Home / Forum / Schule & Studium / Jura studieren in Passau???

Jura studieren in Passau???

20. April 2007 um 18:35

Die Universität soll ja einen ziemlich guten Ruf haben und besonders dieser Fremdsprachenschwerpunkt würde mich immens interessieren. Weiß jemand mehr über die Uni etc.? Ich wollte zwar immer in München studieren (ist zwar erst in 2 Jahren, aber man kann ja nie früh genug damit anfangen), aber Passau wäre, nachdem ich das halbe Internet durchsucht habe, auch sehr interessant.
Danke!

LG

Mehr lesen

20. April 2007 um 21:07

Respekt...
u musst ziemlic hgut sein um in bayern jura studieren zu können...
bei mir sieht das leider nicht so rosig aus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2007 um 21:10

Ich studiere Jura in Passau!
Hallo!
Ich studiere im 6. Semester Jura in Passau! Was willst du denn genau wissen? Die Fremdsprachenausbildung ist wirklich super aber auch ziemlich anspruchsvoll...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2007 um 22:28
In Antwort auf kira_12351321

Ich studiere Jura in Passau!
Hallo!
Ich studiere im 6. Semester Jura in Passau! Was willst du denn genau wissen? Die Fremdsprachenausbildung ist wirklich super aber auch ziemlich anspruchsvoll...


also ich besuche ein neusprachliches Gymnasium und lerne schon seit fast 10Jahren Italienisch, seit 5Englisch und seit 2Französisch (und Latein auch seit 3) und daher denke ich, dass ich das schon schaffen würde, da ich sprachlich ja nicht gerade unbegabt bin (dafür eher in den naturwissenschaftlichen Fächern ). Ich wollte eigentlich nur wissen, wie das ganze funktioniert. Bezieht sich dann das zu studierende Recht auf das des jeweiligen Landes oder wie, muss man vorher eine spezielle Aufnahmeprüfung absolvieren und wie hoch ist der NC ungefähr (ich weiß, er variiert)?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2007 um 16:04
In Antwort auf donaji_12116188


also ich besuche ein neusprachliches Gymnasium und lerne schon seit fast 10Jahren Italienisch, seit 5Englisch und seit 2Französisch (und Latein auch seit 3) und daher denke ich, dass ich das schon schaffen würde, da ich sprachlich ja nicht gerade unbegabt bin (dafür eher in den naturwissenschaftlichen Fächern ). Ich wollte eigentlich nur wissen, wie das ganze funktioniert. Bezieht sich dann das zu studierende Recht auf das des jeweiligen Landes oder wie, muss man vorher eine spezielle Aufnahmeprüfung absolvieren und wie hoch ist der NC ungefähr (ich weiß, er variiert)?

LG

Sorry, war lange net online,aber...
....ich antworte mal trotzdem noch (hatten leider Probleme mit unserem w-lan)

Also, in Passau ist das so, dass es ein ganz "normales" Jura-Studium mit der ganz normalen juristischen Ausbildung ist. Die Fachspezifische Fremdsprachenausbildung ist nur ein Zusatzangebot zum Studium und funktioniert so:
Zu Semesterbeginn gibt es für jede Sprache Einstufungstests, da kann jeder mitschreiben, der mag und je nach Ergebnis wird man dann einer Stufe zugeteilt (da sind die Anforderungen net soooo hoch, also mit dem Grundkurs in der jeweiligen Sprache schafft mans meistens gleich in die Hautstufe.)
Die "rechtliche" Fremdsprachenausbildung beginnt dann mit der Hauptstufe I und dauert 2 Semester, dabei geht es um das Rechtssystem des jeweiligen Landes und natürlich auch speziell um die einzelnen Rechtsgebiete. Am ende legt man dann die Fachspezifische Fremdsprachenprüfung I ab (mündlich/schriftlich).
Dann kann man für 2 weitere Semester die FFA in der Hauptstufe II belegen, dass ist dann nochmal vertieft und entspricht schon etwas dem, was auch in den juristischen Grundkursen gelehrt wird. Ist vom Stoff her auch umfangreicher und für die mündliche Prüfung muss man sich dann auch auf ein Gebiet spezialisieren.
Aber wie gesagt, dass läuft alle neben dem normalen Studium des "deutschen Rechts" und kann stundenzahlenmäßig schon viel werden...gerade bei mehreren Sprachen. Bei uns machen die Meisten halt zumindest die FFP I in einer Sprache (i. d. R. Englisch.
Hoffe das war erstmal halbwegs verständlich .

Passau hat was den NC betrifft übrigens bis jetzt keine Vorgaben gehabt, also es wurden (so war es bei uns und ich hätte nicht gehört, dass es sich geändert hat) ALLE zugelassen. Die machen dass halt so, dass sie in der Zwischenprüfung "aussortieren"...die ist bei uns relativ schwer, so reduziert sich die Studentenzahl dann halt natürlich.

Bei weiteren Fragen: nur zu, bin jetzt wieder öfter hier.

LG

Lucymaus1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest