Home / Forum / Schule & Studium / Europasekretärin

Europasekretärin

14. Juli 2005 um 22:15

Hallo,
weiß jemand was dazu und wie die Erfolgaussichten sind?Hab mich gerade an der Euroakademie Köln angemeldet,vielleicht sind da ja Leute die das kennen oder dahin gehen? Über eine Antwort würde ich mich freuen.
Grüße

Mehr lesen

17. Juli 2005 um 23:42

SORRY!!!
hi
kann dir leider keine antwort auf deine frage geben, wie du es vielleicht gehofft hast! hab die frage hier nämlich selbst schon gestellt und hoff, dass wenigstens DU ne antwort bekommst.

ich bin auf nem europa institut angemeldet und hoff echt, dass ich danach chancen hab! hab bisschen schiss, weil das international business ja auch grad so am kommen is und die uns ja dann gar nimmer brauchen?!

ist deins auch ne privatschule? wie alt bist du und welchen abschluss hast du? interessiert mich halt, was des so leute machen

lg, siba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2005 um 11:06
In Antwort auf pax_12573957

SORRY!!!
hi
kann dir leider keine antwort auf deine frage geben, wie du es vielleicht gehofft hast! hab die frage hier nämlich selbst schon gestellt und hoff, dass wenigstens DU ne antwort bekommst.

ich bin auf nem europa institut angemeldet und hoff echt, dass ich danach chancen hab! hab bisschen schiss, weil das international business ja auch grad so am kommen is und die uns ja dann gar nimmer brauchen?!

ist deins auch ne privatschule? wie alt bist du und welchen abschluss hast du? interessiert mich halt, was des so leute machen

lg, siba

...
Hey,
also meins ist auch eine Privatschule in Köln. Wo bist du denn angemeldet?
Ich bin 19 und hab Abitur und selber?
Grüße Mel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2005 um 13:16
In Antwort auf amina_12548864

...
Hey,
also meins ist auch eine Privatschule in Köln. Wo bist du denn angemeldet?
Ich bin 19 und hab Abitur und selber?
Grüße Mel

*freu*
hi!
sorry, dass ich erst jetzt schreib, ich hoff du schaust nochmal rein!
find ich ja mal toll, dass ich jemanden finde, der das gleiche macht! auch wenn wir uns ja leider gegenseitig nicht helfen können

meine schule ist in reutlingen, ich bin auch 19 und hab auch abi....

und ich hoff echt das lohnt sich (also die schule)

du kennst wohl auch niemanden, der erfahrungen damit hat???

ich weiß nur von meinem deutschlehrer, dessen nichte das gleiche gemacht hat, dass sie WIRKLICH geniale jobchancen hat und ihr ihre stelle ein jahr freigehalten wurde, weil sie ins ausland ging (dann allerdings doch nimmer zurückkam)
und dass sie halt wirklich viele auswahlmöglichkeiten bei der jobsuche hatte.

wie lang geht deine schule? (ist ja manchmal etwas verschieden)

lg, siba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2005 um 13:20

Waren...
... viele dabei, die abi hatten oder doch überwiegend fachhochschulreife? weil abi braucht man ja nicht zwingend?! und vor allem meinen eltern gefällt das was ich mache gar nicht und viele meinen ich sei "überqualifiziert".
ich teil die meinung bisher nicht und deshalb mach ichs ja auch...

lg, siba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2005 um 17:38
In Antwort auf pax_12573957

*freu*
hi!
sorry, dass ich erst jetzt schreib, ich hoff du schaust nochmal rein!
find ich ja mal toll, dass ich jemanden finde, der das gleiche macht! auch wenn wir uns ja leider gegenseitig nicht helfen können

meine schule ist in reutlingen, ich bin auch 19 und hab auch abi....

und ich hoff echt das lohnt sich (also die schule)

du kennst wohl auch niemanden, der erfahrungen damit hat???

ich weiß nur von meinem deutschlehrer, dessen nichte das gleiche gemacht hat, dass sie WIRKLICH geniale jobchancen hat und ihr ihre stelle ein jahr freigehalten wurde, weil sie ins ausland ging (dann allerdings doch nimmer zurückkam)
und dass sie halt wirklich viele auswahlmöglichkeiten bei der jobsuche hatte.

wie lang geht deine schule? (ist ja manchmal etwas verschieden)

lg, siba

Also..
ich kenne eine die ist dieses Jahr auch an der Euroakademie fertig geworden und die hat einen guten Job bekommen und alle aus ihrem Jahrgang auch!! Also sieht wohl nicht so schlecht aus.Bei mir dauert es 4 Semester, weil ich kann ein ganzes Semester weglassen, weil ich gute Vorkenntnisse in Spanisch hab und direkt mit Fremdsprachenkorrespondent Sufe 1 anfangen kann und die Grundstufe auslasse. Wie sieht es bei dir aus?
Lg Mel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2005 um 23:09
In Antwort auf amina_12548864

Also..
ich kenne eine die ist dieses Jahr auch an der Euroakademie fertig geworden und die hat einen guten Job bekommen und alle aus ihrem Jahrgang auch!! Also sieht wohl nicht so schlecht aus.Bei mir dauert es 4 Semester, weil ich kann ein ganzes Semester weglassen, weil ich gute Vorkenntnisse in Spanisch hab und direkt mit Fremdsprachenkorrespondent Sufe 1 anfangen kann und die Grundstufe auslasse. Wie sieht es bei dir aus?
Lg Mel

Genauso!
meine ausbildung geht auch "nur" 4 semester, weil nur diejenigen, die kein abi haben, noch 1 semester zusätzlich belegen müssen.
welche sprachen lernst du?
ich spanisch und italienisch neu und halt noch franz und englisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2005 um 21:29
In Antwort auf pax_12573957

Genauso!
meine ausbildung geht auch "nur" 4 semester, weil nur diejenigen, die kein abi haben, noch 1 semester zusätzlich belegen müssen.
welche sprachen lernst du?
ich spanisch und italienisch neu und halt noch franz und englisch.

Also..
Ich lerne englisch spanisch und französisch.Italienisch gibts bei mir nicht als angebot.Obwohl ich es gerne lernen würde aber vielleicht mach ich das so privat mal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2005 um 10:38
In Antwort auf amina_12548864

Also..
Ich lerne englisch spanisch und französisch.Italienisch gibts bei mir nicht als angebot.Obwohl ich es gerne lernen würde aber vielleicht mach ich das so privat mal.

Fremdsprachen...JA! - aber wo überall?!
hallo!
naja...ich bin 18 jahre und gehe noch zur schule, voraussichtlich werde ich nächstes jahr mein abitur haben. doch wie fast jeder steht man vor der frage, was man hinterher mal beruflichen machen möchte?!
ich interessiere mich sehr für fremdsprachen und kenne auch jemanden, der den weg als europa- bzw. fremdsprachensekretärin eingeschlagen hat. Wollte mich mal informieren, an welchen schulen man die ausbildung absolvieren kann, da ich da noch nicht den 100% durchblick habe! Leider! Weil es wird ja mal so langsam zeit!
Bin dann zufällig au diese seite gelandet und würde mich vielleicht freuen, wenn ihr einfach mal erzählen könntet, wo ihr lernt und welche erfahrungen oder meinungen ihr habt...
das würde mich echt helfen!!!
ich bedanke mich schon mal.
lieber gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2005 um 20:15

Hallo
Ich studiere in Stuttgart Europasekretärin. Kann mir jemand sagen, wie lange vor dem gewünschten Arbeitstermin man sich bewerben muss? Und wie gut man verdient?

Ich würde gerne in Frankreich arbeiten. Wie kommt man zu einem Job dort? Über Hilfe würde ich mich sehr freuen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2005 um 14:48
In Antwort auf mailin_12342559

Fremdsprachen...JA! - aber wo überall?!
hallo!
naja...ich bin 18 jahre und gehe noch zur schule, voraussichtlich werde ich nächstes jahr mein abitur haben. doch wie fast jeder steht man vor der frage, was man hinterher mal beruflichen machen möchte?!
ich interessiere mich sehr für fremdsprachen und kenne auch jemanden, der den weg als europa- bzw. fremdsprachensekretärin eingeschlagen hat. Wollte mich mal informieren, an welchen schulen man die ausbildung absolvieren kann, da ich da noch nicht den 100% durchblick habe! Leider! Weil es wird ja mal so langsam zeit!
Bin dann zufällig au diese seite gelandet und würde mich vielleicht freuen, wenn ihr einfach mal erzählen könntet, wo ihr lernt und welche erfahrungen oder meinungen ihr habt...
das würde mich echt helfen!!!
ich bedanke mich schon mal.
lieber gruß

Hmmm...
... so viel ich weiß nur an privatschulen? bitte korrigiert mich, falls ich falsch liege.
aber ich werd ab herbst auch eine privatschule besuchen und hätte auch gern nen billigeren weg gehabt um europasekretärin zu werden.

woher kommst du, wenn ich fragen darf?

lg, siba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2005 um 16:38

Eigene Erfahrung
Hallo,

ich habe selbst letztes Jahr den Abschluss der Europasekretärin für Englisch/Französisch/Spanisch gemacht. Wichtig ist vor allem, dass die Schulen nen staatlich anerkannten Abschluss hat (z.B. von der IHK), so dass das überall anerkannt wird.Die Berufsaussichten hängen ganz davon ab, mit was du dich am Ende zufrieden gibst und wie flexibel du bist (Wohnort etc.). Natürlich gibt es immer Unternehmen, die für die Fremdsprachenkenntnisse jemanden einstellen, der an ner Uni studiert hat.... Ich hab 5 Monate vor dem Abschluss mit den Bewerbungen (deutschlandweit) angefangen und hab in Frankfurt was bekommen. Die Bewerbungszeit war sehr hart, hab nen Notendurchschnitt von 1,0 und bekam viele Absagen mit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2005 um 20:20
In Antwort auf judith_12656715

Eigene Erfahrung
Hallo,

ich habe selbst letztes Jahr den Abschluss der Europasekretärin für Englisch/Französisch/Spanisch gemacht. Wichtig ist vor allem, dass die Schulen nen staatlich anerkannten Abschluss hat (z.B. von der IHK), so dass das überall anerkannt wird.Die Berufsaussichten hängen ganz davon ab, mit was du dich am Ende zufrieden gibst und wie flexibel du bist (Wohnort etc.). Natürlich gibt es immer Unternehmen, die für die Fremdsprachenkenntnisse jemanden einstellen, der an ner Uni studiert hat.... Ich hab 5 Monate vor dem Abschluss mit den Bewerbungen (deutschlandweit) angefangen und hab in Frankfurt was bekommen. Die Bewerbungszeit war sehr hart, hab nen Notendurchschnitt von 1,0 und bekam viele Absagen mit

Hallo Lolamaja
Ich wollte dich fragen, wie dir dein Job jetzt so gefällt und was du verdienst. Haben die anderen aus deiner Klasse alle einen Job bekommen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2005 um 10:47
In Antwort auf marnie_12866195

Hallo Lolamaja
Ich wollte dich fragen, wie dir dein Job jetzt so gefällt und was du verdienst. Haben die anderen aus deiner Klasse alle einen Job bekommen?

Tja...
... ich verdiene 2150 brutto, allerdings in frankfurt und das ist sehr teuer hier! in meinem beruf bin ich glücklich, da kann man auch über das geld hinwegsehen... ansonsten haben die meisten aus meiner klasse, die auch nen 1,0 durchschnitt hatten, ziemlich schnell was gefunden, alle halt in unterschiedlichen Richtungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2005 um 1:22
In Antwort auf pax_12573957

Hmmm...
... so viel ich weiß nur an privatschulen? bitte korrigiert mich, falls ich falsch liege.
aber ich werd ab herbst auch eine privatschule besuchen und hätte auch gern nen billigeren weg gehabt um europasekretärin zu werden.

woher kommst du, wenn ich fragen darf?

lg, siba

Brauche dringend Informationen!
Ich habe in der Zeitung ein Angebot von einer Privatschule gesehen, aus dem aber hervorgeht, dass ich für die 2 jährige Ausbildung kein Abitur brauche.Was ist jetzt der Haken daran? Die Prüfungen sind auch staatl anerkannt.
Und: gibt es mit dieser Ausbildung auf dem heutigen Arbeitsmarkt wirklich so gute Chancen, wie mehrfach hier geschrieben wurde? Wohne in Berlin... Mfg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2005 um 20:33

Ich
....wollte mich bis vor kurzem auch noch an einer Privatschule zur Europasekretärin ausbilden lassen, aber eine Bekannte von mir (sie ist Lehrerin für englisch, französisch und latein) hat mir davon abgeraten. Sie meinte ein Uni-Abschluß würde absolut vorgezogen, auch wenn du so viel Geld für eine Privatschule ausgibst. Zweites Problem war bei mir dann noch, dass ich auf dem Land lebe und ich in diesem Beruf bereit sein müßte in größere Städte umzusiedeln da es hier nicht sehr viel Erfolgschancen als ES gibt.
Ich werde jetzt eine Ausbildung als Kauffrau im Groß- und Außenhandel mit Zusatzqualifikation (Wirtschaftsmanagement) englisch, französisch und spanisch machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2005 um 11:49
In Antwort auf chloe_12721935

Brauche dringend Informationen!
Ich habe in der Zeitung ein Angebot von einer Privatschule gesehen, aus dem aber hervorgeht, dass ich für die 2 jährige Ausbildung kein Abitur brauche.Was ist jetzt der Haken daran? Die Prüfungen sind auch staatl anerkannt.
Und: gibt es mit dieser Ausbildung auf dem heutigen Arbeitsmarkt wirklich so gute Chancen, wie mehrfach hier geschrieben wurde? Wohne in Berlin... Mfg

Gute fremdsprachenkenntnisse? aaah
hallo ihr!

hoffe ich bekomme noch antworten, denn es ist ja schon echt lang her, seit der letzte hier sein kommentar abgegeben hat.
ich wuerde auch gern eine ausbildung/studium zur europasekretaerin machen. meine englischkenntnisse sind schon ganz gut, nur franzoesisch... ich habe bammel, dass die anderen leute dort schon ein voll gutes franzoesisch haben. meins dagegen ist zwar nicht total schlecht, aber dass ich gut bin, kann ich nicht gerade behaupten. so mittelmaessig eben. wie war euer franzoesisch, als ihr die ausbildung begonnen habt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2005 um 23:22
In Antwort auf edwina_12237545

Gute fremdsprachenkenntnisse? aaah
hallo ihr!

hoffe ich bekomme noch antworten, denn es ist ja schon echt lang her, seit der letzte hier sein kommentar abgegeben hat.
ich wuerde auch gern eine ausbildung/studium zur europasekretaerin machen. meine englischkenntnisse sind schon ganz gut, nur franzoesisch... ich habe bammel, dass die anderen leute dort schon ein voll gutes franzoesisch haben. meins dagegen ist zwar nicht total schlecht, aber dass ich gut bin, kann ich nicht gerade behaupten. so mittelmaessig eben. wie war euer franzoesisch, als ihr die ausbildung begonnen habt?

Bin grad...
...zufällig auf deine Nachricht gestoßen.Mache zur Zeit selber eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin, allerdings auf einer Privatschule und ich habe die Erfahrung gemacht das man schon ein sehr hohes Franze-Level braucht um da mitzukommen.Habe selber nur 2 jahre inner Schule gehabt und obwohl die Direktorin der Schule zu mir meinte, das es ausreicht komme ich jetzt nach grade mal 2 Monaten absolut nicht mehr mit. Mittlerweile haben sich auch schon mehrere aus dem Franze Kurs abgemeldet, da es zu schwer war.

Erkundige dich am besten direkt bei der Schule wies da aussieht, es ist eben auch unterschiedlich. Bei uns wurde direkt mit dem ganzen handelskundegedönse angefangen, ohne auf Granmmatik etc. einzugehen.

Willst du denn auf eine Privatschule oder wohin?

Gruß, polly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2005 um 11:39
In Antwort auf edwina_12237545

Gute fremdsprachenkenntnisse? aaah
hallo ihr!

hoffe ich bekomme noch antworten, denn es ist ja schon echt lang her, seit der letzte hier sein kommentar abgegeben hat.
ich wuerde auch gern eine ausbildung/studium zur europasekretaerin machen. meine englischkenntnisse sind schon ganz gut, nur franzoesisch... ich habe bammel, dass die anderen leute dort schon ein voll gutes franzoesisch haben. meins dagegen ist zwar nicht total schlecht, aber dass ich gut bin, kann ich nicht gerade behaupten. so mittelmaessig eben. wie war euer franzoesisch, als ihr die ausbildung begonnen habt?

Hi
hab aus zufällig mal wieder hier reingeschaut. mach jetzt auch seit anfang oktober eine ausbildung zur europasekretärin an einer privatschule.

bei uns wird englisch, französisch, spanisch und italienisch angeboten und viele haben sich von franz abgemeldet, weil sie darauf keine lust hatten.
ich hab seit 7 jahren franz gehabt und war auch immer gut und finde den franz unterricht bei uns total leicht. wir haben welche in der klasse, die nur 4 jahre franz hatten und die kommen aber auch prima mit! wir fangen mit den grundlagen an, so passé composé, konjugation... und ziehen halt alles relativ schnell durch. ich denk, wenn man sich dann daheim jeden tag nochmal anschaut, was im unterricht gemacht wurde, ist das absolut kein problem!

lg, siba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2006 um 19:59
In Antwort auf sacha_12068421

Bin grad...
...zufällig auf deine Nachricht gestoßen.Mache zur Zeit selber eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin, allerdings auf einer Privatschule und ich habe die Erfahrung gemacht das man schon ein sehr hohes Franze-Level braucht um da mitzukommen.Habe selber nur 2 jahre inner Schule gehabt und obwohl die Direktorin der Schule zu mir meinte, das es ausreicht komme ich jetzt nach grade mal 2 Monaten absolut nicht mehr mit. Mittlerweile haben sich auch schon mehrere aus dem Franze Kurs abgemeldet, da es zu schwer war.

Erkundige dich am besten direkt bei der Schule wies da aussieht, es ist eben auch unterschiedlich. Bei uns wurde direkt mit dem ganzen handelskundegedönse angefangen, ohne auf Granmmatik etc. einzugehen.

Willst du denn auf eine Privatschule oder wohin?

Gruß, polly

Schaut nochmal jemand rein?
Hallo,
bin auch durch Zufall auf die Seite gestoßen, ich hoffe, ich bekomme meine Fragen nach der langen Zeit doch noch beantwortet...
Zuerst mal, das Thema Kosten scheint ja wichtig zu sein, aber in welchem Rahmen bewegt sich das ganze? Ich würde mich an der Kölner Akademie bewerben...
Dann, braucht man das ("Voll"-)Abi? Ich habe vor 2 Jahren Fachabitur im Bereich Wirtschaft und Verwaltung gemacht (Abschluss mit 2,0) und habe jetzt noch das letzte halbe Jahr einer Banklehre vor mir...
Wird man bei dieser Schule, speziell in Köln, vom Staat gefördert in Form von Bafög?
Ich habe Französich ab der 7. (bis zur 11.) und Englisch ab der 5. (auch bis zur 11.) Klasse gehabt, habe jetzt in den 2 Jahren nebenbei Niederländisch gelernt u. spreche ein bisschen Griechisch. Kann das einen größeren Vorteil beim lernen bringen? Spanisch kann ich leider absolut nicht, höchstens HALLO .
Ich wäre echt dankbar, wenn mir jemand antworten könnte.
Viele Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2006 um 0:26

Europasekretärin, seit über 20 Jahren ein gefragter und nachgefragter Beruf
Liebe zukünftige Kolleginnen und solche, die es werden möchten!
Ich habe hier Eure Berichte und Fragen gelesen und dabei taten sich auch bei mir einige Fragen auf, denn seit 20 Jahren bin ich in diesem schönen Beruf tätig und kann daher zwar nicht von aktuellen Ausbildungserlebnissen, sondern nur aus Erfahrung berichten.
Als ich meine Ausbildung absolvierte, war Abitur noch absolute Voraussetzung für die Ausbildung. Es würde mich wundern, wenn man heute mit mittlerer Reife ausreichende Vorkenntnisse in den Sprachen haben könnte, um in 4 bis 5 Semestern Europasekretärinnenausbildung die geforderte Perfektion erreichen zu können. Natürlich gibt es Ausnahmen (wenn man mehrere Jahre im Ausland gelebt hat, bzw. zweisprachig aufgewachsen ist). Seriöse Privatschulen fordern bei Bewerbungen ohne Abitur, bzw. ohne Schwerpunkt Englisch oder Französisch einen Eingangstest und raten schwächeren Bewerberinnen ehrlich ab. Wenn man trotzdem aufgenommen wird, um nach wenigen Wochen völlig nicht mehr mitzukommen, sollte man sich fragen, ob man bei einem seriösen Institut gelandet ist...
Die Aussichten auf Anstellungen waren und sind nach wie vor sehr gut, natürlich muß man sich beim Bewerben darüber klar sein, war man erreichen möchte. Aus meinem Jahrgang sind Mädchen im Auswärtigen Amt gelandet, super Karriere, wenig Privatleben; in großen Industrieunternehmen, so auch ich, guter Verdienst, viel zeitlicher Einsatz wird erwartet; Privatsekretärin von relativ berühmten Persönlichkeiten mit allen Vor- und Nachteilen, usw.

Wir wurden für die Bewerbungsverfahren sehr gut von unserer Fremdsprachenschule angeleitet, keines der Mädchen, die den Abschluss schafften (nicht alle beim ersten Versuch), blieb ohne Job. Wir hatten vor der Europasekretärinnenprüfung bereits diverse andere Prüfungen absolviert: Fremdsprachenkorrespondentin nach 2 Semestern, Deutsche Sekretärin DSV nach 3 Semestern, dann gab es fakultativ die Möglichkeit zu einer Prüfung vor der London Chamber of Commerce (hilfreich bei Jobsuche in GB und USA), nach 4 bzw. 5 Semestern dann die Europasekretärinnenprüfung in Englisch (Übersetzungen in beide Richtungen, Dolmetschen, Maschineschreiben,Stenografie, Landeskunde, mündliche Prüfung), Französisch (ebenso), Spanisch (Übersetzung und mündliche Prüfung), Deutsch (Rechtschreibung, Briefgestaltung, Textverarbeitung, Maschineschreiben - dabei fielen die meisten durch -, Steno - gibt es das noch?), Klausur über 5 Stunden in Internationaler Landeskunde sowie Rechtskunde.

Die Fächer Rechtskunde und Internationale Wirtschaftskunde waren mindestens ebenso wichtig wie Englisch, Französisch und Spanisch und auch in den Sprachen mußte man sich erhebliches Wissen über Landeskunde, Geschichte, Innen- und Außenpolitik und Finanzpolitik aneignen. Wer damals glaubte, die verhasste Mathematik nach dem Abitur endlich los zu sein, irrte sich schwer. Wir haben während der Ausbildung gelebt wie die Nonnen und der Konkurrenzkampf war ziemlich groß, aber dennoch haben sich Freundschaften gebildet, die bis heute halten.
Also, meine Damen, leider kennen viele Chefs die Ausbildung immer noch nicht und wissen noch nicht, was für fähige Assistentinnen sie mit eingestellten Europasekretärinnen bekommen können. Überzeugt sie eines Besseren! Wenn man einen sehr guten Abschluß hat, kann es einem leicht passieren, daß sogar Headhunter bei einem anrufen, dann hat man plötzlich überraschend gute Möglichkeiten! Viel Glück und viel Erfolg,
Kiki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2006 um 19:59

Euroakademie
Huhu,
ich gucke mir am Donnerstag die Euroakademie an, weil ich evtl. auch dorthin gehen möchte. Bist du auf der Euroakademie und kannst mir vielleicht etwas darüber erzählen? Ich würde mich sehr freuen.

Viele Grüße
Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2006 um 19:38
In Antwort auf kinge_12487378

Euroakademie
Huhu,
ich gucke mir am Donnerstag die Euroakademie an, weil ich evtl. auch dorthin gehen möchte. Bist du auf der Euroakademie und kannst mir vielleicht etwas darüber erzählen? Ich würde mich sehr freuen.

Viele Grüße
Sandra

Studentin an der Euro-Akademie
Hallo Sandra,
habe gerade Deinen Beitrag gelesen und wollte mal hören, ob Du Dich nun an der Euro-Akademie schon angemeldet hast. Bin dort im 2. Semester und könnte Dir vielleicht einige Fragen beantworten.

Gruss Katja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2007 um 15:37
In Antwort auf olwin_12544220

Schaut nochmal jemand rein?
Hallo,
bin auch durch Zufall auf die Seite gestoßen, ich hoffe, ich bekomme meine Fragen nach der langen Zeit doch noch beantwortet...
Zuerst mal, das Thema Kosten scheint ja wichtig zu sein, aber in welchem Rahmen bewegt sich das ganze? Ich würde mich an der Kölner Akademie bewerben...
Dann, braucht man das ("Voll"-)Abi? Ich habe vor 2 Jahren Fachabitur im Bereich Wirtschaft und Verwaltung gemacht (Abschluss mit 2,0) und habe jetzt noch das letzte halbe Jahr einer Banklehre vor mir...
Wird man bei dieser Schule, speziell in Köln, vom Staat gefördert in Form von Bafög?
Ich habe Französich ab der 7. (bis zur 11.) und Englisch ab der 5. (auch bis zur 11.) Klasse gehabt, habe jetzt in den 2 Jahren nebenbei Niederländisch gelernt u. spreche ein bisschen Griechisch. Kann das einen größeren Vorteil beim lernen bringen? Spanisch kann ich leider absolut nicht, höchstens HALLO .
Ich wäre echt dankbar, wenn mir jemand antworten könnte.
Viele Grüße!

Europasekretärin
Nica,

ich habe damals einigen Schulen gemailt, dass ich gern Infomaterial hätte. Da kam dann meist eine gute Auflistung, was die Schule anbietet und was es kostet, und ob der Kurs förderfähig ist.

ansonsten aknnst du dir noch die Antworten hier durchlesen http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/39082,0.h-tml

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2008 um 10:41

"Europasekretärin"
Hallo,
ja, die Erolgsaussichten sind sehr gut, eine Freundin von mir hat diesen Beruf gelernt und ist bereits drei Jahre dabei, sie bekommt ein Gehalt von 2130 brutto und hat sehr viel spaß dabei.
Wenn dir Fremdsprachen liegen, ist es excellent!
Die Euro Akademie ist mir auch bekannt, möchte mich da nächstes jahrauch anmelden aber in Dortmund! Sie eröffnet nämlich dieses Jahr neu in Dortmund und Bielefeld sowie ich gehört habe und da ich aus dem sauerland komme, wäre Dortmund sehr nah für mich. Über die Internetseite kann man auch direkt Kontakt aufnehmen unter Standorte glaub ich war das.
nun gut, dann viel erfolg noch allen zusammen

liebe grüße masu22

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2008 um 22:29

Ello!
kann mir vll jemand sagen was der unterschied zwischen europasekretärin und europaassistentin ist?... ich möchte auf eine privatschule gehen... die schule in köln ist mir bisschen zu weit aber in Dortmund soll es eine schule geben die europaassistentinen ausbilden. Ist da ein unterschied ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2010 um 11:23

Europasekretärin
Also ich habe 2004 meinen Abschluss als Europasekretärin an der "Vorbeckschule" in Gengenbach gemacht.
Ich habe die Sprachen englisch, französisch und spanisch (und natürlich meine Muttersprache deutsch).
Ich persönlich würde die Ausbildung aber nicht nochmals machen, wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte und dies aus folgenden Punkten:
1.) Die Ausbildung kostet sehr viel Geld - fast so viel Geld wie wenn man studieren würde, ist aber lange nicht so anerkannt wie ein Studium.
2.) Es gibt nur sehr wenige Stellen in der Umgebung. Ausgeschrieben sind die Stellen nur in Großstädten wie in Berlin oder Grenzstädten wie Straßburg. Selbst größere Städte wie Freiburg haben nur selten eine Stelle zu besetzen. Ich war deshalb mal über ein 3/4 Jahr arbeitslos!
3.) Wenn man dann endlich eine Stelle hat, muss man oft Kompromisse eingehen und auch eine ähnliche Stelle als Büroassistentin oder Studienassistentin annehmen, damit man nicht arbeitslos ist. Diese Stellen sind dann oft im Gegensatz zu der eigentlichen Stelle als Europasekretärin sehr viel schlechter bezahlt und dann fragt man sich: Wofür habe ich die ganzen Jahre vorher das Geld für die Schule ausgegeben, wenn ich jetzt einen ganz normalen Bürojob habe und auch nicht besser bezahlt bin als z. B. eine "Bürokauffrau" mit einer ganz normalen Ausbildung und diese bekommt während der Ausbildung immerhin noch Geld und muss dafür keines bezahlen????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen