Home / Forum / Schule & Studium / Erstis!!

Erstis!!

26. November 2002 um 20:59

Aloha!

Erst mal einen SUPER-LIEBEN GRUß AN ALLE ERSTIS (Ihr habt recht, dass Wort ist echt schrecklich..)
Habe im Oktober in Münster mit Jura angefangen und wollte mal wissen, wie es bei Euch so läuft. Was macht Ihr denn so?
LG, Greenwave

Mehr lesen

27. November 2002 um 19:34

Hallöchen!
Hätte ja nicht gedacht, dass es noch mehr Erstis hier gibt. Aber schön, von dir zu lesen, dass du auch grad angefangen hast, bin mal gespannt, ob es bei dir am Anfang auch so chaotisch war und wie es jetzt läuft?
Also ich studiere seit Oktober Sozialarbeit/Sozialpädagogik an der KFH in Mainz. Das Studium macht Spaß! Das doofe ist nur meine Fächerverteilung, hab 2 Hammertage in der Woche und die sind einfach nur anstrengend, danach kannste mich zu nix mehr gebrauchen. Dann geh ich auch noch nebenher jobben, leite 4 Jugendgruppen in 2 Kirchengemeinden.
Eine Bekannte von mir studiert auch in Münster, aber BWL. Wir kennen uns noch von der Ausbildung her, ich hab nämlich nach dem Abi Industriekauffrau gelernt, 2 Jahre gearbeitet und jetzt umgesattelt. Hast du vorher noch was anderes gemacht oder kommst du frisch von der Schule?
Sag mal, wie läuft eigentlich so ein Jura-Studium ab im Grunstudium, hast du mehr so allgemeine Fächer oder geht das schon so richtig in die Fallbearbeitung?
Wohnst du schon immer in Münster oder bist du zwecks Studium hingezogen? Ach ich bin neugierig, erzähl doch einfach mal ein bissel.
Sodala, ich muss mal weiter. Bis denne!

LG von Christine

Gefällt mir

1. Dezember 2002 um 16:46
In Antwort auf Superbugie

Hallöchen!
Hätte ja nicht gedacht, dass es noch mehr Erstis hier gibt. Aber schön, von dir zu lesen, dass du auch grad angefangen hast, bin mal gespannt, ob es bei dir am Anfang auch so chaotisch war und wie es jetzt läuft?
Also ich studiere seit Oktober Sozialarbeit/Sozialpädagogik an der KFH in Mainz. Das Studium macht Spaß! Das doofe ist nur meine Fächerverteilung, hab 2 Hammertage in der Woche und die sind einfach nur anstrengend, danach kannste mich zu nix mehr gebrauchen. Dann geh ich auch noch nebenher jobben, leite 4 Jugendgruppen in 2 Kirchengemeinden.
Eine Bekannte von mir studiert auch in Münster, aber BWL. Wir kennen uns noch von der Ausbildung her, ich hab nämlich nach dem Abi Industriekauffrau gelernt, 2 Jahre gearbeitet und jetzt umgesattelt. Hast du vorher noch was anderes gemacht oder kommst du frisch von der Schule?
Sag mal, wie läuft eigentlich so ein Jura-Studium ab im Grunstudium, hast du mehr so allgemeine Fächer oder geht das schon so richtig in die Fallbearbeitung?
Wohnst du schon immer in Münster oder bist du zwecks Studium hingezogen? Ach ich bin neugierig, erzähl doch einfach mal ein bissel.
Sodala, ich muss mal weiter. Bis denne!

LG von Christine

Hey!
Hallo Christine!

Auch ich habe erst eine Ausbildung zur Industriekauffrau gemacht. Da habe ich erstmal gemerkt, dass man ohne Studium bis zum Rest der Berufszeit doch nur hin- und hergeschickt werden kann-das wollte ich nicht, daher Jura.
Tja, das Studium ist eigentlich ganz okay. Einige Profs. sind nur schlecht, weil sie aus den von ihnen empfohlenen Büchern ablesen-die habe ich ja auch, also bringt es nichts zur Vorlesung zu gehen. Ich erarbeite mir das lieber alleine. Wir haben Pflichtfächer (BGB; StGB und Staatsrecht). Ich habe mich noch für drei Grundlagenfächer angemeldet, die wesentlich interessanter als die Hauptfächer sind: Verfassungsgeschichte, Deutsche Rechtsgeschichte und Kriminologie. Unser Kriminologie-Prof hat uns von einem Aufbaustudium in Köln erzählt, das 2 Jahre dauert. Dort wird man zum Profiler (Täterprofile erstellen) ausgebildet. In diese Richtung tendiere ich, weil es sehr interessant ist.
Wie bist Du denn von Industriekauffrau auf Sozialpädagogik gekommen???? Das ist natührlich etwas völlig anderes. Wie ist denn die Uni in Mainz? Habt ihr eine gute Studentenbetreuung? Das finde ich hier nämlich richtig "beschissen". Außerdem ist hier fast jeder Hörsaal schlecht gelüftet. Letzte Woche ist mir so schlecht geworden, dass mir schwrz vor Augen geworden ist und ich völlig weg war...super peinlich..
Ich frage mich ständig, wofür die das ganze Geld ausgeben, das in unsere Bildung gesteckt werden soll-die haben ja nicht einmal Kohle für Fenster, die man öffnen könnte....Da bleibt einem im wahrsten Sinne des Wortes die Luft weg! Mich würde mal interessieren, wie das an anderen Unis ist! Kannst Du mir ein wenig über Mainz erzählen?
Viele liebe Grüße aus dem schönen Münster, Kerstin

Gefällt mir

4. Dezember 2002 um 23:20
In Antwort auf Greenwave

Hey!
Hallo Christine!

Auch ich habe erst eine Ausbildung zur Industriekauffrau gemacht. Da habe ich erstmal gemerkt, dass man ohne Studium bis zum Rest der Berufszeit doch nur hin- und hergeschickt werden kann-das wollte ich nicht, daher Jura.
Tja, das Studium ist eigentlich ganz okay. Einige Profs. sind nur schlecht, weil sie aus den von ihnen empfohlenen Büchern ablesen-die habe ich ja auch, also bringt es nichts zur Vorlesung zu gehen. Ich erarbeite mir das lieber alleine. Wir haben Pflichtfächer (BGB; StGB und Staatsrecht). Ich habe mich noch für drei Grundlagenfächer angemeldet, die wesentlich interessanter als die Hauptfächer sind: Verfassungsgeschichte, Deutsche Rechtsgeschichte und Kriminologie. Unser Kriminologie-Prof hat uns von einem Aufbaustudium in Köln erzählt, das 2 Jahre dauert. Dort wird man zum Profiler (Täterprofile erstellen) ausgebildet. In diese Richtung tendiere ich, weil es sehr interessant ist.
Wie bist Du denn von Industriekauffrau auf Sozialpädagogik gekommen???? Das ist natührlich etwas völlig anderes. Wie ist denn die Uni in Mainz? Habt ihr eine gute Studentenbetreuung? Das finde ich hier nämlich richtig "beschissen". Außerdem ist hier fast jeder Hörsaal schlecht gelüftet. Letzte Woche ist mir so schlecht geworden, dass mir schwrz vor Augen geworden ist und ich völlig weg war...super peinlich..
Ich frage mich ständig, wofür die das ganze Geld ausgeben, das in unsere Bildung gesteckt werden soll-die haben ja nicht einmal Kohle für Fenster, die man öffnen könnte....Da bleibt einem im wahrsten Sinne des Wortes die Luft weg! Mich würde mal interessieren, wie das an anderen Unis ist! Kannst Du mir ein wenig über Mainz erzählen?
Viele liebe Grüße aus dem schönen Münster, Kerstin

Endlich...
...hab ich mal ein wenig Zeit zum Antworten, hab mir heute spontan freigenommen und dadurch natürlich mehr Zeit als sonst.
Tja, wie kommt man von Industriekauffrau zu Sozialpädagogik? Gute Frage! Die Ausbildung hab ich nachm Abi nur gemacht, weil ich sonst nicht wusste, was ich machen soll. Wollte ursprünglich zur Polizei, bin aber durch den Einstellungstest gerasselt, weil ich zu kurzsichtig bin. Danach hab ich halt die Ausbildung gemacht und immer nach Möglichkeiten geschaut, wie ich doch wieder in die Richtung was machen könnte. Und Sozialpädagogik liegt da gar net so fern. Ich würde später gern evtl. in die Beratung gehn, vielleicht so Richtung Kinder- und Jugenarbeit oder Mädchen- und Frauenarbeit und da es auch bei der Polizei pädagogische Beratungen gibt, lande ich vielleicht doch irgendwann mal dort. Aber festlegen will ich mich nicht, weil ich auch ansonsten schon eine Menge anderer interessanter Berufsfelder kennengelernt habe.
Rechtsvorlesungen hab ich auch. Einmal Ziviles Recht (BGB) und Sozialverwaltungsrecht (VwGO und SGB). Später kommt dann noch Familienrecht und Strafrecht dazu. Das wird bei uns sehr umfangreich gelesen, was nicht grad typisch für den Studiengang ist. Die FH legt aber großen Wert drauf, weil viele Sozialarbeiter eben später mal in Verwaltungen oder im Rechtsbereich arbeiten.
Die Studentenbetreuung ist ganz ok, wobei bei uns das Problem ist, dass wir der erste Jahrgang sind, der nach der neuen Studienordnung studiert und darüber kennen sich auch die Dozenten noch nicht wirklich aus. Das führt oft zu riesen Verwirrungen und nervt ein wenig. Ansonsten haben wir aber einen sehr engagierten SKFH (so heißt bei uns der ASTA) und das reißt wieder einiges raus.
Wie das an der Mainzer Uni ist kann ich dir nicht sagen, da ich ja an der KFH studiere. Da müsstest du mal Black Layla fragen, sie studiert an der Uni.
So, ich mach mich mal in die Heia, damit ich morgen fit bin. Viele Grüße nach Münster!

Superbugie

Gefällt mir

14. Februar 2003 um 17:12

Hallo!!!!!!!!!!! ( eilt sehr )
An alle Industriekauffrauen und Kaufmänner, brauche dringend Hilfe.Habe am Mittwoch Einstellungstest zur Industriekauffrau und weiß nicht was auf mich zukommt. Bin für jede Hilfe dankbar!!

k_u_m_s_a_l@yahoo.de

Gefällt mir

15. Februar 2003 um 14:57
In Antwort auf Greenwave

Hey!
Hallo Christine!

Auch ich habe erst eine Ausbildung zur Industriekauffrau gemacht. Da habe ich erstmal gemerkt, dass man ohne Studium bis zum Rest der Berufszeit doch nur hin- und hergeschickt werden kann-das wollte ich nicht, daher Jura.
Tja, das Studium ist eigentlich ganz okay. Einige Profs. sind nur schlecht, weil sie aus den von ihnen empfohlenen Büchern ablesen-die habe ich ja auch, also bringt es nichts zur Vorlesung zu gehen. Ich erarbeite mir das lieber alleine. Wir haben Pflichtfächer (BGB; StGB und Staatsrecht). Ich habe mich noch für drei Grundlagenfächer angemeldet, die wesentlich interessanter als die Hauptfächer sind: Verfassungsgeschichte, Deutsche Rechtsgeschichte und Kriminologie. Unser Kriminologie-Prof hat uns von einem Aufbaustudium in Köln erzählt, das 2 Jahre dauert. Dort wird man zum Profiler (Täterprofile erstellen) ausgebildet. In diese Richtung tendiere ich, weil es sehr interessant ist.
Wie bist Du denn von Industriekauffrau auf Sozialpädagogik gekommen???? Das ist natührlich etwas völlig anderes. Wie ist denn die Uni in Mainz? Habt ihr eine gute Studentenbetreuung? Das finde ich hier nämlich richtig "beschissen". Außerdem ist hier fast jeder Hörsaal schlecht gelüftet. Letzte Woche ist mir so schlecht geworden, dass mir schwrz vor Augen geworden ist und ich völlig weg war...super peinlich..
Ich frage mich ständig, wofür die das ganze Geld ausgeben, das in unsere Bildung gesteckt werden soll-die haben ja nicht einmal Kohle für Fenster, die man öffnen könnte....Da bleibt einem im wahrsten Sinne des Wortes die Luft weg! Mich würde mal interessieren, wie das an anderen Unis ist! Kannst Du mir ein wenig über Mainz erzählen?
Viele liebe Grüße aus dem schönen Münster, Kerstin

Alles andere als ein Ersti!
Ich bin zwar alles andere als ein Ersti aber auf Jura in Münster da mußt ich mich ja doch mal melden.

Hab nämlich auch gerade Jura in MS studiert und das letzte Woche endlich fertig gebracht. 1. Stex gepackt. *Superfreu*.
Wie gefällts dir denn so in Münster und die Juristerei?

Gefällt mir

17. Februar 2003 um 20:22
In Antwort auf LolaRennt1

Alles andere als ein Ersti!
Ich bin zwar alles andere als ein Ersti aber auf Jura in Münster da mußt ich mich ja doch mal melden.

Hab nämlich auch gerade Jura in MS studiert und das letzte Woche endlich fertig gebracht. 1. Stex gepackt. *Superfreu*.
Wie gefällts dir denn so in Münster und die Juristerei?

Du glückliche Lola!
Hey Lola!

Hast Du es gut! Erst einmal *Herzlichen Glückwunsch!* Respekt!
Münster ist recht schön-war mein Wunschort bei der ZVS.
Jura-also am Anfang (ich stehe ja noch am Anfang, aber die ersten Wochen..) habe ich gedacht: Was ist denn das für`n Scheiß..
Mittlerweile ist es okay;irgendwie lernt man eine weitere Sprache
Die Profs sind zum Teil echt besch.. kennst Du den Ulrich St... oder den Bir. ?? Strafrecht und Staatsrecht sind manchmal echt die Hölle! Da lobe ich an dieser Stelle mal den netten Boers und Hr. Wegener (Mensch, sieht der Prof gut aus ).
...da gab`s schon ein echtes Pfeifkonzert in Verfassungsgeschichte....
Aber mal was anderes: Wie hast Du gelernt? Ich meine, wie hast Du den ganzen Kram zum 1. Stex in den Kopf bekommen?? Mir graut es jetzt schon..
In welche Richtung tendierst Du denn??
Lass mal von dir hören!
Liebe Grüße,
Greenwave

Gefällt mir

19. Februar 2003 um 19:56
In Antwort auf Greenwave

Du glückliche Lola!
Hey Lola!

Hast Du es gut! Erst einmal *Herzlichen Glückwunsch!* Respekt!
Münster ist recht schön-war mein Wunschort bei der ZVS.
Jura-also am Anfang (ich stehe ja noch am Anfang, aber die ersten Wochen..) habe ich gedacht: Was ist denn das für`n Scheiß..
Mittlerweile ist es okay;irgendwie lernt man eine weitere Sprache
Die Profs sind zum Teil echt besch.. kennst Du den Ulrich St... oder den Bir. ?? Strafrecht und Staatsrecht sind manchmal echt die Hölle! Da lobe ich an dieser Stelle mal den netten Boers und Hr. Wegener (Mensch, sieht der Prof gut aus ).
...da gab`s schon ein echtes Pfeifkonzert in Verfassungsgeschichte....
Aber mal was anderes: Wie hast Du gelernt? Ich meine, wie hast Du den ganzen Kram zum 1. Stex in den Kopf bekommen?? Mir graut es jetzt schon..
In welche Richtung tendierst Du denn??
Lass mal von dir hören!
Liebe Grüße,
Greenwave

Hallo!
Manche Profs sind echt der Horror. Aber der Bir ist gar nicht so schlimm: In den Standartfächern kriegt er gar nichts hin, hab sogar gehört, daß er heulend aus Vorlesungen gelaufen ist, aber das war vor meiner Zeit.
Hatte Bir aber wiederrum im Wahlfach Steuerrecht und da blüht er richtig auf, das interressiert ihn halt thematisch. Der ist schon okay.
Spätestens bei der mündlichen EXPrüfung bricht man dann in ware Freudenstürme aus, denn der Herr Bir gibt grandiose wohlwollende Noten, was man von dem Rest seiner Kollegen leider nicht immer behaupten kann.

Hinsichtlich meines Lernplans: Also die ersten 5 Semester war ich nicht gerade ne Vorzeigestudentin, da hab ich vorwiegend Party gemacht und mich im Studium mehr mit Wahlfachscheinen, FFA und ähnlichem als dem Hauptkram beschäftigt.
Nach dem 5. Semester war ich dann dennoch irgendwie scheinfrei.
Danach bin ich zum Rep gegangen, Alpmann-Schmidt Kleingruppe. Dies Repititorium kann ich nur empfehlen. Vor allem Claudia H. ist ne Wucht!!!
Im 6. und 7. Semester hab ich mich dann also zum Repitor gequält und natürlich auch privat gelernt.
Dazu hab ich Skripten und Unterlagen von Alpmann-Schmidt benutzt.
Im 8. Semester hab ich dann noch mal allein gelernt und im 9. ENDLICH Examen gemacht.

In den letzten 2 Jahren (ab 6. Semester) hab ich echt ziemlich viel gepaukt: Saß immer von 8 Uhr morgens bis 8 Uhr abends im Seminar, teils auch länger. Auch am Wochenende war nicht vollständig frei. Da ist dann nämlich Uniklausurenkurs.

Das klingt jetzt ziemlich heftig und auch ziemlich streberhaft, aber so gehts am Ende jedem, selbst den allerfaulsten.

Nichtsdestotrotz, man hält es aus. Ich hab auch nen Freund, den ich täglich sehe, gehe gerne mal einen trinken und ich arbeite auch noch 10 Stunden die Woche. Also mach dir keine Sorgen, das ergibt sich alles und die Studienzeit ist schon ziemlich lustig.

Ich bemühe mich gerade darum eine Promotionsstelle und ein Promotionsthema zu finden, was sich als nicht ganz so einfach darstellt, also Daumen drücken!

Liebe Grüß, Lola

Gefällt mir

20. Februar 2003 um 13:07
In Antwort auf LolaRennt1

Hallo!
Manche Profs sind echt der Horror. Aber der Bir ist gar nicht so schlimm: In den Standartfächern kriegt er gar nichts hin, hab sogar gehört, daß er heulend aus Vorlesungen gelaufen ist, aber das war vor meiner Zeit.
Hatte Bir aber wiederrum im Wahlfach Steuerrecht und da blüht er richtig auf, das interressiert ihn halt thematisch. Der ist schon okay.
Spätestens bei der mündlichen EXPrüfung bricht man dann in ware Freudenstürme aus, denn der Herr Bir gibt grandiose wohlwollende Noten, was man von dem Rest seiner Kollegen leider nicht immer behaupten kann.

Hinsichtlich meines Lernplans: Also die ersten 5 Semester war ich nicht gerade ne Vorzeigestudentin, da hab ich vorwiegend Party gemacht und mich im Studium mehr mit Wahlfachscheinen, FFA und ähnlichem als dem Hauptkram beschäftigt.
Nach dem 5. Semester war ich dann dennoch irgendwie scheinfrei.
Danach bin ich zum Rep gegangen, Alpmann-Schmidt Kleingruppe. Dies Repititorium kann ich nur empfehlen. Vor allem Claudia H. ist ne Wucht!!!
Im 6. und 7. Semester hab ich mich dann also zum Repitor gequält und natürlich auch privat gelernt.
Dazu hab ich Skripten und Unterlagen von Alpmann-Schmidt benutzt.
Im 8. Semester hab ich dann noch mal allein gelernt und im 9. ENDLICH Examen gemacht.

In den letzten 2 Jahren (ab 6. Semester) hab ich echt ziemlich viel gepaukt: Saß immer von 8 Uhr morgens bis 8 Uhr abends im Seminar, teils auch länger. Auch am Wochenende war nicht vollständig frei. Da ist dann nämlich Uniklausurenkurs.

Das klingt jetzt ziemlich heftig und auch ziemlich streberhaft, aber so gehts am Ende jedem, selbst den allerfaulsten.

Nichtsdestotrotz, man hält es aus. Ich hab auch nen Freund, den ich täglich sehe, gehe gerne mal einen trinken und ich arbeite auch noch 10 Stunden die Woche. Also mach dir keine Sorgen, das ergibt sich alles und die Studienzeit ist schon ziemlich lustig.

Ich bemühe mich gerade darum eine Promotionsstelle und ein Promotionsthema zu finden, was sich als nicht ganz so einfach darstellt, also Daumen drücken!

Liebe Grüß, Lola

Hey Lola!!
Na Du?

Das hört sich ja alles ziemlich..was soll ich sagen..lernintensiv?!..an!

Die Alpmann-Skripte sind echt klasse! Hatte mir zuerst den Brox und den Stratenwerth gekauft, bin aber recht schnell auf die A-Skripte umgestiegen.

Wenn Du hier so schreibst, wie weit Du bist, würde mich mal interessieren, wie alt Du bist. Es wäre nämlich recht wahrscheinlich, dass Du meine Ex-Freunde kennen könntest...(ich räuspere mich mal kurz..).

Sag mal, hättest Du Interesse daran, einige Bücher günstig abzugeben? ich habe nämlich schon ziemlich viel für die Bücher ausgegeben..
Gib mal Bescheid-würde mich sehr freuen!
Ich wünsche Dir jetzt auch erst mal ganz viel Glück für die Suche bei Deiner Promotionsstelle!
LG, Greenwave

Gefällt mir

21. Februar 2003 um 17:58
In Antwort auf LolaRennt1

Hallo!
Manche Profs sind echt der Horror. Aber der Bir ist gar nicht so schlimm: In den Standartfächern kriegt er gar nichts hin, hab sogar gehört, daß er heulend aus Vorlesungen gelaufen ist, aber das war vor meiner Zeit.
Hatte Bir aber wiederrum im Wahlfach Steuerrecht und da blüht er richtig auf, das interressiert ihn halt thematisch. Der ist schon okay.
Spätestens bei der mündlichen EXPrüfung bricht man dann in ware Freudenstürme aus, denn der Herr Bir gibt grandiose wohlwollende Noten, was man von dem Rest seiner Kollegen leider nicht immer behaupten kann.

Hinsichtlich meines Lernplans: Also die ersten 5 Semester war ich nicht gerade ne Vorzeigestudentin, da hab ich vorwiegend Party gemacht und mich im Studium mehr mit Wahlfachscheinen, FFA und ähnlichem als dem Hauptkram beschäftigt.
Nach dem 5. Semester war ich dann dennoch irgendwie scheinfrei.
Danach bin ich zum Rep gegangen, Alpmann-Schmidt Kleingruppe. Dies Repititorium kann ich nur empfehlen. Vor allem Claudia H. ist ne Wucht!!!
Im 6. und 7. Semester hab ich mich dann also zum Repitor gequält und natürlich auch privat gelernt.
Dazu hab ich Skripten und Unterlagen von Alpmann-Schmidt benutzt.
Im 8. Semester hab ich dann noch mal allein gelernt und im 9. ENDLICH Examen gemacht.

In den letzten 2 Jahren (ab 6. Semester) hab ich echt ziemlich viel gepaukt: Saß immer von 8 Uhr morgens bis 8 Uhr abends im Seminar, teils auch länger. Auch am Wochenende war nicht vollständig frei. Da ist dann nämlich Uniklausurenkurs.

Das klingt jetzt ziemlich heftig und auch ziemlich streberhaft, aber so gehts am Ende jedem, selbst den allerfaulsten.

Nichtsdestotrotz, man hält es aus. Ich hab auch nen Freund, den ich täglich sehe, gehe gerne mal einen trinken und ich arbeite auch noch 10 Stunden die Woche. Also mach dir keine Sorgen, das ergibt sich alles und die Studienzeit ist schon ziemlich lustig.

Ich bemühe mich gerade darum eine Promotionsstelle und ein Promotionsthema zu finden, was sich als nicht ganz so einfach darstellt, also Daumen drücken!

Liebe Grüß, Lola

Ach noch was - Hausarbeit
Hallo Lola!

Muss auch zur Zeit eine Hausarbeit im Zivilrecht schreiben. kennst Du Seiten im Netz, wo Hausarbeiten..na ja, wo einem geholfen wird??
Bin echt verzweifelt!!!!
Würde ja gerne den Fall hier niederschreiben-das wäre allerdings ein sogenannter Täuschungsversuch.... an wen kann ich mich wenden? Wer hilft mir garantiert weiter??
Liebe & verzweifelte Grüße,
Greenwave

Gefällt mir

21. Februar 2003 um 18:25
In Antwort auf Greenwave

Hey Lola!!
Na Du?

Das hört sich ja alles ziemlich..was soll ich sagen..lernintensiv?!..an!

Die Alpmann-Skripte sind echt klasse! Hatte mir zuerst den Brox und den Stratenwerth gekauft, bin aber recht schnell auf die A-Skripte umgestiegen.

Wenn Du hier so schreibst, wie weit Du bist, würde mich mal interessieren, wie alt Du bist. Es wäre nämlich recht wahrscheinlich, dass Du meine Ex-Freunde kennen könntest...(ich räuspere mich mal kurz..).

Sag mal, hättest Du Interesse daran, einige Bücher günstig abzugeben? ich habe nämlich schon ziemlich viel für die Bücher ausgegeben..
Gib mal Bescheid-würde mich sehr freuen!
Ich wünsche Dir jetzt auch erst mal ganz viel Glück für die Suche bei Deiner Promotionsstelle!
LG, Greenwave

HmH, leider keine Hausarbeiteninternetseiten bekannt!
Ich hab leider keine Ahnung, wo man im I-Net Hilfe mit Hausarbeiten kriegt. Am schwarzen Brett oder im Juridicum hängen manchmal Zettel, daß Leute mit Hausarbeiten helfen, aber weiß nicht, ob das so wirklich seriös ist. Hab meine Hausarbeiten immer von älteren Semestern nachgucken lassen, das beruhigt schon etwas.
Die HAs fand ich übrigens im Studium immer das allerschlimmste!!!
Hab leider den Großteil meiner Skripten und Bücher schon abgegeben, außerdem ist bei mir immer alles ziemlich voll gekritzelt.

Bin erst 23 Jahre alt.
Hab leider gerade nur ganz wenig Zeit, weil ich bei meinem Nebenjob bin und hier die Hölle los ist.

AL, Lola

Gefällt mir

4. März 2003 um 20:34
In Antwort auf Greenwave

Ach noch was - Hausarbeit
Hallo Lola!

Muss auch zur Zeit eine Hausarbeit im Zivilrecht schreiben. kennst Du Seiten im Netz, wo Hausarbeiten..na ja, wo einem geholfen wird??
Bin echt verzweifelt!!!!
Würde ja gerne den Fall hier niederschreiben-das wäre allerdings ein sogenannter Täuschungsversuch.... an wen kann ich mich wenden? Wer hilft mir garantiert weiter??
Liebe & verzweifelte Grüße,
Greenwave

Www
schon mal auf:
www.hausarbeiten.de
geschaut?

da gibts auch links zu anderen seiten...
und selbst wenn "dein" thema nicht dabei ist, anregungen zu literatur und auch formalem kram findest du bestimmt!

liebe grüße,
spatz (die froh ist, nach 6 jahren jetzt nie mehr eine hausarbeit schreiben zu müssen!!!!)

Gefällt mir

8. März 2003 um 15:13
In Antwort auf Greenwave

Hey!
Hallo Christine!

Auch ich habe erst eine Ausbildung zur Industriekauffrau gemacht. Da habe ich erstmal gemerkt, dass man ohne Studium bis zum Rest der Berufszeit doch nur hin- und hergeschickt werden kann-das wollte ich nicht, daher Jura.
Tja, das Studium ist eigentlich ganz okay. Einige Profs. sind nur schlecht, weil sie aus den von ihnen empfohlenen Büchern ablesen-die habe ich ja auch, also bringt es nichts zur Vorlesung zu gehen. Ich erarbeite mir das lieber alleine. Wir haben Pflichtfächer (BGB; StGB und Staatsrecht). Ich habe mich noch für drei Grundlagenfächer angemeldet, die wesentlich interessanter als die Hauptfächer sind: Verfassungsgeschichte, Deutsche Rechtsgeschichte und Kriminologie. Unser Kriminologie-Prof hat uns von einem Aufbaustudium in Köln erzählt, das 2 Jahre dauert. Dort wird man zum Profiler (Täterprofile erstellen) ausgebildet. In diese Richtung tendiere ich, weil es sehr interessant ist.
Wie bist Du denn von Industriekauffrau auf Sozialpädagogik gekommen???? Das ist natührlich etwas völlig anderes. Wie ist denn die Uni in Mainz? Habt ihr eine gute Studentenbetreuung? Das finde ich hier nämlich richtig "beschissen". Außerdem ist hier fast jeder Hörsaal schlecht gelüftet. Letzte Woche ist mir so schlecht geworden, dass mir schwrz vor Augen geworden ist und ich völlig weg war...super peinlich..
Ich frage mich ständig, wofür die das ganze Geld ausgeben, das in unsere Bildung gesteckt werden soll-die haben ja nicht einmal Kohle für Fenster, die man öffnen könnte....Da bleibt einem im wahrsten Sinne des Wortes die Luft weg! Mich würde mal interessieren, wie das an anderen Unis ist! Kannst Du mir ein wenig über Mainz erzählen?
Viele liebe Grüße aus dem schönen Münster, Kerstin

Profiler!
Hallo Kerstin!
ich bin mir nicht sicher ob du meinen Beitrag hier noch liest, da dieser Thread ja schon etwas "verjährt" ist.
Du hast etwas von einem Aufbaustudium in Köln geschrieben, brauch man für die Tätigkeit des Profilers denn auch ein Jura-Studium? Oder gilt das als einzelnes, abgeschlossenes Studium?
Wäre lieb wenn du mir etwas dazu sagen könntest!
LG, kleinezicke

Gefällt mir

8. März 2003 um 17:10
In Antwort auf kleinezicke

Profiler!
Hallo Kerstin!
ich bin mir nicht sicher ob du meinen Beitrag hier noch liest, da dieser Thread ja schon etwas "verjährt" ist.
Du hast etwas von einem Aufbaustudium in Köln geschrieben, brauch man für die Tätigkeit des Profilers denn auch ein Jura-Studium? Oder gilt das als einzelnes, abgeschlossenes Studium?
Wäre lieb wenn du mir etwas dazu sagen könntest!
LG, kleinezicke

Hallo Kleinezicke!
Mein Kriminologie Prof meinte, dass man entweder mit einem Jurastudium oder einem Psychologiestudium dieses Aufbaustudium machen kann. Das bedeutet, dass wenn jemand Jura studiert hat, die psychischen Grundkenntnisse vertieft-und anders herum.
Soweit ich weiß, ist aber einer der oben genannten Studiengänge Voraussetzung für das Aufbaustudium.
Möchtest Du das denn machen?

Für mich ist es jedenfalls das einzige interessante Gebietam Jurastudium, obwohl ich hinzufügen muss, dass ich bisher wenig in dieser Richtung gelernt habe und Kriminolgievorlesungen auch sicher nicht so sind, wie es sich viele vorstellen.-nur mal nebenbei bemerkt..
LG, Greenwave

Gefällt mir

14. März 2003 um 18:36
In Antwort auf Superbugie

Endlich...
...hab ich mal ein wenig Zeit zum Antworten, hab mir heute spontan freigenommen und dadurch natürlich mehr Zeit als sonst.
Tja, wie kommt man von Industriekauffrau zu Sozialpädagogik? Gute Frage! Die Ausbildung hab ich nachm Abi nur gemacht, weil ich sonst nicht wusste, was ich machen soll. Wollte ursprünglich zur Polizei, bin aber durch den Einstellungstest gerasselt, weil ich zu kurzsichtig bin. Danach hab ich halt die Ausbildung gemacht und immer nach Möglichkeiten geschaut, wie ich doch wieder in die Richtung was machen könnte. Und Sozialpädagogik liegt da gar net so fern. Ich würde später gern evtl. in die Beratung gehn, vielleicht so Richtung Kinder- und Jugenarbeit oder Mädchen- und Frauenarbeit und da es auch bei der Polizei pädagogische Beratungen gibt, lande ich vielleicht doch irgendwann mal dort. Aber festlegen will ich mich nicht, weil ich auch ansonsten schon eine Menge anderer interessanter Berufsfelder kennengelernt habe.
Rechtsvorlesungen hab ich auch. Einmal Ziviles Recht (BGB) und Sozialverwaltungsrecht (VwGO und SGB). Später kommt dann noch Familienrecht und Strafrecht dazu. Das wird bei uns sehr umfangreich gelesen, was nicht grad typisch für den Studiengang ist. Die FH legt aber großen Wert drauf, weil viele Sozialarbeiter eben später mal in Verwaltungen oder im Rechtsbereich arbeiten.
Die Studentenbetreuung ist ganz ok, wobei bei uns das Problem ist, dass wir der erste Jahrgang sind, der nach der neuen Studienordnung studiert und darüber kennen sich auch die Dozenten noch nicht wirklich aus. Das führt oft zu riesen Verwirrungen und nervt ein wenig. Ansonsten haben wir aber einen sehr engagierten SKFH (so heißt bei uns der ASTA) und das reißt wieder einiges raus.
Wie das an der Mainzer Uni ist kann ich dir nicht sagen, da ich ja an der KFH studiere. Da müsstest du mal Black Layla fragen, sie studiert an der Uni.
So, ich mach mich mal in die Heia, damit ich morgen fit bin. Viele Grüße nach Münster!

Superbugie

BIN AUCH ERSTI
Hallöchen!

hätte gar nicht gedacht dass es soviel von uns hier gibt. ich studiere seit oktober grundschullehramt (hauptfach bio) an der uni erlangen-nürnberg. gefällt mir super, mache zur zeit meine ersten drei wochen praktikum. es ist einfach genial, ich könnte mir mittlerweile nichts anderes vorstellen

Lg, Anna

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen