Home / Forum / Schule & Studium / Kündigung im 2 Lehrjahr

Kündigung im 2 Lehrjahr

15. Juli 2004 um 18:22

hallo,

ich habe ein mächtiges problem.Mir sitzt der schock immer noch tief in den knochen. Ich wurde am Montag gekündigt. Der grund war, weil ich immer so spät gekommen bin, und weil ich in letzter zeit sehr oft krank war.
Ich hatte eine fette lungenentzündung.
Ich wurde in der Praxis eh nur ausgenutzt,die anderen haben auch öfters hinter meinem rücken geredet,und haben es mich dann auch spüren lassen.
Als ich damals die Ausbildung anfing,durfte ich nach 4 Wochen schon allein die Praxis schmeißen, ich hatte kaum erfahrung und ich wurde dann angemacht, wenn ich irgendwas falsch gemacht hatte. Ich hatte immer überstunden,die anderen durften es abbummeln, nur ich nicht, meistens kam ich als letzt um 20 uhr aus der praxis.Die Praxis machte aber schon um 18 Uhr zu. Da sind noch einige krasse sachen vorgefallen. Nun ist meine frage, wie schreibt man eine berwerbun? Soll ich wieder von vorn anfangen??? Wer will den schon ein Azubi, der im 2 Lehrjahr gekündigt wurde???? Was schreibt man in eine Bewerbung rein?? Muß man dann das Kündigungsschreiben dabei tun???? Ich weiß ich habe viele Fragen, aber ich will so schnell wie möglich wieder arbeiten gehen und das als Arzthelferin. Kann mir irgendeiner helfen????

Mehr lesen

17. Juli 2004 um 11:08

An deiner stelle würde ich ein
gespräch mit deinem arbeitgeber suchen.

so wie es sich anhört, hast DU sowie auch deine Ausbildungsbetrieb fehler gemacht.

du bist der meinung der betrieb nutzt dich aus und daher kommst du unpünktlich und der betrieb meint du bist faul und unzuverlässig.

also als erstes ein klärendes gespräch das auf eine weiterbeschäftigung ziehlen sollte.

Wenn das alles nicht fruchtet, bleibt die frage nach dem rechtlichen bestand der kündigung.

erfolgte eine fristlose oder frsitgerechte kündigung ? -frsitlose meistens vor arbeitsgerichten niocht haltbar.

wurde vorher abgemahnt und so weiter und sofort.

ergebnis der betrieb müsste dich wieder einstellen, dir aber das leben zu hölle machen und darauf warten das du kündigst bzw. eine abmahnung nach der anderen ausstellen -geht ganz schnell- und schwupp biste wieder wech.

also das beste ist ein gespräch und wenns dort nicht klappt, ist dein exarbeitgeber vielleicht bereit dir zu einer neuen stelle zuverhelfen.

viel glück

heimwerkerin

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen