Home / Forum / Schule & Studium / Ich weiß nicht, was ich machen soll. Schule abbrechen?

Ich weiß nicht, was ich machen soll. Schule abbrechen?

6. November 2011 um 12:23

Hallo.

Ich weiß nicht genau, was ich machen soll... deshalb würde mich sehr über Meinungen&Ratschläge von "Außenstehenden" freuen!

Ich gehe seit September auf eine weiterführende Privatschule, habe davor im Mai mein Abitur gemacht. In dieser Schule lerne ich jetzt also 1 Jahr lang Englisch+Spanisch für einen Fremdsprachenkorrespondenz-Abschluss.

Ich fühle mich in dieser Schule total fehl am Platze, da einerseits alles zu einfach ist und mich unterfordert (Englisch und Spanisch an sich), aber andererseits manche Fächer total kompliziert sind (wie z.B. Englisch Handelswirtschaft und Englisch Handelskorrespondenz). Ich habe einfach das Gefühl, dass es mir dort überhaupt nicht gefällt bzw. dass ich dort nicht hinpasse, weil ich eigentlich viel lieber studieren würde. Ich habe mich für diese Fremdsprachenschule entschieden, weil ich noch nicht wusste, was und wo ich studieren soll bzw. ob ich nicht erst 1 Jahr ins Ausland gehen will. Doch jetzt weiß ich es eigentlich (mehr oder weniger). Außerdem "k**zen" mich die Lehrer an dieser Schule total an, weil sie meinen, sie könnten sich alles erlauben und Schüler beleidigen bzw. auslachen, wenn man was nicht weiß oder falsch macht. Dagegen machen kann man an sich nichts, da es ja eine Privatschule ist...

Die Noten, die ich dort bekomme, sind schlechter als auf dem Gymnasium, was mich irgendwie total entmutigt&deprimiert. Dabei hatte ich im Gymnasium eher immer gute Noten (1er, 2er, 3er). Auf dieser Schule hab ich nur noch selten 2er, manchmal 3er, meistens 4er und auch 5er und 6er (was ich vorher nie hatte!). Dabei hab ich mich eigentlich schon angestrengt und gelernt...

Das Problem ist, dass diese Schule etwas kostet (weil ja privat und nicht staatlich), und meine Mutter sicher ziemlich sauer wäre, wenn ich nicht mehr hingehen wollte. Aber die Schule gibt mir einfach nichts. Ich will wegziehen, in eine andere Stadt, und studieren und neue Leute kennenlernen (so wie die meisten meiner Freunde aus dem Gym.). Ich will "frei" sein und unabhängig, und nicht noch für 1 Jahr lang bei meiner Mutter wohnen und jeden verdammten Tag 30 min. mit dem Zug zu der Schule fahren. Es nervt und macht mich unglücklich.

Natürlich geht diese Schule "nur" 1 Jahr lang, aber es kotzt mich jetzt schon so richtig an. Ich würde am liebsten demnächst aufhören, mich fürs Sommersemester bei einer Uni einschreiben und fertig. Nur leider kann man die Schule nicht so abbrechen, dass man nichts mehr zahlen muss, d.h. meine Mutter müsste zahlen, obwohl ich nicht mehr dort hingehe. =/

Ach verdammt...was soll ich nur machen? Meint ihr, es wäre besser, dort zu bleiben, trotz schlechter Noten und Unzufriedenheit, und meinen Abschluss machen (was vllt vernünftiger wäre), oder "abzubrechen" um im Sommersemester dann das Studium beginnen?

Freu mich auf Meinungen, Anregungen und Ratschläge von euch. Danke schon mal. LG

Mehr lesen

21. November 2011 um 0:28

Kopf hoch
He du,
ich kann deine Situation verstehen. Ich habe auch ein Studium angefangen, bei dem ich nach 3 Wochen gemerkt habe, dass es überhaupt nicht das ist, was ich machen will und ich total unglücklich damit bin. Meine Eltern waren alles andere als begeistert.
Aber, das wichtigste für mich war, mit ihnen zu reden. Hatte davor echt Angst, wie sie reagieren und so, aber als es dann mal raus war war ich echt erleichtert.
Es stimmt schon, ein Jahr ist wirklich nicht sehr lange und es ist immer gut, wenn man schonmal einen Ausbildung in der Hand hat, aber wenn du gar keinen Spaß daran hast wirst du wahrscheinlich auch wenig Motivation haben dich reinzuhängen und das erfolgreich abzuschließen.
Wüstest du denn schon konkret, was du alternativ machen willst? Wenn du ein Studium anfangen willst musst du bedenken, dass viele Studiengänge nur zum Wintersemester angeboten werden. Das heißt erst wieder zum nächsten Oktober.
Warum gehst du nicht ins Ausland? Mach ein Aupair. Da kann man sich noch sehr kurzfristig für bewerben und es muss ja auch kein ganzes Jahr sein. Mir hat das sehr geholfen. Ich hatte ein Jahr Abenteuer und hab viel über mich selbst gelernt.
Sprich mit deiner Mutter. Evtl kann man mit der Schule eine Regelung treffen, dass ihr nicht mehr den gesamten Betrag zahlen müsst.
Ich drück dir die Daumen. Mach was dich glücklich macht. Das ist das wichtigste.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen