Home / Forum / Schule & Studium / Gehalt Nachhilfe ???

Gehalt Nachhilfe ???

20. Dezember 2005 um 12:22

Hey
Ich hoffe mal dass das hier der richtige treat für meine frage ist.

Werde bald für ein Jungen 9. Klasse Hauptschule Nachhilfe in Englisch geben. Ich selber studiere den ganzen Spass auf Lehramt.

Nun muss ich natürlich mit Vorschlägen über mein 'gehalt' kommen. Im internet habe ich leider nichts wirklich gefunden.

Was nimmt man denn da so für eine Stunde??

Schonmal danke

Mischa

Mehr lesen

20. Dezember 2005 um 13:09

.
Ja ich komme auch Bayern

Gefällt mir

20. Dezember 2005 um 15:43

.. so viel, wie du meinst, dass du verdienst
Also, ich gebe schon recht lange Nachhilfe und recht viel.. habe da schon alles zwischen 7-15 genommen und zwar hängt das immer bei mir von verschiedenen Faktoren ab:
Kenne ich die Leute Persönlich? (ob mehr oder weniger hing davon ab, wie die Leute so drauf waren)
Wie geht es der Familie sozial so (15 würde ich nie von einer Familie nehmen, die sozialhilfe lebt und ihren Kindern das beste will..)
wie oft soll ich nachhilfe geben (ne Art menegrabat wenn es mehr als 2h die Woche sind...)
Ansonsten denke ich, kannst du als angehende lehrerin wirklich 15 oder mehr verlangen.
Gruß und viel Spaß
Laijla

Gefällt mir

20. Dezember 2005 um 19:19

Hm...
...bei mir hängt das auch von verschiedenen Faktoren ab, zB auch, ob ich zu der Familie hin fahre, oder nicht. Kostet mich Zeit und in den meisten Fällen auch Spritgeld. Ebenso bedenke ich, was ich der Familie zumuten möchte und ob ich sie irgendwie kenne. Dann auch noch, welcher Aufwand für mich dahinter steckt. Ich unterrichte zB ein blindes Mädchen, da sprech ich der die ganze Soße noch hinterher auf Diktiergerät, das dauert.
Ich habe 4 Nachhilfeschüler und bekomme zwischen 8 und 12, bin auch Studentin der jeweiligen Fächer.
Unter 8 würde ich persönlich nicht gehen, und über 15 auch nicht, das ganze muss realistisch bleiben. Anders sieht es aus, wenn man mit Studium fertig ist, dann gibts natürlich mehr... Aber das dauert ja noch.
Lg

Gefällt mir

20. Dezember 2005 um 20:20
In Antwort auf mischa85

.
Ja ich komme auch Bayern

Bezahlung-Nachhilfe
Ich gebe einem Elftklässler Nachhilfe und bekomme 15 Euro pro Stunde. Meistens bezahlen es seine Eltern, manchmal er selbst. Mein Freund gibt seinem Bruder (7. Klasse) Nachhilfe und bekommt von den Eltern auch 15 Euro pro Stunde. Die Eltern haben den Betrag vorgeschlagen. Ich denke, dass es schon relativ viel Geld ist, allerdings kommt mein Nachhilfeschüler nicht zu mir, sondern ich fahre zu ihm und mein Freund fährt auch zu seinem Nachhilfeschüler nach Hause.Außerdem erstelle ich noch Übungsblätter und fasse den aktuellen Stoff noch mal für ihn zusammen. Wenn man das bedenkt, finde ich 15 Euro nicht zu viel.
Wenn der Nachhilfeschüler allerdings zu einem nach Hause kommt und man keine Übungsblätter usw. anfertigt, finde ich 15 Euro etwas viel. Würde dann wohl 10 Euro nehmen.

Gefällt mir

23. Dezember 2005 um 18:41
In Antwort auf katzemyrdin

Bezahlung-Nachhilfe
Ich gebe einem Elftklässler Nachhilfe und bekomme 15 Euro pro Stunde. Meistens bezahlen es seine Eltern, manchmal er selbst. Mein Freund gibt seinem Bruder (7. Klasse) Nachhilfe und bekommt von den Eltern auch 15 Euro pro Stunde. Die Eltern haben den Betrag vorgeschlagen. Ich denke, dass es schon relativ viel Geld ist, allerdings kommt mein Nachhilfeschüler nicht zu mir, sondern ich fahre zu ihm und mein Freund fährt auch zu seinem Nachhilfeschüler nach Hause.Außerdem erstelle ich noch Übungsblätter und fasse den aktuellen Stoff noch mal für ihn zusammen. Wenn man das bedenkt, finde ich 15 Euro nicht zu viel.
Wenn der Nachhilfeschüler allerdings zu einem nach Hause kommt und man keine Übungsblätter usw. anfertigt, finde ich 15 Euro etwas viel. Würde dann wohl 10 Euro nehmen.

Nachhilfe-Stunden-Lohn
Ich habe auch mal Nachhilfe für die 7-13 Klasse gegeben und zwar in den Fächern Französisch, Englisch und Mathe.

Habe für eine Stunde Nachhilfe je nach Klasse und Fach 8,50 Euro bis 10 die Stunde bekommen.

Die 8,50 Euro habe ich von einer Nachhilfeagentur bekommen, privat habe ich dann 10 bekommen (Französisch 7-9 Klasse)

Gefällt mir

6. Dezember 2007 um 17:21
In Antwort auf queety

Nachhilfe-Stunden-Lohn
Ich habe auch mal Nachhilfe für die 7-13 Klasse gegeben und zwar in den Fächern Französisch, Englisch und Mathe.

Habe für eine Stunde Nachhilfe je nach Klasse und Fach 8,50 Euro bis 10 die Stunde bekommen.

Die 8,50 Euro habe ich von einer Nachhilfeagentur bekommen, privat habe ich dann 10 bekommen (Französisch 7-9 Klasse)

Geld
Ich finde ehrlich gesagt, dass Ihr da ganz schön wenig verdient...
Ich habe mich neulich auf so einer neuen Plattform für Nachhilfeschülervermittlung angemeldet (www.tutoria.de) , und da springt erstens deutlich mehr bei raus und zweitens bekomme ich ständig neue Angebote...

Gefällt mir

30. Juni 2008 um 14:50
In Antwort auf julian194

Geld
Ich finde ehrlich gesagt, dass Ihr da ganz schön wenig verdient...
Ich habe mich neulich auf so einer neuen Plattform für Nachhilfeschülervermittlung angemeldet (www.tutoria.de) , und da springt erstens deutlich mehr bei raus und zweitens bekomme ich ständig neue Angebote...

Nicht unter Wert verkaufen
Hallo, ich gebe seit ca. 10 Jahren hauptberuflich Nachhilfe mit erstem Staatsexamen als Qualifikation.

Bevor man sich Gedanken zum Preis macht, sollte man sich an erster Stelle überlegen, welche Leistung man anzubieten im Stande ist. Nachhilfe, die - in den meisten Fällen - als reine Hausaufgabenbetreuung statt findet, ist selbstverständlich weniger Wert, zumal sie von StudentInnen ausgeübt wird. Hier ist der Preisbereich 8-12 Euro pro Stunde gerechtfertigt.
Handelt es sich aber um professionelle, pädagogische Hilfe kann man nach eigenen Erfahrungen durchaus 25 Euro pro 60min verlangen (die Anfahrt ist hier inklusive). In Ballungsgebieten mit hohen Lebenskosten kann der Preis sogar bis 40 Euro hochklettern.
Bei einer Laufzeit von bspw. einem Jahr und unter der Voraussetzung, dass das gemacht wird, was ich empfehle, kann ich eine Verbesserung um ein bis zwei Notenstufen garantieren.
Damit möchte ich sagen: Wer langjährige Erfahrung vorweisen kann und ausgebildete LehrerIN ist, sollte sich nicht unter Wert verkaufen. Qualität hat eben ihren Preis.

Und man bedenke: Der Stundenlohn eines Handwerkers (bspw. Fliesenleger) ist dennoch bedeutend höher!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen