Home / Forum / Schule & Studium / Fühle mich wie der größte Versager

Fühle mich wie der größte Versager

26. Januar 2016 um 9:21

Hallo zusammen,

also erstmal zu mir. Ich bin 20 Jahre alt ,habe 2014 mein Abi gemacht und studiere derzeit im zweiten Semester Medien und Kommunikation (hab im Sommersemester angefangen). Am Anfang hatte ich noch total Spaß an meinem Studium aber mir wurde schnell klar, dass dieser Studiengang wohl doch nicht das Richtige für mich ist und ich doch lieber etwas mit Design studieren möchte. Nun steht für mich schon fest, dass ich mein derzeitiges Studium abbrechen will, weil es mich im eine regelrechte Depression treibt und das obwohl ich eigentlich immer ein sehr fröhlicher Mensch war.Jetzt wollte ich erstmal eine Ausbildung zur Mediengestalterin beginnen und danach vielleicht noch Grafikdesign studieren, da ich im Moment einfach zu große Angst habe sofort ein neues Studium zu beginnen. Aber ich fühle mich im Moment wie der größte Versager ,alle meine Freunde studieren glücklich, machen was aus ihrem Leben und ich dümpel so vor mich hin und habe noch gar nichts erreicht. Ich bin mittlerweile total griesgrämig und sauer auf alle ,denen es gut geht und die das machen, was ich auch gerne tun würde. Dann kommt noch dazu, dass das alles natürlich auch negativ auf meine Beziehung auswirkt und ich mir denke nache einer Ausbildung nochmal zum Studieren weggehen, werde ich wohl nicht machen. Meine Verwandten machen mir natürlich auch Druck. Ich weiß, dass ich noch jung genug bin das zu machen was ich möchte aber im Moment stecke ich in so einem Tief und denke, dass ich niemals meine Ziele erreichen kann und fühle mich wie der größte Loser, so dass ich einfach keine Energie mehr habe was zu ändern. War jemand von euch schon mal in einer ähnlichen Situation oder weiß wie ich aus diesem Teufelskreis ausbrechen könnte?:/

Mehr lesen

29. Januar 2016 um 12:48

Einfach...
Den Studiebereich ändern? Kannst dich ja parallel um eine Ausbildung zur Mediengestalerin bewerben. Vielleicht das du auch mal mit deinem Freund einen schönen Kurzurlaub machst um auf andere Gedanken zu kommen?

Einfach das du dich von der Erwartungshaltung deiner Freunde, deiner Familie und deiner eigenen frei machst! Du studierst doch bitte für dich selbst damit du später einen Job hast der dir Freude bereitet!

Und wenn das aktuelle Studium nicht passt, dann sollte man es wechseln und weitermachen.

Also wie gesagt ich würde mich jetzt auf diese Ausbildungsstelle bewerben und parall trotzdem versuchen studientechnisch in deinen Wunschbereich zu kommen.

Solltest du dann diese Ausbildung bekommen, kannst du ja immer noch entscheiden ob du zuerst die Ausbildung machst und dann das Studium oder gleich weiterstudierst in deinem Wunschbereich.

Und was ist bitte passiert? Nichts! Du hast nur gemerkt, dass dir der aktuelle Studiengang nicht passt. Das ist viel besser als wenn du einfach weitermachst und später in deinem Job unglücklich bist.

Also Kopf hoch, sehe es nicht als Niederlage, sondern das deine Interessen einfach in einem anderen Bereich liegen. Eine Niederlage wäre es das nicht einzusehen und nichts daran zu ändern. Aber du hast den Mut diesen Schritt zu gehen.

P.S.
Ein Kumpel hat auch das Studienfach gewechselt und ist jetzt viel besser drauf! Du schaffst das schon.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Die Bedeutung von Arbeit
Von: larshi
neu
19. Januar 2016 um 13:23
Amazon-Gutschein mit Online-Studie gewinnen
Von: dorohor
neu
16. Januar 2016 um 19:05
Abitur mit Realschulabschluss in NRW erlangen?
Von: killjoymcrmy
neu
11. Januar 2016 um 16:04
Hallo Liebe Community
Von: caaati
neu
7. Januar 2016 um 19:33
Politische Bildung und Recht/ Abitur
Von: derhase18
neu
3. Januar 2016 um 10:20

Diskussionen dieses Nutzers

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen