen, einmal heulen wie ein Schlosshund und auf ins nächste "Abenteuer"

Tja so geht es leider Tausenden zur Zeit in unserer Republik. Seid sicher, das war noch nicht das Ende der Fahnenstange.

Im Augenblick zählt überall nur das Recht des Stärkeren. Leider sind wir als Volk zu bequem wirklich etwas zuverändern. Was eigentlich ein Zeichen ist, dass es uns noch zu gut geht.

Ich frage mich manchmal wie lange wir Menschen noch brauchen um einzusehen, dass diese Einstellung uns auf die Dauer kaputt macht.

Ich bin selbst kein Engel und oft genug mir selbst die Nächste. Aber diese Ausbeutermentalität geht mir unglaublich auf die Nerven.

Darum wie gesagt: Versuch durch zu halten und trete deinem Ex-Chef einfach gedanklich öfter mal mächtig in den A....!

Ich wünsche dir, dass du bald einen neuen Job findest.

Gruß tanae

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen