Forum / Schule & Studium

FOS bayern, (Fach)abitur, Notendurchschnitt, Studienwahl

Letzte Nachricht: 24. Juli um 1:04
N
nadine2907
21.07.21 um 11:30

Hallo, ich gehe auf eine Fachoberschule in Bayern (Technikzweig) und habe vor kurzem mein Fachabitur gemacht, ich habe mich schon für die 13te angemeldet, da ich zum einen noch nicht genau weiß was ich machen möchte und zum anderen will ich sowieso das allgemeine Abitur machen.
Jetzt ist das Problem das ich einen Notendurchschnitt von 3.0 (es geht auch noch 3.09) brauche, ich habe aber nun 3.1 also sehr knapp, deswegen schaffe ich es warscheinlich nicht. Der stellvertretende Schulleiter meinte das er mal schauen kann ob es was gibt das ich durchkomme (ne art Coronabonus), aber er glaubt eher nicht.
Ich weis jetzt nicht was ich machen soll. Für das studium als kommissarin habe ich schon alle termine ausgemacht und mich beworben dafür brauche ich das allgemeine abitur. habe noch 3 auswahlmöglichkeiten aber mich jetzt noch zu bewerben wird denke ich knapp.
Das problem ist auch das ich nicht weis ob das mit der polizei wirklich das richtige ist. Mich interessiert vieles, aber ich frage mich immer ob das dann das richtige ist und ich das wirklich mein leben lang machen möchte, da zweifel ich immer egal bei welcher studienrichtung. Problem 2 ist, dass wenn ich jetzt aufhöre ich nur technisches studieren kann.
Ich will auf jedenfall abwechslung im beruf und das studium sollte schon dual sein.
In der schule war es auch z.b. in mathe so, dass ich es verstehe, aufgaben erklären und vorrechnen kann, aber in den prüfungen klappt es dann einfach nicht. Deswehen stehe ich in jedem prüfungsfach auf ner 4. in den nebenfächern sind die noten von 1-3.
Warum das so ist weiß ich nicht. Die Vorbereitung für das Fachabi habe ich in Februar begonnen, dazu hatte ich Nachhilfe in Physik und in Mathe und Physik abiturvorbereitung. Nach und Vor der Prüfung habe ich mich sehr gut gefühlt und dachte ich schaff das locker auch da ich vorm abi eine 2.69 Schnitt hatte. 
Für das mündliche kam nur deutsch infrage, da ich da am schlechtesten war und ich sonst angst hatte mich zu verschlechtern. also ging ich ins mündliche, ich habe ausgerechnet, dass ein Notenpunkt mehr reicht um es zu schaffen, aber leider falsch. ich habe auch die rechenformel nicht ganz verstanden aber da es ja nur um 0,01 war und ich es mal grob durchrechnete dachte ich es reicht. Von meinen jetzigen stand müsste ich nur 4 notenpunkte mehr haben um es in die 13te zu schaffen.
Das jahr wiederholen will ich eigentlich nicht. mir ist das sehr unangenehm, ich habe schulisch  immer alles geschaffr, noch nie wiederholt. und jetzt habe ich das fachabi bestanden, schaff es aber nicht in die 13te. Weiß jemand ob es irgendwas gibt das ich doch noch durchkomme? Das Prüfungsergebnis das ich es nicht schaffe war ein Schock für mich. 
Denn ich bin sehr schüchtern, 0 selbstbewusstsein (melde mich deswegen im unterricht selten) und dann als wiederholerin in ne neue fremde klasse wäre sehr schlimm für mich. Ich habe ja jetzt in der klasse auch nur eine freundin gefunden, wie wird das dann wenn ich wiederhole und sich alle schon kennen?
Bis jetzt habe ich es noch nie geschafft in eine gruppe mit reinzukommen und ich will nicht schon wieder allein sein.

Das alles ist etwas viel und bisschen durcheinander, dennoch hoffe ich das meine Situation jemand versteht und mir vllt irgendwer helfen kann.
Vielen dank schonmal im Vorraus!

Mehr lesen

G
gomaskulin
24.07.21 um 1:04
In Antwort auf nadine2907

Hallo, ich gehe auf eine Fachoberschule in Bayern (Technikzweig) und habe vor kurzem mein Fachabitur gemacht, ich habe mich schon für die 13te angemeldet, da ich zum einen noch nicht genau weiß was ich machen möchte und zum anderen will ich sowieso das allgemeine Abitur machen.
Jetzt ist das Problem das ich einen Notendurchschnitt von 3.0 (es geht auch noch 3.09) brauche, ich habe aber nun 3.1 also sehr knapp, deswegen schaffe ich es warscheinlich nicht. Der stellvertretende Schulleiter meinte das er mal schauen kann ob es was gibt das ich durchkomme (ne art Coronabonus), aber er glaubt eher nicht.
Ich weis jetzt nicht was ich machen soll. Für das studium als kommissarin habe ich schon alle termine ausgemacht und mich beworben dafür brauche ich das allgemeine abitur. habe noch 3 auswahlmöglichkeiten aber mich jetzt noch zu bewerben wird denke ich knapp.
Das problem ist auch das ich nicht weis ob das mit der polizei wirklich das richtige ist. Mich interessiert vieles, aber ich frage mich immer ob das dann das richtige ist und ich das wirklich mein leben lang machen möchte, da zweifel ich immer egal bei welcher studienrichtung. Problem 2 ist, dass wenn ich jetzt aufhöre ich nur technisches studieren kann.
Ich will auf jedenfall abwechslung im beruf und das studium sollte schon dual sein.
In der schule war es auch z.b. in mathe so, dass ich es verstehe, aufgaben erklären und vorrechnen kann, aber in den prüfungen klappt es dann einfach nicht. Deswehen stehe ich in jedem prüfungsfach auf ner 4. in den nebenfächern sind die noten von 1-3.
Warum das so ist weiß ich nicht. Die Vorbereitung für das Fachabi habe ich in Februar begonnen, dazu hatte ich Nachhilfe in Physik und in Mathe und Physik abiturvorbereitung. Nach und Vor der Prüfung habe ich mich sehr gut gefühlt und dachte ich schaff das locker auch da ich vorm abi eine 2.69 Schnitt hatte. 
Für das mündliche kam nur deutsch infrage, da ich da am schlechtesten war und ich sonst angst hatte mich zu verschlechtern. also ging ich ins mündliche, ich habe ausgerechnet, dass ein Notenpunkt mehr reicht um es zu schaffen, aber leider falsch. ich habe auch die rechenformel nicht ganz verstanden aber da es ja nur um 0,01 war und ich es mal grob durchrechnete dachte ich es reicht. Von meinen jetzigen stand müsste ich nur 4 notenpunkte mehr haben um es in die 13te zu schaffen.
Das jahr wiederholen will ich eigentlich nicht. mir ist das sehr unangenehm, ich habe schulisch  immer alles geschaffr, noch nie wiederholt. und jetzt habe ich das fachabi bestanden, schaff es aber nicht in die 13te. Weiß jemand ob es irgendwas gibt das ich doch noch durchkomme? Das Prüfungsergebnis das ich es nicht schaffe war ein Schock für mich. 
Denn ich bin sehr schüchtern, 0 selbstbewusstsein (melde mich deswegen im unterricht selten) und dann als wiederholerin in ne neue fremde klasse wäre sehr schlimm für mich. Ich habe ja jetzt in der klasse auch nur eine freundin gefunden, wie wird das dann wenn ich wiederhole und sich alle schon kennen?
Bis jetzt habe ich es noch nie geschafft in eine gruppe mit reinzukommen und ich will nicht schon wieder allein sein.

Das alles ist etwas viel und bisschen durcheinander, dennoch hoffe ich das meine Situation jemand versteht und mir vllt irgendwer helfen kann.
Vielen dank schonmal im Vorraus!

Du solltest dringend wiederholen. Nur so kannst du deinen Durchschnitt verbessern und auch allgemein Reifen. Dir wird bewusster werden was dich interessiert. Du gehst nicht fpr andere in die Schule sondern für dich. Es ist nur ein jahr. Ein mickrigen Jahr und es kann ein super Jahr werden. Zudem würde ich zur Agentur für Arbeit gehen und dort Tests machen. Dort wird man dich umfassend beraten wofür du geeignet bist. Dein Schnitt ist derzeit wirklich nicht top. 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?