Home / Forum / Schule & Studium / FH und Familienplanung

FH und Familienplanung

4. September 2005 um 20:27

hallo Leute, ich würde gerne im nächsten Jahr ein Studium an einer FH beginnen. Da ich aber auch nicht so spät Kinder möchte, überlege ich jetzt den zeitlichen Ablauf. Was ist zu empfehlen, erst das Kind und dann Studium ein Jahr später anfangen oder erst 1-2 Jahre studieren und dann Kind? Sollte man bis zum Vordiplom warten? Das erste halbe Jahr bis ein Jahr würd ich gern beim Kind bleiben und danach der Papa. Kann man sein Studium denn für diese Zeit unterbrechen? Danke schonmal für die Antworten.

Mehr lesen

5. September 2005 um 8:41

Ich würde...
...zuerst studieren und dann ein Kind bekommen. Ein FH-Studium dauert schließlich in der Regel nur drei Jahre, wenn du dann auch noch einen modularisierten Studiengang studierst, kannst du das locker verkürzen. Sicher ist das mehr Aufwand, aber es geht. Käme deiner Familienplanung ja sehr entgegen.
Von der Idee, erst ein wenig zu studieren um dann nach dem Vordiplom das Kind zu bekommen halte ich wenig. Erstens dürfte es sich etwas schwierig gestalten so geplant ein Kind zu bekommen und zweitens ist der Wiedereinstieg ins Studium nach dieser Babypause auch nicht unbedingt günstig, da man dann eventuell schon wieder aus dem Lernstoff raus ist.
Also entweder erst das Kind und danach das Studium anfangen oder aber auf den Hosenboden setzen, Studium verkürzen und dann das Kind.
Von so halben Sachen halte ich nichts und ich denke, dass beide Sachen voller Konzentration bedürfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2005 um 21:01
In Antwort auf sheena_12362348

Ich würde...
...zuerst studieren und dann ein Kind bekommen. Ein FH-Studium dauert schließlich in der Regel nur drei Jahre, wenn du dann auch noch einen modularisierten Studiengang studierst, kannst du das locker verkürzen. Sicher ist das mehr Aufwand, aber es geht. Käme deiner Familienplanung ja sehr entgegen.
Von der Idee, erst ein wenig zu studieren um dann nach dem Vordiplom das Kind zu bekommen halte ich wenig. Erstens dürfte es sich etwas schwierig gestalten so geplant ein Kind zu bekommen und zweitens ist der Wiedereinstieg ins Studium nach dieser Babypause auch nicht unbedingt günstig, da man dann eventuell schon wieder aus dem Lernstoff raus ist.
Also entweder erst das Kind und danach das Studium anfangen oder aber auf den Hosenboden setzen, Studium verkürzen und dann das Kind.
Von so halben Sachen halte ich nichts und ich denke, dass beide Sachen voller Konzentration bedürfen.

@kleinezicke
hast ja recht, ich es auch nicht so gerne während des Studiums bekommen. Aber das Problem ist, das infrage kommende Studium wird 8 Semester beanspruchen, ich kann es nicht verkürzen. Und nach dem Studium muss ich erstmal 1-2 Jahre Berufserfahrung sammeln, da kann ich keine Babypause machen, weil ich davon ausgehe, dass kaum Firmen einen mit einem sehr kleinen Kind einstellen und dass die dann lieber den nächsten Jahrgang nehmen, der nicht schon ein Jahr Pause hatte. Oder was meinst du?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2005 um 11:38
In Antwort auf inez_12661946

@kleinezicke
hast ja recht, ich es auch nicht so gerne während des Studiums bekommen. Aber das Problem ist, das infrage kommende Studium wird 8 Semester beanspruchen, ich kann es nicht verkürzen. Und nach dem Studium muss ich erstmal 1-2 Jahre Berufserfahrung sammeln, da kann ich keine Babypause machen, weil ich davon ausgehe, dass kaum Firmen einen mit einem sehr kleinen Kind einstellen und dass die dann lieber den nächsten Jahrgang nehmen, der nicht schon ein Jahr Pause hatte. Oder was meinst du?

Ist ein Problem...
...das ich auch habe.Mein Studium sieht von der Regelstudienzeit 9 Semester vor, wenns so weiterläuft schaff ich es auf 7 Semester zu verkürzen. Aber danach wartet noch ein weiteres Studium auf mich, das berufsbegleitend 5 Jahre dauert. Heißt also, dass ich mit 29, wenn alles gut läuft fertig bin. Dann erst noch Erfahrung sammeln und zack bin ich schon Anfang 30, auch nicht unbedingt das Alter, in dem ich gerne noch ein Kind bekommen würde.
Meine Kollegin hat auch während ihres Studiums ein Kind bekommen und sie meinte, dass es eigentlich das beste war, was ihr passieren könnte. Manche Firmen sind so vorsichtig geworden, wenn es darum geht Frauen mit Mitte 20 (also dem typischen Kinderkriegen Alter ) einzustellen, weil sie Angst haben, dass die betreffende Mitarbeiterin dann plötzlich nach einem Jahr schwanger wird. Wenn du deinem Chef dann glaubhaft versichern kannst, dass dir das eine Kind reicht (muß ja nicht unbedingt stimmen ) und du nicht vor hast noch eins zu bekommen, könnten deine chancen besser stehen als bei einer anderen Bewerberin, die noch kein Jahr Pause hatte.
Ich denke, den richtigen Zeitpunkt ein Kind zu bekommen gibt es für Leute, die studieren und Karriere machen wollen nicht. Wenns kommt, dann kommts (man, klingt das jetzt blöd) und alles andere ist nur eine Sache der Organisation. Es kann also keinen falschen Zeitpunkt geben ein Kind zu bekommen, sondern nur die fehlende Organisation und alles unter einen Hut zu bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Natural Deo

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen