Home / Forum / Schule & Studium / Falsches studium-zahnmedizin mit 2,8?

Falsches studium-zahnmedizin mit 2,8?

10. Dezember 2005 um 22:11

Hallo Mädels,

ich hab gerade so im Internet gesurft und bin auf diese Seite gestoßen.Find ich ziemlich gut.

Und ich möchte auch mal etwas fragen. Ich studiere im Ersten Semester BWL und bin völlig fertig. Ich bin mir sehr sicher, dass es nicht der richtige Studiengang ist für mich. Ich bin mit der ganzen Mathemathik total überfordert und finde es mehr als langweilig. Also, wenn ich daran denke, das es so die nächsten 4 Jahre weiter geht, dann wird mir jetzt schon ganz schlecht, um ehrlich zu sein.
Deshalb möchte ich jetzt gerne Zahnmedizin studieren. Hatte schon immer zwischen BWL und Zahnmedizin geschwangt und mich dann für BWL entschieden.
Mein Problem ist mein NC. Leider habe ich ein schlechtes Abitur mit 3,0. Ich habe schon 2 Wartesemester, aber reicht das um einen Studienplatz in Zahnmedizin zu bekommen? Ich weiß, die NC-Werte schwanken jedes Jahr, aber es würde mich sehr interessieren was ihr dazu wisst allgemein.
Ist es einfacher innerhalb der Hochschule zu wechseln, auch wenn der NC unüberwindlich scheint?
Vielleicht gibt es ja auch Leidensgenossen, denen es wie mir geht. Würd mich einfach über Eure Einträge freuen.

Lieber Gruß,
Blontbiutie

Mehr lesen

11. Dezember 2005 um 18:40

Wirklich Zahnmedizin?
Hi!
Ich habe zwar kein Zahnmedizin studiert, bin aber Helferin und kann dir davon nur abraten! Es wird immer schwieriger zu bestehen (Gesundheitsreform etc!). Uns wird immer mehr gestrichen oder gekürzt und der Patient bleibt total auf der Strecke!

lg danni

1 LikesGefällt mir

11. Dezember 2005 um 20:27

...
Hallo!

Zahnmedizin-Studienplätze werden NUR von der ZVS vergeben, also in einem bundesweit einheitlichen Vergabeverfahren.
Da zum windersemester 05/06 die auswahlkriterien geändert wurden hat man für das jetzige sommersemester noch keine anhaltswerte, allerdings die werte des jetzingen wintersemesters:
zahnmedizin lag deutschlandweit der NC zwischen 1,9 und 2,2 (bis auf wenige unis die auswahlgespräche etc. machen wo der NC vielleicht um ein bis 2 kommastellen abweicht)
mit 2 wartesemestern kannst du hier leider auch wenig anfangen, zum wintersemester musstest du mindestens 6 warte semester haben und gleichzeitig mindestens einen schnitt von 2,2 um einen platz zu bekommen.

Tut mir leid dir das so sagen zu müssen aber ich würde sagen das das bei dir mit einem studienplatz nicht klappt

Ich warte auch bereits 3 semester, möchte humanmedizin studieren, aber bekommen mit 1,9 einfach nichts und für humanmedizin sinds sogar 8 wartesemester die man braucht

Alles gute!
teasersgirl

Gefällt mir

11. Dezember 2005 um 21:44
In Antwort auf teasersgirl

...
Hallo!

Zahnmedizin-Studienplätze werden NUR von der ZVS vergeben, also in einem bundesweit einheitlichen Vergabeverfahren.
Da zum windersemester 05/06 die auswahlkriterien geändert wurden hat man für das jetzige sommersemester noch keine anhaltswerte, allerdings die werte des jetzingen wintersemesters:
zahnmedizin lag deutschlandweit der NC zwischen 1,9 und 2,2 (bis auf wenige unis die auswahlgespräche etc. machen wo der NC vielleicht um ein bis 2 kommastellen abweicht)
mit 2 wartesemestern kannst du hier leider auch wenig anfangen, zum wintersemester musstest du mindestens 6 warte semester haben und gleichzeitig mindestens einen schnitt von 2,2 um einen platz zu bekommen.

Tut mir leid dir das so sagen zu müssen aber ich würde sagen das das bei dir mit einem studienplatz nicht klappt

Ich warte auch bereits 3 semester, möchte humanmedizin studieren, aber bekommen mit 1,9 einfach nichts und für humanmedizin sinds sogar 8 wartesemester die man braucht

Alles gute!
teasersgirl

Kann Dir in allem nur zustimmen,
für die medizinischen Studiengänge braucht man viel Geduld.
Ich warte inzwischen über zehn Semester auf einen Studienplatz für Humanmedizin.
In der Zwischenzeit hab ich von Auswahlgespräch über Härtfallantrag bis Studienplatzklage nichts unversucht gelassen. Leider alles vergebens.
Naja, ein Gutes hat es, ich hab inzwischen einen Beruf in dem ich nun eben auch schon eine ganze Weile arbeite und das gibt mir wenigstens die Möglichkeit während des Studiums nebenher zu arbeiten. Gerade wenn man alles mögliche über die Einführung der Studiengebühren hört, kann man das alles sonst ja bald gar nicht mehr finanzieren.

Gefällt mir

11. Dezember 2005 um 23:38

Hallo!
Wenn du dir wirklich sicher bist, dass du Zahnmedizin studieren willst, dann mach das auch! Es hat echt keinen Sinn, wenn du dir irgendeine "Notlösung" suchst, nur weil es bequemer für dich ist! Damit wirst du nie glücklich!

Mit Abi-Schnitt von 3,0 wirst du noch einige Wartesemester brauchen, deswegen rate ich dir, vorher eine Ausbildung (zb. als Zahnarzthelferin) zu machen! Die Zeit wird dir als Wartesemester angerechnet, und wenn du dann endlich anfangen kannst zu studieren, hast du wenigstens schon etwas Ahnung von allem!

Gefällt mir

12. Dezember 2005 um 11:11

Lieben Dank
Danke schön für Eure Beiträge. Obwohl die ja nicht gerade Mut gemacht haben so bezüglich NC.Meint Ihr wirklich, dass ich soviele Wartesemester brauche, um zum nächsten Wintersemester angenommen zu werden?
Denn letztes Wintersemester lag der NC bei BWL auch bei 2,1 bzw. 2,2 und ich hab an fast jeder Hochschule an der ich mich beworben habe eine Zusage bekommen mit 3,0.
Warum sollte es dann nicht auch bei Zahnmedizin klappen?
Eine andere Frage, wie sieht es denn mit einer Bewerbung in Österreich aus. Da besteht ja soweit ich weiß kein NC so wie bei uns. Schaffe ich es dort einen Studienplatz zu bekommen?
Eine Ausbildiung zur Zahnartzthelferin könnte ich mir auf jedenfall nicht vorstellen. Das wären 3 Jahre Ausbildung und dann nochmal 5 Jahre Studium. Dann bin ich mit 29 oder 30 erst fertig. Hatte mir eigentlich vorgenommen mit 26, spätestens 27 von der Uni weg zu sein.
Trotzdem danke ich Euch für Eure Beiträge, auch wenn ich jetzt echt nen bissel verzweifelt bin.
Das Leben ist kompliziert!

Gefällt mir

12. Dezember 2005 um 14:37
In Antwort auf blontbiutie

Lieben Dank
Danke schön für Eure Beiträge. Obwohl die ja nicht gerade Mut gemacht haben so bezüglich NC.Meint Ihr wirklich, dass ich soviele Wartesemester brauche, um zum nächsten Wintersemester angenommen zu werden?
Denn letztes Wintersemester lag der NC bei BWL auch bei 2,1 bzw. 2,2 und ich hab an fast jeder Hochschule an der ich mich beworben habe eine Zusage bekommen mit 3,0.
Warum sollte es dann nicht auch bei Zahnmedizin klappen?
Eine andere Frage, wie sieht es denn mit einer Bewerbung in Österreich aus. Da besteht ja soweit ich weiß kein NC so wie bei uns. Schaffe ich es dort einen Studienplatz zu bekommen?
Eine Ausbildiung zur Zahnartzthelferin könnte ich mir auf jedenfall nicht vorstellen. Das wären 3 Jahre Ausbildung und dann nochmal 5 Jahre Studium. Dann bin ich mit 29 oder 30 erst fertig. Hatte mir eigentlich vorgenommen mit 26, spätestens 27 von der Uni weg zu sein.
Trotzdem danke ich Euch für Eure Beiträge, auch wenn ich jetzt echt nen bissel verzweifelt bin.
Das Leben ist kompliziert!

...
hallo!

Wie es in BWL aussieht weiß ich nicht, aber BWL wird ja von den hochschulen vergeben.
Was medizin angeht: ja, es ist echt so schlimm....dachte auch immer: oooch, das wird schon nicht so schlimm sein, aber es ist so!

Deine 2 warte semester bringen dir deswegen nichts weil die wartesemester nicht mehr wie früher auf den schnitt angerechnet werden; das heißt entweder schaffst du den NC von ca. 1,9-2,2 oder du musst auf wartezeit quote gehen und da für brauchst du nunmal mindestens 6 wartesemester.
Gäbe es eine Lücke im system würden die viele nutzen, glaub mir. Studienplatz klagen bringen eigentlich mittlerweile nur noch den anwälten was die tüchtig geld kassieren, quereinstieg ist sehr schwer geworden und die Wartezeit wird auch nicht weniger werden da die wartezeit quote immer weiter gekürzt wird.

kannst dich ja informieren unter: www.zvs.de

bewerbungsschluss für altabiturienten( da fällst auch du drunter) für das sommersemester 06 endete übrigend schon am 30.11., also kannst dch frühestens fürs kommende WS bewerben.

zu österreich:
Da durch den neuen gesetzesbeschluss österreich nun ja auch ausländische studenten nehmen muss, konnten sich die unis in österreich dieses semester kaum retten vor deutschen NC-flüchtligen. auch diese mussten nun also eine zulassungsbeschränkung einführen.
weiß nicht genau wie es an allen unis ist, aber für z.b. graz ist es folgendermaßen:
das erste semester an der uni gibts es nicht mehr, das erste semester verbringt man daheim vor dem pc und studiert per selbeststudium am "virtuel medical campus", man ist nie an der uni in dieser zeit außer zur einschreibung, dieses erste semester studieren kann jeder, aber auch dafür muss man schon die studiengebühren von 370 euro für das semester zahlen, dann schreibt man einen test und zum 2. semester werden nur die 85 besten in zahnmedizin zugelassen.

ja, leider ist das leben mehr als kompliziert

LG teasersgirl

Gefällt mir

24. August 2010 um 20:51

Tipps von Studierende
Ehrliche Meinungen und Tipps zu den verschieden Studienrichtungen in Österreich bekommst du auf www.easydegree.at

Lg

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen