Home / Forum / Schule & Studium / Elternzeit/Ausbildung

Elternzeit/Ausbildung

19. Dezember 2005 um 16:38

Hallo an alle,
Ich habe forlgendes Problem.

Als ich war noch mitten in der Ausbildung als ich Schwanger wurde. Zur Zeit bin ich in Elternzeit.

1. Mein Sohn wird vor dem September 3 Jahre. Ich kann die Ausbildung auf normalen wege nicht weiter machen da er erst im Sebtember in den Kindergraten gelassen wird. Und ich auch nur Halbtagsarbeiten kann.

2. Habe ich Blockschule die sehr weit von meinem Wohnort und meiner Ausbildungstätte weg ist. Ich müsste ein Monat lang mein Kind alleine lassen und könnte ihn nur am Wochenende sehen.

3. Ich habe niemanden der auf meinem Sohn aufpassen kann, mit dem Vater bin ich seit kurzem getrennt, und eine Familie in dem Sinne habe ich nicht. Davon mal abgesehen würde ich meinen Sohn nicht 1 Monat lang alleine lassen.

Jetzt zur meiner Frage:
Wie sieht sowas mit einer externen Prüfung aus?
Werden meine 2 Ausbildungsjahre dort mit eingerechnet, und wie lange würde es dauern bis ich meine externe Prüfung machen kann.(Ich kann aber nur Halbtags arbeiten)

Gibt es eine Möglichkeit die Ausbildung Halbtags weiter zu machen? Ich habe irgendwo schon mal gehört das es sowas geben soll.

Wie kann das mit der Berufschule (Blockunterricht) geregelt werden,ohne das ich mein Kind irgenwo abschieben muß, denn das würde ich nie tun. Gibt es die Möglichkeit meinen Sohn in dem Ort wo die Berufsschule ist auch in einem Kindergarten anzumelden. So das er zwei Kindergärten hat. Er ist ein sehr Menschenoffenes Kind, er hat Keinerlei Probleme mit Fremden Kindern und er schließt auch sehr schnell freundschaften.


Ich würde mich wirklich über Hilfreiche Infos und Alternative Vorschläge zu dem Thema freun.


LG Nicole

Mehr lesen

23. Dezember 2005 um 7:01

Es
ist möglich deine Ausbildung Halbtags zu machen. Informier dich beim Arbeitsamt/ Berufsberater. Auf die anderen Fragen kann ich nicht antworten, weil ich meine Ausbildung ohne Kind durchziehe und dann Kinder bekomme.

Gefällt mir

16. Januar 2006 um 18:26

Oh nachtfee,
..ich hoffe nicht, das das so zynisch gemeint, wie es sich für mich liest...

Also Nicole, ich gebe dir den Rat, auf jeden Fall und mit aller Kraft
deine Ausbildung "normal" weiterzumachen.
Es gibt immer Mittel und Wege, dein Kind unterzubringen..
Und ich bitte dich - auch wenn es sich nur so einrichten lässt, dass du deinen
Sohn 1 Monat nicht siehst o.ä. - MACH ES !!!

Ich hatte vor 12 Jahren auch in der Ausbildung meinen Sohn bekommen,
hatte 1 Jahr Erziehungsurlaub, habe dann weitergemacht - Sohn war bei Onkel und Tante -
Nun gut- bei mir kam dann als Grund meine Scheidung, und man machte mir den Vorschlag,
dass ich die Ausbildung zu ende mache und Sohnemann solange bei Onkel und Tante "lebt",
(es waren Onkel und Tante meines Ex-Mannes), und nach der Ausbildung "bekäme ich ihn dann
wieder"... Und ich hatte nur noch 5 Monate bis zum Ende..
Ich habe dieses Angebot nicht gewollt - und heute beisse ich mir in den Hintern dafür !!

Es gibt doch auch Ganztagshorte, in denen die Kinder bis ca. 17 Uhr sind -
das dürfte doch hinkommen, oder?

Finde bitte mit aller Kraft einen Weg - sonst bereust du es später...

Gruß Mel

Gefällt mir

17. Januar 2006 um 11:47

Hallo Nicole,
leider kann ich Dir nicht sagen, welche Möglichkeiten es gibt, ich würde Dir aber unbedingt raten, Dir sowohl beim Jugendamt, als auch beim Arbeitsamt einen Termin zu holen und Dich beraten zu lassen, evtl. vorher auch schon bei z.B. pro familia, die wissen auch mmer sehr gut Bescheid, welche Unterstützungen man bekommen kann.
es gab zumindest früher die Möglichkeit, vom Jugendamt finanzielle untesrtützung für eine tagesmutter zu bekommen.das wäre doch eine Möglichkeit.

Ich wünsche Dir alles Gute für Deine Ausbildung und noch viel Freude an deinem Sohn

Liebe Grüsse
Sonja

Gefällt mir

7. September 2010 um 11:25

Kann dich Verstehen
Hallo! Ich bin in einer ähnlichen Situation wie du! Ich kann auch sehr gut nachvollziehen das du deinen kleinen nicht einen Monat alleine lassen willst! Ich mache meien Ausbildung aus dem gleichen Grund auch nicht zu ende! Ich bin dafür zum Arbeitsamt gegangen und habe mir eine halbtagsausbilung gesucht, wo ich nur ein mal die woche in die schule muss und der kleine nur einmal die woche lange weg bleiben muss. die anderen Tage hingegen bin ich immer schon um 13 uhr zuhause! Natürich verlängert sich die ausbildung dadurch um 1 bis 2 jahre aber das nehme ich gerne in Kauf damit mein sohn nicht von heute auf morgen ganz alleine dasteht! Überleg es dir doch auch mal vllt gibt es deinen Beruf auch als Halbtagsausbildung bei der Arge!
LG

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen