Home / Forum / Schule & Studium / Lebenslauf-Hobbies rein???

Lebenslauf-Hobbies rein???

29. September 2004 um 23:06

Hallo Mädels,
muß für eine Ausbildungsstele (Ausbildung+Studium) einen hanschriftlichen Lebenslauf schreiben (Behörden)
Müssen da noch Hobbies rein oder Eltern und Geschwister? Wenn ja.. welche Hobbies "kommen da gut"?
Wäre froh, über Eure Hilfe!

Mehr lesen

29. September 2004 um 23:46

Hobbies
und andere Aktivitäten, wie ehrenamtliche Tätigkeiten, schreibe ich immer unter "Sonstiges" in den Lebenslauf.

Falls du über so etwas verfügst oder auch Teamsportarten oder dergleichen ausübst, ruhig reinschreiben. Abr nicht mogeln. Es können evtl mal gezielte Fragen kommen- und wenn es nur darum geht, dass der Personalchef das Gespräch auflockern möchte.

Gefällt mir

29. September 2004 um 23:49
In Antwort auf antishakira

Hobbies
und andere Aktivitäten, wie ehrenamtliche Tätigkeiten, schreibe ich immer unter "Sonstiges" in den Lebenslauf.

Falls du über so etwas verfügst oder auch Teamsportarten oder dergleichen ausübst, ruhig reinschreiben. Abr nicht mogeln. Es können evtl mal gezielte Fragen kommen- und wenn es nur darum geht, dass der Personalchef das Gespräch auflockern möchte.

Was vergessen:
Eltern (deren Berufe), Geschwister, dein eigener Familienstand, Konfession sollten das allererste sein, was du reinschreibst.

Dann Schullaufbahn und falls du dich als Studentin um Praktika bewirbst, bitte schon mal die Studienlaufbahn anreißen.

Als dritten Punkt alle Praktika angeben, die du schon evtl gemacht hast und als letztes dann den Punkt "Sonstiges".

Gefällt mir

30. September 2004 um 10:10

Hobbies
sagen vor allem aus, wie du gestrickt bist; ob du eher für dich bist oder gern unter leuten; welche begabungen du hast; wie viel zeit/energie du für deine interessen brauchst.
find ich sinnig (sogar erwachsene machen das noch, die sich z.b. in höheren positionen bewerben)

eltern/geschwister wird bei azubis immer angegeben (wahrscheinlich lernen die das so) - find ich aber 'überflüssig', weil es nichts über deine! person aussagt.
vielleicht meinen manche: wenn die eltern studierte sind (z.b.), dann wird junior bestimmt auch gute abschlüsse machen ...... aber wie gesagt, ich halt es für unsinnig.

h.

Gefällt mir

30. September 2004 um 10:51
In Antwort auf antishakira

Was vergessen:
Eltern (deren Berufe), Geschwister, dein eigener Familienstand, Konfession sollten das allererste sein, was du reinschreibst.

Dann Schullaufbahn und falls du dich als Studentin um Praktika bewirbst, bitte schon mal die Studienlaufbahn anreißen.

Als dritten Punkt alle Praktika angeben, die du schon evtl gemacht hast und als letztes dann den Punkt "Sonstiges".

Ich weiss nicht...
ob man die Eltern, deren Berufe und etwaige Geschwister im Lebenslauf angeben sollte.
Ich persönlich habe das noch nie gemacht, weil ich es etwas albern bzw. altmodisch finde und mir vorstellen kann, dass es den Chef nicht wirklich interessiert (dass man Eltern hat, ist ja klar und dass diese irgendeinen Beruf haben/hatten, kann man sich auch denken).

Gefällt mir

30. September 2004 um 11:07

Schule..
....ist schon ein bißchen her. Hab schon gearbeitet. Überlge nun ur noch was zu machen. Also Abi hab ich 2000 gemacht und dazwischen Ausbildung und Arbeit.

Gefällt mir

30. September 2004 um 11:26
In Antwort auf antishakira

Was vergessen:
Eltern (deren Berufe), Geschwister, dein eigener Familienstand, Konfession sollten das allererste sein, was du reinschreibst.

Dann Schullaufbahn und falls du dich als Studentin um Praktika bewirbst, bitte schon mal die Studienlaufbahn anreißen.

Als dritten Punkt alle Praktika angeben, die du schon evtl gemacht hast und als letztes dann den Punkt "Sonstiges".

Persönliche Angaben
wie Familienstand, Konfession etc. würde ich NIE angeben, das kann nachgefragt werden wenn es für den Beruf relevant ist.

Beruf der Eltern? Wofür?

Gefällt mir

30. September 2004 um 11:56

Hi
zu Eltern und Geschwistern schreibe ich nichts. ICH bewerbe mich ja schließlich, nicht meine Familie.

Hobbies packe ich rein, wenn sie interessant sind. In meinem Fall eine eigene Homepage. Zeigt, dass ich mich mit Internet und Computer auskenne.
Hobbies wie "Fernsehen" würde ich wohl eher weglassen.

Ach ja: Hobbies erfinden gilt natürlich nicht. Wäre peinlich, wenn Dein Chef das gleiche Hobby hat und merkt, dass Du keine Ahnung hast.

Gefällt mir

30. September 2004 um 18:31
In Antwort auf bluelion

Ich weiss nicht...
ob man die Eltern, deren Berufe und etwaige Geschwister im Lebenslauf angeben sollte.
Ich persönlich habe das noch nie gemacht, weil ich es etwas albern bzw. altmodisch finde und mir vorstellen kann, dass es den Chef nicht wirklich interessiert (dass man Eltern hat, ist ja klar und dass diese irgendeinen Beruf haben/hatten, kann man sich auch denken).

Also...
...ich bin bisher mit allen Angaben, wie Konfession, Eltern und deren Beruf und Hobbies sehr gut gefahren.

Die Chefin meines derzeitigen Praktikums hatte neben meinen Qualifikationen so auch jede Menge Anhaltspunkte, die sie für das restliche Gespräch verwenden konnte, und wodurch einfach die Wellenlänge besser wurde.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen