Home / Forum / Schule & Studium / ESIMSEN dot COM - wie komme ich da wieder raus? bitte helfen!

ESIMSEN dot COM - wie komme ich da wieder raus? bitte helfen!

23. März 2007 um 19:45

hallo, ich habe mich beim genannten btreiber angemeldet, da ich dachte ich kann umonst sms schicken..nun nach 14 tagen bekomme ich eine mail ich sollen doch bitte 99 euro überweisen. ich habe nicht gewust, das es was kopstet vor allem nicht, dass es ein abo ist...hier mal die mail:

Sehr geehrte/r ich bins,
Sie haben sich am 07.03.2007 um 23:00:38 Uhr unter der gespeicherten I...
bei dem SMS-Service (bitte folgenden Link anklicken) www.esimsen.com angemeldet.

Wie vertraglich vereinbart, berechnen wir Ihnen fuer den Versand von 100 SMS pro Monat ueber
die Seite esimsen.com eine monatliche Pauschale von 9.00 Euro. Diese wird fuer einen
Zeitraum von einem Jahr im Voraus berechnet.

Leider konnten wir von Ihnen bisher keinen Zahlungseingang feststellen.

Wir fordern Sie auf, den noch offen stehenden Betrag in Hoehe von 99.00 EUR bis spaetestens
zum 30.03.2007 auf folgende Bankverbindung zu ueberweisen:


Kontoinhaber: Cube Media GmbH
BLZ: 210 500 00
Konto-Nr.: 1000 172 918
Institut: HSH Nordbank


Für Kunden aus Österreich und Schweiz
IBAN: DE 892 10 50 000 1000 172 918
BIC: HSH NDE HH

Betrag: 99.00 Euro

Bitte geben Sie auf dem Zahlungsbescheid UNBEDINGT Ihre Kundennummer an, um weitere Mahnungen zu vermeiden.
Ihre Kundennummer lautet: 0800005154

Ihre Verbindungen in der Übersicht:

Sollte sich Ihre Zahlung mit dieser Mahnung ueberschnitten haben, bitten wir Sie dies zu entschuldigen.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfuegung.

Mit freundlichen Gruessen,

Ihr Team von esimsen.com

Erklärung zur Mahnung:



Auf dieser Internetseite haben Sie durch das explizite Setzen eines Hakens unsere Teilnahmebedingungen akzeptiert. Aus diesen geht hervor, dass Sie ein kostenpflichtiges Abonnement abschließen, wenn nicht innerhalb der gesetzlichen Widerrufsfrist von 14 Tagen ein Widerruf erfolgt.


Auf dieses Widerrufsrecht gem. 312 d BGB haben wir Sie ausdrücklich hingewiesen. Damit ist Ihr esimsen.com - Zugang in ein kostenpflichtiges Abonnement übergegangen. Das Nutzungsentgelt ist 12 Monate im Voraus zu entrichten, dies ist auch unseren Teilnahmebedingungen zu entnehmen.


Als Gegenwert erhalten Sie die Nutzungsrechte der Inhalte von esimsen.com für 12 Monate. Um ausschließen zu können, dass sich eine dritte Person mit Ihren Daten anmeldet, haben wir diverse Sicherheits-Checks eingebaut. Dies sind eindeutige Beweise, die wir im Streitfall nutzen werden.


Es wurde folgende Mobilfunknummer angegeben: .... Diese wurde durch Versand eines Codes an die Mobilfunknummer, dessen Eingabe auf der Seite zur Nutzung der Dienstleistung zwingend erforderlich war, verifiziert. Da in Deutschland KEIN Minderjähriger einen Mobilfunkvertrag abschließen kann (ihr angegebes Geburtsdatum: 01.01.1988), ist dem Argument der Minderjährigkeit jegliche rechtliche Grundlage entzogen. In diesem Fall hätte sich eine ggf. minderjährige Person eine Leistung erschlichen, die ihr nicht hätte bereitgestellt werden dürfen. Hier behalten wir uns die Erstattung einer Strafanzeige vor und werden dementsprechend alle anfallenden Kosten und Auslagen gegen Sie geltend machen.


Zudem haben wir Ihnen an Ihre Emailadresse.... einen Aktivierungscode gesendet, der von dieser Emailadresse aus durch Anklicken des Hyperlinks in der Email bestätigt wurde.


Als letzte Sicherheitsinstanz wurde die bei der Anmeldung übermittelte IP-A.... und der dementsprechende ISP .... gespeichert.
Im Falle einer strafrechtlichen Ermittlung ist es den Strafverfolgungsbehörden anhand der IP-Adresse möglich, den PC zu identifizieren, der zum Zeitpunkt der Anmeldung genutzt wurde.



Bei Fragen und Anregungen hilft Ihnen unser Serviceteam unter der Rufnummer 01805-462865 weiter.

Mehr lesen

23. März 2007 um 19:59

...
kann ich mich darauf berufen, das ich nicht auf meine wiederuf rechte aufgemacht worden bin,. denn die erste mail lautete so:
Wilkommen bei esimsen - Ihr Portal zum versenden von SMS!

Klicken Sie http:// www.esimsen.com/index.php?sender_email=...de&send_-key=TcS3kpErgfhTAnLHv7AEQ5ZLMI1LHscAuUe4jJMqPUjzhVh-32HitnheZP6L7&coupon=69982&sms_senden=Passwort+abse-nden um Ihren Account frei zu schalten.

Ihre Zugangsdaten lauten

Username: ...
Passwort: Ihre Handynummer

Um weitere SMS zu versenden, loggen Sie sich bitte über den Button "Login" im Hauptmenü ein, nachdem Sie auf den Aktivierungslink geklickt haben oder klicken Sie einfach auf den folgenden Link und loggen sich dort ein. Nach Klicken auf den Aktivierungslink wird auch die erste SMS versandt.
WICHTIG: Geben Sie Ihren Benutzernamen EXAKT so ein, wie oben
angegeben
www.esimsen.com/ login.php

Viel Spass beim simsen wünscht Ihnen ihr esimsen - Team !



Gefällt mir

23. März 2007 um 20:00
In Antwort auf deluxehh

...
kann ich mich darauf berufen, das ich nicht auf meine wiederuf rechte aufgemacht worden bin,. denn die erste mail lautete so:
Wilkommen bei esimsen - Ihr Portal zum versenden von SMS!

Klicken Sie http:// www.esimsen.com/index.php?sender_email=...de&send_-key=TcS3kpErgfhTAnLHv7AEQ5ZLMI1LHscAuUe4jJMqPUjzhVh-32HitnheZP6L7&coupon=69982&sms_senden=Passwort+abse-nden um Ihren Account frei zu schalten.

Ihre Zugangsdaten lauten

Username: ...
Passwort: Ihre Handynummer

Um weitere SMS zu versenden, loggen Sie sich bitte über den Button "Login" im Hauptmenü ein, nachdem Sie auf den Aktivierungslink geklickt haben oder klicken Sie einfach auf den folgenden Link und loggen sich dort ein. Nach Klicken auf den Aktivierungslink wird auch die erste SMS versandt.
WICHTIG: Geben Sie Ihren Benutzernamen EXAKT so ein, wie oben
angegeben
www.esimsen.com/ login.php

Viel Spass beim simsen wünscht Ihnen ihr esimsen - Team !



...........
kann ich mich darauf berufen, das ich nicht auf meine wiederuf rechte aufgemacht worden bin,. denn die erste mail lautete so:
Wilkommen bei esimsen - Ihr Portal zum versenden von SMS!

Klicken Sie http:// www.esimsen.com/index.php?sender_email=...de&send_-key=TcS3kpErgfhTAnLHv7AEQ5ZLMI1LHscAuUe4jJMqPUjzhVh-32HitnheZP6L7&coupon=69982&sms_senden=Passwort+abse-nden um Ihren Account frei zu schalten.

Ihre Zugangsdaten lauten

Username: ...
Passwort: Ihre Handynummer

Um weitere SMS zu versenden, loggen Sie sich bitte über den Button

Gefällt mir

23. März 2007 um 20:02
In Antwort auf deluxehh

...........
kann ich mich darauf berufen, das ich nicht auf meine wiederuf rechte aufgemacht worden bin,. denn die erste mail lautete so:
Wilkommen bei esimsen - Ihr Portal zum versenden von SMS!

Klicken Sie http:// www.esimsen.com/index.php?sender_email=...de&send_-key=TcS3kpErgfhTAnLHv7AEQ5ZLMI1LHscAuUe4jJMqPUjzhVh-32HitnheZP6L7&coupon=69982&sms_senden=Passwort+abse-nden um Ihren Account frei zu schalten.

Ihre Zugangsdaten lauten

Username: ...
Passwort: Ihre Handynummer

Um weitere SMS zu versenden, loggen Sie sich bitte über den Button

Der rest..

D I S C L A I M E R

Diese E-Mail enthält vertrauliche oder rechtlich geschützte Informationen.

Wenn Sie nicht der beabsichtigte Empfänger sind, informieren Sie bitte sofort den Absender und löschen Sie diese E-Mail. Das unbefugte Kopieren dieser E-Mail oder die unbefugte Weitergabe der enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.


und die belehrungen sind außerdem auf der hp im kleingedruckten!
wie komme ich da raus? bitte helft mir!

Gefällt mir

27. März 2007 um 19:09
In Antwort auf deluxehh

Der rest..

D I S C L A I M E R

Diese E-Mail enthält vertrauliche oder rechtlich geschützte Informationen.

Wenn Sie nicht der beabsichtigte Empfänger sind, informieren Sie bitte sofort den Absender und löschen Sie diese E-Mail. Das unbefugte Kopieren dieser E-Mail oder die unbefugte Weitergabe der enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.


und die belehrungen sind außerdem auf der hp im kleingedruckten!
wie komme ich da raus? bitte helft mir!

Einfach nicht reagieren!
Die haben rechtlich gesehen nix gegen dich in der Hand. Das was die da machen ist illegal und die wissen das. Die gehen nur drauf, dass die Leute einfach zahlen. Oder geh gleich zum Anwalt und lass ihn einen Brief aufsetzen.

Gefällt mir

11. April 2007 um 12:08

Esimsen
hab auch grad gestern eine Zahlungserinnerung bekommen... 99,-

wie ist das bei dir weitergegangen?
Weiß grad garnicht, wie ich reagieren soll..

Gruß,
honey1751

Gefällt mir

12. April 2007 um 18:09

Naja,
mit der ip adresse mach dir mal keine sorgen. bin letztes jahr auch auf sowas reingefallen. zwar nicht mit sms aber gleiches prinzip.
einfach nicht darauf reagieren. auch wenn ein inkasso unternehmen eingeschaltet wird. rechtlich haben sie bei der art von verträgen nichts in der hand, weil du nicht eindeutig, sprich: nicht nur in den agbs, auf die kosten aufmerksam gemacht wurdest. wenn du richtig sicher gehen möchtest, vereinbare ein beratungsgespräch bei der verbraucherzentrale. kostet 5 eurönchen oder so ähnlich. sei versichert, die kennen die firma bereits.

Gefällt mir

10. Juli 2007 um 7:52

Esimsen
Hallo mir ist genau das gleiche passiert. Hast du eine Lösung, was wir da machen können?
Das sind doch Betüger, ob wir einfach nicht auf Sie reagieren?

Gefällt mir

31. Oktober 2007 um 18:25

Ich auch
Bin auch drauf reingefallen! Und weißt Du was? Ich zahle nicht! Ich warte erst mal auf einen Brief vom Inkassounternehmen. Meistens sind die nämlich auch nicht in Ordnung und helfen solchen Idioten noch bei ihren Abzocken! Und dann erstatte ich ganz einfach Strafanzeige!

Gefällt mir

16. Januar 2008 um 19:55
In Antwort auf chococat82

Einfach nicht reagieren!
Die haben rechtlich gesehen nix gegen dich in der Hand. Das was die da machen ist illegal und die wissen das. Die gehen nur drauf, dass die Leute einfach zahlen. Oder geh gleich zum Anwalt und lass ihn einen Brief aufsetzen.

Hab auch son brief
ich habe ach so ein brief bekommen und ich hab halt ein falsches gebrtsdatum angegebn und einen falschen namen!!
udn was soll ich jetz tun??

Gefällt mir

27. Juni 2008 um 9:15

Was soll ich machen??
Ich habe auch so einen Brief bekommen doch irgendwie reden alle von 99 die Sie insgesamt bezahlen soll bei mir sieht der brief aber so aus wo auf 144.00 draufhingewiesen wurden....Bei mir steht sogar unten drinne was für angaben die alle von mir haben also meine IP-Adresse und sowas was soll ich machen??? So sieht der Brief aus den ich bekam:

Sehr geehrte/r
Sie haben sich am 10.06.2008 um 22:37:20 Uhr unter der gespeicherten IP 91.66.23.27
bei dem SMS-Service (bitte folgenden Link anklicken) www.esimsen.com angemeldet.

Wie vertraglich vereinbart, berechnen wir Ihnen fuer den Versand von 100 SMS pro Monat ueber
die Seite esimsen.com eine monatliche Pauschale von 12.00 Euro. Diese wird fuer einen
Zeitraum von einem Jahr im Voraus berechnet.

Leider konnten wir von Ihnen bisher keinen Zahlungseingang feststellen.

Wir fordern Sie auf, den noch offen stehenden Betrag in Hoehe von 144.00 EUR bis spaetestens
zum 03.07.2008 auf folgende Bankverbindung zu ueberweisen:


Kontoinhaber: Cube Media GmbH
BLZ: 21851830
Konto-Nr.: 85013912
Institut: Verbandssparkasse Meldorf


Für Kunden aus Österreich und Schweiz
IBAN: DE07 2185 1830 0085 0139 12
BIC: HSHNDEH1MLD

Betrag: 144.00 Euro

Bitte geben Sie auf dem Zahlungsbescheid UNBEDINGT Ihre Kundennummer an, um weitere Mahnungen zu vermeiden.
Ihre Kundennummer lautet: 0800110513

Ihre Verbindungen in der Übersicht:


Gefällt mir

22. Juli 2008 um 14:31

Esimsen
ich bin ebenfalls auf die website esimsen reingefallen und habe 144 überweisen müssen. Mittlerweile habe ich mich ja damit abgefunden, dass ich den mist bezahlen musste, jedoch funktioniert die website nicht mehr und ich habe nun nichts mehr davon die sms pakete überhaupt zu nutzen. hat jemand noch die email adresse von esimsen? dann könnte ich zumindest eine "nette" mail verfassen.

Gefällt mir

7. August 2008 um 16:26
In Antwort auf smirja

Naja,
mit der ip adresse mach dir mal keine sorgen. bin letztes jahr auch auf sowas reingefallen. zwar nicht mit sms aber gleiches prinzip.
einfach nicht darauf reagieren. auch wenn ein inkasso unternehmen eingeschaltet wird. rechtlich haben sie bei der art von verträgen nichts in der hand, weil du nicht eindeutig, sprich: nicht nur in den agbs, auf die kosten aufmerksam gemacht wurdest. wenn du richtig sicher gehen möchtest, vereinbare ein beratungsgespräch bei der verbraucherzentrale. kostet 5 eurönchen oder so ähnlich. sei versichert, die kennen die firma bereits.

Vertragsfalle
Hallo, also ich habe schon viel über solche Seiten wie esimsen.com gelesen, bin nämlich leider auch darauf reingefallen. Ich habe nun alles so gemacht wie es auf verschiedenen Internetseiten stand um aus dem Vertrag rauszukommen. Jetzt habe ich folgende E-mail bekommen und weiß nun wirklich nicht was ich tun soll, und hoffe das ihr mir helfen könnt.

Eine Anfechtung wegen arglistiger Täuschung nach 123 I Alternative 1 BGB und/oder Irrtums nach 119 I BGB wird nicht
erfolgsversprechend sein.

Ein Irrtum im gesetzlichen Sinne liegt dann vor, wenn der Wille und die abgegebene Erklärung im Moment der Abgabe der
Willenserklärung unbewusst auseinander fallen. Das ist bei Ihnen nicht der Fall. Es liegt bei der Abgabe der Willenserklärung
nachweislich kein Auseinanderfallen von Wille und Erklärung vor, da sie im Zeitpunkt der Angebotsannahme genau wussten
was für eine Willenserklärung Sie abgeben wollten. Das machten Sie explizit durch das Setzen des Häkchens bei den AGB
deutlich.

Eine Täuschung in diesem Fall gehen wir davon aus das sie eine Täuschung durch Verschweigen meinen liegt ebenfalls
nicht vor, da unser Angebot auf der Startseite groß und leicht erkennbar als kostenpflichtig eingestuft wird und in den AGB
durch Sie zusätzlich bestätigt worden ist. Für eine Täuschung ist das hervorrufen oder Unterhalten eines Irrtums erforderlich;
ein solcher liegt wie oben schon erklärt bei Ihnen nicht vor.

Der Vorwurf der Arglist ist darüber hinaus ein unhaltbarer Vorwurf dem wir entschieden entgegentreten möchten. Arglistig
erfordert einen Täuschungswillen, was bedeutet, dass wir als Handelnder die Unrichtigkeit unserer Angaben kennen müssen.
Da wir wie schon dargestellt keine unrichtigen Angaben gemacht haben oder vorsätzlich Täuschen wollen verbitten wir uns
solche Anschuldigungen.

Unser Widerrufsrecht entspricht den gesetzlichen Anforderungen der 312d, 355 BGB, sodass wir Ihnen auch in diesem
Punkt mitteilen müssen, das der Anspruch ohne Zweifel gegen Sie besteht.
Insbesondere ist hier der Fall des 312d III Nr. 2 zu erwähnen. Die Ausführung der Dienstleistung hat mit Ihrer ausdrücklichen
Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen, indem die von Ihnen gesendete SMS zugestellt wurden. Sie als
Verbraucher haben die Dienstleistung auch selbst veranlasst, indem Sie die erste SMS über unseren Service abgeschickt
haben. Damit haben Sie zu diesem Zeitpunkt das Ihnen gesetzlich eingeräumte Widerrufsrecht verwirkt.
Diese gesetzliche Ausnahmeregelung finden Sie auch in den auf unsere Homepage abrufbaren Hinweisen zum
Widerrufsrecht.

Ein auch Hilfsweise vorgebrachter - Widerruf ist damit in jedem Fall verspätet.


Mit freundlichem Gruß

Ihr Team von
esimsen.com

Gefällt mir

17. August 2008 um 14:45
In Antwort auf smirja

Naja,
mit der ip adresse mach dir mal keine sorgen. bin letztes jahr auch auf sowas reingefallen. zwar nicht mit sms aber gleiches prinzip.
einfach nicht darauf reagieren. auch wenn ein inkasso unternehmen eingeschaltet wird. rechtlich haben sie bei der art von verträgen nichts in der hand, weil du nicht eindeutig, sprich: nicht nur in den agbs, auf die kosten aufmerksam gemacht wurdest. wenn du richtig sicher gehen möchtest, vereinbare ein beratungsgespräch bei der verbraucherzentrale. kostet 5 eurönchen oder so ähnlich. sei versichert, die kennen die firma bereits.

Esimsen
bist du dir sicher das ich einfach nicht reagieren soll?
weil ich hab auch ein brief bekommen wo drinn stand von wegen "gericht wird eingeschaltet" "rechtsanwalt" und so.
dann hab ichs bezahlt aber jez hab ich noch ein brief bekommen, das ich wieder bezahlen muss. (2. vertragsjahr).
was kann ich machen?

Gefällt mir

23. August 2008 um 10:37

Hallo
Also ich bin leider auch auf diese typen reingefallen. nur dass die von mir 144 haben wollten und nicht 99!!!
Das merkwürdige ist nur dass die 144 diese woche zurück auf mein konto gebucht wurde mit dem vermerk dass das konto dieser gesellschaft gelöscht wurde! ich denke dass das nicht mit rechten dingen zugegangen ist und dass die irgendwie aufgeflogen sind.

lg

Gefällt mir

5. September 2008 um 11:29
In Antwort auf simi119

Hab auch son brief
ich habe ach so ein brief bekommen und ich hab halt ein falsches gebrtsdatum angegebn und einen falschen namen!!
udn was soll ich jetz tun??

Leute.....das isne Verarsche.
Und ihr seid die dummen, die das gezahlt haben.
Ich war in meinem Leben NIE auf dieser Seite drauf und bekomme ständig deren Mahnungsmails. Die haben eben mal ne Runde Adressen gekauft und versuchen ihr Glück. Da wir uns bei so vielen Sachen anmelden, merken wir teilweise nicht mal mehr, wo wir das tun und wo eben nicht.

Bitte das DATUM in der Mail beachten? 2007???? Wir haben 2008?

Die kriegen von mir keinen cent.

Gefällt mir

10. September 2008 um 23:37
In Antwort auf larina777

Leute.....das isne Verarsche.
Und ihr seid die dummen, die das gezahlt haben.
Ich war in meinem Leben NIE auf dieser Seite drauf und bekomme ständig deren Mahnungsmails. Die haben eben mal ne Runde Adressen gekauft und versuchen ihr Glück. Da wir uns bei so vielen Sachen anmelden, merken wir teilweise nicht mal mehr, wo wir das tun und wo eben nicht.

Bitte das DATUM in der Mail beachten? 2007???? Wir haben 2008?

Die kriegen von mir keinen cent.

Ihr müsst das nicht bezahlen!
Ich bin auch mal auf so ne Seite reingefallen, die haben mir sogar ne Mahnung nach Hause per Post geschickt und mit Inkasso gedroht!

Die haben nicht wirklich auf meine Mails geantwortet nur immer wieder Mahnungen gesendet...

Ich hab mich dann mal schlau gemacht:

Gibt aber viele Artikel im Internet darüber...

und hab ihnen ne mail geschrieben frei nach dem Motte:

entweder die unterlassen die mahnungen ich will nie wieder was von ihnen hören, oder sie bekommen von mir eine rechtsklage, da sie gegen soundso und soundso verstoßen.

seit dem hab ich nie wieder was gehört

Schon ne frechheit was die da abziehen, kosten verstecken und die leute einschüchtern...n großteil zahlt auch noch weil er sich nicht zu helfen weiß...schweinerei

Also, nicht den Kopf in den Sand stecken, ist ne sache von 20 min

Gefällt mir

12. November 2008 um 15:54
In Antwort auf nicky8710

Esimsen
ich bin ebenfalls auf die website esimsen reingefallen und habe 144 überweisen müssen. Mittlerweile habe ich mich ja damit abgefunden, dass ich den mist bezahlen musste, jedoch funktioniert die website nicht mehr und ich habe nun nichts mehr davon die sms pakete überhaupt zu nutzen. hat jemand noch die email adresse von esimsen? dann könnte ich zumindest eine "nette" mail verfassen.

Esmisen
Hallo, mich hat der Schlag getroffen, als ich mich da angemeldet habe!
Ich musste 144 Euro überweisen, sonst hätte man mir mit dem Inkassobüro gedroht.
Ich habe dann das Geld überwiesen und einen Monat später bekam ich Post vonner Inkasso Stelle und musste nochmal 190 Euro überweisen, ist echt ein Hammer!
Ich hab laut los geheult, bin ja bloß Schülerin und habe kaum Geld und dann so ein Sch***ß!
Man muss da doch irgendwie gegen vorgehen können, oder nicht???
Das kann doch nicht so weitergehen!
Liebe Grüße

Gefällt mir

14. November 2008 um 14:48

Mensch Mädels
Nicht drauf reinfallen, erstmal die Gesellschaft googlen. Außerdem gibts eindeutige Gerichtsurteile. Wenn nicht klar ersichtlich ist, dass der Service kostet, sind sämtliche Geldforderungen unzulässig.
Teilweise musst du nichtmal auf so ner Seite gewesen sein, die schicken die Briefe zu tausenden raus, und wenn nur 100 leute zahlen, haben die schon Gewinn gemacht.

Gefällt mir

14. November 2008 um 15:01
In Antwort auf sternenmaedel

Mensch Mädels
Nicht drauf reinfallen, erstmal die Gesellschaft googlen. Außerdem gibts eindeutige Gerichtsurteile. Wenn nicht klar ersichtlich ist, dass der Service kostet, sind sämtliche Geldforderungen unzulässig.
Teilweise musst du nichtmal auf so ner Seite gewesen sein, die schicken die Briefe zu tausenden raus, und wenn nur 100 leute zahlen, haben die schon Gewinn gemacht.

Nachtrag
Konten werden gesperrt, wenn man sich bei der Bank beschwert, dass die Geschäfte des Kontoinhabers kriminell seien. Wenn sich mehrere Leute beschweren, zieht die Bank Konsequenzen, schließlich will sie ihren guten Ruf nicht verlieren.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen