Home / Forum / Schule & Studium / Hilfe, mein Chef ist ein Kotzbrocken!

Hilfe, mein Chef ist ein Kotzbrocken!

1. August 2005 um 3:51

Vor ungefähr 6 Monaten habe ich die Firma gewechselt. Leider habe ich zu spät gemerkt, mit was für einem "Kotzbrocken" ich es zu tun habe.
Das beginnt beim Arbeitsbeginn.Bei meiner Einstellung wurde mir flexible Arbeitszeit zugesichert.
Jetzt erwartet er, wenn ich nur eine Minute über den "normalen " Dienstbeginn zu spät komme, daß ich dann gefälligst anzurufen hätte. An unsere Absprache will er sich nicht mehr erinnern.
Mit dem Urlaub ist es das gleiche.
Jeder soll Urlaub machen, wann es dem Chef paßt. Das heißt für uns:
Also nie! Denn es paßt ihm kein Termin. Mußte meinen Urlaub jetzt schon dreimal "verschieben".
Normalerweise bin ich nicht auf den Mund gefallen,und habe mich bis jetzt auch immer mit ihm auseinander gesetzt,was letzendlich
permament zum Streit führt.
Als Gipfel verlangt er jetzt von mir,daß ich 10 Stunden am Tag arbeite,bei ca.5% weniger Gehalt.
Ich dachte ich hätte falsch verstanden.Bitte!!! 5% weniger? Der hat doch einen Vollknall.
Jezt habe ich ihn wieder zur Rede gestellt,und ihm erzählt daß ich nicht im Traum gedenke 10 Stunden bei weniger Gehalt zu arbeiten.
Daraufhin habe ich mal wieder eine schriftliche Abmahnung,dieses mal wegen "Arbeitsverweigerung" kassiert.(Das ist jetzt die zweite)
Als ich ihm gesagt habe,daß ich zum Arbeitsgericht gehe,um die Abmahnungen anzufechten,hat er gemeint er wäre nicht traurig,wenn ich aus der Firma ausscheide.
Das wäre ich auch nicht.Nur ist die allgemeine Wirtschaftslage ja nicht gerade rosig.Das weiß Der genauso gut wie ich, und deswegen hat er auch dieses "Oberwasser". Wenn ich mich kündigen lassen würde,bekäme ich eine Zeitlang
Arbeitslosengeld,und dann- Hartz
4. Nein Danke!
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Mehr lesen

2. August 2005 um 13:29

So gehts nicht...
...guck mal in deinen arbeitsvertrag. er kann nicht von heute auf morgen einfach so dein gehalt kürzen. wenn es in eurer firma ein flexibles arbeitszeitmodell gibt, z.b. gleitzeit, dann gilt das auch für dich und der chef kann es nicht einseitig zurücknehmen. urlaub muss in absprache mit dem arbeitgeber vereinbart werden. er kann dir deinen urlaub nicht verweigern. irgendeinem termin muss er zustimmen. wenn du probleme hast, ruf entweder das arbeitsinspektorat oder einen juristen in der arbieterkammer an. die helfen dir weiter. wenn ihr einen betriebsrat habt, wende dich an den.
viel glück!

Gefällt mir

8. August 2005 um 22:40

Ja kenn ich leider
ich hatte 24 tage urlaub, im sommer hat die firma drei wochen (zählten als 18 tage) geschlossen und ich hab es immer irgendwie geschafft drei oder vier tage resturlaub anzuhäufen.
ich hatte ne 6-tage-woche, obwohl beim mündlichen vertrag (blöd war ich nicht auf nen schriftlichen zu bestehen, aber der sollte "später" kommen) in naher zukunft eine 5-tage-woche eingeführt werden sollte. das ist jetzt vier jahre her und die arbeiten immer noch 6 tage.
von acht stunden konnte man nur träumen. vereinbart waren 5-6 stunden.
das klima untereinander war der horror! darauf will ich nicht weiter eingehen, sonst finde ich kein ende. und wenn untereinander mal alles in ordung war, hat der chef schlechte stimmung verbreitet.
er ist wie ein kleiner, blöder, bockiger hosenscheißer, der überall verschwörungen sieht. ein fall für die couch.
zum glück hat er mich gekündigt. ich habe mir erlaubt, aufgrund einer beruflich bedingten krankheit einmal 2tage und einmal vier tage krank geschrieben zu sein. aber dem verein trauer ich nicht hinterher. ich warte nur, daß er meine stelle zu schnell neu besetzt und dann würg ich ihm noch richtig eine rein...

Gefällt mir

19. August 2005 um 11:01

Das kenne ich auch!
Mein Ex-Chef war auch ein richtiger Kotzbrocken!! Ihm konnte man nichts recht machen und Urlaub oder mal einen Tag frei machen war schon garnicht drin. Bin auch nicht lange dort geblieben nur 6 Monate. Und jetzt bin ich in ner echt super Firma gelandet alle Kollegen sind super nett und der Chef ist einfach nur der Hammer. Ich glaube so einen Chef wünscht sich jeder. Er setzt sich voll für uns alle ein und behandelt jeden gleich. So wie es auch sein sollte!! Kann mich echt nicht beklagen. Hoffe du findest bald einen neuen Betrieb wo du es besser hast. ICh wünsche es dir weil es gibt nichts schlimmeres als ein schlechtes Arbeitsklima!!

Gefällt mir

3. September 2005 um 10:16
In Antwort auf morgaine28

So gehts nicht...
...guck mal in deinen arbeitsvertrag. er kann nicht von heute auf morgen einfach so dein gehalt kürzen. wenn es in eurer firma ein flexibles arbeitszeitmodell gibt, z.b. gleitzeit, dann gilt das auch für dich und der chef kann es nicht einseitig zurücknehmen. urlaub muss in absprache mit dem arbeitgeber vereinbart werden. er kann dir deinen urlaub nicht verweigern. irgendeinem termin muss er zustimmen. wenn du probleme hast, ruf entweder das arbeitsinspektorat oder einen juristen in der arbieterkammer an. die helfen dir weiter. wenn ihr einen betriebsrat habt, wende dich an den.
viel glück!

...
Sind die meißten Vorgesetzten nicht gleich. Damit muss man doch klar kommen. Das Leben ist eben nicht immer schön.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen