Home / Forum / Schule & Studium / Jobwechsel im Bewerbungsanschreiben argumentieren *grübel*

Jobwechsel im Bewerbungsanschreiben argumentieren *grübel*

23. Januar 2005 um 12:51

hallo meine lieben,

ich sitze hier grade über meiner bewerbung und überlege, wie ich es am besten argumentiere, daß ich die agentur wechseln möchte. ich kann ja schlecht schreiben, daß ich aus meinem jetzigen job herausgewachsen und total unterfordert bin. vom internen offenen mobbing aus der geschäftsleitung und der damit verbundenen schlechten stimmung ganz zu schweigen...

mir schwebt so formulierungsmäßig der satz "weil ich mich beruflich weiterentwickeln möchte" oder "mein tätigkeitsbereich erweitern möchte" vor, aber das hört sich doch noch etwas banal an, oder

ich muß mich ja gut verkaufen und es darf nicht der eindruck entstehen, daß ich aus meinem derzeitigen job unbedingt weg will.

irgendwie fürchte ich mich auch vor der frage "ja warum wollen sie denn wechseln?" da kann ich doch nicht ehrlich sein...

grübelige grüße
sephrenia

Mehr lesen

24. Januar 2005 um 11:14

*Grübel*
wie wär's mit:

"Da ich mich jedoch beruflich verändern und weiterentwickeln möchte, suche ich in Ihrem Hause (Firma oder Firmenname kann man auch schreiben) neue Herausforderungen".

So ähnlich hab ich das immer verpackt in meinen Bewerbungen.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

LG
Usagi

P.S. den Satz kann man natürlich auch anders zusammenbauen

2 LikesGefällt mir

24. Januar 2005 um 13:24

Agentur?
Dann würdest Du auch einen neuen Kunden bekommen? Hast Du schon rausgefunden, auf welchem Kunden die neue Position wäre? Wenn nicht, versuche es doch rauszufinden und überlege Dir, warum Du genau für diesen neuen Kunden etwas machen möchtest!
Und warum Dir der alte nicht mehr gefällt (vielleicht wolltest Du schon immer XY machen, weil das Dein Hobby ist??) und dass du intern halt nicht den Etat wechseln kannst aus bestimmten Gründen.
Wäre das was?

Viel Erfolg!

Gefällt mir

25. Januar 2005 um 9:07

Bloss nicht zu ehrlich...
Hallo sephrenia,

wenn du in der jetzigen wirtschaftlichen lage wechselst, ist es ohnehin nahe liegend, dass du das aus irgendwelchen persönlichen gründen machst - wer wechselt schon gern seinen job, wenn alles supi ist...

Allerdings glaube ich nicht, dass es nötig ist, schon im bewerbungsschreiben genaue gründe anzugeben. Ich würde mich bei der begründung für die bewerbung entweder auf die neue Agentur beziehen, so in die richtung dass es sich um ein innovatives unternehmen (oder wie auch immer die sich selbst definieren) etc. handelt, für das du gerne arbeiten möchtest oder du schreibst so einen 08/15-Satz wie eben "da ich mich beruflich weiter entwickeln will und eine neue herausforderung suche..."

Wenn sie dich beim Interview dann fragen, warum du wechseln willst, erzählst du einfach alles was gut klingt - job schon x jahre gemacht, neue herausforderung, suche nach abwechslung, zeit für veränderung blabla
Auf keinen Fall würde ich auch nur andeuten, dass in der alten agentur die geschäftsführung mobbt oder sonst irgendwas, was deine vorgesetzten oder kollegen in einem schlechten licht erscheinen lässt.

Und noch was: ich war vor kurzem in einer ähnlichen situation (wenn auch andere branche) - oft wissen andere unternehmen sehr genau über ihre mitbewerber bescheid - also wenn es bei euch so schlimm ist, wissen das möglicherweise auch die anderen und freuen sich höchstens, dass sie diesen flaschen wieder eine qualifizierte kraft abgezogen haben...

Trotzdem: sag nie (!) irgend etwas negatives über deine ex-bosse oder ex-kollegen - dann stehst nämlich du als die dumme da!

lg & viel glück
orange

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Wie wird man Medien designer?
Von: sagi
neu
13. Januar 2005 um 20:43

Diskussionen dieses Nutzers

  • Gehaltsvorstellung in Bewerbung - ja oder nein... *grübel*

    29. Juli 2005 um 14:24

  • Thema "stärken und schwächen" im vorstellungsgespräch

    21. Juli 2005 um 20:38

  • "soft skills" in bewerbungsanschreiben?

    15. März 2005 um 14:41

  • Zu alt zum Studieren...??

    27. Juni 2002 um 8:54

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen